Spielberichte 2012/2013

 

 



TSV Kohlberg - SPV 05 Nürtingen

0 - 2

 

„Hartlieb-Truppe verliert zum Saisonabschluss gegen Waldheim-Buben – TSV Kohlberg erreicht in der (B-5) Platz vier“

 

Am 28.Spieltag (09.Juni) setzte es im letzten Saisonspiel bei schönem Fußballwetter (24 Grad) für den TSV Kohlberg noch eine 0:2 Heimniederlage.

„Wir hätten bis 20 Uhr spielen können und nichts reingebracht, die Nullfünfer waren cleverer und effizienter, somit war der Sieg verdient.“ So das Fazit von Kohlbergs Spielleiter Marco Medel. Die ersten fünfzehn Minuten waren ausgeglichen, beide Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld. Beste Möglichkeiten vergaben auf Kohlberger Seite Patrick Dirr (18.) und Daniel Gräff (22.). Für die SPV verzog Christian Maisch (30.). Wiederum Daniel Gräff scheiterte an Torhüter Nico Muthny (34.). Acht Minuten vor dem Pausensprudel markierte Alex Riffel mit einem abgefälschten Torschuss den Führungstreffer für die Waldheim-Buben. Zwei Minuten später hatte Patrick Hofmann den Ausgleich auf dem Fuße, doch Nico Muthny rettete mit einem staken Reflex (39.).

Im zweiten Umlauf setzte Kohlbergs Daniel Gräff nach 58 Minuten einen Kopfball knapp neben das Gästegehäuse. Pech hatte Gästeakteur Thomas Kornela, er setzte ein zwanzig Meter Geschoss an den linken Torpfosten (63.). Mittelfeldspieler Christian Thieme traf zwei Minuten später ebenfalls Aluminium, sein 28-Meter Freistoß touchierte den rechten Torpfosten. Der eingewechselte Andreas Follenweider brachte die Waldheim-Kicker dann in der 75. Spielminute mit dem zweiten Treffer auf die Siegerstraße. Dem Hartlieb-Team wollte kein Treffer gelingen, Torspieler Nico Muthny parierte toll gegen Patrick Hofmann (87.) und Patrick Dirr (90.+3). Stürmer Alex Riffel konnte Kohlbergs Torhüter Sebastian Büchler auch nicht überwinden (90.+1).

Nach der knappen Hinspielniederlage gelang der SPV 05 Nürtingen ein verdienter 2:0 Erfolg unter dem Jusi.

A-Junioren Spieler Alex Eisinger gab bei der 1.Mannschaft sein Debüt und wurde nach 55 Minuten eingewechselt und zeigte eine solide Partie.

Der TSV Kohlberg erreichte in der (B-5) Tabellenplatz vier mit 55 Punkten (18/1/9) und 71:44 Toren.

Zum Schluss noch ein herzlicher Dank an alle Sponsoren, Tore-Cub-Mitglieder, Gönner und treuen Zuschauern für die Unterstützung in der Saison 2012/13.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler – Kai Schmid – Stefan Schäfer – Christian Thieme – Christoph Pfäffle - Patrick Hofmann – Markus Gräff (55.Alex Eisinger) – Patrick Dirr – Daniel Richter (78.Kevin Hartlieb) – Dennis Kirchner (78.H.Schur) – Daniel Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 - TSV Altenriet

0 - 2

 

Bei sommerlichen Temperaturen empfing unsere Zweite Mannschaft zum letzten Saisonspiel den TSV Altenriet. Auch in dieses Spiel gingen unsere Jungs einmal mehr als krasser Außenseiter.

Man zeigte aber wieder einmal eine starke Leistung und wehrte sich nach Kräften. Die Gäste konnten erst in der 33. Minute nach einer unglücklichen Abwehr das 0:1 erzielen. Die Kohlberger waren aber immer wieder zur Stelle und hatten einige Kontermöglichkeiten. Auch nach der Pause brachen unsere Jungs nicht ein und hielten gegen die Gäste gut mit. Nach einem Fehlpass im Mittelfeld nutzen diese dann allerdings den sich bietenden Raum und konnten auf 0:2 erhöhen. In der Folgezeit passierte nicht mehr viel und die Schlotterbeck-Truppe beendete auch das letzte Spiel mit einer guten Leistung. Damit wurde eine schwere Saison gut zu Ende gebracht und alle Beteiligten können mit der über die gesamte Saison gezeigten Leistung durchaus zufrieden sein. Auch das Saisonziel „Nicht Letzter werden“ wurde – wenn auch nur aufgrund des besseren Torverhältnisses – erreicht.

 

Aufstellung: Jens Buchholz, Rainer Heß, Benjamin Weiblen, Markus Krohmer, Ralf Schall, Oliver Hartmann, Mario Schlotterbeck, Paul Pollak, Jochen Baur, Matthias Müller, Jochen Schwaiger, Daniel Kirchhardt, Ulrich Schneider

 

Der TSV Kohlberg bedankt sich bei allen Spielern, die im Laufe der Saison bei der Zweiten Mannschaft eingesetzt wurden. Ohne deren Unterstützung, wäre eine Saison in diesem Umfang sicherlich nicht möglich gewesen.

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Neuenhaus – TSV Kohlberg 2

5 - 0

 

Am vergangenen Sonntag musste unsere Reserve zum letzten Auswärtsspiel der Saison nach Neuenhaus reisen. Die Gastgeber vom Betzenberg, waren als Tabellenzweiter haushoher Favorit in diesem Spiel.

So legte der TSV Neuenhaus auch gleich los und versuchte unsere Mannen gleich zu Beginn der Partie zu überrennen und ging verdientermaßen auch mit 1:0 in Führung. Nun berappelten sich unsere zweite Mannschaft etwas und kämpfte sich besser ins Spiel. Erst einen umstrittener Foulelfmeter konnten die Hausherren dann zum 2:0 nutzen. Kurz vor der Halbzeit ging der Favorit nach einem Fehlpass im Mittelfeld mit 3:0 in Führung.

Nach der Halbzeit das gleiche Bild, die Gastgeber drückten, der TSV Kohlberg stemmte sich gegen die Niederlage. Zwei weitere Treffer konnte der Tabellenzweite noch erzielen, dann wurde das Spiel abgepfiffen.

Unsere Zweite Mannschaft zeigte in diesem Spiel wieder einmal Moral und zeigte gegen den neuen Tabellenführer eine gute Leistung.

 

Aufstellung: Buchholz, Seidenspinner, Weiblen, Heß, Ringhoffer, Krohmer, Schmid A., Eberle, Frey, Schlotterbeck, Pollak, Schwaiger, Schall, Kirchhardt

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TV Neidlingen 2 – TSV Kohlberg

2 - 3

 

„Sechster Sieg in Serie – Kai Schmid trifft nach 48 Sekunden –

Sven (Kongo) Schmid schießt Jusi-Kicker zum Sieg“

 

Einen verdienten Auswärtssieg konnte der TSV Kohlberg am vorletzten Spieltag (02.Juni) unterm Reußenstein in Neidlingen einfahren. Es war der sechste Sieg in Folge für das Jusi-Team.

Mit der ersten guten Aktion nach einem Eckstoß von Daniel Gräff markierte bereits nach 48 gespielten Sekunden ! Kai Schmid den Führungstreffer für die Kohlberger. Nach einer viertel Stunde konnte Libero Christoph Pfäffle den Neidlinger Felix Kuch im Strafraum nur noch durch ein Foulspiel stoppen und es gab Strafstoß für den TV Neidlingen II. Christian Kuch vollstreckte vom ominösen Punkt aus zum 1:1.

Danach gab es im Mittelfeld packende und bissige Zweikämpfe. Kohlbergs Dennis Kirchner hatte mit einem Distanzschuss Pech und scheiterte knapp am Kasten der Reußenstein-Kicker (22.). Tom Phillip vom Gastgeber gelang nach 25 Spielminuten die 2:1 Führung. Torwart Sebastian Büchler rettete noch gegen Frank Meier (30.). Nach einem feinen Pass von Offensivspieler Dennis Kirchner in den Rückraum netzte Sven „Kongo“ Schmid zum 2:2 ein (33.). Mit einem gerechten Remis wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit ließ der TSV Kohlberg phasenweise Ball und Gegner laufen, das einzige Manko war die schlechte Chancen Verwertung der Jusi-Kicker. Dennis Kirchner setzte nach 53 Minuten einen berechtigten Foulelfmeter neben das Gehäüse der Neidlinger.

Den goldenen Treffer zum Sieg für die Jusi-Kicker markierte der gut spielende Sven „Kongo“ Schmid (63.). Kohlberg hätte weiter erhöhen können doch beste Torchancen von Patrick Hofmann (70.), Markus Gräff (76.), Matthias Schmohn (78.) und Dennis Kirchner (81.) vergab man leichtfertig oder scheiterte an Torspieler Marco Kunze. Torhüter Sebastian Büchler hatte mit einem Torschuss von Tom Phillip fünf Minuten vor Ende keine Probleme und wurde im zweiten Durchgang kaum geprüft. Nach 88 gespielten Minuten versagte der etwas schwache Schiedsrichter einen 1000 %-igen Foulelfmeter an Daniel Gräff. Danach war Schluss und der TSV Kohlberg behielt in einer guten zweiten Halbzeit gegen den zweiten Anzug aus Neidlingen mit 3:2 die Oberhand.

TSV Kohlberg-Spielleiter Marco Medel nach dem Spiel: „Wir haben zu viele hochkarätige Tormöglichkeiten ausgelassen und einen höheren Sieg leichtsinnig vergeben.“

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Thieme – Ch.Pfäffle – P.Hofmann – M.Gräff – K.Schmid (78.H.Schur) – D.Gräff – D.Kirchner – S.Schmid (70.M.Schmohn)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – KSV Nürtingen

4 - 2

 

„Sechs Treffer unter dem Jusi – Hartlieb-Team gewinnt hoch verdient nach couragierter Mannschaftsleistung – Kohlberg sichert sich Platz vier“

 

Am 26.Spieltag (26.Mai) sahen die Zuschauer zwischen dem TSV Kohlberg und den Kurden aus Nürtingen bei einem „Fritz-Walter-Wetter“ einen hoch verdienten 4:2 Heimsieg. Dabei konnten die Jusi-Kicker zum sechsten Mal hintereinander gegen den KSV den Platz als Sieger verlassen. Die Hartlieb-Elf zeigte eine gute erste Halbzeit und ging mit einem Traumtor von Markus Gräff (20-Meter Schlenzer) mit 1:0 in Führung (16.). Kohlberg erhöhte bereits nach 23 Minuten zum 2:0. Dennis Kirchner verwandelte souverän einen Handelfmeter. Von den Gästen war wenig zu sehen, sie spielten gefällig bis zum Strafraum der Einheimischen, aber die Kohlberger Abwehr um Libero Christoph Pfäffle stand kompakt und ließ wenig zu. Stürmer Daniel Richter hätte eigentlich den dritten Treffer markieren können, doch er scheiterte mit einer Eins zu Eins Situation an Torspieler Ismail Sarikaya (30.). Vom KSV Nürtingen hatte Mittelfeldspieler Özal Kaya noch zwei gefährliche Torschüsse abgegeben, doch er scheiterte am gut haltenden Torspieler Sebastian Büchler (38./43.). Mit einer verdienten 2:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste konnten durch ihren erfahrenen Mittelfeldakteur Fuat Sarikaya auf 1:2 verkürzen (55.). Danach vergaben die Hartlieb-Schützlinge zwei beste Möglichkeiten zu erhöhen. Daniel Gräff (64.) setzte einen Kopfball freistehend über den KSV Kasten und Daniel Richter fand in Torwart Ismail Sarikaya seinen Meister (70.). Mit einer 22-Meter Granate konnte auch Christian Thieme den Torhüter der Nürtinger nicht bezwingen (73.). Den wichtigen dritten Treffer der Kohlberger erzielte nach toller Vorarbeit vom agilen Patrick Hofmann, Mannschaftskamerad Daniel Gräff (79.). Die Kurden verkürzten nochmals durch ein blödes Eigentor von Goal-Keeper Sebastian Büchler auf 2:3 (87.). In der Nachspielzeit scheiterte Libero Christoph Pfäffle noch mit einem Foulelfmeter am besten Gästespieler Ismail Sarikaya (90.+2). Eine Minute später setzten die Jusi-Kicker noch einen schönen Konter und Daniel Gräff vollstreckte mit seinem zweiten Treffer zum 4:2 Sieg. „Der TSV Kohlberg zeigte über die neunzig Minuten mehr Aggressivität, hatte die klareren Torchancen und kam nach einer couragierten Mannschaftsleistung zu einem weiteren Heimsieg gegen den KSV Nürtingen.

Mit 52 Punkten steht die Hartlieb-Elf auf dem vierten Tabellenplatz und kann in den restlichen zwei Spielen nicht mehr verdrängt werden.“

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Thieme – Ch.Pfäffle – P.Hofmann – M.Gräff – P.Dirr (67.K.Schmid) – D.Richter (79.H.Schur) – D.Kirchner (62.S.Schmid) – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – TSV Neckartailfingen 2

1 - 7

 

Eine schwache Leistung zeigte unsere Zweite Mannschaft am vergangenen Wochenende gegen den TSV Neckartailfingen 2. ,

Nach einer guten Anfangsviertelstunde verlor man völlig den Faden und ging völlig verdient mit 0:4 in die Pause. In der ersten Hälfte ließ man alles vermissen, was uns in den vergangenen Spielen ausgezeichnet hatte.

Nach dem Pausensprudel zeigte das Team aber Moral und biss sich ins Spiel. Die Gäste hatten nun zusehens Probleme die Abwehr des TSV zu knacken. Mit zunehmender Spieldauer schwanden allerdings die Kräfte und unsere Jungs mussten noch drei weitere Gegentreffer hinnehmen. Kurz vor Spielende, war es dann unserem etatmäßigen Keeper Jens Buchholz vorbehalten den Ehrentreffer zu markieren. Das Spiel endete nun verdient mit 1:7.

In den nächsten Spielen sollte aber wieder eine deutliche Leistungssteigerung her, damit die Punktrunde noch ordentlich zu Ende gebracht werden kann.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Andreas Schmid, Benjamin Weiblen, Alexander Seidenspinner, Christoph Münch, Ralf Schall, Mario Schlotterbeck, Jochen Baur, Tim Ringhoffer, Mathias Schmon, Jochen Schwaiger, Markus Krohmer, Jens Buchholz, Andreas Werner

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Schlierbach 2 – TSV Kohlberg

1 - 4

 

„Bürkerfestival in der Bergreute –

16.Saisonsieg für Hartlieb-Schützlinge“

 

Der TSV Kohlberg musste am Pfingstsamstag auf einige Stammkräfte verzichten und mit den Torhütern Paul Pollak und Kevin Hartlieb nahmen zwei Torhüter als Feldspieler auf der Bank Platz. Dennoch kamen die Jusi-Kicker in der Schlierbacher Bergreute zu einem verdienten 4:1 Auswärtssieg. Mann des Tages war der 23-jährige Stürmer David Bürker mit einem Dreierpack.

In der Anfangsviertelstunde sah man auf dem Kunstrasenspielfeld eine zerfahrene Partie. Das Kellerkind aus Schlierbach ging nach einem Kopfballtreffer durch Ünal Arslan in der 18.Spielminute mit 1:0 in Führung. Dabei machte Kohlbergs Keeper Sebastian Büchler eine etwas unglückliche Figur. Die große Ausgleichschance vergab David Bürker für die Gäste, er scheiterte an Torspieler Thomas Maier (28.). Zwei Minuten später machte es Bürker besser und vollstreckte zum 1:1 für die Kohlberger. Pech für Bürker, als er mit einem schönen Seitfallzieher von der Strafraumgrenze am Lattenkreuz des TSV Schlierbach scheiterte (33.). Fünf Minuten vor der Halbzeit parierte Sebastian Büchler ein zwanzig Meter Geschoss von Cemal Calp. Die Hartlieb-Elf drängte in den verbleibenden Minuten aufs zweite Tor. Eine Doppelchance von David Bürker (42.) sowie Daniel Gräff (43.) ließ man ungenutzt. Mit dem Halbzeitpfiff gelang dann Stürmer David Bürker der wichtige 2:1 Führungstreffer für das Jusi-Team.

