Spielberichte 2011/2012

 



Relegationsspiel zur Kreisliga A-2 Neckar / Fils



TSV Kohlberg - TSV Ötlingen

0 - 8

 

„Kohlberger Desaster beim Relegationsspiel unter der Limburg in Weilheim/Teck -

„Jusi-Team“ geht gegen „Rübholz-Kicker“ mit 0:8 unter“

 

Das Relegationsspiel am Mittwoch (06.Juni) zwischen dem TSV Kohlberg (Vizemeister B-5) und dem TSV Ötlingen (Vizemeister B-6) sahen im Lindachstadion in Weilheim/Teck immerhin 300 Zuschauer (220 zahlende).

„Es gibt Tage, da wärst du besser gar nicht aufgestanden“,sagt Spielleiter Marco Medel (TSV Kohlberg). Die Jusi-Kicker erlebten einen rabenschwarzen Tag und verloren das Relegationsspiel sage und schreibe gegen die „Rübholz-Kicker“ mit 0:8 Toren. Die Sentürk-Elf aus Ötlingen war dem TSV Kohlberg in allen Belangen überlegen, zeigte mehr Laufbereitschaft, Aggressivität und ließ Ball und Gegner laufen. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit stand es bereits schon 3:0 für den TSV Ötlingen und das Spiel war praktisch schon entschieden. Die Elf vom Rübholz machte die ersten zwei Chancen rein und führten nach sieben Zeiger Umdrehungen schnell mit 2:0 Toren. Kohlberg hätte verkürzen können, doch H.Schur scheiterte mit einem schwach geschossenen Foulelfmeter an Ötlingens Torhüter Bojahr (19.). Fünf Minuten später fand Mittelfeldspieler P.Dirr mit einem Distanzschuss in Bojahr seinen Meister (24.). Der Hartlieb-Elf gelang gar nichts mehr, nicht einmal die einfachsten Zuspiele kamen an. Der TSV Ötlingen konnte schalten und walten wie sie wollten und

schraubten noch vor der Pause das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe. Eine hoffnungslos überforderte Kohlberger Abwehr musste nach individuellen Fehlern fünf Gegentore in den ersten 45 Minuten einstecken. Im zweiten Abschnitt nahmen die Ötlinger einen Gang heraus, trotzdem machten sie nach gut einer Stunde Spielzeit das halbe Dutzend voll. Die Schlusspunkte in der einseitigen Partie setzten die Sentürk-Schützlinge mit einem Doppelschlag in der (84. / 85.) zum 8:0. Während dem B-5 Vizemeister aus Kohlberg sogar das Ehrentor versagt blieb. D.Richter scheiterte nach 87 Spielminuten mit einem strammen Schuss an Torwart Bojahr.

Nochmals Medel: „Das war ein Desaster, da fehlen mir fast die Worte.“ Natürlich kann man gegen Ötlingen verlieren.„Die Frage ist bloß wie.“ „ Ich bin von der gesamten Mannschaft maßlos enttäüscht über diese heftige Packung in einem Relegationsspiel.“

 

Tore:

0:1 (4.) Sentürk   0:2 (7.) Yurtseven   0:3 (29.) Degermenci   0:4 (44.) Sentürk

0:5 (45.) Kieltsch   0:6 (55.) Degermenci   0:7 (84.) M.Bojahr   0.8 (85.) Sentürk.

 

Besondere Vorkommnisse:

T.Bojahr (TSVÖ) hält Foulelfmeter von H.Schur (19.).



zurück zu den Terminen


 

 

 

TSV Kohlberg – TSV Ötlingen II  

2 - 1

 

„Bader schießt mit einem Traumtor den TSV Kohlberg in die Relegation“ Am letzten Spieltag (03.Juni) der Saison 2011/12 hat der TSV Kohlberg seinen zweiten Platz zurückerobert und besiegte den TSV Ötlingen II verdient mit 2:1 Toren. Somit konnte die Hartlieb-Elf die Vize-Meisterschaft feiern und hat sich für die Relegationsspiele qualifiziert. Die 150 Zuschauer sahen unter dem Jusi ein spannendes und packendes Spiel auf Augenhöhe. Die Gäste aus Ötlingen hatten eine junge Truppe auf dem Platz, man sah ihnen etwas Nervosität an. Beide Abwehrreihen standen kompakt gut und ließen wenige Torraumszenen zu. Die Hartlieb-Schützlinge hatten ein wenig mehr Spielanteile als die Rübholz-Kicker. Die besten Möglichkeiten vergaben Holger Euchner (12.) und Mittelfeldstratege Steffen Bader (25.). Nach sehr schöner Vorarbeit von Abwehrspieler Mario Schlotterbeck markierte nach 37 Spielminuten Kevin Kollmann das wichtige 1:0 für den TSV Kohlberg. Bei den Gästen verpasste kurz vor der Halbzeit Hayri Eren einen möglichen Treffer. Mit einer knappen, aber verdienten Pausenführung für den TSV Kohlberg wurden die Seiten gewechselt. Im zweiten Durchgang hätten Daniel Gräff (52.) mit einer Hundertprozentigen Torchance sowie Kevin Kollmann (54., 58.) die Führung ausbauen können, doch sie scheiterten vor dem Gehäuse der Gäste. Das erlösende 2:0 für die Jusi-Elf gelang dann Steffen Bader. Und wie ! ! ! Bader versenkte einen Eckball in der 69 Minute direkt ins Tor. (Tor des Monats).

Nach dem Anschlusstreffer durch Andreas Cocos (78.) wurde es unter dem Jusi nochmals spannend. Doch das Abwehrbollwerk der Kohlberg hielt und man ließ nichts mehr anbrennen. In der 90 Minute flog der Ötlinger Akmal Kamciev wegen Schiedsrichterbeleidigung noch vom Platz. Eine ausgezeichnete Schiedsrichterleistung bot Benjamin Haug aus Calw in diesem Spitzenspiel. Der TSV Kohlberg zeigte eine geschlossene, disziplinierte und couragierte Mannschaftsleistung und besiegte den TSV Ötlingen II verdient mit 2:1.

„Man hatte mehr Torchancen kreiert und wollte dieses Spiel unbedingt gewinnen“, so das Fazit von Kohlbergs Spielleiter Marco Medel. In der (B-5) holte der TSV Kohlberg aus 28 Spielen 60 Punkte (19 / 3 / 6) und 91:38 Tore und belegte Tabellenplatz zwei.

 

zurück zu den Terminen

 

 

 

SV Nabern II - TSV Kohlberg

2 - 1

 

„Jusi-Kicker zittern nach Niederlage um die Relegation“

 

Am Dienstag (22.Mai) unter der Woche verlor der Tabellen Zweite aus Kohlberg überraschend bei der zweiten Mannschaft in Nabern mit 2:1 Toren und fiel nach dem Ötlinger 2:1 Heimsieg wieder auf Platz drei zurück. Das Phantom M.Prettner (SV Nabern II) erzielte gegen die Hartlieb-Elf beide Treffer. Der TSV Kohlberg legte auf dem Oberen Wasen in Nabern einen Blitzstart hin. Daniel Gräff erzielte nach 140 Sekunden das 1:0 für die Jusi-Truppe. Die Einheimischen fanden dagegen nicht gleich ins Spiel. Doch Kohlberg vergab die Chance um die Führung auszubauen. Mit einer knappen 1:0 Führung für die Gäste wurden die Seiten gewechselt. Und nach der Pause drehte sich das Blatt zugunsten der bravourös kämpfenden Hausherren. Wieder einmal Dank Stürmer M.Prettner, der seine zwei Chancen in zwei Tore ummünzte (49. / 67.) und die Kohlberger im Alleingang besiegte. Es waren Prettners Saisontore Nr.29 und Nr.30. Die Jusi-Elf konnte sich in der zweiten Halbzeit keine zwingenden Torchancen erarbeiten und mussten beim Tabellen Fünften eine bittere 2:1 Niederlage einstecken. Nun müssen Hartlieb, Binder und Co. am letzten Spieltag (03.Juni) zu Hause den TSV Ötlingen II besiegen, damit man sich noch für die Relegationsspiele qualifizieren kann. Es wird sicherlich ein packendes Endspiel auf Augenhöhe um Platz zwei unter dem Jusi geben.

 

TSV Kohlberg:


Sebastian Büchler, Stefan Schäfer – Kai Schmid – Stefan Laube – Michael Binder (15. Patrick Hofmann) – Kevin Schaich ( 75.Kevin Hartlieb) - Holger Euchner – Patrick Dirr (62. David Bürker – Daniel Richter – Daniel Gräff – Kevin Kollmann.


zurück zu den Terminen


 

 

 

TSV Kohlberg – KSV Nürtingen

5 - 2

 

„Jusi-Elf biegt nach schwacher Vorstellung in Halbzeit eins einen 0:2 Tore Rückstand noch um und siegt am Ende verdient mit 5:2 gegen den KSV Nürtingen“

 

Am 26.Spieltag (13.Mai) bot der TSV Kohlberg die schlechteste Saisonleistung in den ersten 45 Minuten im Kalenderjahr 2012. Die Gäste aus Nürtingen waren im spielerischen sowie im kämpferischen Bereich dem TSV Kohlberg klar überlegen und führten zur Halbzeit verdient unter dem Jusi mit 2:0 Toren. Die Einheimischen konnten in der offensive wenige kreative Momente zeigen und spielten ohne Biss, zeigten keine Laufbereitschaft sowie Leidenschaft und ließen den absoluten Siegeswille vermissen. (Spielleiter Marco Medel war über das Auftreten seiner Akteure zur Halbzeit sprachlos).

Nach einer „Gardinenpredigt“ von Trainer K.Hartlieb wachte der TSV Kohlberg im zweiten Durchgang auf und zeigte den Zuschauern einen ganz anderen Fußball wie in der ersten Hälfte. Hartlieb (eigentlich Torhüter) wechselte sich als Stürmer selber ein und drehte das Spiel innerhalb von zehn Minuten. Zuerst traf er mit einem weiten 30-Meter Schuss und später verwandelte er einen Foulelfmeter und es hieß 2:2.

Die Jusi-Truppe zeigte phasenweise Einbahnstraßen Fußball und erhöhte den Druck über die Außenbahnen. Nach 70.Minuten setze sich Daniel Gräff über rechts durch, er ließ zwei KSV Spieler stehen und Spielmacher Steffen Bader netzte zum 3:2 für die Jusi-Kicker ein.