In der zweiten Halbzeit war die Hartlieb-Elf weiterhin spielbestimmend, die Einheimischen kamen selten vor das Tor der Kohlberger. Eine gute Aktion nach 62 gespielten Minuten vom gut aufgelegten David Bürker, doch er verzog aus guter Position. Mit seinem dritten Tor krönte Bürker dann seine gute Leistung nach siebzig Minuten. Mittelfeldakteur Markus Gräff konnte nach einem Eckball den vierten Treffer der Jusi-Kicker beisteuern und die Messe war endgültig gelesen und es hieß 4:1 für den TSV Kohlberg. Sebastian Büchler parierte ohne Probleme einen 20-Meter Torschuss von Phillip Strobett (82.). Der eingewechselte Paul Pollak setzte das Leder zwei Minuten vor Ende der Spielzeit noch knapp neben den Schlierbacher Kasten und so blieb es beim klaren Gästesieg des TSV Kohlberg.

„Mit dem 16.Saisonsieg konnte die Jusi-Truppe Tabellenplatz vier behaupten und sollte die restlichen drei Begegnungen gegen den KSV Nürtingen (H), TV Neidlingen II (A), SPV 05 Nürtingen (H) noch positiv gestalten.“

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – H.Schur (70.M.Schlotterbeck) – D.Kirchner – P.Hofmann – K.Schmid (75.P.Pollak) – M.Gräff – D.Gräff – S.Schmid – D.Bürker (83.K.Hartlieb)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Grötzingen 2 – TSV Kohlberg 2

4 - 2

 

Da es uns an Pfingsten nicht möglich gewesen wäre zwei Mannschaften zu stellen, wurde das Spiel unserer Zweiten Mannschaft dank der Zustimmung der Grötzinger bereits am Donnerstag, den 16.5. ausgetragen.

Unser Team kam nicht in die Partie und musste gleich zu Beginn zwei Gegentreffer hinnehmen. Nach diesen anfänglichen Schwächephase, kam die Mannschaft aber besser ins Spiel und erarbeitete sich auch Chancen. Nach den nicht unverdienten Treffern von Michael Lamparter und unserem A-Jugendlichen Alexander Eisinger war man wieder vollends im Spiel und ging mit einem starken 2:2 in die Pause.

Nach dem Pausensprudel drückten die Grötzinger aufs Tempo, bissen sich aber an der gut stehenden Kohlberger Abwehr die Zähne aus. So musste eine Standardsituation herhalten um die Gastgeber in Führung zu bringen. Ein scharf geschlagener Eckball konnte zum 3:2 eingenickt werden.

Auch dieser erneute Rückstand bracht unsere Mannen aber nicht zu Fall. Die Schlotterbeck-Truppe spielte weiterhin gefällig nach vorne. Als man in den Schlussminuten alles auf eine Karte setzte, nutzen die Gastgeber die sich ihnen bietenden Räume aus und verwerteten einen Konter zum 4:2 Endstand.

Wieder einmal wurde unsere Zweite Mannschaft für ein gutes Spiel nicht belohnt, mit etwas Glück wäre auch an diesem Donnerstag ein Punkt dringewesen. Trotzdem konnte sich diese Leistung gegen einen im vorderen Tabellendrittel platzierten Gegner sehen lassen.

 

Aufstellung: Buchholz, Müller, Weiblen, Schur, Schlotterbeck, Eisinger, Schmid, Baur, Lamparter, Pollak, Bürker, Dirr

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Oberlenningen 2 - TSV Kohlberg

1 - 2

 

„Glanzloser Auswärtssieg für Jusi-Team –

Gebrüder Gräff markieren die Treffer“

 

Den 15.Saisonsieg konnte der TSV Kohlberg an Christi Himmelfahrt beim Gastspiel des TSV Oberlenningen 2 einfahren.

Die Jusi-Kicker hatten im ersten Durchgang gute fünfundzwanzig Minuten vom Spiel, ließen Ball und Gegner laufen und kamen zu zwei schön heraus gespielten Treffern. Den Führungstreffer markierte Markus Gräff bereits nach neun Zeiger Umdrehungen. In der 17.Spielminute erzielte Daniel Gräff das 2:0 für den TSV Kohlberg. Danach versäumten es die Gäste nachzulegen und der Tabellenvorletzte aus Lenningen kam mit der ersten richtigen Torchance von Spielertrainer Michael Thon zum Anschlusstreffer (35.). Mit einer knappen Führung für die Jusi-Kicker wurden die Seiten gewechselt.

Fünf Minuten nach dem Pausensprudel scheiterte Gästeakteur Daniel Gräff mit einem wuchtigen Kopfball an Torspieler Gero Konrad. Auf Oberlenninger Seite setzte Christian Renz (58.) einen Kopfball knapp neben das Gehäuse der Hartlieb-Elf. Eine weitere gute Tormöglichkeit vergaben die Kohlberger nach 66. gespielten Minuten. Zuerst scheiterte Daniel Richter am gut reagierenden Torwart Konrad, den Nachschuss setzte Mittelfeldstratege Dennis Kirchner freistehend aus acht Metern über das Tor. Wiederum Daniel Richter (70.) und der eingewechselte Ralf Schall (80.) hatten den dritten Treffer auf dem Fuße, doch sie brachten das Spielobjekt auch nicht über die Torlinie. Zwei Minuten später zischte ein Thon Freistoß über den Kohlberger Kasten. Nach 87.Minuten fuhr Kapitän Stefan Laube Spielertrainer Michael Thon in die Parade und konnte seinen gefährlichen Torschuss gerade noch abblocken. Danach passierte nichts mehr und der TSV Kohlberg kam bei der zweiten Garnitur aus Oberlenningen zu einem glanzlosen 2:1 Auswärtssieg.

„Wir haben es versäumt den dritten Treffer nachzulegen und sollten in den restlichen Spielen vor dem gegnerischen Tor kaltschnäuziger werden.“

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – S.Schäfer (78.H.Schur) - K.Schmid – Ch.Pfäffle – D.Kirchner – M.Gräff – P.Dirr – D.Richter (85.M.Schlotterbeck) – S.Schmid (46.R.Schall) – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Owen 2

1 - 0

 

„Zittersieg unter dem Jusi – Dennis Kirchner schießt goldenes Tor für den TSV Kohlberg“

 

Am Feiertag (01.Mai) kam der TSV Kohlberg im Heimspiel gegen das Kellerkind aus Owen zu einem mageren 1:0.

Auf dem sehr schwer bespielbaren Hartplatz (Sandgrube) entwickelte sich im ersten Durchgang ein regelrechtes Fehlpassfestival, in dem es nur eine Torchance gab, die der Kohlberger Kai Schmid nach 43 Spielminuten ausließ. Mit einer enttäuschenden Nullnummer wurden die Seiten gewechselt.

In der 2. Halbzeit zeigten die Jusi-Kicker in der Offensive mehr Durchschlagskraft als die Gäste aus Owen. Stürmer Daniel Richter bediente mit einem guten Pass in die Schnittstelle Dennis Kirchner und nach 58 Minuten hieß es 1:0 für die Einheimischen - es war Kirchners zehntes Saisontor.

Die Jusi-Kicker versäumten es nachzulegen und ließen beste Tormöglichkeiten aus. Der eingewechselte Markus Gräff scheiterte am besten Gästeakteur - Torhüter Steven Stehlik (66.). Auch Mittelfeldspieler Patrick Dirr konnte Stehlik nicht überwinden und es blieb weiterhin bei einer knappen Führung (75.). Zwei Minuten später bekam der TSV Kohlberg noch einen Freistoß zugesprochen, doch Neuzugang Christian Thieme schoss das Leder einen knappen Meter neben das Gästegehäuse.

Das hätte sich fast noch gerächt, denn ein Kopfball von Stürmer Marvin Kedereis strich haarscharf über das Kohlberger Tor (85.). Es war die beste Tormöglichkeit des TSV Owen 2 in dieser Partie.

Nach neunzig Minuten beendete der gut leitende Markus Roth (Schiedsrichtergruppe Nürtingen) die Partie und der TSV Kohlberg zitterte sich zu einem glanzlosen Heimsieg.

TSV Kohlberg–Spielleiter Marco Medel: „Was wir gegen B5-Kellerkind Owen gezeigt haben, war viel zu wenig und reicht für die kommenden Spiele nicht aus. Wir müssen uns deutlich steigern, wenn wir das Saisonziel Platz vier erreichen wollen.“

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Thieme (78.P.Pollak) – Ch.Pfäffle – H.Schur - (85.A.Schmid) – S.Schmid – P.Dirr – D.Richter (61.M.Gräff) – D.Kirchner – K.Schmid

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – SV Nabern 2

2 - 0

 

„Jusi-Elf zeigt nicht das Gelbe vom Ei und kam zu einem Arbeitssieg“

 

Am Sonntag (28.April) kam der TSV Kohlberg zu Hause gegen Kellerkind aus Nabern zu einem 2:0 Arbeitssieg. Die Jusi-Truppe hatte gute fünfzehn Minuten vom Spiel und gingen bereits nach neun Spielminuten durch David Bürker mit 1:0 in Führung. Die zweite Garnitur aus Nabern kam dann über den Kampf besser ins Spiel und hatte eine gute Möglichkeit zum Ausgleichstreffer, aber Sebastian Liebler scheiterte mit einem 20-Meter Knaller am gut reagierenden Torhüter Sebastian Büchler. Kohlbergs Mittelfeldakteur Patrick Dirr vergab fünf Minuten vor der Halbzeit eine gute Konterchance zum zweiten Treffer, doch er verzog freistehend vor dem Kasten der Naberner.

Mit einer knappen und schmeichelhaften 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt. In der 50.Minute brachte Dennis Kirchner mit einem direkt verwandelten Freistoß aus zwanzig Metern die Hartlieb-Elf auf die Siegerstraße. Stürmer Daniel Richter setzte einen Kopfball, doch Mannschaftskapitän Stefan Singer (SVN II) kratzte das Leder von der Torlinie (68.). Danach verflachte die Partie vollends und die Zuschauer sahen immer wieder Fehlpässe auf beiden Seiten und es gab viele Spielunterbrechungen wegen kleineren Foulspiels. Eine Konterchance gab es in einem schwachen Kreisliga–B Spiel vom TSV Kohlberg doch noch zu sehen, aber Patrick Dirr konnte aus dieser Konterchance kein Kapital schlagen und vergab aus bester Position (88.).

Danach war Schluss und der TSV Kohlberg konnte sich nach neunzig langweiligen Minuten drei Pflichtpunkte unter dem Jusi einfahren.

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Thieme – Ch.Pfäffle – P.Hofmann (46.H.Schur) – S.Schmid – P.Dirr – D.Richter – D.Kirchner – D.Bürker (70.K.Schmid).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – TV Bempflingen 2

0 - 2

 

Stark ersatzgeschwächt musste unsere zweite Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen die Reserve aus Bempflingen antreten.

Man kämpfte sich aber von Beginn an ins Spiel und ließ kaum eine Chance der Bempflinger zu. Die Gäste bissen sich immer wieder an der gut stehenden Abwehr der Kohlberger die Zähne aus. So ging man mit einem 0:0 in die Kabinen. Das Spiel begann nach dem Wechsel gleich, die Gäste hatten mehr vom Spiel, konnten sich aber kaum Chancen erarbeiten. Nach einem unglücklich abgefälschten Schuss mussten die Kohlberger dann aber doch den Rückstand hinnehmen. Nun schwanden auch etwas die Kräfte und die Gäste erhöhten nach einem direkt verwandelten Freistoß auf 0:2. Mit diesem Ergebnis wurde das Spiel dann auch beendet und trotz der Niederlage war aber dies wieder eine starke Leistung von unserer Reserve.

 

Aufstellung: Jens Buchholz, Matthias Müller, Alexander Seidenspinner, Benjamin Kollmann, Tim Ringhoffer, Markus Ruoff, Ralf Schall, Benedikt Eberle, Benjamin Weiblen, Mario Schlotterbeck, Paul Pollak, Andreas Schmid, Daniel Kirchhardt

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



1.FC Frickenhausen 2 - TSV Kohlberg

5 - 0

 

„Primus aus Frickenhausen gewinnt hoch verdient – Jusi-Team jetzt schon mit acht Saisonniederlagen“

 

Am Donnerstag (25.April) kassierte der TSV Kohlberg im Lokalderby beim FCF II eine herbe 0:5 Klatsche und konnte das Spiel nur in den ersten 15 Minuten offen gestalten. Die Anfangsphase war ausgeglichen, die Gäste vom Jusi hielten mit Kampf dagegen, danach sah man fast nur noch die Einheimischen. Die größte Chance der Jusi-Elf im ganzen Spiel hatte Daniel Gräff, doch er scheiterte mit einer „Bogenlampe“ an Torspieler Florian Hekele (13.). Mit der ersten Torchance ging der Gastgeber durch einen Stellungsfehler in der Kohlberger Hintermannschaft durch Muharem Koca (18.) mit 1:0 in Führung. Nach 32 Spielminuten erhöhte Alexander Jost mit einem dreißig Meter Freistoß auf 2:0. Die Hartlieb-Truppe hatte Glück, als ein Kopfball von Thorsten Lernhart die Latte leicht touchierte (37.).

Im zweiten Umlauf spielte nur noch der FCF und ein Gewaltschuss erneut von Lernhart konnte Gästetorhüter Sebastian Büchler zum Eckball entschärfen (52.) Die Jusi-Kicker konnten sich keine Offensivaktionen heraus spielen und mussten drei weitere Gegentore hinnehmen. Die Elf vom Täle ließ phasenweise Ball und Gegner laufen und erneut Koca (55.) markierte den dritten Treffer für den Tabellenführer. Das vierte Tor steuerte mit einem Foulelfmeter wiederum Jost bei (63.). Den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand setzte Hasan Köse in der 90. Minute in dieser sehr einseitigen Partie.

Für den TSV Kohlberg war es bereits die achte Niederlage in der Saison 2012 / 13 bei noch sieben ausstehenden Spielen.

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Münch – D.Kirchner – D.Gräff – P.Hofmann – (72.H.Schur) – P.Dirr – D.Bürker (67.K.Schmid) – S.Schmid (61.R.Schall) – Ch.Thieme.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Linsenhofen

3 - 2

 

„Hartlieb-Truppe zeigt eine geschlossene und couragierte Mannschaftsleistung und gewinnt den Evergreen verdient gegen die Mutlu-Elf – Kohlbergs Kollmann fliegt mit rot vom Platz“

 

Der TSV Kohlberg konnte am vergangenen Spieltag (21.April) den TSV Linsenhofen mit 3:2 Toren besiegen und hat sich mit viel Leidenschaft und Willen nach dem schwachen und enttäuschenden Auftritt in Tischardt rehabilitiert.

Im starken ersten Durchgang der Kohlberger klatschte ein 35 Meter Freistoß von Patrick Dirr an den linken Torpfosten (9.). Die Einheimischen waren viel bissiger und hatten gefühlte 65% Ballbesitz. Weitere beste Möglichkeiten der Jusi-Truppe vergaben Daniel Richter (17.), Patrick Hofmann mit einem Kopfball (22.) und Patrick Dirr (30.). Die Hartlieb-Elf wurde dann in der 42.Spielminute mit dem 1:0 Führungstreffer durch Stürmer Daniel Richter belohnt. Die Gäste hatten in der Offensive wenige Impulse gezeigt und kamen mit der ersten Torchance des 19 - jährigen Tim Bauknecht zum schmeichelhaften 1:1 Ausgleichstreffer (45.).

In der zweiten Hälfte drückten die Gastgeber weiterhin aufs Tempo und innerhalb 150 Sekunden markierten Daniel Richter (56.) mit einem Lupfer über Torspieler Rene Henke sowie Kevin Kollmann (59.) nach schöner Vorarbeit von Daniel Gräff über die rechte Seite zwei weitere Treffer und es hieß 3:1 für das Hartlieb-Team.

Die Gäste hatten eine gute Tormöglichkeit, doch Tim Bauknecht drosch das Spielobjekt Richtung Kohlberger Festplatz (66.). Auf der anderen Seite verfehlte Patrick Dirr das Ziel um einen knappen halben Meter (69.).

Ab der siebzigsten Minute wurde Kohlbergs Kevin Kollmann nach einem unsportlichen Verhalten vom gut leitenden Schiedstrichter mit der Roten Karte des Feldes verwiesen. Die Jusi-Kicker waren selbst in Unterzahl dem vierten Treffer näher als der TSV Linsenhofen dem Anschlusstreffer. Der TSV Kohlberg ließ wenig zu und setzte in den letzten 15 Minuten noch zwei gefährliche Konter. Zuerst scheiterte der eingewechselte David Bürker (75.) an Torhüter Rene Henke, acht Minuten später fand Daniel Gräff in Henke seinen Meister. Spielertrainer Ayhan Mutlu betrieb mit seinem abgefälschtem 22-Meter Freistoß in der Nachspielzeit nur noch Ergebniskosmetik (90.+3).

Danach war Schluss und der TSV Kohlberg konnte nach einer geschlossenen und couragierten Mannschaftsleistung den Platz als verdienter Sieger verlassen und drei weitere Punkte einfahren.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler – Stefan Laube – Stefan Schäfer – Christoph Münch (64.Dennis Kirchner) – Christoph Pfäffle – Patrick Hofmann – Kevin Kollmann – Patrick Dirr – Daniel Richter (61.David Bürker) – Sven Schmid (67.Benjamin Weiblen) – Daniel Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 - TSV Altdorf 2

0 - 4

 

Am vergangen Sonntag empfing unsere 2. Mannschaft den Tabellennachbarn aus Altdorf. Man hatte sich einiges Vorgenommen für dieses Spiel und war von Beginn hellwach.

Schon nach wenigen Minuten konnte man einen schönen Angriff starten, der Abschluß von Michael Lamparter ging aber knapp am Gästegehäuse vorbei. Nach knapp 20. Minuten hatte dann Paul Pollak die Chance zur Führung, sein Schuß aus knapp 16 Metern wurde vom Gästekeeper glänzend entschärft. In der 30. Minute musste die Kohlberger Reserve verletzungsbedingt das erste Mal wechseln, damit war ein Bruch im Kohlberger Spiel. Die Partie wurde jetzt zunehmend hektischer und spielte sich jetzt hauptsächlich an der Mittellinie ab. So ging man mit 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel merkte man der Kohlberger Elf zunehmend die kräftezehrende erste Halbzeit an. In der 61.Minute mussten unsere Jungs dann den ersten Gegentreffer hinnehmen. Altdorf kontrollierte jetzt das Spiel und konnte weiter erhöhen. So endete das Spiel schließlich mit 0:4, was sicherlich zu hoch war. Aufgrund der zweiten Halbzeit gingen die Gäste aber als verdienter Sieger vom Platz.

 

Aufstellung: Buchholz, Heß, Seidenspinner, B.Kollmann, Ringhoffer, Schall, A.Schmid, Lamparter, Schmon, Baur, Pollak, K.Schmid, Müller, Schwaiger

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TV Tischardt – TSV Kohlberg

2 - 0

 

„Jusi-Kicker zeigen beim TVT eine blamable erste Halbzeit und verlieren erneut“

 

Der TV Tischardt wird so langsam für den TSV Kohlberg zum Albtraum. Am vergangenen Spieltag 14.April verloren die Jusi-Kicker beim TV Tischardt nach einer enttäuschenden und blamablen ersten Halbzeit mit 0:2 Toren. Bereits im Hinspiel setzte es zu Hause für die Kohlberger eine 0:2 Niederlage.

Die Einheimischen erzielten bereits in der 1.Spielminute mit ihrem ersten Torschuss durch Tim Klaus den Führungstreffer. Die Hartlieb-Elf spielte ohne Biss, Aggressivität und Leidenschaft. Kein einziger Akteur der Kohlberger zeigte im ersten Durchgang Normalform. Die Gastgeber dagegen waren präsent, zeigten Einsatzwillen und gingen nach 17 Minuten mit 2:0 durch Mahir Sezer in Führung. Die Gäste konnten sich in der 1.Halbzeit keine Torchancen kreieren und dezimierten sich nach 32 Minuten mit einer Ampelkarte selbst. Der bereits verwarnte Christoph Münch musste nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Feld. Zwei Standardsituationen für die Kohlberger von Christian Thieme (35.) und Dennis Kirchner (40.) brachten auch keine Torgefahr. Kurz vor dem Seitenwechsel konnte der reaktivierte Torspieler Klaus Eppinger einen Torschuss von Mahir Sezer (44.) sicher parieren.

In der zweiten Halbzeit war die Partie ausgeglichen. Die Jusi-Kicker hatten zwei gute Tormöglichkeiten zum Verkürzen, aber Patrick Hofmann scheiterte freistehend vor dem Gehäuse der Tischardter und verzog einen Kopfball (52. / 58.). Auf der anderen Seite setzte erneut Mahir Sezer einen Kopfball über das Kohlberger Tor (65.). Pech hatte Simon Ringger, als er am linken Torpfosten der Gäste scheiterte (85.). In den letzten Minuten passierte nichts mehr und der TV Tischardt konnte somit in der Saison 2012/13 beide Lokalderbys gegen den TSV Kohlberg für sich entscheiden.

 

Aufstellung: K.Eppinger – S.Schäfer – S.Laube – Ch.Münch – Ch.Pfäffle – Ch.Thieme (63.D.Bürker) – S.Schmid (33.K.Kollmann) – P.Hofmann – D.Richter (75.R.Schall) – D.Kirchner – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – FV 09 Nürtingen 2

0 - 1

 

„Kohlbergs Serie ist gerissen – Hartlieb-Elf verliert zu Hause gegen die Bezirksligareserve aus Nürtingen unglücklich“

 

Am 07.April ist die positive Serie der Kohlberger geplatzt. Nach über sechs Monaten verloren die Jusi-Kicker wieder ein Punktspiel. Die zweite Mannschaft des FV 09 Nürtingen gewann das Spitzenspiel durch ein unglückliches Eigentor von Kapitän Stefan Laube. 80 Zuschauer sahen ein Spiel auf hohem Niveau in der ersten Halbzeit. Die Hartlieb-Schützlinge waren die bessere Mannschaft, denn der Gast aus Nürtingen kam mit dem Aschenplatz nicht zu recht. Nach neun Minuten hätten die Einheimischen in Führung gehen müssen, aber Markus Gräff scheiterte an Torhüter Jan Dittrich. Den Nachschuss von Bruder Daniel Gräff klärte Kristian Habjanic auf der Torlinie und wiederum Markus Gräff setzte das Leder freistehend neben den Kasten von Dittrich. In der 23.Minute hatte Stürmer Daniel Richter mit einem strammen Schuss Pech. Der Ball sprang an den linken Innenpfosten. Daniel Gräff war überrascht und setzte den Nachschuss neben das Tor. Nach gut achtundzwanzig Minuten hatte Gästespieler Mato Kelava Glück, denn der Unparteiische übersah eine klare Tätlichkeit an Kohlbergs Christoph Münch. Die Zuschauer an der Hardtstraße sahen weiterhin ein gutes Kreisliga B-Spiel mit verbissenen Zweikämpfen im Mittelfeld. Nun kamen die 09-er zu zwei Tormöglichkeiten. Zuerst köpfte Mato Kelava das Spielobjekt knapp über das Kohlberger Gehäuse (37). Kurz vor dem Halbzeitpfiff fand Michael Hanninger mit einem zwanzig Meter Schuss in Torspieler Sebastian Büchler seinen Meister (45.).

Mit einer Nullnummer wurden die Seiten gewechselt. Zwölf Minuten waren im zweiten Durchgang gespielt, da wurde Tomislav Babic auf die Reise geschickt, er fackelte nicht lange und setzte den Ball an den linken Innenpfosten und von da sprang die Kugel unglücklich Kapitän Stefan Laube ans Bein und kullerte über die Torlinie der Kohlberger. So ging die Faiss-Elf aus Nürtingen glücklich mit 1:0 in Führung. Keine Mühe hatte Nürtingens Keeper Jan Dittrich als er einen Torschuss von Daniel Richter halten konnte (65.). Auf der anderen Seite vergab noch Tomislav Babic (69.). Danach neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld und es gab kaum mehr große Torgefahr auf beiden Seiten. Die Abwehrreihen der Einheimischen und der Bezirksligareserve standen kompakt recht gut und ließen nichts mehr zu.

Die Hartlieb-Elf bekam in den letzten sieben Minuten noch vier Standardsituationen (3 Eckbälle / 1 Freistoß) konnte dabei aber kein Kapital mehr schlagen und musste nach neunzig Minuten den Platz mit einer unglücklichen 0:1 Heimniederlage verlassen.

 

Aufstellung: S.Büchler – S.Laube – S.Schäfer – Ch.Münch (75.P.Pollak) – Ch.Pfäffle – Ch.Thieme – M.Gräff (18.S.Schmid) – P.Dirr (83.H.Schur) – D.Richter – D.Kirchner – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 - Spvgg Germania Schlaitdorf

0 - 2

 

TSV II schlägt sich achtbar gegen den Tabellenführer aus Schlaitdorf

 

Am vergangenen Sonntag empfing unsere zweite Garnitur den Tabellenführer aus Schlaitdorf. Die Gäste taten sich merklich schwer mit dem Kohlberger Hartplatz und unsere Reserve kämpfte sich gleich zu Beginn ins Spiel. In der 16. Minute musste man dann aus dem Nichts den Rückstand hinnehmen, als ein Freistoß aus dem Halbfeld vorbei an Freund und Feind ins Tor segelte. Auch nach diesem Rückstand steckten unsere Jungs nicht auf und kämpften sich weiter ins Spiel.

So ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel dann ein ähnliches Bild, die Gäste drückten, konnten sich aber kaum Torchancen erarbeiten. Erst in der 67. Minute musste unsere Reserve nach einem direkt verwandelten Freistoß ein weiteres Gegentor hinnehmen. Aber auch dieser zweite Treffer brachte unser Team nicht zu Fall und so blieb es letztendlich bei diesem Ergebnis.

Der TSV zeigte wieder einmal eine geschlossene Mannschaftsleistung und kann mit diesem Endstand sicherlich gut Leben. Die haushohen Favoriten aus Schlaitdorf hatten sich dieses Spiel mit Sicherheit einfacher vorgestellt.

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Ötlingen 2 - TSV Kohlberg

2 - 3

 

„Hartlieb-Elf gelingt Revanche im Rübholz für die 3:4 Hinspielniederlage“

 

Der TSV Kohlberg konnte am vergangenen Sonntag (24.März) einen 3:2 Auswärtssieg beim TSV Ötlingen II einfahren und hat sich für die Vorrunden Niederlage revanchiert. In einer sehr, sehr mäßigen Partie waren in den ersten zwanzig Spielminuten Torchancen auf beiden Seiten nicht vorhanden. Der Gast vom Jusi hatte auf dem Kunstrasenspielfeld mehr Spielanteile und die Zuschauer hatten im „Rübholz“ schon den Torschrei auf den Lippen, aber der Kopfball von Neuzugang Christian Thieme wurde von Abwehrspieler Manuel Kopf auf der Torlinie geklärt (25.). Nun hatten die Kohlberger die beste Phase und gingen zwei Minuten später dann nach Vorarbeit von Daniel Gräff durch Patrick Dirr mit 1:0 in Führung (27.). Weitere fünf Minuten später hatte der schlaksige Patrick Hofmann den zweiten Treffer auf dem Fuße, aber er verfehlte um Haaresbreite das Ziel. Nach 35 Minuten konnten die Einheimischen ihre beste Aktion zeigen, doch Jose Azevedo setzte einen Kopfball einen guten Meter über das Gehäuse von Torwart Sebastian Büchler. Mit einer knappen 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Die Hartlieb-Truppe war noch nicht richtig auf dem Platz und es hieß nach 52 Minuten 1:1. Für den Gastgeber markierte Michael Hendel den Treffer. 240 Sekunden später (in der 56. Minute und nicht erst in der 60. Minute wie in der Vorwoche) gingen die Jusi-Kicker durch Daniel Gräff mit 2:1 in Führung.

Nach 70 Minuten dezimierten sich die Ötlinger mit einer gelb-roten Karte durch Tobias Hendel und waren nur noch zu zehnt auf dem Platz.

Offensivspieler Kevin Kollmann markierte nur eine Minute später den dritten Treffer für die Jusi-Elf. Danach plätscherte das Spiel nur noch vor sich hin und es dauerte bis zur 82.Spielminute, da gelang Jose Azevedo mit einem verwandelten Foulelfmeter noch das 2:3 für den TSV Ötlingen II.

In der Schlussphase hatte der TSV Kohlberg den vierten Treffer leichtsinnig vergeben. Zuerst scheiterte Patrick Dirr (85.) an Torspieler Daniel Babler, danach fand noch Kevin Kollmann in Babler seinen Meister (90.). Nach 94 Minuten war dann Schluss und der TSV Kohlberg konnte seinen elften Saisonsieg einfahren und sich für die bittere und unnötige Hinspielniederlage gegen den zweiten Anzug aus Ötlingen revanchieren.

Kohlbergs Spielleiter Marco Medel zum Spiel: „Wir zeigten kein berauschendes Fußballspiel, haben uns aber die drei Punkte über harten Kampf verdient. Wir müssen uns in den nächsten Spielen deutlich steigern, denn die Gegner die jetzt auf uns zukommen sind andere Kaliber als bisher.“

 

Aufstellung TSV Kohlberg: Sebastian Büchler – Stefan Laube – Stefan Schäfer – Christoph Münch – Dennis Kirchner – Christian Thieme – Markus Gräff – (46.Daniel Richter) – Patrick Dirr – Daniel Gräff (72.Sven Schmid) – Patrick Hofmann – Kevin Kollmann (90.+2 Christoph Pfäffle).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – SV 07 Aich 2

4 - 1

 

„Pflichtsieg für Jusi-Team – Daniel Gräff und Dennis Kirchner schnüren einen Doppelpack beim 4:1 Heimsieg gegen die zweite Garnitur aus Aich“

 

Am 17.März konnte der TSV Kohlberg zu Hause im ersten Pflichtspiel im neuen Jahr gegen den SV 07 Aich 2 einen verdienten 4:1 Heimsieg verbuchen. Auf dem sehr gut bespielbarem Hartplatz gingen die Einheimischen mit der ersten offensiv Aktion durch Dennis Kirchner, nach schöner Vorarbeit von Markus Gräff in der siebten Minute mit 1:0 in Führung. Anstatt nachzulegen und die Gäste aus Aich unter Druck zu setzen spielten die Jusi-Kicker zu verhalten. Keine Leidenschaft, kein Tempo und kaum Torgefahr in der Offensive prägten das Bild der ersten Halbzeit. Einen Freistoß für die Hausherren setzte Dennis Kirchner noch einen knappen Meter über den Kasten (26.). Das Spiel war sehr zerfahren und von den Aichern kam auch recht wenig. Überraschend fiel dann der 1:1 Ausgleichstreffer für die Gäste. Kohlbergs Libero Christoph Pfäffle holte im Strafraum Patrick Cech (Aich 2) von den Beinen und der Unparteiische Hans Fischer (TSV Holzmaden) zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Gästeakteur Kevin Meyer erzielte vom Punkt aus den Ausgleich (35.). Eine Minute vor dem Halbzeitpfiff gab es eine sehr gute Möglichkeit für den SV 07 Aich 2, doch Patrick Wilhelm scheiterte am gut haltenden Torspieler Sebastian Büchler der Einheimischen. Mit einem schmeichelhaftem 1:1 Unentschieden in einer schwachen ersten Halbzeit wurden die Seiten gewechselt.

Trainer Kevin Hartlieb fand zur Pause die richtigen Worte und es wurde einiges besser. Gerade mal 24 Sekunden waren im zweiten Durchgang gespielt, da schickte Offensivspieler Daniel Gräff auf der rechten Seite Sven „Kongo“ Schmid auf die Reise. Der 22-jährige spielte das Spielobjekt genau in den Lauf zu Daniel Gräff und es hieß 2:1 für den TSV Kohlberg (46.). Weitere drei Minuten später verzog Markus Gräff freistehend vor dem Tor der Gäste. Die Hartlieb-Elf übernahm nun die Initiative und erhöhte den Druck. Man ließ phasenweise Ball und Gegner laufen und kam erneut durch Daniel Gräff nicht nach 58 Minuten, auch nicht nach 59 Minuten nein, nach exakt 60 Spielminuten zum 3:1. Der SV 07 Aich 2 stand in der Defensive sehr tief und konnte nach vorne kaum Impulse setzen. Vier Zeiger Umdrehungen später schaltete sich der lauffreudige Patrick Hofmann in die Offensive ein, konnte aber nur durch ein klares Foulspiel von Kevin Meyer gestoppt werden und es gab Elfmeter für die Jusi-Kicker. Der sichere Elfmeterspezialist Dennis Kirchner verwandelte bombensicher und es hieß 4:1 für die Kohlberger. (Es war Dennis Kirchner achtes Saisontor). Der beste Akteur der Gäste war Torhüter Chris Rehm er hielt weitere gute Tormöglichkeiten von Daniel Gräff (70.) und Markus Gräff (80.) und verhinderte eine höhere Niederlage unter dem Jusi.

Nach einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit gewann der TSV Kohlberg verdient mit 4:1 und konnte die ersten drei Punkte im neuen Jahr einfahren.