Die Kurden hatten in der zweiten Halbzeit wenig entgegenzusetzen und ihre Kräfte ließen nach. Die Hartlieb-Schützlinge zeigten sich wesentlich besser und wurden durch zwei weitere schön heraus gespielte Treffer belohnt und schraubten das Ergebnis auf 5:2 Tore hoch. Durch eine kämpferische und spielerische Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit war der Sieg über den KSV Nürtingen verdient. Man zeigte Moral und konnte einen 0:2 Rückstand umwandeln und den Platz als verdienter Sieger verlassen. Nach dem Ötlinger Patzer (1:1) steht der TSV Kohlberg zwei Spieltage vor Schluss auf dem Relegationsplatz. In den letzten beiden Spielen in Nabern (A) und zu Hause gegen den TSV Ötlingen sollte man aber über 90 Minuten eine ordentliche Leistung abrufen, damit man das Ziel (Relegation) erreicht. Über die Leistung in den ersten 45 Minuten gegen den KSV Nürtingen sollten sich die Spieler mal Gedanken machen, denn dass was man zeigte hatte wenig mit Fußball zu tun, zudem muss die Einstellung besser werden.

 

Tore: 0-1 Kaya (23.) - 0:2 Korkut (35.) - 1:2 Hartlieb (49.) - 2:2 Hartlieb (54.FE) - 3:2 Bader (70.) - 4:2 Euchner (75.) - 5:2 D.Gräff (90+2)



zurück zu den Terminen



 

 

 

SV 07 Aich II - TSV Kohlberg

2 - 4

 

"Pflichtsieg für Jusi-Truppe"

Am Dienstag, 08.Mai fuhren die Hartlieb-Schützlinge nach Aich und konnten in einer eher mäßigen Begegnung drei Punkte einfahren. Nach 90 Spielminuten hieß es 4:2 für die Kohlberger. In der ersten Halbzeit waren die Einheimischen aus Aich sehr defensiv aufgestellt und hatten kaum Impulze in der Offensive gezeigt.

Die Kicker vom Jusi waren im ersten Durchgang klar überlegen, ließen Ball und Gegner laufen und führten zur Halbzeit hochverdient mit 3:0 Toren. Im zweiten Umlauf war das Spiel sehr schwach, viele Ballverluste auf beiden Seiten prägten die Partie. Aich kam zum Anschlusstreffer nach gut einer Stunde Spielzeit. Die Gäste vom Jusi stellten mit dem vierten Treffer nach gut 70 Minuten den alten drei Tore Vorsprung wieder her und kurz vor Spielende musste der TSVK noch den zweiten Treffer des Tabellen Zwölften aus Aich hinnehmen. In der 89.Minute flog D.Richter (TSVK) mit gelb/rot noch vom Platz (unsp.Verhalten).
In den nächsten Spielen sollte man sich im spielerischen Bereich deutlich steigern, damit man weiterhin um den Relegationsplatz (Pl.2) mitspielen kann.

Tore für den TSV Kohlberg beim 4:2 Sieg

gegen den SV 07 Aich II:

Holger Euchner, Steffen Bader, Kevin Kollmann, Kevin Schaich



zurück zu den Terminen



 

 

TSV Kohlberg – TSV Linsenhofen

1 - 2

 

„Jusi-Truppe verliert nach Elfeinhalbmonaten wieder ein Heimspiel –

Bittere und sehr schmerzhafte 1:2 Niederlage gegen den Lokalrivalen aus Linsenhofen“

 

Am vergangenen Spieltag (06.Mai) musste der TSV Kohlberg im Meisterschafts-rennen einen herben Rückschlag hinnehmen. Die Hartlieb-Elf verlor nach einer 1:0 Führung noch mit 1:2 Toren gegen die Mutlu-Elf aus Linsenhofen. Die letzte Heimniederlage der Kohlberger war noch in der A-Klasse am 22.Mai 2011 gegen den TSV Jesingen. Die 80 Zuschauer unter dem Jusi sahen in den ersten zwanzig Minuten ein ausgeglichenes Lokalderby. Beide Abwehrreihen standen kompakt gut und ließen wenige Torraumszenen zu. Mit einer Standardsituation gingen die Einheimischen in der 32.Minute durch Spielmacher S.Bader mit 1:0 in Führung. Er zirkelte einen 18-Meter Freistoß in den Torwinkel. Die größte Chance im Spiel für den Gast aus Linsenhofen versemmelte M.Werf (40.) Kohlbergs Stürmer D.Richter scheiterte noch vor dem Pausenpfiff des gut leitenden Schiedsrichters K.Engelfried

(TSV Wittlingen) am Außennetz. Mit einer knappen 1:0 Führung des TSVK wurden die Seiten gewechselt. M.Schwenkel gelang in der 2.Halbzeit mit einer schönen Direktabnahme der 1:1 Ausgleichstreffer. Kapitän S.Laube verfehlte das Gehäuse mit einem 20-Meter Schuss (68.) und scheiterte drei Minuten später an Torspieler M.Stiefel. Auf der anderen Seite verzog M.Schwenkel freistehend, er drosch das Leder weit über den Kohlberger Kasten (74.). Nur zwei Minuten später bot sich K.Kollmann eine gute Möglichkeit an doch er konnte leider nichts daraus machen. Als die Zuschauer schon mit einer Punkteteilung rechneten, schlug der 18 jährige T.Bauknecht zu und markierte in der 89.Spielminute den 2:1 Siegtreffer für den TSV Linsenhofen. Er profitierte von einem Stellungsfehler des Kohlberger Torhüters S.Büchler. Nach der 4:1 Hinspielniederlage hatten die Jusi-Kicker auch im zweiten Spiel gegen den Lokalrivalen aus Linsenhofen das Nachsehen und steckten nun bereits schon die fünfte Saisonniederlage ein. Von der Meisterschaft braucht jetzt keiner mehr reden, denn die ist futsch. Nun sollten die restliche Begegnungen der Kohlberger noch gewonnen werden, damit man den Relegationsplatz (Platz 2) noch erreicht. Denn am letzten Spieltag trifft die Jusi-Elf noch zu Hause auf den TSV Ötlingen II.

 

Aufstellung: Büchler, Schlotterbeck-Schäfer-Laube-Binder-Schur (62.K.Schaich)-D.Gräff-Dirr

(64.M.Gräff)-Richter-Bader-K.Kollmann.



zurück zu den Terminen

 

 

 

SV Reudern - TSV Kohlberg

2 - 3



„Jusi-Elf nimmt Reuderner Hirsche aufs Geweih und siegt mit 3:2 Toren“



Am letzten Wochenende (29.04.) konnte der TSV Kohlberg beim SV Reudern einen sehr wichtigen 3:2 Auswärtssieg einfahren. Die Einheimischen hatten in der ersten halben Stunde mehr vom Spiel, zeigten viel Laufbereitschaft und hatten mehr Ballbesitz als der TSV Kohlberg.

Den Führungstreffer der Hirsche markierte nach 19.Minuten Stürmer Wache. Die Hartlieb-Elf tat sich schwer und konnte sich kaum Torchancen erarbeiten. S. Bader scheiterte noch mit einer Standardsituation aus zwanzig Metern (27.). Die erste richtige Torchance konnte Goalgetter D.Bürker mit einem Kopfballtreffer in der 38.Minute zum 1:1 verwerten. Es war Tor Nummer 20 von Jungspund Bürker.

Bis zur Pause passierte nichts mehr und man ging mit dem 1:1 in die Kabinen. Nach 58 Minuten konnte sich Gästetorhüter S.Büchler auszeichnen, er parierte eine Granate aus 20 Metern von B.Lamminger (SVR). Die Jusi-Truppe zeigte ab der 65.Spielminute endlich in der offensive kreative Momente. S.Bader verfehlte das Gehäuse der Reuderner nur knapp (68.). In der 72. Minute gab es Freistoß für den TSVK, S.Bader scheiterte an Torhüter Leim, doch D.Gräff schaltete am schnellsten und buxierte das Leder zum 2:1 für die Kohlberger über die Torlinie. Die Gäste waren jetzt am Drücker und bekamen zehn Minuten vor Spielende einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen. Der spielende Co-Trainer M.Binder zimmerte vom ominösen Punkt das Spielobjekt unter die Latte und es hieß 3:1 für die Hartlieb-Elf. Die Hirsche aus Reudern konnten ebenfalls durch einen verwandelten Foulelfmeter noch zum 2:3 verkürzen. Torschütze war Mittelfeldspieler H.Schweizer (88.) Der Kohlberger P.Dirr sah noch in der 89.Minute wegen absichtlichem Handspiel die gelb-rote Karte. Als der Unparteiische das Spiel nach 93 Minuten abpfiff war der TSV Kohlberg sehr froh und konnte den Platz als Sieger verlassen. Spielleiter Marco Medel (TSVK): „ Wir zeigten nur 25 Minuten guten Fußball, haben uns den Sieg aber über den Kampf (ab der 65.Minute) in der zweiten Halbzeit verdient."


zurück zu den Terminen



 

>

TSV Holzmaden II - TSV Kohlberg 

4 - 2



 

„Hartlieb-Elf gibt 2:1 Führung aus der Hand und verpasst Big Point“

 

MARCO MEDEL

Am letzten Spieltag (15.April´12) konnte der TSV Holzmaden II (Tabellenplatz drei) den Ligaprimus aus Kohlberg zu Hause mit 4:2 Toren besiegen. Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein gutes Kreisliga B Spiel auf ordentlichem Niveau.