 

Aufstellung_ Sebastian Büchler – Stefan Laube – Stefan Schäfer – Christoph Münch – Christoph Pfäffle (36.Patrick Hofmann) – Christian Thieme (72.Heiko Schur) – Markus Gräff – Sven Schmid (61.Daniel Richter) – Daniel Gräff – Dennis Kirchner – Kevin Kollmann.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – SV 07 Aich

0 - 3

 

Zum ersten Heimspiel im Jahr 2013 begrüßte unsere Reserve den Tabellenzweiten aus Aich. Die Vorzeichen waren klar: Man wollte es dem haushohen Favoriten aus einer kompakten Defensive heraus so schwer wie möglich machen. Allerdings wurde der Kohlberger Vorsatz schnell zunichte gemacht, denn schon in der 6. Minute konnten die Gäste aus Aich zum 0:1 einnetzen. Der SV Aich drängte in der Folgezeit weiter auf das Tor von Keeper Jens Buchholz und man musste nur 10 Minuten später einen weiteren Gegentreffer hinnehmen. Die Kohlberger Mannschaft zeigte aber weiterhin Moral und ließ sich nicht unterkriegen. Man traute sich nun etwas mehr zu und konnte auch den einen oder anderen schönen Angriff starten, scheiterte aber meist am finalen Pass. So ging es mit einem 0:2 Rückstand in die Halbzeitpause.
Nach dem Seitenwechsel waren die Gäste weiterhin am Drücker, bissen sich aber immer wieder an der gut gestaffelten Kohlberger Hintermannschaft die Zähne aus. Der Tabellenzweite konnte sich sich kaum nennenswerte Torchancen erarbeiten. Als dann in den Schlussminuten die Kräfte schwanden bekam man noch einen weiteren Gegentreffer und musste sich letztendlich mit 0:3 geschlagen geben.
Nach dieser guten Leistung gegen den Aufstiegsaspiranten aus Aich kann unser Team am kommenden Sonntag mit viel Selbstvertrauen zum TSuGV Großbettlingen 2 fahren, um dort etwas Zählbares unter den Jusi zu holen.

 

Es spielten: Buchholz, Heß, Seidenspinner, Weiblen, Schur, Krohmer, Schlotterbeck, Schall, Bürker, Baur, Pollak, Schmid A., Frey

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Neckartenzlingen - TSV Kohlberg 2

4 - 2

 

Am vergangenen Sonntag startete die Kohlberger Reserve mit einer guten Leistung beim TSV Neckartenzlingen in die Rückrunde. Auf einem schwer bespielbaren und tiefen Platz begann das Spiel recht flott, die Gastgeber hatten etwas mehr Spielanteile, der TSV Kohlberg hielt aber gut dagegen.
So musste eine Standardsituation herhalten um die Gastgeber in der 13. Minute in Führung zu bringen. Die Kohlberger Mannschaft ließ sich davon aber nicht beirren und kam jetzt seinerseits auch zu Torchancen. Als dann in der 27. Minute ein Neckartenzlinger Angreifer im Strafraum zu Fall gebracht wurde, blieb dem Unparteiischen keine Wahl, er zeigte auf den ominösen Punkt. Matthias Bieger ließ Jens Buchholz im Kohlberger Gehäuse keine Chance und verwertete zum 2:0. Aber auch der zweite Gegentreffer, brachte die Schlotterbeck-Truppe nicht zu Fall. Nach einem starken Angriff über die linke Seite, spielte Kevin Kollmann das Leder scharf in den Strafraum und auch Patrick Hofmann konnte nur noch regelwidrig gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Kapitän Sven Schmid souverän und brachte seine Farben damit zurück ins Spiel. Doch nur 5 Minuten später stellten die Gastgeber den alten Abstand wieder her. Somit ging man mit einem 3:1 Rückstand in die Kabinen.
Nach dem Seitenwechsel kam die Kohlberger Mannschaft wieder gut ins Spiel und verkürzte durch Patrick Hofmann nicht unverdient zum 3:2. Doch auch diesmal währte die Freude nicht lange, der TSV Neckartenzlingen konnte fast im Gegenzug erneut zum 4:2 einnetzen. In der Folgezeit passierte nicht mehr viel, der Kohlberger Truppe schwanden langsam die Kräfte und man musste sich leider mit 4:2 geschlagen geben.
Trotz der Niederlage war es ein gutes Spiel unserer 2.Mannschaft. Mit dieser Leistung ist in dieser Saison mit Sicherheit noch der ein oder andere Punkt möglich.

Kader: Buchholz, Müller, Krohmer, Weiblen, Hofmann, Schur, Schlotterbeck, Kollmann, Schmid S., Baur, Lamparter, Schall, Ringhoffer, Pollak

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



Hallenturnier TSV Neckartailfingen 2013

 

„Drei Spiele, kein Sieg für Jusi-Elf beim Budenzauber der Zackenbarsche“

 

Am 19.Januar´13 nahmen in der Liebenausporthalle 24 Mannschaften der Kreisliga A+B teil.

Gespielt wurde mit der Rundumbande. Der TSV Kohlberg belegte mit nur einem mageren Punkt den letzten Platz der Vorrundengruppe.

Nach drei Spielen mussten die Jusi-Kicker (2:6 Toren) wieder die Heimreise antreten.

Im Auftaktspiel gegen den TSV Wolfschlugen (A-Liga) verlor man etwas unglücklich mit 1:2 Toren. Den Treffer erzielte Patrick Dirr. Danach stand man im zweiten Turnierspiel etwas unter Druck und kam gegen den A-Liga Vertreter des TV Bempflingen nur zu einem 1:1 Unentschieden. Der Ausgleich für die Kicker vom Waldeck fiel in der Schlussminute. Die Hartlieb-Elf kassierte das Tor in Unterzahl, denn Neuzugang Christian Thieme musste eine 2 Minuten Zeitstrafe absitzen. Kohlbergs Kevin Kollmann markierte das Führungstor. Im letzten Spiel gegen den FV Bad Urach II (B-Liga) zeigten die Kicker vom Jusi eine enttäuschende Vorstellung und gingen mit einer klaren 0:3 Niederlage vom Platz. Man spielte ohne Aggressivität und kassierte sogar in einer Minute zwei Gegentore der Uracher.

Der TSV Wolfschlugen und der TV Bempflingen zogen in die Zwischenrunde ein, für den TSV Kohlberg und die zweite Garnitur der Uracher war das Hallenspektakel somit beendet.

 

zurück zu den Terminen

 

 



Hallenturnier TSV Neckartenzlingen 2013

 

"Hartlieb-Elf scheidet in der Vorrunde aus"

 

Am (12.Januar´13) nahm der TSV Kohlberg in der Hirschmann-Halle beim Hallenturnier des TSV Neckartenzlingen teil und schied bereits nach den Vorrundenspielen mit 3 Punkten und 2:7 Toren aus.

Im ersten Match setzte es nach einer schwachen Vorstellung eine klare 4:0 Niederlage gegen den A - Ligisten aus Dettingen / Erms.

Im zweiten Gruppenspiel konnte man gegen den Landesligisten aus Weilheim immerhin bis zur siebten Minute ein 0:0 halten, hatte selbst gute Tormöglichkeiten zum Führungstreffer vergeben. Am Ende siegten die Kicker von der Limburg trotzdem mit 3:0 Toren und die Hartlieb-Elf musste sich geschlagen geben. Die Weilheimer waren in diesem Spiel cleverer als die Jusi-Kicker.

Zum Abschluss besiegte der TSV Kohlberg den TSV Altdorf mit 2:0 und belegte in der Gruppe den dritten Rang. Die Treffer markierten Spielertrainer Kevin Hartlieb und Patrick Dirr. Der 23- jährige Neuzugang Christian Thieme (TSV Grötzingen II) kam bei den Jusi-Kickern zum Einsatz und zeigte eine ordentliche Leistung.

 

Das Turnier beim Hirschmann-Cup gewann der FV 09 Nürtingen gegen den TSV Weilheim mit 3:1 Toren. Im Spiel um Platz 3+4 setzte sich Gastgeber Neckartenzlingen mit einem 9:8 nach Neunmeter-Schießen gegen die Zackenbarsche aus Neckartailfingen durch.

 

zurück zu den Terminen

 

 



Hallenturnier FC Frickenhausen 2013

 

Der TSV Kohlberg überraschte die Zuschauer beim Budenzauber

des FC Frickenhausen 2013

In der starken Gruppe 1 gewann die Jusi-Elf das Auftaktspiel gegen den FC Nürtingen 73 knapp mit 2:1 Toren. Die Nürtinger waren drei Mal hintereinander Turniersieger der letzten Jahre in Frickenhausen.
Mit einem weiteren 2:1 Sieg gegen die Sandhasen aus Oberensingen stand die Hartlieb -Elf nach zwei Partien schon im Viertelfinale. Gegen NK Marsonia setzte man einen deutlichen 4:1 Sieg oben drauf und erzielte dabei sogar einen Treffer in Unterzahl. Spieler Markus Krohmer bekam eine zwei Minuten Zeitstrafe und musste auf die Bank. Mit 9 Punkten und 8:3 Toren zogen die Jusi-Kicker ins Viertelfinale ein. Im Viertelfinale ging es wieder gegen die TSV Oberensingen. Die Sandhasen lösten den Viertelfinalzug als bester Gruppen Dritter.
In diesem hitzigen Match verlor der TSV Kohlberg unglücklich mit 0:1. Der Schiedsrichter hatte teilweise merkwürdige Entscheidungen gepfiffen. Mit etwas mehr Glück hätte man auch ins Halbfinale einziehen können.
Nun spielte man im Neun-Meterschießen um die Plätze 5 bis 8. Das erste Penalty Schießen verlor die Jusi-Truppe gegen den TV Tischardt mit 3:4 Toren. Im zweiten Neun Meter Stechen schlug man den VfB Neuffen nach zwanzig Schützen mit 4:3.
Am Ende belegte der TSV Kohlberg den 7.Platz des Hallenturniers in Frickenhausen und konnte bei der Siegerehrung noch einen Sachpreis entgegen nehmen.

 

zurück zu den Terminen

 

 



SV Reudern – TSV Kohlberg

3 - 3

 

„Tag der offenen Tür im Reuderner Aspach – Zuschauer sahen sechs Treffer auf schwer bespielbaren Boden – Kohlbergs Patrick Hofmann rettet kurz vor Schluss einen Punkt“

 

Fast hätte es mal wieder geklappt mit einem Sieg gegen den Angstgegner, doch der SV Reudern musste beim 3:3 gegen den TSV Kohlberg den späten Ausgleich noch in der Nachspielzeit hinnehmen. Das Spiel wurde bei kaltem Wetter und Schneetreiben auf dem alten Platz im Aspach angepfiffen. Für die Hartlieb-Elf war es das letzte Punktspiel am (02.Dezember) vor der Winterpause. In der ersten Halbzeit übernahmen nicht die favorisierten Gäste das Kommando sondern die Garcia-Kicker des SV Reudern.

In der 15.Minute musste Kohlbergs Schlussmann Paul Pollak sein ganzes können zeigen und entschärfte ein verdeckter Schuss von Cueva. Fünf Minuten später verzog der Reuderner Schäfer im Kohlberger Strafraum. Den Führungstreffer für die Jusi-Elf erzielte mit der ersten richtigen Torchance Stürmer David Bürker nach feinem Pass von dem schlacksigen Patrick Hofmann (22.).

Bereits sechs Zeigerumdrehungen später jedoch glich Wache auf Vorarbeit von Kotz per herrlicher Volleyabnahme für die Hirsche aus. Die Gäste schwammen nun etwas, prompt nutzte Schäfer die Verunsicherung zum 2:1 Führungstreffer für den SV Reudern (32.).

Glück für die Hartlieb-Elf dann in der 37.Minute. Da setzte Wache einen Kopfball an den linken Torpfosten. Der turbulente erste Durchgang war damit längst nicht beendet. Kevin Kollmann markierte den neuerlichen Ausgleich zum 2:2 für den TSV Kohlberg (42.). Die erneute Führung der Hirsche fiel in der Nachspielzeit des ersten Spielabschnitts: Nach einem eher sehr umstrittenen Foulelfmeter nahm Kotz vom Punkt aus Maß, doch Torspieler Paul Pollak reagierte glänzend, den Nachschuss stolperte Kotz jedoch über die Linie (45.+2). Mit einer 3:2 Führung für die Einheimischen ging es in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit kam wieder mehr Schnee vom Himmel und es war schwer auf dem tiefen und rutschigen Geläuf Fußball zu spielen. Nach 52.Minuten hatte Patrick Hofmann den Ausgleich um Haaresbreite verfehlt. Sein Kopfball strich um wenige Zentimeter am Reudener Gehäuse vorbei. Auf der anderen Seite hielt Pollak wiederum einen Schuss von Schäfer (65.). In der Schlussviertelstunde machten die Jusi-Kicker nochmals Druck, doch Patrick Dirr (77.) scheiterte vor dem Tor der Aspach-Kicker. Die Gäste bekamen vier Eckbälle zugesprochen, konnten daraus aber kein Kapital schlagen. Die Entscheidung und den vierten Treffer für die Hirsche vergab nach einem Konter Offensivspieler Wache, er fand in Goalie Paul Pollak seinen Meister (82.).

Die Hartlieb-Schützlinge bekamen in der Nachspielzeit noch eine Standardsituation. Patrick Dirr flankte auf den Kopf von Patrick Hofmann und „Hoffe“ ließ mit einem wuchtigen Kopfball Torhüter Bleher keine Chance und so kam der TSV Kohlberg noch zum 3:3 Ausgleichstreffer (90.+2).

Kurz vor Spielende gab es noch eine unschöne Szene von Kapitän Mathis (SV Reudern). Der bereits gelb verwarnte Mathis schlug Kohlbergs Stefan Laube die Hand ins Gesicht und wurde vom schwachen Schiedsrichter nur mit der Ampelkarte vom Feld geschickt. Es war eine klare Tätlichkeit und es hätte Rot geben müssen für den Reudener Mittelfeldakteur (90.+4).

„Wir wollten gegen unseren Lieblingsgegner aus Reudern nochmals einen Dreier einfahren, müssen am Ende aber mit dem späten Ausgleichstor zufrieden sein, denn wir waren nicht so bissig wie die letzten Spiele zuvor, so TSV Kohlbergs Spielleiter Marco Medel nach dem Spiel.“ Die Jusi-Truppe holte aus den letzten sechs Punktspielen nochmals 16 Punkte und geht nun in die Winterpause.

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – K.Schmid – P.Hofmann – D.Kirchner – S.Schmid (63.M.Gräff) – K.Kollmann – P.Dirr – D.Richter (75.H.Schur) – D.Gräff – D.Bürker (75.K.Hartlieb)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



Marsonia Frickenhausen - TSV Kohlberg 2

2 - 3

 

„Kohlberger Reserve holt ersten Saisonsieg in Frickenhausen“

 

Am vergangenen Sonntag trat die Kohlberger Reserve beim Tabellenvorletzten Marsonia Frickenhausen an. Dort wollte man unbedingt etwas Zählbares erreichen und mindestens einen Zähler unter den Jusi mitnehmen. Auf einem schwer bespielbaren Frickenhäuser Kunstrasen begann das Spiel recht flott und die Jusi-Elf kam auch zu einigen guten Chancen. Nach 25 Minuten hatte der TSV dann Pech, als Michael Lamparter aus gut 20 Metern nur die Latte traf und Jochen Baur auch im Nachschuss das Spielgerät nicht über die Torlinie brachte. Man setzte den Gegner in der Folgezeit immer weiter unter Druck, konnte aber keinen Treffer erzielen. In der 40. Minute startete Marsonia mitten in der Kohlberger Drangphase einen blitzsauberen Konter und schloss diesen zum 1:0 ab. Damit war der Spielverlauf völlig auf den Kopf gestellt und man ging mit einem für die Gastgeber äußerst schmeichelhaften 1:0 in die Kabinen.

Nach dem Pausentee machte die Kohlberger Reserve dann dort weiter, wo Sie in der ersten Hälfte aufgehört hatte und bestimmte weiterhin das Spiel. Nach einem langen Abschlag von Torhüter Büchler legte Spielertrainer Mario Schlotterbeck quer und Michael Lamparter konnte das Leder zum verdienten Ausgleich einschieben. Das Spiel wurde jetzt zunehmend offener, auch Marsonia tat wieder mehr fürs Spiel und konnte nur ein paar Minuten später wieder in Führung gehen. Doch auch nach diesem erneuten Rückstand zeigte die Kohlberger Mannschaft Moral und kämpfte sich ins Spiel zurück. Die personelle Umstellung (Rainer Heß rückte von der Liberoposition in den Sturm) in der Schlussviertelstunde sollte sich als goldrichtig erweisen. Denn Routinier Rainer Heß avancierte schließlich zum Matchwinner. Nach 76 Spielminuten versenkte er die Kugel nach schönem Pass von Oliver Hartmann zum Ausgleich. In der 90. Minute legte ihm Christoph Münch den Ball herrlich in den Lauf und Heß verwertete eiskalt zum viel umjubelten 2:3. Mit diesem Sieg geht eine kräftezehrende Halbserie zu Ende. Mit einer starken Leistung und dem ersten Saisonsieg verabschiedet sich die Zweite Mannschaft in die verdiente Winterpause.

 

Der TSV Kohlberg bedankt sich an dieser Stelle für die tatkräftige Unterstützung der vielen Aushilfsspieler, ohne die eine Saison in dieser Form nicht möglich gewesen wäre.

 

Aufstellung: Heß, Seidenspinner, Kollmann B, Krohmer, Hartmann, Münch, Baur, Schlotterbeck, Ringhoffer, Lamparter – Weiblen, Frey, Kirchhardt

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SPV 05 Nürtingen – TSV Kohlberg

0 - 1

 

„Jusi-Kicker siegen knapp aber verdient gegen Waldheim-Buben – Dennis Kirchner gelingt goldenes Tor per Foulelfmeter – Kohlberg mit couragierter Mannschaftsleistung“

 

Zuerst zum Ski-Opening, danach aufs Nürtinger Waldheim und mit drei Punkten zurück unter den Jusi. Am letzten Vorrunden-Spieltag (18.November) konnten Hartlieb, Binder und Co. einen wichtigen 1:0 Auswärtssieg bei der SPV 05 Nürtingen verbuchen.

Beide Mannschaften neutralisierten sich zu Anfang an im Mittelfeld. Michael Binder (TSV Kohlberg) verfehlte das Spielobjekt knapp nach zwölf Minuten. Bei den Gastgebern verfehlte A.Riffel mit einem Torschuss das Ziel (17). Nach gut zwanzig Minuten übernahmen die Gäste vom Jusi die Initiative und der agile und spielfreudige Patrick Hofmann zeigte ein starkes Zweikampfverhalten und ließ seinem Gegenspieler kaum einen Stich. Nach einer scharfen Flanke von Kevin Kollmann in der 28.Minute rutschte 05er Ch.Maisch dem Kohlberger Patrick Dirr in die Parade, der zog dennoch ab, 05-Keeper M.Kluchat parierte, doch der Unparteiische hielt sich an die Vorteilsregel ahndete das Foul und zeigte auf den ominösen Punkt. Elfmeterspezialist Dennis Kirchner ließ sich die Chance nicht entgehen und verwandelte eiskalt zum 1:0 für die Hartlieb-Elf. Es war Kirchners sechstes Saisontor, davon fünf Tore vom Punkt aus. Nun zeigten die Kohlberger in der Offensive kreative Ausstrahlung und waren dem zweiten Treffer näher als die Waldheim-Buben dem Ausgleich. Mittelfeldakteur Patrick Dirr (38.) scheiterte mit einer guten Möglichkeit vor dem Gehäuse der Feil-Elf. Kurz vor dem Seitenwechsel hatte Daniel Richter den zweiten Treffer auf dem Stiefel, doch er verzog im Strafraum der Nürtinger (45.).

Nach der Pause sahen die Zuschauer teilweise ein intensives Fußballspiel. In der 52.Spielminute vergab Offensivspieler M.Feil eine rießen Tormöglichkeit, er scheiterte nach tollem Reflex an Kohlbergs Schlussmann Paul Pollak. Daniel Gräff konnte das Leder nicht richtig drücken und sein Kopfball ging knapp am Tor der Einheimischen vorbei (63.). Auf der anderen Seite scheiterte Stürmer O.Deniz freistehend vor dem Kohlberger Kasten (70.). Der spielende Co-Trainer Michael Binder vergab die endgültige Entscheidung, er drosch den Ball aus guter Position über den Kasten der Waldheim-Kicker (77.). Fünf Minuten vor dem Ende drang O.Deniz nochmals in den Strafraum der Gäste ein, doch Torhüter Paul Pollak parierte wiederum stark gegen O.Deniz.

Es passierte nichts mehr auf dem Nürtinger Waldheim und der TSV Kohlberg konnte drei weitere Punkte im Gepäck mit unter den Jusi nehmen. Mit einer disziplinierter und couragierter Leistung konnte man den neunten Saisonsieg einfahren und verbesserte sich mit 27 Punkten in der Tabelle auf Platz vier.

Wenn die Mannschaft Anfang Dezember bei den Hirschen in Reudern wieder Herz und Teamgeist zeigt, ist vielleicht noch vor der Winterpause ein weiterer Auswärtssieg drin.

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – K.Schmid – P.Hofmann – M.Binder (80.K.Hartlieb) – D.Kirchner – K.Kollmann – P.Dirr – D.Richter (70.H.Schur) – D.Gräff – S.Schmid (75.Ch.Pfäffle).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Altenriet – TSV Kohlberg 2

3 - 0

 

Starke Leistung der Schlotterbeck-Truppe beim TSV Altenriet

 

Die zweite Mannschaft des TSV Kohlberg hielt von Anfang an sehr stark dagegen. Allerdings wurden die heraus gespielten Großchancen nicht kaltschnäuzig ausgenutzt, um am Ende ein Punkt oder ein besseres Ergebnis mit nach Hause zu nehmen.

 

Kaum zu glauben aber die Mannen von der zweiten Garde waren von Anfang an hell wach und ließen die ersten 20 Minuten so gut wie keine Chancen für die Gastgeber zu. Über die anfängliche Wachsamkeit munkelt man, dass dies der deutliche Höhenunterschied der Umkleiden zum Rasen, wie man es in Altenriet vorfindet, zu verdanken ist. Auch zu Beginn konnte man selbst einige Kombinationen im Mittelfeld herausspielen, sodass man selbst auch agieren konnte und nicht wie in den Spielen zuvor auf den Gegner reagieren musste.

In der Mitte der ersten Halbzeit bekamen die Gastgeber dann doch noch die eine oder andere Gelegenheit in Richtung Tor von Sebastian Büchler aufzutauchen. Meistens jedoch parierte Büchler glänzend oder die Einheimischen waren den Rugby-Spielern beim Abschluss auf die H-förmigen Malstangen fast ebenbürtig. Deshalb wollten es die Jusikicker beim Abschluss besser machen. Michael „Lampe“ Lamparter hatte hierzu gleich zweimal die Chance. Beides mal gelang es ihm jedoch nicht den Ball alleine vor dem Torwart ins Netz zu treffen. Somit waren beide Teams darauf bedacht mit einem 0:0 in die Halbzeit zu gehen. Doch fast gleichzeitig mit dem Halbzeitpfiff gelang J. Bader der Führungstreffer für die Einheimischen.

 

Die Statistiker bestätigten während der Halbzeitpause einen neuen Rekord für den TSV Kohlberg II in Sachen „hinten zu Null“. Das war in diesem Spiel ganze 45 Minuten der Fall.

 

Abgesehen vom nicht nennenswerten Rückstand und dem neuen Rekord, von dem eigentlich keiner innerhalb der Mannschaft wusste, begann man die zweite Halbzeit ebenfalls stark wie man auch die erste Halbzeit begonnen hatte. Viel Kampf und Aggressivität im Abwehrverhalten machte es den Gastgebern schwierig bis ans Tor zu gelangen und den Abschluss zu finden. So hieß es relativ lange 1:0 für die Jungs aus Altenriet. Doch wieder einmal Michael Lamparter hatte die Möglichkeit zum sensationellen Ausgleich, nachdem er sich den Ball vom Abwehrspieler nach feiner Stürmermanier abgeholt hatte. Die Sensation blieb aber zur Enttäuschung der mitgereisten Fans für Kohlberg aus. Am Ende des Spiels gelang es dem TSV Altenriet das 1:0 um zwei Tore weiter auszubauen und sich somit von einer Blamage zu erlösen.

 

Kader: Büchler - Heß, Krohmer, B. Kollmann (30. S. Werner), Weiblen, Schall – Ringhoffer (65. Frey), Schlotterbeck, Ruoff, Baur – Lamparter (70. A. Schmid)

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - TV Neidlingen 2

5 - 0

 

"Hartlieb-Elf gewinnt Wasserschlacht hoch verdient unter dem Jusi – Geschlossene Mannschaftsleistung bringt weitere drei Punkte“

 

Am 13.Spieltag (11.November) sahen die Zuschauer auf dem schwer bespielbaren Hartplatz (genannt auch Sandkasten) eine spielfreudige Jusi-Elf, die nach neunzig Minuten verdientermaßen drei Punkte einfahren konnte. Über die Außenbahnen lief der Ball, nur durch die Mitte war es schwer um Fußball zu spielen. Einige Regenpfützen brachten das runde Leder nicht zum rollen. Die Hartlieb-Elf war klar Chef im Ring und ließ wenig Torchancen der Gäste aus Neidlingen zu. Zwei ganze Torchancen sowie ein paar Torschüsse prägten das Bild der „Reußenstein-Kicker“. Torhüter Paul Pollak wurde kaum geprüft und was aufs Kohlberger Tor kam löste er ohne große Probleme. In der 14.Spielminute hieß es bereits 1:0 für die Einheimischen. David Bürker setzte einen 18-Meter Schuss in die Maschen. Diese frühe Führung spielten dem TSV Kohlberg in die Karten. Die Hartlieb-Schützlinge hatten ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz, waren giftiger und Zweikampf stärker als die Gäste. Die logische Folge waren zwei weitere schön heraus gespielte Tore über die linke Außenbahn des Sandplatzes. Patrick Dirr (35.) und erneut David Bürker (40.) schraubten das Ergebnis noch vor der Pause auf 3:0 in die Höhe und die Messe war somit gelesen. Vier Zeiger Umdrehungen nach dem Seitenwechsel waren gespielt, da zirkelte Kevin Kollmann gefühlvoll das Spielobjekt zum 4:0 in das Neidlinger Gehäuse. Es war Kollmanns sechster Saisontreffer in der B-5. Die Gäste zeigten in der Offensive wenige Impulse und standen sehr tief. Die Jusi-Elf ließ phasenweise Ball und Gegner laufen und vergab noch einige Hochkaräter. Mittelfeldakteur Patrick Dirr fand in Torhüter Marco Kunze seinen Meister (52. / 78.). Erneut Kunze hielt in einer eins zu eins Situation gegen David Bürker (75.) und entschärfte noch einen Torschuss von Daniel Gräff (80.). Fünf Minuten vor Spielende markierte der eingewechselte Spielertrainer Kevin Hartlieb mit einem wuchtigen und herrlichen Kopfballtor den 5:0 Endstand unter dem verregneten Jusi. Gästekeeper Marco Kunze war der beste Akteur des TV Neidlingen II und verhinderte eine höhere Niederlage. „Der TSV Kohlberg hat einen hohen Aufwand durch Kampf sowie Laufarbeit betrieben und einen weiteren verdienten 5:0 Heimsieg eingefahren, so Pressewart Marco Medel nach dem Spiel.“

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – B.Kollmann (27.K.Schmid) – P.Hofmann – M.Gräff – D.Kirchner - K.Kollmann (68.S.Schmid) – P.Dirr – D.Richter – (75.K.Hartlieb) – D.Gräff – D.Bürker.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – TSV Neuenhaus

0 - 5

 

Am Sonntag, den 11.11.2012 begrüßte man den Tabellenführer TSV Neuenhaus in Kohlberg. An einem wahrlich herbstlichen Tag mit viel Regen ging es auf den Hartplatz auf dem Kohlberger Sportgelände. Durch den anhaltenden Regen stand sogar auf dem Hartplatz im mittleren Bereich das Wasser. Der Schiedsrichter entschied aber dennoch die Partie anzupfeifen.

 

Der hochfavorisierte Tabellenführer legte sofort los und setzte die „Jusi-Kicker“ unter Druck. Kohlberg wehrte sich nach Kräften und hielt mit einer geschlossen Mannschaftleistung dagegen. Sie suchten die Zweikämpfe und versuchten die Neuenhäuser mit Nadelstichen in der Offensive für Entlastung zu suchen.

Leider lag der Ball bereits nach 18. Minuten im Kohlberger Gehäuse von Jens Buchholz. Die Kohlberger hielte Ihrer Linie treu und kämpfte für Einander. Nach einer guten Kombination vom Gast musste man noch kurz vor der Halbzeit das 0:2 hinnehmen.

Bei wirklich schlechten Wetterbedingungen ging es dann in die Halbzeit um sich aufzuwärmen. Nach der Pause gleiches Bild Neuenhaus drängte und die Kohlberger verteidigte mustergültig und hielte den Gegner vom Tor fern. Man musste aber noch 3x den Ball aus den eigenen Maschen holen.

Auch an diesem Sonntag ein dickes Lob an die Kohlberger Mannschaft. Man sah eine funktionierende Mannschaft die alle an einem Strang zog und sich nie aufgab – Weiter so ! ! !

 

Kader: Jens Buchholz, Andreas Schmid, Markus Krohmer, Mario Schlotterbeck, Jochen Baur, Lukas Rosmus, Sven Schmid, Schalle, Tim Ringhoffer

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



KSV Nürtingen – TSV Kohlberg

2 - 3

 

„Hartlieb-Team stoßt Kurden vom Tabellenthron –Dennis Kirchner erledigt mit einem Hattrick den KSV im Alleingang –

Sahnetag für Jusi-Elf“

 

Am 12.Spieltag (04.November) war der Tabellensechste aus Kohlberg zu Gast auf der Schreibere und gewann in einer turbulenten Schlussphase beim Tabellenführer des KSV Nürtingen nicht unverdient mit 3:2 Toren.

Nach den fünf sieglosen Spielen ist man mit dem dritten Sieg in Folge wieder in die Erfolgsspur zurückgekehrt.

Der Tabellenprimus aus Nürtingen dominierte in den ersten dreißig Spielminuten das Spielgeschehen. Die Abwehr um Libero Michael Binder stand recht gut und ließ wenig Torchancen der Kurden zu. Die KSV-ler spielten bis zum Strafraum der Gäste gefällig, doch die drei Torschüsse konnte Kohlbergs Torhüter Paul Pollak ohne Probleme meistern. In der 23.Spielminute gingen die Einheimischen dann mit einem zwanzig Meter Schuss von A. Rüstemi mit 1:0 in Führung. Glück für die Hartlieb-Elf als M.Kaya aus zwölf Metern verzog (28.). Danach kamen die Jusi-Kicker über den Kampf besser ins Spiel und hatten einige gute Torchancen auf ihrer Seite leichtfertig vergeben. Zuerst scheiterte Daniel Richter freistehend vor dem KSV Gehäuse (37.), danach wurde Dennis Kirchners Schuss (40.) abgefälscht und strich knapp am linken Torpfosten der Gastgeber vorbei. Abwehrrecke Patrick Hofmann hatte Pech mit einem Kopfballaufsetzer (42.). Im Gegenzug parierte Goalie Paul Pollak ein Geschoss von S.Korkut. Kurz vor dem Wechsel hatten die Kohlberger Zuschauer den Torschrei schon auf den Lippen, aber Youngster David Bürker setzte einen Kopfball an den Innenpfosten der Kurden (45.). Der TSV Kohlberg hatte einige gute Szenen in der offensive kreiert, doch der Tabellenführer aus Nürtingen ging mit einer schmeichelhaften 1:0 Führung in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang sahen die Zuschauer eine kampfbetonte Partie auf tiefem Geläuf. Die Hartlieb-Elf versteckte sich nicht und hielt mit Einsatz und Laufbereitschaft dagegen. In der 50.Minute hatte Kevin Kollmann den Ausgleich auf dem Fuß, sein Torschuss wurde aber von einem Abwehrspieler der Kurden abgeblockt. Drei Zeiger Umdrehungen später scheiterte H.Sarikaya vor dem Kohlberger Gehäuse. In der 58.Minute gab es Freistoß für die Gäste und Dennis Kirchner konnte mit einem 20-Meter Freistoß den verdienten 1:1 Ausgleichstreffer markieren. Viele bissige Zweikämpfe prägten nun die Partie.