Bereits nach zehn Zeiger Umdrehungen markierte Bruschat mit einem Kopfballtor aus einem klaren Abseits heraus das 1:0 für die „Saurier“. Die Gäste vom Jusi kamen durch einen herrlichen 22-Meter Freistoß in den linken Winkel durch S.Bader zum 1:1 (14.). Nur 200 Sekunden später gelang erneut Bader aus dem Gewühl heraus der 2:1 Führungstreffer für den TSVK. Es war bereits das sechste Saisontor von Neuzugang Bader. Die Hartlieb-Schützlinge waren das bessere Team und hatten auch mehr Ballbesitz als der TSVH II. Drei weitere gute Möglichkeiten vergaben erneut Bader (20.), Kollmann (25.) und Richter (32.) und so versäumte es Kohlberg mehrfach das vorentscheidende 1:3 zu erzielen, und brachte die „Saurier“ wieder ins Spiel. Mit einem Weitschuss aus 30 Metern glich Schüller in der 37 Minute zum 2:2 aus. Und für die Jusi-Kicker kam es vor der Pause noch schlimmer. Nach einem unnötigen Ballverlust des TSVK im Mittelfeld wurde Stürmer Bruschat auf die Reise geschickt, er konnte aber nur durch ein Foulspiel im Strafraum von S.Schäfer gestoppt werden und so gab es Elfmeter für den Gastgeber. Erneut Schüller (43.) traf vom Punkt aus und es hieß 3:2 für den TSV Holzmaden II. Unmittelbar nach dem Seitenwechsel fiel dann schon die Vorentscheidung. Nach 53 Spielminuten markierte Grabherr das 4:2. Für den Mittelfeldspieler Braig (TSVH) war das Spiel bereits nach 68 Minuten beendet, er wurde nach wiederholtem Foulspiel an Bader mit der gelb/roten Karte vom Feld geschickt. In der 75 Minute scheiterte Körner mit einer sehr guten Möglichkeit an Torspieler S.Büchler. Die Gäste vom Jusi konnten sich keine zwingende Tormöglichkeiten mehr erarbeiten und das Überzahlspiel nicht nutzen. Einen Freistoß von Bader konnte der Torhüter der Einheimischen noch entschärfen (85.). Die „Saurier“ ließen nichts mehr anbrennen und schaukelten das 4:2 vollends über die Runden. Der TSV Kohlberg kassierte in diesem Spitzenspiel die vierte Saisonniederlage und verpasste einen Big Point in der (B-5). Durch den 4:2 Heimsieg des TSV Holzmaden II wird es an der Spitze zunehmend spannender und enger. Am kommenden Sonntag, 22.April ist der TSV Kohlberg spielfrei und hofft natürlich auf Punktverluste der Konkurrenz aus Ötlingen und Holzmaden.              

 

TSV Kohlberg

Büchler, Schäfer – K.Schmid – Hofmann – Binder – Euchner – D.Gräff – Dirr -

Richter – Bader – Kollmann. (Auswechselspieler) Schlotterbeck – Münch – Bürker



zurück zu den Terminen



 

 

TSV Kohlberg - SGM Ober-/Unterlenningen

4 - 0

 

„Hartlieb-Team setzt sich auf den Tabellenthron“

 

Der TSV Kohlberg gewann das fünfte Spiel hintereinander in der (B-5) und holte dabei satte 15 Punkte und 25:0 Tore. Am letzten Sonntag (01.April) konnten die Jusi-Kicker die SGM Lenningen zu Hause mit 4:0 Toren besiegen. Die Einheimischen aus Kohlberg profitierten von der Ötlinger 3:4 Heimniederlage gegen Holzmaden und sind der neue Tabellenführer. David Bürker markierte nach acht Spielminuten nach toller Vorarbeit von Steffen Bader das 1:0. Pech für das Jusi-Team in der 15 Minute, da köpfte Patrick Hofmann das Leder an den Querbalken der Lenninger. Zwei Minuten später scheiterte Bürker mit einem FE an Gästetorwart Sumer, der Nachschuss von Bürker landete am rechten Pfosten. Die Einheimischen taten sich gegen sehr defensive Lenninger schwer und bis zur Halbzeit fielen keine Treffer mehr. Nach der Pause vergaben Kevin Kollmann 46. sowie Daniel Richter 58./61 beste Tormöglichkeiten um die Führung auszubauen, doch sie scheiterten am eigenen Unvermögen. Das vorentscheidende 2:0 für den TSVK gelang dann Daniel Richter in der 68.Spielminute. Die Gäste hatten kaum zwingende Chancen und Torhüter

Sebastian Büchler wurde selten geprüft. Erneut Richter markierte den dritten Treffer für die Jusi-Elf (78.). Torhüter Sumer (SGM Lenningen) konnte noch gute Möglichkeiten von Dirr (81.) und Bader (84.) entschärfen. Den Schlusspunkt zum 4:0

Entstand besorgte schließlich Mittelfeldspieler Dirr nach 89 Minuten.

 

Spielleiter Marco Medel: „Wir zeigten kein gutes Spiel gegen den Tabellen Elften aus Lenningen, haben wieder zu viele klare Torchancen vergeben und müssen uns im spielerischen sowie im taktischen Bereich deutlich in den nächsten Spielen steigern. Jetzt genießen wir natürlich erst mal die Tabellenführung über die Osterfeiertage und dann reißen wir alle gemeinsam zum Spitzenspiel nach Holzmaden am 15.April.“

 

zurück zu den Terminen





 

 

TSV Kohlberg - SGM Ober-/Unterlenningen

4 - 0

 

„Hartlieb-Team setzt sich auf den Tabellenthron“

 

Der TSV Kohlberg gewann das fünfte Spiel hintereinander in der (B-5) und holte dabei satte 15 Punkte und 25:0 Tore. Am letzten Sonntag (01.April) konnten die Jusi-Kicker die SGM Lenningen zu Hause mit 4:0 Toren besiegen. Die Einheimischen aus Kohlberg profitierten von der Ötlinger 3:4 Heimniederlage gegen Holzmaden und sind der neue Tabellenführer. David Bürker markierte nach acht Spielminuten nach toller Vorarbeit von Steffen Bader das 1:0. Pech für das Jusi-Team in der 15 Minute, da köpfte Patrick Hofmann das Leder an den Querbalken der Lenninger. Zwei Minuten später scheiterte Bürker mit einem FE an Gästetorwart Sumer, der Nachschuss von Bürker landete am rechten Pfosten. Die Einheimischen taten sich gegen sehr defensive Lenninger schwer und bis zur Halbzeit fielen keine Treffer mehr. Nach der Pause vergaben Kevin Kollmann 46. sowie Daniel Richter 58./61 beste Tormöglichkeiten um die Führung auszubauen, doch sie scheiterten am eigenen Unvermögen. Das vorentscheidende 2:0 für den TSVK gelang dann Daniel Richter in der 68.Spielminute. Die Gäste hatten kaum zwingende Chancen und Torhüter

Sebastian Büchler wurde selten geprüft. Erneut Richter markierte den dritten Treffer für die Jusi-Elf (78.). Torhüter Sumer (SGM Lenningen) konnte noch gute Möglichkeiten von Dirr (81.) und Bader (84.) entschärfen. Den Schlusspunkt zum 4:0

Entstand besorgte schließlich Mittelfeldspieler Dirr nach 89 Minuten.

 

Spielleiter Marco Medel: „Wir zeigten kein gutes Spiel gegen den Tabellen Elften aus Lenningen, haben wieder zu viele klare Torchancen vergeben und müssen uns im spielerischen sowie im taktischen Bereich deutlich in den nächsten Spielen steigern. Jetzt genießen wir natürlich erst mal die Tabellenführung über die Osterfeiertage und dann reißen wir alle gemeinsam zum Spitzenspiel nach Holzmaden am 15.April.“


zurück zu den Terminen

 

 

 

VfB Neuffen II - TSV Kohlberg

0 - 4

 

„Torhüter Büchler hält Elfmeter und bleibt auch im dritten Spiel ohne Gegentreffer“

 

Der TSV Kohlberg konnte den dritten Sieg im neuen Jahr 2012 einfahren und hat somit neun Punkte und 17:0 Tore erzielt. Die Jusi-Truppe gewann am letzten Sonntag (25.März) das Lokalderby in Neuffen hoch verdient mit 4:0 Toren. In den erste zehn Minuten war das Spiel ausgeglichen. In der elften Minute konnte der Neuffener Nuffer nur durch ein Foulspiel von Binder (TSVK) im Strafraum gestoppt werden und der Schiedsrichter zeigte auf den ominösen Punkt. Teufelskerl Büchler im Kasten der Kohlberger konnte den Strafstoß von Walter parieren. Mittelfeldstratege D.Gräff tankte sich in der 13.Minute auf der rechten Seite durch und bediente mit einer Traumflanke seinen Kameraden Dirr, der ließ mit einem 18 Meter Schuss Torhüter Flammer keine Chance und markierte den 1:0 Führungstreffer für den TSV Kohlberg. Nach einem Fehler des Torhüters Flammer stand Stürmer Bürker goldrichtig und traf zum 2:0 (18.). Von den Einheimischen kam wenig zustande und Goalkeeper Büchler wurde kaum geprüft. Zwei Minuten vor dem Pausensprudel vergab Richter eine sogenannte Hundertprozentige Torchance zum dritten Treffer, aber er schoss das Spielobjekt in die Wolken.

Mit einer verdienten 2:0 Führung der Kohlberger wurden die Seiten gewechselt. In der zweiten Halbzeit bestimmten die Gäste vom Jusi weiterhin das Geschehen und hatten deutlich mehr Ballbesitz als die Hess-Elf aus Neuffen. Den Dritten Treffer sahen die Zuschauer in der 56.Spielminute. Erneut Dirr mit einem tollen Heber über Torhüter Flammer und es hieß 3:0 für die Hartlieb-Schützlinge. Der VfB Neuffen II hatte nur ganze vier Torschüsse zu verzeichnen und die blieben allesamt ungefährlich. Nach einem Eckball von Mittelfeldmotor Bader konnte Hofmann mit einem wuchtigen und tollen Kopfballtreffer das 4:0 erzielen (68.). K.Kollmann (70.) und Stürmer Richter (83.) vergaben noch gute Tormöglichkeiten, aber der Ball wollte nicht mehr ins Tor der Spadelsberg-Kicker. Kurz vor Spielende sah der Neffener Schneider nach einem Frustfoul an D.Gräff noch zu recht den roten Karton und wird nun einige Wochen pausieren (86.).

Durch den dritten Sieg in Folge bleibt der TSV Kohlberg dem Tabellenführer aus Ötlingen mit einem Punkt Rückstand dicht auf den Fersen.

 

 

Sonntag, den 25.03.2013 bereits um 10.30 Uhr traf sich die fast komplette 1. Und 2. Mannschaft zum gemeinsamen Weißwurstfrühstück im Kohlberger Sportheim. Um gemeinsam und gut gestärkt bei herrlichem Fußballwetter zum Lokalderby nach Neuffen zu fahren. Eine hochmotivierte und vollkonzentrierte Kohlberger Mannschaft präsentierte sich in Neuffen.

 

Bereits in der Aufwärmphase fiel auf, dass die zweite Garnitur aus Neuffen sehr geschwächt war und die lange Verletzen Liste in Neuffen doch seine Spuren hinterlassen hat.

 

Trainer Kevin Hartlieb und Michi Binder beide Eigengewächse aus Neuffen war hochmotiviert und stellte die Jusikicker gegen diesen unangenehmen Gegner hervorragend ein.


 

ANPFIFF!