Ab der achtzigsten Minute sahen die Zuschauer eine turbulente Schlussphase auf der Schreibere. In der 83.Spielminute wurde Daniel Gräff im Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht und der Unparteiische zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Dennis Kirchner verwandelte den Strafstoß gekonnt zur 2:1 Führung der Kohlberger. Wegen reklamieren sah M.Kaya den gelb-roten Karton (83.). Sein Mitspieler H.Sarikaya wurde ebenfalls wegen meckern mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen (86.). Danach mussten die Jusi-Kicker nochmals tief durchatmen und konnten sich bei Torhüter Paul Pollak bedanken, der mit zwei Weltklasse Paraden (wie einst Oliver Kahn) den Torschuss von S.Korkut (88.) und ein Kopfball von I.Evsan (89.) glänzend entschärfte. In der Nachspielzeit nahm ein KSV-Spieler im eigenen Strafraum die Hand zur Hilfe und Referee Thomas Glaser aus Nagold gab Handelfmeter. Dennis Kirchner ließ sich nicht zwei mal bitten und verwandelte das Leder eiskalt zum viel umjubelten 3:1 für die Jusi-Elf (90.+1). Damit gelang Kirchner ein lupenreiner Hattrick und er erzielte seine Saisontore drei bis fünf. Mit dem letzten Angriff konnten die Einheimischen noch Ergebniskosmetik betreiben. I.Evsan erzielte noch den 2:3 Anschlusstreffer für den KSV Nürtingen (90.+3). Danach war Schluss und der TSV Kohlberg konnte an einem Sahnetag mit einer kämpferischen sowie disziplinierter Mannschaftsleistung den KSV vom Tabellenthron stoßen und drei wichtige Punkte mit unter den Jusi nehmen. Die Hartlieb-Schützlinge fuhren den dritten Sieg in Folge ein, erzielten dabei 11:4 Tore und verbesserten sich in der Tabelle auf Platz fünf. „Dieser Sieg beim KSV war wichtig für die Moral und sollte uns für die nächsten Spiele viel Selbstvertrauen geben.“

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – K.Schmid – P.Hofmann – M.Binder – D.Kirchner – K.Kollmann – P.Dirr – D.Richter (61.S.Schmid) – D.Gräff – D.Bürker – (84.K.Hartlieb).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Schlierbach 2

5 - 0

 

„Verdienter 5:0 Pflichtsieg gegen schwache Gäste – Schlierbachs Torhüter Maier verhindert höhere Niederlage unterm Jusi“

 

An Allerheiligen (01.11.) musste der TSV Kohlberg auf einige verletzte Spieler im Heimspiel gegen die zweite Mannschaft aus Schlierbach verzichten. Die Jusi-Elf konnte auf dem schwer bespielbaren Hartplatz nach neunzig Minuten den Platz als verdienter Sieger verlassen. Einziges Manko der Kohlberger war die Chancenverwertung.

Die Jusi-Kicker waren von Anfang an Herr im Haus, hatte die gesamte Spielzeit gefühlte 70% Ballbesitz und war lauffreudiger als die Gäste. Die Torchancen der Einheimischen ließ zu wünschen übrig. David Bürker (2., 34.), Daniel Gräff (9.) sowie Patrick Dirr (17., 23., 43.) versiebten beste Tormöglichkeiten oder scheiterten am Torspieler Thomas Maier der Schlierbacher. Das erlösende Führungstor für den TSV Kohlberg gelang Daniel Richter mit einem wuchtigen Kopfballtreffer nach einem Eckball kurz vor dem Pausentee (45.).

Im zweiten Durchgang spielte die Jusi-Truppe mehr über die Außenbahnen, und erhöhte den Druck in der Offensive. Nach gut einer Stunde Spielzeit schwanden die Kräfte der Gäste. Kohlberg legte nach und kam zu vier weiteren Treffern. Kevin Kollmann mit einem Doppelpack (63., 77.), Kai Schmid (80.) und Mannschaftskapitän Stefan Laube (87.) schraubten das Ergebnis auf 5:0 in die Höhe. Der Gast aus Schlierbach stand in der Defensive sehr tief und hatte selbst nur vier Torschüsse zu verzeichnen. Am Ende konnte man einen deutlichen und nie gefährdeten Heimsieg einfahren – trotz der zahlreichen vergebenen Hochkaräter.

 

Aufstellung: P.Pollak – S.Laube – K.Schmid – P.Hofmann – M.Binder – D.Kirchner – K.Kollmann – (78.S.Schmid) – P.Dirr – D.Richter (61.H.Demir) – D.Gräff – D.Bürker (61.B.Kollmann).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – TSV Grötzingen 2

0 - 4

 

Beim Hinrundenspiel am 01.11.2012 spielte die Mannschaft des TSV Kohlberg 2 gegen den TSV Grötzingen 2 auf dem wenig beliebten Hartplatz, der auch innerhalb der Mannschaft liebevoll "Sandkasten" genannt wird, ein packendes Spiel.

 

Der Gegner dominierte das Spiel und konnte sich aufgrund technischer sowie spielerischer Unterschiede durchsetzen. Die Kohlberger Elf lies nichts unversucht. In der ersten halben Stunde konnten die Kohlberger den Unterschied durch viel Einsatz wettmachen. Einen Eckball verwandelte T. Walther in der 33. Spielminute in das erste generische Tor. Trotzt allem konnte der Jusi-Keeper J. Buchholz schlimmeres verhindern. Dieser parierte sauber und verhinderte somit eine höhere Niederlage. Letzenden Endes musste sich die Jusi-Elf jedoch geschlagen geben. Die entscheidenden Tore schossen Tobias Walther (33.), Michael Kegler per Doppelpack (47., 60.) sowie Oliver Wein (66.). Damit fiel das Spiel zugunsten der Gäste aus die sich nun auf Platz zwei der Tabelle befinden.

 

Kader: Buchholz – Schlotterbeck – Seidenspinner – Ruoff – Schmid A. – Krohmer – Ringhoffer – Schall – Eberle – Schmid S. – Rosmus – Weiblen – Schatz - Schwaiger

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SV Nabern 2 - TSV Kohlberg

2 - 3

 

„Hartlieb, Binder und Co. gelingt nach fünf sieglosen Spielen der Befreiungsschlag - Siegtor fiel in der Nachspielzeit – Schwache Chancenverwertung als Manko“

 

Nach fünf sieglosen Begegnungen gewann der TSV Kohlberg am 10.Spieltag (21.10.)

beim SV Nabern II auf dem „oberen Wasen“ mit 3:2 Toren. Die Jusi-Kicker führten nach tollem Beginn schnell mit 2:0. Steffen Bader netzte nach schöner Vorarbeit von Daniel Richter und Kevin Kollmann für die Hartlieb-Elf ein (9./15.). Es waren Baders Saisontore 14 und 15. Danach versäumten die Gäste nachzulegen, Steffen Bader (28.) und Daniel Richter (34.) scheiterten an Torhüter Meyer der Einheimischen. Die beste Möglichkeit in Halbzeit eins für die Naberner vergab Reichert, er drosch das Leder am Kasten der Kohlberger vorbei (38.). Mit einer verdienten zwei Tore Führung für die Hartlieb-Schützlinge wurden die Seiten gewechselt.

Die Gäste vom Jusi hätten eigentlich in der zweiten Halbzeit schon locker mit 4:0 oder 5:0 führen müssen, aber sie ließen einige hochkarätige Torchancen leichtsinnig liegen. Erneut Daniel Richter (53.), Kevin Kollmann (58.) und Steffen Bader (62.) scheiterten am eigenen Unvermögen oder am Torspieler Meyer. Danach war ein Bruch im Kohlberger Spiel erkennbar zu sehen, die Konzentration ließ nach und man brachte die zweite Garnitur der Naberner wieder ins Spiel zurück. Wie aus dem Nichts hieß es innerhalb von sieben Minuten 2:2. Zuerst markierte J.Reichert der Anschlusstreffer (65.) und kurze Zeit später egalisierte S.Liebler diese Partie mit dem Ausgleichstreffer (71.). Die Gäste waren natürlich kurz geschockt, hatten danach weitere beste Möglichkeiten versiebt. Im drei Minuten Takt scheiterten die Jusi-Kicker wiederum mit ganz dicke Chancen. Patrick Hofmann fand in der 78. Spielminute in Torwart Meyer seinen Meister. Daniel Richter (81.) und der eingewechselte Spielertrainer Kevin Hartlieb (84.) brachten die Kugel auch nicht über die Torlinie der Hack-Elf. Kurz vor Spielende wurden Steffen Bader und Kevin Hartlieb im Naberner Strafraum regelwidrig zu Fall gebracht, doch die Pfeife des 41-jährigen Schiedsrichters J.Class (TSV Altdorf) blieb stumm und es hieß immer noch 2:2. Dann kam die fünfminütige Nachspielzeit. Der SV Nabern II hatte selbst durch eine große Konterchance die Führung leichtsinnig vergeben, sie konnten die vier zu zwei Überzahl

nicht nutzen (90.+3). Mit dem letzten Angriff über die rechte Seite markierte Abwehrspieler Michael Binder das viel umjubelte Siegtor zum 3:2 für den TSV Kohlberg.

Er zimmerte das Spielobjekt aus dem Gewühl in allerletzter Sekunde unter den Querbalken (90.+5). Nach fünf Pleiten in Folge gab es in Nabern endlich wieder mal ein Erfolgserlebnis für die Hartlieb-Truppe zu sehen.

„Der TSV Kohlberg hatte Chancen in Hülle und Fülle und hätte klarer Siegen müssen.

Gelegentlich rächt sich so eine miserable Chancenverwertung. Diesmal ging es gut.

Glück gehabt, TSV Kohlberg.“

 

Aufstellung: P.Pollak – M.Gräff – K.Schmid – P.Hofmann – M.Binder – D.Gräff (35.Ch.Münch) – H.Schur (76.B.Kollmann) – P.Dirr – D.Richter – S.Bader – K.Kollmann (82.K.Hartlieb).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TV Bempflingen 2 – TSV Kohlberg 2

4 - 0

 

Junges Team aus Bempflingen schlägt Kohlbergs angeschlagene zweite.

 

Die Truppe um Trainer Harald Altenhof vom Waldeck gewinnt das Duell gegen die zweite der Jusikicker aufgrund läuferischer und technischer Überlegenheit klar mit 4 Toren. Das Glück auf Seiten der Kohlberger und das eigene Unvermögen der Gastgeber verhinderte eine weitaus höhere Niederlage.

 

Am 10. Spieltag reiste die personell angeschlagene zweite Mannschaft nach Bempflingen. Nach dem vorherigen Spieltag, bei dem man Zuhause 3:0 gegen den TSV Raidwangen verlor, war das Team bemüht Schadenbegrenzung zu betreiben. Der Anfang sah auch viel versprechend aus. Ehe Jannik Mayer in der 20. Minute das erste Tor der Gastgeber erzielte. Danach bekam das Bempflinger –Team viel Platz und drückten dem Spiel den Stempel auf. Kohlberg stand, wie all die Spiele zuvor, ziemlich tief, um die Abwehr kompakt zu halten. Nach 31 Minuten jedoch der zweite Rückschlag für den TSV. Wiederum Mayer erzielte per Kopf nach einer Standartsituation das zweite Tor. Es sah anschließend so aus, dass sich beide Teams mit diesem Stand abgefunden haben, um in die Kabinen zu gehen. Jedoch fiel kurz vor dem Halbzeitpfiff noch das unglückliche 3:0. Nach einem Missverständnis zwischen Libero Rainer Hess und Torwart Jens Buchholz, köpfte Rainer den Ball sauber nach altbekannter Bogenlampenmanier ins eigene Tor. Mit bedrückter Miene ging es in die Halbzeitpause.

 

4 Minuten nach Wiederanpfiff, in der 49.Minute, sorgte Till Lutze für die Einheimischen per Schuss zum Endresultat 4:0. Die Bempflinger setzten alles daran, die Jusikicker mit einer Packung nach Hause zu schicken. Doch Kohlberg hielt gut dagegen, sodass Bempflingen keine wirklich gefährlichen Situationen herausspielen konnten. Und falls Bempflingen im weiteren Spielverlauf in die Nähe des Tores kam, waren sie viel zu nachlässig um ein weiteres Tor herauszuspielen.

 

Kader: Buchholz – Hess, Krohmer, Werner, Schlotterbeck, Ringhoffer (55. Eberle) – Euchner (25. Frey), Schmid, Schall, Baur – Demir

 

Stimme des Spiels: „Hätten wir doch lieber die Frühstücks-Weggle vom Veit genommen, dann hätte ich heut morgen schon die Bempflinger aufgegessen“ (von Rainer Hess als er in die Umkleidekabine kam, nachdem er am Morgen im Sportheim mit der ersten Mannschaft frühstückte.)

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - 1. FC Frickenhausen 2

0 - 2

Unnötige Niederlage im Lokalderby

 

„Katzenjammer unterm Jusi –

Hartlieb-Elf geht im Lokalderby erneut leer aus“

 

Der letztjährige Vizemeister aus Kohlberg verlor am vergangenen Sonntag (14.Oktober) das fünfte Saisonspiel in Folge gegen die Verbandsligareserve aus Frickenhausen und steht mit nur 12 Punkten und 25:16 Toren auf Tabellenplatz neun.

Die Einheimischen waren zu Beginn die bessere Mannschaft, doch David Bürker (2.) sowie Daniel Gräff (10.) versiebten zwei dicke Einschussmöglichkeiten. Beide scheiterten am starken Gästekeeper F.Hekele. Danach kam der FC Frickenhausen II besser ins Spiel, aber D.Monteiro-Moreira (18.) und Th.Lernhardt (33.) fanden in Kohlbergs Torhüter Paul Pollak ihren Meister. Nach einem Leichtsinnsfehler in Kohlbergs Hintermannschaft erzielte D.Schleusener kurz vor dem Halbzeitpfiff das 0:1 (43.).

Nach gut einer Stunde Spielzeit hatten die Gäste die reifere Spielanlage und waren zudem viel aggressiver als der Gastgeber. Paul Pollak rettete erneut mit tollem Reflex gegen D.Schleusener (64.). Das vorentscheidende 0:2 markierte Gästespieler D.Monteiro-Moreira achtzehn Minuten vor Spielende. Die besten Möglichkeiten der Kohlberger zum Anschlusstreffer hatten der eingewechselte Spielertrainer Kevin Hartlieb (81.) - er scheiterte freistehend vor F.Hekele - und Daniel Gräff - mit einem Freistoß - vergeben (86.).

Torwart Paul Pollak verhinderte in der Schlussminute einen weiteren Gegentreffer und so blieb es beim 2:0 Derbysieg der Frickenhäusener an der Kohlberger Hardtstraße. Nach der fünften Pleite in Folge ist unterm Jusi jetzt Katzenjammer angesagt.

„Die Vorgabe in den nächsten zwei Spielen gegen den SV Nabern II (A) und dem TSV Schlierbach II (H) sind jetzt ganz klar sechs Punkte. Die sind Pflicht so Kohlbergs Spielleiter Marco Medel. Dazu gelte es alles in die Waagschale zu werfen (Kampf, Aggressivität, Laufbereitschaft) denn wir müssen aufpassen, dass wir nicht nach unten in der Tabelle durchgereicht werden.“

 

Aufstellung:

P.Pollak – S.Laube – K.Schmid – H.Schur (75.B.Kollmann) – M.Binder – D.Gräff – P.Hofmann – P.Dirr – D.Richter – D.Bürker (75.K.Hartlieb) – Ch.Münch (57.K.Kollmann).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Linsenhofen – TSV Kohlberg

2 - 1

 

„Kohlberger Talfahrt setzt sich fort – Vierte Pleite in Serie – Hartlieb vergibt in der Schlussphase im Lokalderby einen Penalty“

 

Der TSV Kohlberg rutschte in der B-5 am 8.Spieltag nach der vierten Niederlage hintereinander auf den siebten Tabellenplatz herab. Auf dem „Egart“ in Linsenhofen verloren die Jusi-Kicker mit 2:1 Toren. Der Hartlieb-Elf gelang dabei nach 93 Sekunden ein Blitzstart nach Maß. Daniel Richter markierte mit dem ersten Angriff nach schönem Zuspiel von Patrick Hofmann in die Schnittstelle das Leder zum Führungstreffer der Kohlberger. Nach fünf Minuten hatte Gästespieler Patrick Dirr den zweiten Treffer auf dem Fuße, doch er fand in Torspieler R.Henke seinen Meister. Die Jusi-Elf war in der ersten Viertel Stunde das bessere Team, war aber danach auf spielerischer Linie nicht mehr zu erkennen. Es fehlte die Passgenauigkeit und die Ideen nach vorne. Der TSV Linsenhofen war danach klar Feldüberlegen, konnte aber die Chancen von Y.Özen (Kopfball 25.) sowie ein Torschuss von A.Mutlu (30.) nicht verwerten. Auf der Seite der Gäste schoss Steffen Bader einen 22- Meter Freistoß in den Linsenhöfener Mittagshimmel (35.). Der Ausgleichstreffer zum 1:1 für die Einheimischen gelang nach einem Kohlberger Black-Out Mittelfeldspieler S.Schnizler (40.). Er zimmerte das Leder unter den Querbalken. In der 44. Minute scheiterte Stürmer Daniel Richter nochmals vor dem Gehäuse der Mutlu-Elf. Gästetorhüter Paul Pollak entschärfte in der 50. Minute einen tollen Gewaltschuss von M.Schwenkel. Auf der anderen Seite scheiterte Sven Schmid (TSV Kohlberg) mit einem Kopfball um Haaresbreite (55.).

Nach gut einer Stunde Spielzeit wurde Spielertrainer A.Mutlu im Kohlberger Strafraum am Trikot gezogen und der schon gelb verwarnte Spieler des TSV Kohlberg Heiko Schur hatte Glück, dass er nicht mit einem Feldverweis frühzeitig gehen musste. Es gab Elfmeter für den TSV Linsenhofen und A.Mutlu verwandelte ihn selbst zum 2:1 (61.). Fünf Minuten später blieb die Pfeife des schwachen Schiedsrichters aus Münsingen stumm, Torhüter R.Henke brachte Kohlbergs Patrick Hofmann regelwidrig zu Fall und es hätte eigentlich erneut Strafstoß geben müssen.

Weitere Chancen wurden leichtsinnig vergeben. M.Wendang scheiterte nochmals an Torhüter Paul Pollak (73.). Für die Jusi-Elf konnten Daniel Richter (83.) sowie der eingewechselte Spielertrainer Kevin Hartlieb mit einem verschossenen Foulelfmeter (86.) beste Torchancen nicht nutzen, denn Torwart R.Henke parierte zwei Mal. Drei Minuten vor Spielende wurde Kapitän M.Schwenkel mit einem groben Foulspiel an Kohlbergs Michael Binder noch zu recht mit der roten Karte zum Duschen geschickt. Die Einheimischen brachten die letzten Minuten in Unterzahl vollends zu Ende und besiegten den TSV Kohlberg im Lokalderby mit 2:1.

„Die Jusi-Kicker hatten Chancen genug um selbst drei Treffer zu erzielen, brachten die Mutlu-Kicker aber durch leichtsinnige Fehler auf die Siegerstraße.“

Nach vier Siegen zum Saisonauftakt, setzte es nun schon die vierte Niederlage in Folge für den TSV Kohlberg und man befindet sich jetzt auf einem schwachen und enttäuschenden siebten Tabellenplatz wieder.

 

Aufstellung: P. Pollak – P. Hofmann – K. Schmid – H. Schur -

(72. K. Hartlieb) – M. Binder – D. Gräff – D. Kirchner – (27.S.Schmid) –

P. Dirr – D. Richter – S. Bader – Ch. Münch (72. D. Bürker).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Altdorf 2 – TSV Kohlberg 2

3 - 2

 

Am vergangenen Sonntag reiste die 2. Mannschaft zum Kellerduell nach Altdorf. Nach den beiden deftigen Niederlagen gegen Neckarhausen und Neckartailfingen stand mit der Zweiten des TSV Altdorf nun ein Gegner auf Augenhöhe gegenüber. Die Marschroute die Spielertrainer Mario Schlotterbeck vor der Partie ausgab war klar. Man wollte unbedingt einen Dreier holen um dafür zu sorgen dass die rote Laterne bis zur Winterpause in Altdorf bleibt. Dementsprechend viel vorgenommen hatte sich auch das ganze Team und fuhr am frühen Sonntagnachmittag hoch motiviert nach Altdorf.

Trotz der klaren Ausgangslage verschliefen die Mannen vom Jusi aber den Start der Partie so dass zunächst der TSV Altdorf am Drücker war. Allerdings wollte den Gastgebern aus dem Spiel heraus nicht viel gelingen, weshalb es nur bei Standardsituation vor dem Kohlberger Gehäuse gefährlich wurde. Mit zunehmender Spieldauer kamen die Jusikicker aber immer besser ins Spiel und konnten auch nach vorne mehr und mehr Akzente setzen. Nach schnellen Spielzügen konnte man sich mehrfach gute Chancen und vielversprechende Freistoßpositionen erarbeiten, die aber zunächst noch keinen Treffer einbringen wollten. Die Riesenchance bot sich dann Matthias Müller als er in der 40. Minute allein vor dem Keeper der Gastgeber auftauchte, diesen aber ebenfalls nicht überwinden konnte. Somit ging man mit einem für die Gastgeber eher schmeichelhaften 0:0 in die Halbzeitpause.
Auf Kohlberger Seite wollte man das Spiel nach der Pause entscheiden und endlich einen Treffer markieren. Nachdem man aber die ersten beiden Chancen in Hälfte zwei ebenfalls ungenützt lies waren es die Altdorfer die den ersten Treffer markieren konnten. Ein zu kurz geratener Rückpass brachte Torhüter Jens Buchholz in große Bedrängnis, so dass er den dazwischen gespritzten Altdorfer Angreifer nur noch per Foulspiel stoppen konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Roberto Prestifilippo in der 52. Spielminute sicher zur 1:0 Führung für seine Farben. Auf Kohlberger Seite setzte man nun mehr und mehr auf Angriff, blieb aber im Torabschluss zu ungenau. Ein langer Ball von Andreas Schmid sorgte für ein Missverständnis zwischen dem Gästekeeper und seinem Libero, so dass der Ball am Ende seinen Weg ins Altdorfer Gehäuse fand. Nachdem Ausgleich blieben die Jusikicker am Drücker und hatten nach wie vor deutlich mehr vom Spiel. Einzig ein Tor wollte nicht gelingen. Nach einem langen Ball über Altdorfs linke Seite sah die Kohlberger Hintermannschaft schlecht aus und wiederum Prestifilippo nutzte dies knallhart aus (71). Die Mannschaft von Spielertrainer Mario Schlotterbeck bewies aber Moral und spielte weiter mutig nach vorne. In der Schlussviertelstunde rückte dann Libero Reiner Heß mit in die Sturmspitze auf und in altbekannter Manier nutzte er seine erste Torchance mit einem sehenswerten Linksschuss zum umjubelten Ausgleich in der 90. Spielminute. In der Nachspielzeit gab es dann nochmals Eckball für die Gastgeber und Prestifilippo konnte mit seinem dritten Treffer das Spiel zu Gunsten von Altdorf entscheiden.
Trotz einer couragierten Leistung standen die Jusikicker einmal mehr ohne etwas Zählbares da. Der Gegner aus Altdorf nutzte Kohlberger Fehler konsequent aus und machte aus wenigen Chancen drei Treffer, wohingegen man beim TSV einfach beim Torabschluss zu unkonzentriert zu Werke ging und zu viele Chancen benötigte.

Aufstellung: Buchholz – Heß – Krohmer – Weiblen – Schmon -Schlotterbeck - Schmid A. - Schmid S. (Geiger) - Eberle (Frey) Euchner - Müller

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TV Tischardt

0 - 2

 

„Blamable Vorstellung der Jusi-Elf gegen neun Tischardter -

Kohlberger im Derby gegen TVT völlig von der Rolle“

 

Am vergangenen Spieltag (30.09.) verlor der TSV Kohlberg zu Hause verdient gegen die „Genc-Elf“ aus Tischardt mit 0:2 Toren. Die Gäste wahren nach 17.Minuten nur noch zu zehnt auf dem Platz und ab der 70.Minute noch zu neunt.

Die Jusi-Kicker konnten die zweifache Überzahl nicht ausnutzen und kassierten die dritte Niederlage in Folge. Wie zuletzt so oft verschliefen die Hartlieb-Schützlinge den ersten Durchgang, der TVT hätte bis zum Seitenwechsel sogar mit mehr als einem Treffer von F.Polat (20.) in Führung liegen können. Und dies obwohl die Gäste in der Anfangsphase zwei Nackenschläge wegstecken mussten: Zuerst scheiterte Goalgetter H.El-Sleimann mit einem Foulelfmeter an TSVK-Keeper Paul Pollak (10.), sieben Minuten später flog M. Tekkoyun nach einer rüden Tätlichkeit an Christoph Münch mit Rot vom Platz. Die Gastgeber hatten durch Dennis Kirchner mit einem Torschuss (25.) die beste Möglichkeit, doch er scheiterte an Torhüter Michler. Die Tischardter hatten mehr Ballbesitz, wahren lauffreudiger und präsenter als die Jusi-Kicker und gingen mit einer verdienten 1:0 Halbzeitführung in die Kabinen.

Im zweiten Durchgang gab es kaum Torraumszenen zu sehen. Die Einheimischen hatten mit einer Standardsituation durch Steffen Bader (69.) noch eine Freistoßmöglichkeit vergeben. Stürmer David Bürker (73.) sowie Spielertrainer Kevin Hartlieb (84./86.) hatten Einschussmöglichkeiten, brachten das Leder aber auch nicht über die Torlinie. Zwei Minuten vor Spielende setzten die Gäste einen Konter und der TSV Kohlberg kassierte tatsächlich in doppelter Überzahl noch das 0:2. Nach neunzig Minuten war dann Schluss und der TV Tischardt besiegte mit neun Mann elf Kohlberger.

Nach einer weiteren Niederlage rutschte der TSV Kohlberg auf Platz sechs zurück und sollte in den nächsten Spielen mit mehr Wille, Einsatz- und Laufbereitschaft in die Punktspiele gehen.

Kohlberg hätte noch eine weitere Stunde spielen können ohne ein Tor zu erzielen.

 

Besondere Vorkommnisse:

Rote Karte M.Tekkoyun TVT (17.) Tätlichkeit

Gelb-Rote Karte D.Basta TVT (70.) wiederholtes Foulspiel

 

Aufstellung: Paul Pollak – Stefan Laube – Kai Schmid (58.David Bürker) – Patrick Hofmann - Michael Binder – Dennis Kirchner – Daniel Gräff – Patrick Dirr – Daniel Richter (78.Kevin Hartlieb) – Steffen Bader – Christoph Münch (46.Markus Gräff)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TB Neckarhausen – TSV Kohlberg 2

8 - 0

 

Am 30.09.12 war Kohlbergs zweite Mannschaft zu Gast bei dem hoch favorisierten Meisterschaftskandidat TB Neckarhausen. Nach einem sechs Punkte Abzug unter der Woche wurde der TBN seiner Favoriten Rolle trotzdem gerecht und spielten ab der ersten Minute nur auf das Tor der Gäste. So dauerte es auch nur bis zur 11. Min bis Tobias Klingler seine Farben mit 1:0 in Führung brachte. Elf tiefstehende Jusikicker konnten durch Ihren großen Team- und Kampfgeist Langezeit schlimmeres verhindern. In der 40. Min war es allerdings Florian Ebinger, der auf 2:0 erhöhte. Mit dem Halbzeitpfiff war es wiederum Tobias Klingler, der die Führung auf 3:0 ausbaute.
Der Tor-Regen in der zweiten Halbzeit wurde durch den TSV Kohlberg eröffnet, leider netzte Ralf Schall diesen im falschen Alu-Gehäuse ein - 48 Minute - 4:0. Drei Zeigerumdrehungen später ließ Kevin Bauknecht seine Farben wieder jubeln 5:0. In der 65 Minute baute Timo Brenner die Führung auf 6:0 aus. Beim TSV Kohlberg schwanden nun immer mehr die Kräfte, so dass der TB Neckarhausen in der 74 Min durch Sören Lichtfeld seine komfortable Führung auf 7:0 ausbaute. Den Schlusspunkt der Partie setzte in der 85 Minute wiederum Timo Brenner zum verdienten 8:0 Sieg.

Aufstellung: Jens Buchholz, Ralf Schall, Mario Schlotterbeck, Heiko Schur, Matthias Müller (Benedikt Eberle), Andreas Schmid, Mathias Schmon, Sven Frey, Michael Lamparter (Hasan Demir), Sven Schmid, Rainer Heß (Tim Ringhoffer)

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



Germania Schlaitdorf –  TSV Kohlberg 2

6 - 2

 

Am Sonntag, den 23. September 2012 trat die zweite Mannschaft aus Kohlberg bei der SpVgg Germania Schlaitdorf an. Mit gerade einmal 11 Mann angereist ging es gegen die wie erwartet stärkeren Gegner hauptsächlich darum hinten gut zu stehn und möglichst wenig zuzulassen was aber schnell nach hinten losging.

 

Schon in der 4. Spielminute stand es 1:0 für den Gastgeber durch ein Tor von Aniello Passariello. Die Gäste drückten und es gelang ihnen in der 24. Minute durch Dennis Werner dass 2:0. In der 36. Spielminute erhöhte Stefan Dinkel zum 3:0. Es gab kaum Chancen nach vorne bis in der 42. Minute ein langer Ball nach vorne auf Routinier Rainer Heß kam, der sich sehr geschickt im gegnerischen Strafraum zu fall bringen lies,  so dass der Schiri auch sofort auf den Punkt zeigte. Den Strafstoß verwandelte Andreas Schmid unten ins linke Eck. Endlich aufgewacht zeigten die Gäste mehr Mut nach vorne was dann auch gleich mit einem Freistoß belohnt wurde. Der Freistoß landete bei Rainer Heß vor den Beinen der den Ball dann in der 44. min zum 3:2 Anschlusstreffer ins Tor stichelt. Auf einmal war die Zweite von Kohlberg wieder im Spiel und hätte durch Holger Euchner den ausgleich erzielen können. Wurde aber noch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte von Andreas Werner mit dem 4:2 bestraft.

Kurz nach dem Seitenwechsel netzte wiederholt Stefan Dinkel zum 5:2 ein. Dann kam mit Paul Pollak, Jochen Baur und Patrick Dirr frischer Wind aus der 1. Mannschaft der Kohlberger ins Spiel. Im weiteren Spielverlauf lies Kohlberg dann weniger zu und war spielerisch engagierter, bis auf den 6:2 Endstandtreffer durch Passariello, jedoch kam nichts zählbares mehr dabei heraus.

 

Kader: Buchholz Jens, Schlotterbeck Mario, Krohmer Markus, Schmid Andreas, Kirchhardt Daniel, Schall Ralf, Frey Sven, Euchner Holger, Gräff Markus, Müller Matthias, Heß Rainer, Pollak Paul, Dirr Patrick, Baur Jochen 

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen



 

 



FV 09 Nürtingen 2 – TSV Kohlberg

2 - 1

 

„Hartlieb-Schützlinge geben 1:0 Führung aus der Hand und kassieren die zweite Niederlage in Folge – TSV Kohlberg rutscht in der Tabelle auf Rang drei zurück“

 

Am sechsten Spieltag (23.09.) verloren die Jusi-Kicker nach einer 1:0 Führung noch mit 2:1 Toren bei der Bezirksligareserve in Nürtingen. Die Zuschauer sahen in der ersten Halbzeit ein Lokalderby auf mäßigem Niveau.

Patrick Hofmann brachte die Hartlieb-Elf mit der ersten Chance nach zehn Minuten mit 1:0 in Führung. Danach übernahmen die Einheimischen das Kommando, wahren lauffreudiger und hatten deutlich mehr Ballbesitz als der Gast aus Kohlberg. Das Spielgeschehen bewegte sich zumeist in Richtung Gästegehäuse. Eine gut Reaktion zeigte der Goalkeeper Paul Pollak, er entschärfte einen 20-Meter Hammer von Hanninger (28.). Nach 38 Spielminuten erzielten die Nürtinger den verdienten Ausgleich zum 1:1 durch ein Abstaubertor von Fritz. Der TSV Kohlberg hatte noch zwei Standardsituationen, doch Steffen Bader konnte nichts daraus machen (42./45.).

Im zweiten Durchgang wurde die Partie besser und die Zuschauer sahen einige gute Chancen der Faiss-Elf sowie der Hartlieb-Truppe. Steffen Bader hatte die Führung auf dem Fuß, er lief alleine auf Torspieler Diettrich zu, scheiterte dann im Abschluss an Diettrich (50.). Auf der anderen Seite verfehlte Özbey (58.) nur knapp das Ziel. Keine fünf Minuten später der nächste Hochkaräter füt die Jusi-Elf, doch auch Stürmer Daniel Richter fand in Diettrich seinen Meister. In der 73.Minute wahren die Gäste zu weit aufgerückt, der FV 09 setzte über Özbey einen Konter und Hanninger ließ Torwart Paul Pollak keine Chance und es hieß 2:1 für den Gastgeber. Spielertrainer Kevin Hartlieb wechselte sich zwölf Minuten vor Spielende selbst ein und hatte in der 85.Minute den Ausgleich auf dem Stiefel, aber er verzog aus guter Position und es blieb beim 2:1 Heimsieg der Faiss-Truppe.