 

 

Unverständlicherweise plätscherte das Spiel vor sich hin. Das Kohlberger-Team zeigt zu viel Respekt und kam nur sehr schleppend in das Spiel. Neuffen hielt dagegen aber ohne zwingende Aktion. Nach 10 Minuten der Schock für die Kohlberger. Ein Abwehrfehler führte berechtigterweise zu einem Foulelfmeter gegen Kohlberg. Sebastian „Titan“ Büchler bügelte den Fehler seiner Mannschaft aus und hielt den Kasten sauber obwohl der Ball „Pfeilschnell“ war. Dies war wie ein Weckruf für die Männer von Kevin Hartlieb und Michael Binder. Direkt im Gegenzug nach schönem Kurzpassspiel wurde Patrick Dir im 16 Meterraum freigespielt und versenkte den Ball in Neuffener Gehäuse. Kohlberg war nun konzentrierter und übernahm Kommando im Mittelfeld. Neuffen stand nun mehr und mehr unter Druck und bereits 5 Minuten später zappelte der Ball ein zweites Mal im Neuffener Tor. Ein fataler Torwartfehler nutze David Bürker in gewohnter Torjägermarnier aus.

 

Nach starken 20 Minuten, stellte die Kohlberger den offensiven Fußball wieder ein und das Spiel plätscherte wieder vor sich hin. Ohne nennenswerte Aktion aus Neuffener und Kohlberger Sicht, ging es in die Halbzeit.

 

Im zweiten Durchgang zeigte sich leider kein verändertes Bild. Kohlberg stand in der Defensive hervorragen und ließ keine Chance der Neuffener zu. Die Kohlberber Offensive enttäuschte, mit sehr vielen Fehlpässen und zu hektischem Aufbauspiel. Dennoch konnte man noch zweimal das Runde im Eckigen unterbringen. Patrick Dir (56.) erhöhte mit seinem zweiten Treffer auf 3:0 und Patrick Hofmann (65.) mit einem sehr schönen Kopfball zum 4:0 Endstand.

 

An diesem Sonntag ging man verdient als Sieger vom Platz. Allerdings fiel sehr auf das die Kohlbergermannschaft im spielerischen und im taktischen Bereich noch in den Kinderschuhen sind.

 

Dennoch sieht man bereits die Verbesserung mit den beiden neuen Trainer Kevin Hartlieb und Michi Binder. Nicht zu vergessen ist auch Heimkehrer Steffen Bader, der mit seiner Erfahrung und seiner Klasse eine sehr wichtige Stütze im Mittelfeld ist.

 

Weiter so Jungs und nutzt die Erfahrung von Steffen, Michi und Kevin!



 

Aufstellung: Büchler-K.Schmid, Schäfer, Hofmann, Binder (70.Müller), Euchner (63.Münch), D.Gräff, Dirr, Richter, Bader, Bürker (55.K.Kollmann)

 

zurück zu den Terminen

 

 

TSV Kohlberg - TSV Altdorf II

4 - 0

 

„Bader erlöst Jusi-Elf – 4:0 Pflichtsieg gegen Altdorf II“

 

Am letzten Sonntag (18.März) gewann der Tabellenzweite aus Kohlberg gegen die zweite Mannschaft aus Altdorf (Platz 13) zu Hause mit 4:0 Toren. In der ersten Hälfte tat sich die Hartlieb-Elf sehr schwer. Man hatte nur drei Torchancen zu verzeichnen. Die beste Möglichkeit vergab Stürmer Bürker nach zehn Minuten. Der TSVK spielte teilweise zu unkonzentriert und hatte zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung verloren. Es musste schon eine Standardsituation durch Mittelfeldspieler Bader mit einem 20-Meter Freistoß herhalten um mit 1:0 in Führung zu gehen (33.). In der 2.Halbzeit wurde das Spiel der Einheimischen etwas besser und nach fünfzig Minuten markierte erneut Bader mit seinem vierten Saisontor im zweiten Saisonspiel das 2:0 für die Kohlberger. Die Gastgeber waren dem dritten Tor näher als die Altdörfer dem ersten Treffer. Es dauerte aber bis zur 70.Minute, da konnte Bürker das 3:0 erzielen. Für den 22-jährigen Bürker war es bereits der 17.Saisontreffer in der (B-5). Die Gäste bemühten sich um den Ehrentreffer zu erzielen, konnte aber die beste Möglichkeit im ganzen Spiel durch Cosentino nicht verwerten (75.). Die Jusi-Elf hatte noch drei weitere hochkarätige Torchancen liegen gelassen (78./80./83.) um die Führung auszubauen. Sven „Kongo“ Schmid konnte sich noch fünf Minuten vor Spielende in die Torschützenliste eintragen und vollstreckte zum 4:0 Endstand. Durch eine Leistungssteigerung im zweiten Durchgang verließen die Hartlieb-Schützlinge nach 90 Minuten den Platz als verdienter Sieger. Zum nächsten Auswärtsspiel beim Lokalderby in Neuffen hofft der TSV Kohlberg auf eine große Zuschauerzahl die uns unterstützt.

 

Einen ungefährdeten Pflichtsieg fuhr der Tabellenzweite der Kreisliga B5 am Sonntag, den 18. März gegen den Drittletzten der Tabelle ein. Da der Kampf um die Tabellenspitze zusehends enger wird, war es ein wichtiger „Dreier“ um Platz zwei weiter festigen zu können. Es bedarf jedoch in den nächsten Spielen einer gehörigen Leistungssteigerung.

 

Das Spiel auf dem sehr schwer bespielbaren Rasen begann recht schleppend. Der Tabellenzweite aus Kohlberg wollte das Spiel gestalten, konnte aber nicht da die Gäste aus Altdorf sehr tief in der eigenen Hälfte standen und stets durch Konter eine gewisse Gefahr ausstrahlten. Die größte Chance der Altdorfer vereitelte Sebastian Büchler in der 20. Spielminute, nachdem ein langer Ball durch die Abwehr der Kohlberger rutschte und ein Altdorfer Stürmer in letzter Sekunde durch den heraneilenden Schlussmann des TSV vor dem Strafraum gebremst werden konnte. Nach dieser Aktion war Kohlberg nun wacher und spielte sich eine Reihe guter Torchancen heraus, die jedoch allesamt nicht genutzt werden konnten. In der 33. Spielminute erlöste Steffen Bader die Gastgeber, mit einem Traumfreistoß aus 20 Metern den er unhaltbar zum 1:0 ein netzte. Das Tor war desweiteren so besonders, da er es mit einem Uhlsportball schoss ;-). Nach diesem „Tor des Monats“ verflachte die Partie jedoch wieder etwas, sodass bis zum Pausentee keine weiteren Aktionen zu verzeichnen waren.

 

In Hälfte zwei begann das Spiel gleich recht flott. In Spielminute 50 netzte erneut Bader zur 2:0 Führung für den TSV Kohlberg ein. Der Kräfteverschleiß war den Altdorfern nun zusehends mehr anzumerken, wodurch Kohlberg zu weiteren brandgefährlichen Chancen kam, die jedoch wie in Hälfte eins nicht genutzt werden konnten. Das 3:0 wurde durch den Toptorjäger der Kreisliga B5 David Bürker erzielt, der gut gegen den unsicheren Torwart nachsetzte und das Spielgerät über die Linie drückte. Für ihn war es bereits Saisontor Nummer 17. Kurz vor Ende der Partie durfte sich auch noch Sven „Kongo“ Schmid in die Torschützenliste eintragen, der in der 85. Spielminute ganz cool zum 4:0 einschob und somit den Endstand perfekt machte.

 

Auch wenn man im zweiten Spiel nach der Winterpause wieder einen ungefährdeten Sieg eingefahren hat, bleibt das große Manko zurzeit die Chancenverwertung. Dies gilt es in den nächsten Wochen abzustellen und wo könnte man damit besser beginnen als im Derby gegen den VFB Neuffen II am 25. März auf dem Neuffener Spadelsberg?!



 Aufstellung; Büchler-Schäfer, Schlotterbeck, Hofmann, Binder, Münch (46.K.Schmid), D.Gräff, Dirr (70.S.Schmid), Richter (75.Müller), Bader, Bürker.

 

zurück zu den Terminen



 

 

TSV Kohlberg II - TSV Altdorf

0 - 10

 

Am Sonntag den 18.3.2012 spielte die zweite Mannschaft des TSV Kohlberg gegen die erste des TSV Altdorf, nach dem ersten Punkt eine Woche zuvor gegen den TSV Grafenberg wollte man ein kampfbetontes Spiel Zuhause abliefern, gegen eine Mannschaft die letzte Saison noch eine Liga höher spielte und auch dieses Jahr ein Kandidat für die Meisterschaft ist.

 

Die Chancen um Punkte in diesem Spiel abzuholen standen im Vorfeld schlecht, da Kohlberg Personalnot hatte und auf viele untrainierte Spieler zurückgreifen musste, denn viele Spieler der zweiten Mannschaft spielten in der ersten. Das Spiel wurde um 13:15 Uhr angepfiffen, die ersten Tore vielen relativ schnell durch Benjamin Henzler und Tobias Bartels vom TSV Altdorf. Sie trafen bereits in der dritten und in der siebten Minute. Bei beiden Toren war die Abwehr in Unterzahl denn die Gegner machten sofort Druck und überrannten die Jusielf förmlich. Nach dem dritten und vierten Treffer durch Tobias Bloschies und Tobias Bartels in der 25. und 31. Minute, die durch ähnliche Umstände vielen wie die ersten beiden Tore, wurden sie gegen Ende der ersten Halbzeit etwas überheblich und versuchten Kohlberg II vor dem Tor durch viele Pässe auszuspielen. Dabei wurden ein paar Fouls auf Kohlberger Seite begangen die jedoch nie gepfiffen wurden, doch man merkte auch deutlich, dass die Altdörfer einen Elfmeter provozieren wollten und einige Schwalben zeigten. Der Schiri, der bereits relativ alt war pfiff lediglich Abseits. Bei einem vermeintlichen Foul in der 35. Minute vor dem sechzehn Meter Raum durch Kohlberg hat sich Andreas Schmid verletzt und konnte dadurch nicht in der ersten Mannschaft aushelfen.

Nach der Halbzeitpause wollte man an das Ende der ersten Halbzeit anknüpfen, in der der Kampf stimmte. Doch man merkte insbesondere den Aushilfsspielern an, dass sie das hohe Tempo nicht auf Dauer gehen konnten. Für Tim Ringhoffer kam Jörg Gassner in der 50. Minute und auch Günay Akoglu musste ausgewechselt werden, für ihn kam Sascha Kollmann. Auch in der zweiten Hälfte sah man kaum Aktionen aufs gegnerische Tor und das Kohlberger Spiel beschränkte sich hauptsächlich aufs Verteidigen. Die Gegner fielen relativ leicht im Kohlberger Strafraum, was jedoch den Schiedsrichter nicht weiter interessierte. In der 53. Minute traf Benjamin Henzler und kurz darauf Daniel Stückle für den TSV Altdorf. Jens Buchholz vermied Schlimmeres, als er auf der Linie klären konnte. Doch in der 65. und 67. Minute kam ein Doppelschlag von Alexander Bernhardt vom TSV Altdorf. Nach 75. Minuten gab es ein Eigentor als Matthias Müller mit dem Kopf klären wollte. in der 80. Minute gab es dann doch einen Freistoß durch ein Foul auf Kohlberger Seite für den TSV Altdorf, der jedoch nicht verwertet werden konnte. Den Schlusspunkt markierte Alexander Bloschies in der 88. Minute mit dem 10:0.

 

Kader: Jens Buchholz, Sven Frey, Jochen Bauer, Alexander Seidenspinner, Sven Schmid, Andreas Schmid, Marco Schäfer, Matthias Müller, Tim Ringhoffer ( 50. Jörg Gassner ), Holger Euchner (85. Jochen Braun), Günay Akoglu (60. Sascha Kollmann)

 

zurück zu den Terminen



 

 

TSV Owen II – TSV Kohlberg

0 - 9

 

Kohlberger Schützenfest in Owen

 

Am Sonntag, 11.03., waren die Jusikicker zum Rückrunden-auftakt beim TSV Owen II zu Gast. Nach einer gut besuchten Vorbereitung wollte man nicht nur drei Punkte holen, sondern auch etwas für das eigene Selbstbewusstsein und Torverhältnis tun.

Anpfiff um 13:15 Uhr. Die Kohlberger begannen gut, vermissten es aber zählbares aus Ihren Chancen zu machen (Bürker, D. Gräff, Dirr). Erst nach 15 Zeigerumdrehungen war es soweit, Jungspund Bürker eröffnet das Schützenfest zum 1:0 für die Jusikicker. Dieser konnte in der 27. und 38. Spielminute sogar nachlegen und erzielte somit einen lupenreinen Hattrick. Der TSV Owen II war mit diesem 3:0 bis zur Halbzeit gut bedient, da von ihnen keinerlei Gefahr ausging und die Kohlberger mehrere Chancen ausließen. Trotzallem war das spielerisch keine sonderlich gute erste Halbzeit der Jusikicker.

 

Der zweite Durchgang begann so, wie der Erste beendet wurde. In der 51. Spielminute konnte Neuzugang Steffen Bader mit einem wunderschönen Freistoß aus ca. 25 m seinen ersten Treffer für den TSVK markieren. Zwei Minuten später legte er noch einen drauf und zwar mit einem 20-Meter Distanzschuss in den Winkel. Zwischenzeitlich ist auch K. Kollmann in die Partie gekommen und konnte ebenfalls einen Treffer verbuchen (65.). Auch Daniel „Stern“ Richter konnte aufblitzen als er per 11-Meter in der 68. Spielminute das Ergebnis auf 7:0 erhöhte. In der 77. Minute war es wieder einmal Bürker der traf und damit seinen 16. Saisontreffer erzielte. Den Schlusspunkt setzte Daniel Richter zum 9:0 Endstand (88.).

 

Spielerisch war das an diesem Sonntag sicherlich keine Glanzleistung, aber 9 Tore müssen erst mal geschossen werden. Für die Jusikicker und Ihre zwei neuen Trainer gibt es noch einiges zu tun, denn es kommen mit Sicherheit auch Gegner, die auch am Spiel teilnehmen wollen. Nächsten Sonntag ist der TSV Altdorf II zu Gast unterm Jusi und auch hier soll wieder 3-fach gepunktet werden.

 

Kader:

 

Büchler - Binder, S.Schäfer, Schlotterbeck (K.Schmid) - Hoffmann, Münch (S. Schmid), D.Gräff, S. Bader - Bürker, Richter, Dirr (K. Kollmann)

zurück zu den Terminen




TSV Grafenberg II - TSV Kohlberg II

2 - 2

 

 

Erster Punkt der Saison !!!

 

Zum Rückrundenauftakt reiste die 2. Garnitur der Jusikicker nach Grafenberg zum Lokalderby. Als großes Ziel für dieses Spiel war der erste Punktgewinn der Saison ausgegeben.

 

Jens (Ossi) Buchholz gab sein Debüt im Kohlberger Kasten und hielt während des Spiels souverän.

 

Beide Mannschaften waren sehr defensiv ausgerichtet, dadurch kam kein richtiger Spielfluß zustande und die Partie spielte sich zumeist im Mittelfeld ab. Nach 13 Minuten wurde die Heimelf aktiver und ging durch eine Bogenlampe die unhaltbar über Buchholz ins Netz ging mit 1:0 in Führung. Die Grafenberger waren leicht feldüberlegen und erarbeiteten sich kleinere Chancen. Nach 25 Minuten kam im Getümmel ein Grafenberger zu Fall und der souverän pfeifende Schiedsrichter zeigte auf den Punkt. Artur Rudolf lief an und schoss den Ball am Tor vorbei damit blieb es weiter beim 1:0 für die Heimelf. Mit diesem Ergebnis gingen die Mannschaften zum Pausentee.

 

Es waren gerade 5 Minuten in der 2. Halbzeit gespielt da fiel der Ball Markus Gräff vor die Füße und dieser zögerte nicht lange und drosch den Ball unhaltbar ins Tor der Grafenberger. Somit stand es 1:1. Die Partie nahm nun langsam Fahrt auf so dass langsam mehr Stimmung aufkam. In der 61. Spielminute dezimierten sich die Jusikicker selbst. H. Schur wurde nach wiederholtem Foulspiel mit Gelb- Rot zum Duschen geschickt. Grafenberg nahm nun das Zepter in die Hand, die Jusikicker blieben mit Kontern gefährlich. Die Jusikicker mussten nun verletzungsbedingt wechseln für B. Kollmann kam M. Rouff und für R. Hess kam Chipes (Cola Peng). Die Jusikicker kämpften verbissen weiter und stemmten sich gegen den Druck der Grafenberger. In der 87. Spielminute stand die Partie plötzlich auf dem Kopf als der Ball abermals Markus Gräff vor die Füße viel und dieser wieder aus 25m abzog dessen Schuss dem Heimtorwart durch die Hände rutschte und zur viel umjubelten Führung für die Jusikicker ins Tor kullerte. Die Jusikicker verteidigten nun mit Mann und Maus die Führung die allerdings nicht lange hielt, Simon Früh netzte nach schöner Kombination zum 2:2 in der Nachspielzeit ein.  


Kader:

J. Buchholz, M. Schäfer, H.Schur, R. Hess, B. Kollmann,

A. Schmid, T. Ringhoffer, N. Ladengast, M.Gräff, B. Eberle,

M. Müller

 

Bank: M. Rouff, J. Gassner, M. Schmohn



zurück zu den Terminen

 

 

TSV Linsenhofen – TSV Kohlberg

4 - 1


Schwaches Spiel, verdiente Niederlage

 

Am 23.10. kam es zum Derby gegen die Mannen aus Linsenhofen. Um weiterhin auf Augenhöhe mit den Mannschaften der Kirchheimer Region zu bleiben, musste hier ein Dreier eingefahren werden. Natürlich wusste man, dass das kein Spaziergang werden würde, gerade weil Linsenhofen zu den vermeidlichen Aufstiegskandidaten zählt, dies aber noch nicht ganz bestätigen konnte...

 

Anpfiff um 15 Uhr bei einem guten Fußballwetter. Die Mannen von LiHo - Spielertrainer Ayhan Mutlu begannen gut und wurden auch gleich in der Anfangsphase belohnt. Schon in der 6. Spielminute gingen sie mit 1:0 durch ihren Kapitän M. Schwenkel in Führung. Knapp 10 Minuten später erhöhte Mutlu selbst zum verdienten 2:0 (15.). Die Jusikicker waren meist überfordert. Die Zuordnung stimmte nicht und nach vorne lief auch kaum was. Zwei Chancen waren zu vermerken, diese wurden aber durch die beiden „Jongster“ Kevin Kohlmann und Günay Akoglu vergeben. So spielte über die kompletten ersten 45. Minuten nur Linsenhofen, was auch zur Folge hatte, dass diese mit einem blitzsauberen Konter zum 3:0 erhöhen konnten (34. M. Schwenkel). Das war auch der Pausenstand und man konnte froh sein, dass man bis dato nicht noch ein der zwei Tore mehr kassiert hatte.

Der Schiedsrichter eröffnete die zweite Halbzeit und die Kohlberger kamen etwas besser in die Partie. Nach ca. 15 gespielten Minuten konnte Kevin Kollmann auf 1:3 verkürzen, danach drückte der TSVK weiter, bekam aber nichts zählbares mehr auf die Reihe und so stellten die Kicker aus Linsenhofen durch einen Konter den alten Abstand mit 3 Toren wieder her (81. U. Denizlerli). Davor sah ein Spieler von Linsenhofen noch die Ampelkarte. In der Nachspielzeit musste auch Kai Schmid nach einer „Schwalbe“ und darauffolgendem Kommentar mit Gelb-Rot frühzeitig vom Feld gehen. Bei einem 4:1 blieb es dann auch bis zum Abpfiff.

 

Nach dem Spiel war wohl jedem klar, dass das keine Glanzleistung war und es jeder Einzelne wesentlich besser kann. Deshalb musste man sich mit dieser Niederlage, auch in dieser Höhe, abfinden. Das einzig Positive war wohl, dass sich die Mannschaft in der zweiten Hälfte nicht hängen ließ. Am kommenden Sonntag ist unter dem Jusi der SV 07 Aich 2 zu Gast, hier muss eine wesentliche Steigerung her...

 

Aufstellung: Eppinger – Schlotterbeck, R. Hess (N. Ladengast), S. Schäfer – K. Kollmann, H. Schur (H. Euchner), Laube, D. Gräff, S. Schmid (K. Schmid) – Akoglu, Richter


zurück zu den Terminen





 

Germania Schlaitdorf - TSV Kohlberg II

2 - 1

 

Unglückliche Niederlage für den TSV Kohlberg II

 

Am letzten Sonntag (09.10.) verlor der TSV Kohlberg II ein hart umkämpftes Spiel in Schlaitdorf mit 2:1. Die rund 50 Zuschauer sahen ein Spiel auf ein Tor. Die Germanen begannen Flott und der starke Keeper Timo Hildebrand musste schon in der 2. Minute sein Können unter Beweis stellen. In der 25. Minute war auch er machtlos gegen einen ,,Sonntagsschuss“ aus 25 Metern. Gerecht ging es mit dem Stand von 1:0 in die Pause. Die Kohlberger kamen motiviert aus der Kabine und versuchten in Hälfte 2. sofort den Ausgleich zu erzielen. Leider vergaben Daniel Richter 46. Minute und Kevin Kollmann 62. Minute aus aussichtsreicher Position. Ab der 70. Minute erhöhte der TSV den Druck und erzwingte in der 79. Minute das 1:1 durch einen wunderschönen Freistoßtreffer aus rund 30 Metern durch Matze Müller. Danach war Schlaitdorf wieder am Drücker aber scheiterten immer wieder an Keeper Hildebrand der etliche 100% Chancen vereitelte. In der 89. Minute sah Richter gelb/rot nach dem er Müller vor einem Schlaitdorfer Spieler schützen wollte. In der 90. Minute gab es noch einmal einen Freistoß aus 20 Metern für die Germania. Der Ball schlug unten rechts in die Ecke ein das war der Endstand zum 2:1.

 

Aufstellung:

 

Hildebrand, Schlotterbeck, Schäfer, Schur/45. Minute Gräff D., Richter, Laube, Münch, Müller, Schmid/ 75. Minute Schmid A., Kollmann, Dirr/60. Minute Weiblen

 

zurück zu den Terminen





 

FC Frickenhausen III – TSV Kohlberg II

6 - 2


Einen viel zu dieser Höhe verdienten Sieg fuhr die Landesliga-Reserve gegen die Jusi-Kicker ein. „Endlich hatten wir mal keinen konditionellen Einbruch“, war der FCF-Verantwortliche Jochen Uhl erfreut. Bereits nach 120 Sekunden hatte Semir Hanjalic seine Farben in Führung geschossen. David Bachert schraubte mit einem Doppelpack (8., 30.) das Ergebnis auf 3:0, ehe Ogulcan Terzi den 4:0-Halbzeitstand markierte. Mario Schlotterbeck konnte für die Gäste den Anschlusstreffer erzielen (52.), Nico Jirikowski (65.) und Sebastian Janzen (80.) sorgten endgültig für klare Verhältnisse. Das 6:2 durch Kevin Kollmann (88.) war nur noch Ergebniskosmetik.


(Quelle NTZ)

zurück zu den Terminen

 

 

TSuGV Großbettlingen II

-

TSV Kohlberg II

4 - 1

 

Die Gastgeber machten schon nach der ersten Halbzeit mit 3:0 alles klar und behielt, trotz einer starken zweiten Halbzeit des TSVK, die drei Punkte mit einem 4:1 Sieg.

 

Unter der Woche ging es auf nach „Bettlingen“, wo man mit verstärkter zweiten Mannschaft „Groß“ aufspielen wollte. Leider ging der Vorsatz wieder einmal viel zu früh verloren. Pascal Veit traf schon nach 2 Min. ins Kohlberger Tor. Bei diesem Tor war man, wie so oft in dieser Saison, noch in der Kabine oder der ein oder andere mit den Gedanken nicht beim Spielgeschehen. Danach fand Kohlberg besser ins Spiel, hielt die Positionen und man stand näher an den Gegenspielern. Bis das unglückliche 2. Tor für Großbettlingen fiel. Auf der linken Seite fand der Gegner Platz zum Kombinieren, sodass wieder einmal Veit zum 2:0 nach rein gezogener Flanke abschloss. Kurz vor der Halbzeit fand ein abgefälschter Schuss ebenfalls den Weg zum Tor, so hieß es 3:0 zur Halbzeit.

 

In der zweiten Halbzeit wollten die Jusikicker alles Wissen. Man wechselte kurz nach Wiederanpfiff die Offensivkräfte P. Hofmann und M.Schur ein. In der 71. Minute war es dann soweit. S. Laube bescherte der zweiten Garde von Kohlberg das erste lang ersehnte Saisontor. Wie einst Mario Götze spitzelte S. Laube den Ball über die Linie. Der Jubel war groß. Informationen nach war der Torjubel bis nach Raidwangen noch akustisch hörbar.

 

Die Gastgeber begannen nun zu zittern. Doch zu allem Übel der Jusikicker kam nun auch ein frei herumlaufenden Flitzer-Hund und stiftete starke Verwirrungen bei den Gästen. Man munkelt, es sei ein Ablenkungsmanöver von Seiten der Großbettlinger gewesen, um die angreifenden Kohlberger zu stoppen. Das Spiel wurde kurz unterbrochen bis H. Schur, alias der Tierflüsterer, den Hund auf sanfter Weise nach Draußen geleitete.

Leider konnte man trotz der Toreuphorie den Rückstand nicht mehr ummünzen. Im Gegenteil, man fing das vierte Gegentor, zum 4:1 Endstand.

 

 

Stimmen zum Spiel:

 

Sven Schmid, Mittelfeldregisseur:

„Jaaa, zum Spiel heute, was soll ich da noch großartig dazu sagen. Nach solch einer Niederlagenserie muss man nun alles geben. Das fängt beim Torspieler an und hört beim Stürmer auf der Ersatzbank auf.“

 

Timo Hildebrandt, Weltklasse-Torhüter:

„…wie O.Kahn schon richtig sagte ‚wenn Du raus kommst musst du den Ball haben.’ “



zurück zu den Terminen





 

TSV Kohlberg – VfB Neuffen II

2 - 2

 

Mageres, aber glückliches Remis

 

Am 18.09. kam es zum Derby gegen die zweite Mannschaft des VfB Neuffen. Um die Tabellenführung zu verteidigen musste auch hier ein Dreier eingefahren werden. Natürlich wusste man, dass das kein Spaziergang werden würde, was man auch am Spiel erkennen konnte.

 

Anpfiff um 15 Uhr bei einem idealen Fußballwetter. Die Mannen von Spielertrainer Kemal Islamovic begannen gut. Man kam zwar in der ersten Hälfte zu wenigen Torchancen, aber die Hintermannschaft ließ auch nichts anbrennen. Allerdings gelang Kevin Kollmann in der 24. Spielminute das 1:0 durch einen „Stupser“ am Torwart vorbei. Eine weitere Tormöglichkeit folgte darauf, als wieder Kollmann mit G. Zoffreo eine zwei zu eins Überzahl herausspielten, aber der Ball ging kläglich am einzigen Gegenspieler verloren. So hätte man das Spiel vielleicht schon in der ersten Hälfte entscheiden können, was aber zum Nachspiel wurde, wie der zweite Durchgang zeigt.

Der Schiedsrichter eröffnete die zweite Halbzeit und die Kohlberger waren wie ausgewechselt. Sie gaben das Heft aus der Hand und es spielte nur noch der VFB. In der 55. Minute pennten gleich 2 Jusikicker nach einer hohen Hereingabe, lachender dritter war Neuffens Marc Beckbissinger der das verdiente 1:1 schoss. Jetzt funktioniert bei den Kohlbergern gar nichts mehr.

Es folgten weitere Angriffe des VFB Neuffen, die aber glücklicherweise nicht das Tor bzw. Klaus Eppinger mit tollen Paraden, fanden. Doch in der 70. Minute drehte Kevin Federschmid das Spiel, so hieß es 1:2 für Neuffen. Weitere Chancen wurden vom VfB nicht genutzt, so dass kurz vor Schluss Joker David Bürker (für G. Zoffero im Spiel) durch einen wunderschönen Kopfball das glückliche 2:2 erzielte (88.). Das war auch die einzige Chance der Jusikicker in der zweiten Halbzeit.

 

Nach dem Spiel musste man mit einem Remis noch zufrieden sein, man hätte sich nicht wundern brauchen, wenn man dieses Spiel verloren hätte. Sollte man im kommenden Spiel gegen den TSV Holzmaden 2 auch wieder so eine Leistung bringen, wie in der zweiten Hälfte, wird dieses mit Sicherheit nicht positiv ausgehen...

 

Aufstellung: Eppinger – Schlotterbeck (S. Schmid), M. Gräff, Laube, K. Schmid (S. Schäfer) – Ladengast, H. Schur, Dirr, Islamovic – G. Zoffreo (Bürker), K. Kollmann



zurück zu den Terminen

 

 

TSV Altdorf - TSV Kohlberg II

5 - 0

 

 

Am vergangenen Sonntag, den 11.09.2011 mussten der TSV Kohlberg II beim TSV Altdorf antreten. Bei spätsommerlichen Temperaturen entwickelte sich ein doch recht ordentliches Spiel. Der Kreisliga A Absteiger aus Altdorf war dabei jedoch jederzeit klar Herr im Haus und gewann am Ende verdient, wenn auch zwei bis drei Tore zu hoch, 5:0.

 

Vor dem Spiel war die Devise klar, Defensiv sauber stehen und nach vorne einzelne Nadelstiche setzen. Dies funktionierte auch ganz ordentlich und die Jusikicker konnten sich in der Anfangsphase zwei richtig gute Chancen erspielen, die jedoch durch Kevin Kollmann und Spielertrainer Benedikt Eberle nicht genutzt werden konnten. Aus einer weiteren Offensivaktion der Kohlberger, die nicht konsequent abgeschlossen wurde, resultierte ein gefährlicher Konter der Altdorfer, der das 1:0 in der 19. Minute zur Folge hatte. Von nun an waren es nur noch die Altdorfer die das Spiel machten. Jedoch war die Herrlichkeit ca. 20 Meter vor dem Tor des TSV II meist vorbei denn die Abwehr um den Routinier Rainer Heß stand stets sicher und ließ kaum Chancen zu. In der 39. Minute dann ein folgenschwerer Fehler des jungen Schiedsrichters, der ein vermeintliches Handspiel im Strafraum gesehen haben wollte. Den höchst umstrittenen Elfer verwandelten die Altdorfer sicher. Mit dem Pausenpfiff dann die nächste kritische Szene. Ein Altdorfer nahm den Ball im Strafraum klar mit der Hand mit und erzielte daraufhin das 3:0. Diesmal wurde das Handspiel vom Schiedsrichter leider nicht geahndet.

 

In Halbzeit zwei hielt der TSV II weiter sehr gut dagegen. Nach vorne gab es zwar relativ wenige Aktionen doch auch die Altdorfer taten sich weiterhin mehr als schwer. Die große Hitze machte den Jusikickern jedoch merklich zu schaffen, so dass Altdorf in der 65. Minute auf 4:0 erhöhen konnte. Die letzten zehn Minuten des Spiels hatten es dann nochmal in sich. In

 

 

Minute 85. wieder einmal eine sehr umstrittene Entscheidung. Diesmal war es ein Rückpass, doch die riesen Chance aus fünf Metern einzunetzen, konnte von den Altdorfern nicht genutzt werden. Nach 90. Minuten der letzte Aufreger des Spiels. Ein klares Foul an Heiko Schur wurde nicht geahndet, dafür aber auf Elfmeter für Altdorf entschieden. Das vierte Geschenk des Schiedsrichters nahmen die Altdorfer dann wieder dankend an und erhöhten auf 5:0. Auch wenn man es wieder nicht geschafft hat ein Tor zu erzielen, kann man mit der Leistung des TSV II durchaus zufrieden sein. Daran gilt es nun weiter anzuknüpfen.

 

 

Aufstellung:

 

Hildebrand – Heß, Seidenspinner, Schäfer – Schmid A., Schur, Münch, Akoglu(Kollmann), Schmid S.(Müller), Eberle(Ringhoffer), Frikach


zurück zu den Terminen





 

TSV Altdorf II - TSV Kohlberg

2 - 4

 

Ein Sonnigen Sonntagmitttag ging es gegen denn TSV Altdorf II. Man war klarer Favorit, aber konnte dies an diesem Tag nicht zeigen.

 

Die Kohlberger sind am Anfang sehr gut ins Spiel gekommen und schossen auch nach 5 Minuten das 0:1 durch Patrick Dirr. Aber nach dem Anspiel kamen die Altdorfer besser in das Spiel und schossen in der 15. Spielminute durch einen Konter das 1:1 durch Patrick Wenzelburger. Dann ging es nur noch hin und her und die Kohlberger haben noch ein paar gute Chancen gehabt. In der 31. Spielminute kamen die Kohlberger schön über Außen durch und schickten Kevin Kollmann und er schiebt ihn ganz cool rein. Dann ging bei beiden Mannschaften nix mehr und trennten mit dem 2:1 in die Pause.

Nach Wiederanpfiff bekamen die Kohlberger ein Faulelfmeter, Daniel Gräff nahm denn Ball und verschießt ihn, war auch sehr schlecht geschossen. Dann kamen die Altdorfer wieder besser ins Spiel und schossen in der 65. Spielminute wieder durch Patrick Wenzelburger das 2:2. Aber dann kamen wieder die Kohlberger besser ins Spiel und schossen in der 71. Spielminute die 3:2 Führung. Neun Minuten Später bekamen die Kohlberger ein Freistoß und Kemal Islamovic nahm denn Ball und versenkte ihn wunderschön.

So ging es dann für den TSV Kohlberg verdient mit 4:2 aus, aber auf diese Leistung sollte man sich nicht ausruhen.

 

Aufstellung:

 

S.Büchler, K. Schmid, S. Laube, M. Gräff,

M. Schlotterbeck, D. Gräff, P. Dirr, K. Kollmann,

K. Islamovic, N. Ladengast , D. Richter

 

Auswechselbank:

 

H. Euchner, D. Bürker, G. Zoffreo

zurück zu den Terminen



 

SGM Lenningen - TSV Kohlberg

1 - 5

 

 

Englische Woche für den TSV Kohlberg: Kohlberg tut sich anfangs schwer gegen die SGM Lenningen – gewinnt aber souverän.

 

 

Am Dienstag den 06.09 musste man nach dem Arbeitstag noch nach Unterlenningen reisen und dort gegen die SGM Lenningen antreten.

 

Bei angenehmen Temperaturen versuchten die Kohlberger sofort Druck auf den Gegner auszuüben umso möglichst früh in Führung gehen zu können. Es gelang sehr gute Torchancen herauszuspielen, die aber leider nicht genutzt werden konnten, da man einfach viel zu hektisch agierte. So scheiterten Kevin Kollmann und Daniel Richter schon in der Anfangsphase mit 100%igen Torchancen. Dadurch dass man noch nicht die Sicherheit im Spiel hatte, dauerte es 41. Zeigerumdrehungen bis Daniel Richter mit seinem Tor das 1:0 markierte. Dies war dann auch der Halbzeitstand. Nach der Halbzeitpause wirkten die Jusikicker konzentrierter und spielten auch nicht mehr so hektisch wie in der ersten Hälfte. So folgte in der 56. Minute das verdiente 2:0 durch Kemal Islamovic. Keine 10. Minuten später (65.) traf Nico Ladengast zum 3:0. Zwischenzeitlich bekam man bei einer Situation hinten den Ball nicht raus und so konnte Sebastian Büchler das Tor nur noch mit einem Foul im Strafraum retten, auf das dann der Elfmeter folgte, den Baris Karakaya souverän zum 3:1 Anschlusstreffer verwandelte. In der 77. Spielminute traf der eingewechselte David Bürker mit einem schönen Freistoß aus ca. 20m über die Mauer zum 4:1, bevor Patrick Dirr in der 85. Spielminute eine Flanke schlug, die der eingewechselte Gabriele Zoffreo sehenswert mit einem Fallrückzieher zu seinem ersten Pflichtspieltreffer in den Winkel verwertete.

 

Das Endergebnis hieß am Ende 5:1 und geht klar in Ordnung, da der TSV Kohlberg die kompletten 90 Minuten überlegen war. Durch diesen Sieg bleibt der TSV Kohlberg weiter Tabellenführer in der Kreisliga B5.

 

 

Aufstellung:

 

S. Büchler, K. Schmid, M. Gräff, D. Gräff

M. Schlotterbeck, H. Euchner, P. Dirr, K. Kollmann,

K. Islamovic, N. Ladengast , D. Richter

 

Auswechselbank:

 

H. Schur, D. Bürker, G. Zoffreo

zurück zu den Terminen





 

TSV Kohlberg II – TSV Grafenberg II

0 - 5

 

Am 04.09.2011, bei warmem schwülem Wetter, war wieder mal das Lokalderby gegen den Erzrivalen Grafenberg II angesagt.

 

Schon vor dem Spiel war klar das es keine einfache Partie werden wird, zudem hat sich der TSV Grafenberg II mit zahlreichen jungen Spielern verstärkt.

So begannen die „Ebi-Elf“ in gewohnter Defensiv-Abwartender Stellung, mit dem Ziel in der eigenen Hälfte nichts zuzulassen und evtl. wenn es der Gegner zulässt selbst Angriffe zu starten. Doch leider scheiterte man bereits in den ersten Minuten. Bei einem Eckball für die Grafenberger gab es ein Missverständnis zwischen Abwehr und Torwart, so rollte der Ball direkt an den Fuß eines Stürmers der in dankbar verwandeltet, zum unnötigen 0:1. Im weiteren Verlauf hielt man dagegen und konnte auch einzelne gute Torchancen erarbeiten. Doch dann das zweite unglückliche Tor in der 20. Minute, wieder mal entstanden aus einer Standartsituation, einem Faul an Grafenberg mit darauf folgendem Freistoss vor dem Sechzehner. Der Ball flog, prallte unglücklich ab und der erste der am Ball war, war der Gegenspieler. Unsere Jusielf ließ sich dadurch nicht einschüchtern und hatte so bis zur Halbzeit weitere große Chancen, aber leider scheiterte man am gegnerischen Keeper. Wie auch der Kopfball von R. Hess am 5 Meterraum. Dann kurz vor der Halbzeit ließ man zu viel Raum und bekam durch eine Flanke in die Tiefe das 0:3.        Es gelang Torwart Sven fasst noch das Leder vor dem Schuss abzufangen doch wieder setzte sich der Stürmer durch und der Ball landete daraufhin im Netz.

So ging man mit 0:3 in die Kabinen. Somit war das Spiel fast schon entschieden, doch trotzdem wollte man weiter dagegen halten. Das sah man dann auch in der 2. Halbzeit von unserer Elf. Man Stand gut und die Grafenberger taten sich schwer. Die weiteren Tore, das 0:4 in der 56. Minute durch Yanik Bertsch und das 0:5 in der 81. Minute durch Simon Steiger des TSV Grafenberger II waren dann nur noch Folgen die aus der ständigen bedrängten Defensive entstanden sind. Die letzten Minuten gab es noch Torchancen auf beiden Seiten, jedoch fielen keine weitere Tore bis zum Schlusspfiff.

Trotz allem braucht man den Kopf nicht hängen lassen da die meisten Tore durch individuelle Fehler zustande kamen und der starke Gegner selbst wenig erzwingende Chancen herausspielen konnte.

Da kann man den Endstand 0:5 als durchaus unverdient hoch ansehen. Aber auch nächste Sonntag wird es nicht einfacher da steht nämlich der TSV Altdorf auf dem Spielplan.

 

 

Aufstellung:

 

S. Frey, S. Schäfer, A. Seidenspinner, R. Hess, B. Weiblen,

H. Schur, S. Schmid, R. Frikach, M. Schmon, G. Akoglu,

D. Bürker, M. Müller, C. Münch, A. Schmid


zurück zu den Terminen

 

 

TV Bempflingen II - TSV Kohlberg

4 - 2

 

Am 30.08.2011 reiste der TSV Kohlberg ans Waldeck um dort gegen den zweiten Anzug des TV Bempflingen die nächsten 3 Punkte einzufahren.

 

Die Partie begann auf dem ungeliebten Kunstrasen sehr zerfahren mit Fehlpässen hüpen wie drüben.

Mit zunehmender Spieldauer erarbeitete sich der TVB zusehends ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld um kam zu Chancen. Die Jusikicker kam dagegen nicht mehr richtig ins Spiel und hatten Glück (und Timo Hildebrandt im Tor) das man nicht früh im Rückstand lag. Doch das Glück hielt nicht lange somit kam was sich andeutete der TVB ging Mitte der ersten Hälfte mit 1:0 in Front. (25.) Dieser Rückstand war ein leichter Weckruf für die Jusikicker im direkten Gegenzug schlugen die Jusikicker zurück David Bürker lochte nach feiner Vorarbeit sehenswert ein. (26) Somit ein neuer Spielstand 1:1 die Jusikicker standen jetzt sicherer in der Abwehr und man erarbeitete sich die eine oder andere Chance die allerdings alle teils kläglich vergeben wurden.

 

Mit dem 1:1 ging es dann in die Kabinen. In der Halbzeit wurde dann gewechselt D. Richter blieb in der Kabine und für ihn kam D. Kirchhardt ins Spiel.

 

Ehe man sich in der 2ten Hälfte versah zappelte das Leder wieder im Netz der Jusikicker, Robin Plachy nutzte Unstimmigkeiten in der Kolhberger Hintermannschaft eiskalt zum 2:1 für den TVB. Die Jusikicker versuchten nun den Ausgleich zu erzielen allerdings gelang es selten den TVB richtig in Bedrängnis zu bringen und es wurde ein offener Schlagabtausch. Es dauerte bis zur 80. Spielminute als der gutleitende Schiri auf Freistoß für die Jusikicker entschied Kemal Islamovic fasste sich ein Herz und hämmerte das Leder und der Mauer ins Netz zum 2:2 Ausgleich.

Die Jusikicker spielten nun vollkommen auf Sieg und fingen sich zum Schock für alle das 3:2 in der 83. Minute. Der TV Bempflingen machte den Sack vollends durch einen Foulelfmeter zu 4:2 (88.).

Danach war Schluss und der TVB konnte einen verdienten Sieg einfahren.

 

Aufstellung:

 

T. Hildebrand, K. Schmid, S. Laube, D. Gräff,

M. Schlotterbeck, P. Dirr, H. Euchner, K. Kollmann,

K. Islamovic, D. Bürker, D. Richter

 

 

Auswechselbank:

 

D. Kirchhardt, M. Gräff, H. Schur

 

zurück zu den Terminen



 

TSV Kohlberg – TV Tischardt

2 - 1

 

Spitzenreiter TSV Kohlberg tat sich gegen die Gäste vom TV Tischardt ungemein schwer.

 

Nach langer Zeit standen sich mal wieder der TSV Kohlberg und der TV Tischardt gegenüber. Allerdings wusste man auch, dass man gegen Tischardt nicht immer gut ausgesehen hat und das war auch an diesem Sonntag wieder der Fall. Bei fast perfektem Fußballwetter pfiff der Schiedsrichter das Spiel an.

Das Ziel der Jusikicker war, die Tischardt sofort unter Druck zu setzten. Dies gelang auch in den ersten 10 Minuten ganz gut, aber ohne das was zählbares heraus sprang. Kohlberg blieb dran und spielte sich weiterhin einige gute Chancen heraus ohne allerdings einen Torerfolg erzielen zu können. Der TVT hielt dagegen und blieb dran. Viele Unkonzentriertheit in der Kohlbergerabwehr vor allem durch Daniel Gräff verunsicherte die Jusikicker von Minute zu Minute. Man blieb aber durch die agilen Außenspieler Patrick Dirr und Nico Ladengast gefährlich und so markierte man auch das 1:0 durch einen schönen Kopfballtreffer von Kevin Kollmann in der 25. Minute. Die Gäste aus Tischardt überzeugten im Lokalderby weiterhin durch Ihren Kampfeswillen und machten es dem TSV Kohlberg nicht leicht und noch in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit musste man den Ausgleich durch Luca Rinaldi hinnehmen.

Nach einer Gardinenpredigt von Trainer Kemal Islamovic kamen die Gastgeber mit neuem Elan aufs Feld und setzen die Tischardter im zweiten Durchgang sofort wieder unter Druck und kamen zu Chancen. Holger Euchner war oft Mittelpunkt und setzte seine umliegenden Spieler durch hervorragende Balleroberungen in Szene. In dieser Drangphase konnte sich der TVT nur mit vielen Fouls behelfen. So kam es zur Schlüsselsituation, der aufgerückte Außenverteidiger Mario Schlotterbeck wurde unsanft im 16-Meterraum zu Fall gebracht. Der zugesprochene Foulelfmeter wurde von Daniel Gräff zum entscheidenden 2:1 verwandelte. Die bissigen Tischardter versuchten zwar noch den Ausgleich zu erzielen, waren aber am Kohlberger Strafraum mit ihrem Latein am Ende und so konnte der TSV Kohlberg nicht unverdient, dieses Spiel für sich entscheiden. Allerdings muss man fairerweise sagen, dass sich der TV Tischardt sehr gut verkauft hat und wir noch eine Schippe drauflegen müssen und vor allem auch können. Den da geht definitiv noch MEHR!


Aufstellung: T. Hildebrand, K. Schmid, S. Laube, D. Gräff, M. Schlotterbeck, P. Dirr, H. Euchner, N. Ladengast, K. Kollmann, K. Islamovic, D. Bürker

 

Auswechselbank:  D. Kirchhardt, M. Gräff, H. Schur

 

zurück zu den Terminen

 

 

TSV Kohlberg II – TSV Neuenhaus

0 - 5

 

Sofort nach dem Anstoß rannten die Gäste aus Neuenhaus auf das Kohlberg Tor an. Doch innerhalb weniger Sekunden hatte M.Gräff, nach einem Konter, zweimal die Möglichkeit die Führung für den TSV Kohlberg zu Erzielen. Dann passierte es schon nach neun Minuten und der TSV Neuenhaus ging mit 0:1 in Führung. Die Gäste machten weiter Druck auf das Kohlberger Tor und so trafen sie der 13. Minute zum 0:2. In der Folgezeit konnte sich der TSV aus Kohlberg etwas in Abwehr stabilisieren. Dennoch bekam man kurz vor der Pause, in der 41. und 45. Spielminute, das dritte und vierte Tor. Mit diesem Spielstand ging es Pause.

Der TSV Kohlberg wollte sich in der zweiten Halbzeit noch mal richtig dagegen halten und somit nicht vollkommen abgeschossen zu werden. Dies gelang auch die Gäste waren spielerisch zwar klar besser konnten dies aber nicht in etwas Zählbares umwandeln da die Heimmannschaft sich steigern konnte. So verflachte das Spiel und beide Mannschaften waren mit dem Ergebnis zufrieden. Erst kurz vor Schluss machten die Gäste aus dem Aichtal wieder mehr und konnten so in der 82. Minute noch ein fünftes Tor machen. In den letzten Minuten passierte nichts mehr Nennenswertes und so pfiff der Schiedsrichter mit einem 0:5 ab.

Alles in allem muss man mit dem Ergebnis zufrieden sein auch wenn man auf eine Überraschung hoffte.


Aufstellung:

S. Frey, R. Heß, S. Schäfer, A. Seidenspinner, D. Kirchhardt, H. Schur, M. Gräff, C. Münch, B. Kollmann, R. Frikach, B. Eberle, M. Müller, P. Hoffmann, A. Zelic

 


zurück zu den Terminen




 

TB Neckarhausen - TSV Kohlberg II

5 - 0

 

Kohlbergs Reserve trotz 0:5 mit

ordentlicher Leistung beim TBN

 

Nach sechs Wochen Vorbereitung ging es am vergangen Sonntag auch für die 2 Mannschaft in der Kreisliga Staffel B4 los. Im ersten Spiel musste die Reserve des TSV Kohlbergs mit nur 12 Männern zum TB Neckarhausen anreisen. Das Ziel war schon vor dem Spiel klar – eine ordentliche Leistung gegen einen klaren Favoriten zu zeigen.

 

Bei Temperaturen von 30°+ startete man gut in das Spiel und konnte fast 15min lang dagegen halten, bis dann in der 13min ein unglückliches Tor durch Kevin Bauknecht viel. Nach dem Tor versuchte man weiter dagegen zu halten, was dann auch wieder knapp 10min gelang bis Tobias Klingler das 0:2 erzielte und knapp 5min später in der 30min das 0:3 durch Marc Brenner viel. Nach 45 Spielminuten ging es in die Kabine und es gab den lebenswichtigen „Pausensprudel“, der bei diesen Temperaturen auch sehr wichtig war. Nach der Pause gelang es den Jusikickern bis zur 75min hinten dicht zu halten und es gelangen auch immer wieder gute Kombinationen, bevor der eingewechselte Daniel Gräff ein unglückliches Eigentor schoss. Den Schlusspunkt setzte dann T. Klingler mit seinem zweiten Tor in der 83 Spielminute.

Trotz eines klaren Ergebnisses kann man mit der gezeigten Leistung an diesem Spieltag zufrieden sein.

 

Aufstellung: T. Hildebrand – R. Heß – S. Schäfer – A. Seidenspinner – B. Weiblen –C. Münch – T. Ringhoffer – J. Bauer – N. Ladengast – S. Schmid – B. Kollmann

 

Auswechselbank: M. Müller, Daniel Gräff

 

zurück zu den Terminen

 

 

 

TSV Beuren II - TSV Kohlberg

0 - 7

 

Kohlberg erster Tabellenführer der Saison

 

Nach sechs Wochen Vorbereitung ging es am vergangen Sonntag endlich los. Im ersten Spiel mussten die Mannen von Kemal Islamovic bei der zweiten Garnitur des TSV Beuren im Lettenwäldle antreten. Mit einem guten Saisonstart wollte man die verkorkste letzte Saison endgültig vergessen machen.

 

Bei hochsommerlichen Temperaturen waren die Kohlberger vom Anpfiff weg die tonangebende Mannschaft und konnte bereits nach neun Minuten durch David Bürker in Führung gehen. Von den Kurörtlern war auch im weiteren Spielverlauf wenig zu sehen, der TSV machte weiterhin das Spiel und vergab gute Einschußmöglichkeiten. Erst in der 43. Minute erhöhte Kevin Kollmann auf 0:2. Mit diesem Spielstand gingen beide Mannschaften in die Halbzeit.

Dierekt nach dem Pausensprudel (und der war bei den Temperaturen lebenswichtig) brachte Kemal Islamovic seine Farben mit 3:0 in Führung. Den Gastgebern schwanden jetzt zusehens die Kräfte, der TSV Kohlberg konnte seine Überlegenheit aber erst ab der 70. Minute ebenfalls durch Spielertrainer Islamovic in weitere Tore ummünzen. Nur wenige Zeigerumdrehungen erzielte der gerade erst eingewechselte Heiko „Gattuso“ Schur das 0:5. Nach einer zu kurzen Abwehr des Torhüters fackelte er nicht lange und versenkte den Ball aus gut 30 Metern im Netz. Jetzt ergaben sich die Beurener ihrem Schicksal und die Jusi-Truppe konnte durch Kevin Kollmann (77.) und Daniel Richter (80.) auf 0:7 erhöhen.

 

 

Aufstellung: Eppinger - Schmid, Kirchhardt (60. Gräff M.), Gräff D., Schlotterbeck - Dirr, Euchner, Kollmann, Islamovic (72. Schur) – Richter, Bürker (45. Akoglu)



zurück zu den Terminen