Der TSV Kohlberg musste somit die zweite Niederlage hintereinander einstecken und fiel auf Platz drei in der B-5 zurück.

„Im nächsten Heimspiel gegen Tischardt sollte man die guten Torchancen besser verwerten und mit einem Sieg in die Erfolgsspur zurück kehren, damit der Abstand nach oben nicht noch größer wird.“

 

Aufstellung: Paul Pollak – Stefan Laube – Kai Schmid – Patrick Hofmann – Michael Binder – Jochen Baur (66.Günay Akoglu) – Dennis Kirchner (61.Hasan Demir) – Patrick Dirr – Daniel Richter (78.Kevin Hartlieb) – Steffen Bader – Christoph Münch.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - SSV Göppingen

1 - 3

 

„Jusi-Truppe scheidet gegen A-Ligist aus Göppingen aus –

Dennis Kirchner mit Traumtor per Dropkick“

 

In der 3.Pokalrunde (18.09.) verlor der TSV Kohlberg zu Hause gegen die A-Liga Mannschaft SSV Göppingen mit 1:3. Die Gäste hatten gefühlte 65% Ballbesitz und klar mehr Spielanteile als die Einheimischen. Kohlberg hielt mit Kampf und Aggressivität dagegen. Den Führungstreffer für den SSV vergab P.Ahrun (30.), er scheiterte freistehend vor dem Gehäuse der Jusi-Elf. Einen der wenigen Konterchancen brachte sogar das 1:0 für den TSV Kohlberg. Steffen Baders Freistoß blieb in der Mauer hängen und der Ball landete bei Dennis Kirchner. Neuzugang Kirchner setzte das Spielobjekt aus 25-Metern per Dropkick in den Winkel (40.). Noch vor der Pause kamen die Göppinger zum verdienten 1:1. Torschütze war E.Sahin (45.+2).

Auch im zweiten Durchgang waren die Gäste das bessere Team, es dauerte allerdings bis zur 65. Spielminute, da zimmerte der Türke B.Ahrun das Leder zum 2:1 Führungstreffer in die Maschen. Die Entscheidung an der Kohlberger Hardtstraße gelang erneut B.Ahrun mit seinem zweiten Treffer und es hieß 3:1 für den SSV Göppingen (77.).

„Die Gäste sind verdient ins Achtelfinale eingezogen, sie hatten die reifere Spielanlage und die besseren Einzelspieler im Team", so der Kohlberger Pressewart Marco Medel nach Spielende.

 

TSV Kohlberg verkauft sich teuer

Gegen den dritten höherklassigen Gegner war Schluss: B 5-Ligist TSV Kohlberg ist am Dienstagabend im Bezirkspokal mit 1:3 gegen den SSV Göppingen (Kreisliga A 3) ausgeschieden. Der Erfolg der Gäste ging in Ordnung, meinte Marco Medel. Dennoch „haben wir ein paar Nadelstiche gesetzt“, freute sich der Kohlberger Spielleiter. In der 40. Minute etwa, als Dennis Kirchner die Gastgeber mit einem Dropkick aus 25 Metern mit 1:0 in Führung brachte. Noch vor der Pause markierte Emre Sahin den 1:1-Ausgleich (45.+2).
Nach dem Wechsel waren die Göppinger überlegen. Benjamin Ahrun erzielte folgerichtig das 1:2. Die Entscheidung war das aber noch nicht, den Hausherren ging jedoch nach und nach die Puste aus. Zwölf Minuten vor dem Ende war es dann soweit: Ahrun machte mit seinem zweiten Treffer alles klar.                         (Quelle NTZ)

 

Aufstellung: P. Pollak – D. Gräff – S. Laube – P. Hofmann – M. Binder – H. Schur (82. M. Schlotterbeck) - D. Kirchner – P. Dirr – D. Richter (65.Ch.Münch) – S. Bader – K. Schmid (80. B. Kollmann).

 

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - TSV Ötlingen 2

3 - 4

 

„Jusi-Team verliert nach schrecklicher ersten Halbzeit gegen den zweiten Anzug aus Ötlingen mit 3:4 Toren – Siegtor der Gäste fiel in der Schlussminute“

 

Einen herben Rückschlag mussten die Kohlberger am vergangenen Sonntag (16.09.) gegen die Rübholz-Kicker hinnehmen. Nach einem 0:3 Rückstand konnte man nach gut einer Stunde Spielzeit noch zum 3:3 kommen, aber Spielertrainer K.Korkar erzielte in der 90.Spielminute den Siegtreffer für die Gäste.

Nach vier Siegen in Folge setzte es am fünften Spieltag die erste Niederlage für das Hartlieb-Team. „In der ersten Halbzeit waren wir einfach zu passiv und zeigten einen sehr, sehr schwachen Fußball unter dem Jusi. In Durchgang zwei zeigten wir Moral und kamen zum 3:3 Ausgleich, aber in der Schlussminute verschenkten wir den Punktgewinn durch ein dummes und unnötiges Foulspiel und so stand man am Ende mit leeren Händen da, so Spielleiter Marco Medel nach Spielende.“

Die erste Tormöglichkeit vergab Daniel Richter (14.), seinen Schuss konnte Abwehrspieler D.Sieber von der Linie kratzen. Der anschließende Gegenzug brachte prompt das 0:1, T.Tekkeoglu schloss den Konter ab. Danach waren die Gastgeber von der Rolle und kamen nur noch zu einer kleineren Chance. Erneut Daniel Richter scheiterte am Torspieler der Ötlinger (20.). Die effektiven Gäste nutzten ihre Torchancen eiskalt und kamen durch J.Azzevedo (31.) und erneut Tekkeoglu (37.) zu zwei weiteren Treffern und es hieß aus Kohlberger Sicht 0:3.

Kurz vor der Pause bekamen die Jusi-Kicker einen Handelfmeter zugesprochen. Mittelfeldakteur Dennis Kirchner verwandelte ohne Probleme zum 1:3. Nach dem Pausensprudel zeigten die Hartlieb-Schützlinge Moral und hatten zwanzig starke Minuten. Stürmer Daniel Richter machte in der 55.Minute die Partie wieder spannend und verkürzte auf 2:3. Als Patrick Dirrs Freistoß aus 35 Metern vier Zeigerumdrehungen später zum Entsetzen der Gäste an Freund und Feind vorbei im Netz landete, war der Gleichstand zum 3:3 hergestellt. Fünf Minuten später hatten die Zuschauer schon den Torschrei auf den Lippen, doch Daniel Richters Kopfball strich um Haaresbreite am Torpfosten vorbei. Der zweifache Torschütze Tekkeoglu wurde in der (85.) wegen recklamieren von Schiedsrichter Michael Mayland (TSV Holzmaden) zu recht vom Platz gestellt.

Der Unparteiische zeigte eine klasse Leistung und war der beste Mann auf dem Platz. Dann kam die 90.Minute und die Rübholz-Kicker bekamen noch einen Freistoß von der linken Seite zugesprochen. Spielertrainer K.Korkar setzte den Standard ins Kohlberger Tor und brachte den TSV Ötlingen 2 auf die Siegestraße.

 

Aufstellung: Pollak - B.Kollmann - K.Schmid - P.Hofmann - M.Binder - Laube - Kirchner - (75.Schmon) - Dirr - Richter (83.Schur) - Bader - Münch (46.Demir)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 – TSGV Großbettlingen 2

1 - 1

 

Durch eine glückliche erste Halbzeit und einer starken zweiten Halbzeit erkämpfte sich die 2. Garde aus Kohlberg einen verdienten Punkt.

 

Im Kellerduell diktierten die Gäste in den ersten 45 Minuten klar das Spielgeschehen. Der Ex Kohlberger Trainer Kemal „InsLammovic“ hatte alleine vier riesigen Tormöglichkeiten. Einzig TSV-Schlussmann Jens Buchholz war es zu verdanken, dass zur Halbzeit noch die Null stand.

Nach der Pause ging Kohlberg in der 50. Minute in Führung. Sven „Kongo“ Schmid setzte sich sehr gut über die linke Seite durch und Matthias „Laufwunder“ Schmon netzte eiskalt durch einen Schuss aus der Drehung ein. Die Freude währte aber nur kurz, denn schon drei Minuten später war es Timo Lutz, der für die Staufenbühl-Elf ausglich. Kohlberg war nun deutlich das bessere Team und hätte zweimal durch Michael „Speedy“ Lamparter in Führung gehen müssen. Trotz der Punkteteilung war weiterhin Dampf in der Partie, so dass TSGV-Spieler Andreas Trissler in der 85. Minute mit Gelb-Rot wegen Meckerns vom Platz flog.

Die Kohlberg zeigten eine geschlossene Mannschaftsleistung in der man Jens „die Mauer“ Buchholz besonders loben muss, der in der ersten Halbzeit den Kasten sauber hielt. Mit mehr Vitamin A B und C (Zwiefaltersaft) hätte Kemal den Kohlberg den Sonntag versauen können, aber der Punktgewinn war verdient. Die rote Laterne wurde abgegeben und dies wurde ordentlich gefeiert.

 

Kader: Buchholz Jens, Müller Mathias, Seidenspinner Alexander, Weiblen Benjamin, Bauer Jochen, Schlotterbeck Mario, Schall Ralf, Frey Sven, Schmid Sven, Geiger Steffen, Lamparter Michael, Werner Andreas, Rehm Armin, Gassner Jörg

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SV 07 Aich – TSV Kohlberg 2

5 - 0

 

Am Soonntag, den 09.09.12, stand der TSV Kohlberg II der ersten Mannschaft des SV 07 Aich, bei wolkenlosem Himmel und Temperaturen um die 30°C, gegenüber.

Der TSV startete Aufgrund von Spielern die verletzt bzw. sich noch im Urlaub befanden, mit deutlich geschwächter Mannschaft. Trainer M. Schlotterbeck war gezwungen auf ältere Aushilfsspieler und junge Spieler aus der A-Jugend zurückzugreifen.

Dann der Anpfiff die heim-bevorteilten Aicher starteten mit hohem Tempo, es schien sie wollten ihrer Favoritenrolle gerecht werden. Sie hatten die ersten Torchancen doch scheiterten am Kohlberger Keeper Jens Buchholz oder an einen Schuss an die Latte. Der TSV dagegen tat sich offensiv etwas schwerer, hatte jedoch auch einige gute Spielzüge, jedoch nur wenige konnte man zu einer Torchance ausarbeiten. Dann in der 20. Spielminute hatte der TSV sogar die Chance in Führung zugehen. Spielertrainer M. Schlotterbeck schoss aus der Distanz über den Kopf des Torwarts hinweg, jedoch konnte ein Abwehrspieler auf der Linie noch retten. In der 35. Minute dann das erste Tor der Aicher durch ein Elfmeter ausgeführt durch den gefoulten Manuel Hausser. Des Weiteren gab es noch die erste Auswechslung der leicht angeschlagen TSV Spieler S. Schmid verlies den Platz, für ihn kam P. Polak. Bis zur Halbzeit standen die Kohlberger gut und so kam es zu keinen besonderen Zwischenfällen. Somit ging man mit einen noch ausbaufähigen 1:0 in die Halbzeitpause.

In der zweiten Halbzeit konnte Jugendspieler und Stürmer H. Demir vereinzelt durch gute Spielzuge mit den Mitspielern durch die Defensive brechen, jedoch leider kein Tor erzielen. Er hatte es auch sehr schwer da er sich oft alleine durchsetzen musste, da der Rest des TSV relativ stark in der eigenen Hälfte agierte. Im weiteren Verlauf kam zunehmend Unruhe ins Spiel und so musste Mitte der zweiten Hälfte der erste Aicher Spieler den Platz verlassen. Durch ein Faul mit gelb-rot folge. Dann nach der 70 Minute ging es Schlag auf Schlag. Die Stürmer des SV Aich kommen mehrmals durch und konnten so weitere Tore erzielen. Das 2:0 (68.) Jonas Schlösser, 3:0 (72.) Hausser, 4:0 (81.) Schlösser, 5:0 (86.) Schlösser. Die zweite Halbzeit war derweil von mehr Aggressivität von beiden Seiten geprägt. Der kurz davor eingewechselte Spieler B. Kollmann ließ sich durch die Unruhe anstecken und musste nach einem Foul mit gelb-rot vom Platz. Somit Spielte beide Mannschaften nun wieder mit der gleichen Anzahl an Spielern 10 gegen 10. Dann eine weitere, "historische" Einwechslung, R. Schall verließ den Platz für ihn kam Routine J. Gassner zum Einsatz.

Bis zu dem Schlusspfiff gelang es dem TSV nicht, sich wieder zu fangen. Somit ging man nach einen miserablen 2. Halbzeit, mit vier zusätzlich Gegentore, mit dem etwas zu hohen Endstand von 5:0, vom Platz. Fazit: In der ersten Halbzeit hat man so gut dagegen gehalten, dass man nicht erwartet hätte dass das Spiele so enden würde. Man hat in der zweiten Halbzeit das Spiel quasi aus der Hand gegeben und somit den Anschluss verloren. Da kann man den nach dem Spiel verärgerten TSV Trainer verstehen.

 

Kader: Jens Buchholz, Paul Pollack, Jörg Gassner, Rainer Heß, Mario Schlotterbeck, Markus Krohmer, Ralf Schall, Mathias Schmon, Benjamin Kollmann, Sven Schmid, Günay Akoglu, Hasan Demir Jochen Baur.

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SV 07 Aich II – TSV Kohlberg

1 - 3

 

„Hartlieb-Truppe weiterhin mit weißer Weste

– Vierter Sieg in Folge –

Steffen Bader erzielt alle drei Treffer für Kohlberg“

 

Am vergangenen Spieltag (09.09.) fuhr der TSV Kohlberg als Tabellenführer zur zweiten Garde nach Aich. Am Ende sprang lediglich ein knapper 3:1 Auswärtssieg für Hartlieb, Binder und Co heraus. Eine schwache erste Halbzeit sahen die Zuschauer in diesem Kreisliga B – Spiel. Kohlberg begann nervös und hatte viele Fehler im Spielaufbau nach vorne. Es gab kaum gefährliche Torraumszenen und die Einheimischen aus Aich hatten sogar den Führungstreffer auf dem Fuß. Mittelfeldakteur K.Meyer sowie R.Schall scheiterten am glänzenden Torhüter Paul Pollak der Jusi-Kicker. Neuzugang Pollak parierte beide Schüsse hintereinander (15.). Der Tabellen Dreizehnte aus Aich bot dem Tabellenführer aus Kohlberg lange Paroli und hielt mit Kampf dagegen. Die Hartlieb-Elf kam erst in der 30.Minute zum ersten guten Angriff über die rechte Seite. Stürmer Daniel Richter setzte sich energisch durch, legte quer auf Steffen Bader und es hieß 1:0 für das Jusi-Team. Nur vier Zeiger Umdrehungen später markierte der SV 07 Aich II durch K.Meyer (Kopfballtor) den 1:1 Ausgleichstreffer. Mit einem schmeichelhaften Remis ging es für die Kohlberger in die Kabinen.

In der zweiten Halbzeit legten die Gäste vom Jusi einen Zahn zu und hatten zwei gute Möglichkeiten von Kevin Kollmann (55.) und Steffen Bader (58.) vergeben. Freistoßspezialist Steffen Bader setze durch eine Standardsituation aus 18-Metern den Ball zum 2:1 in die Maschen (62.). Die Einheimischen kamen nun selten vor das Gehäuse von Torspieler Pollak und das was aufs Tor kam meisterte er ohne Probleme. Die Entscheidung zum 3:1 für den TSV Kohlberg erledigte wiederum Steffen Bader. Er zirkelte gefühlvoll einen 22- Meter Freistoß ins rechte obere Toreck. Es waren Baders Tore 11 bis 13 nach vier Saisonspielen. Somit war die Messe gelesen und der TSV Kohlberg kam nach einer Leistungssteigerung in der zweiten Hälfte noch zu einem verdienten 3:1 Pflichtsieg bei der zweiten Garnitur der Aicher. Mit dem vierten Sieg in Folge (12 Punkte / 20:4 Tore) haben die Hartlieb-Schützlinge weiterhin eine weiße Weste.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am vergangenen Sonntag, den 09. September 2012, war der bisherige Tabellenführer der Kreisliga B5 zu Gast in Aich. Die noch ungeschlagenen Kohlberger gingen mit der klaren Devise ins Spiel unbedingt drei Punkte unter den Jusi holen zu wollen. Das Spiel endete letztlich mit einem verdienten 3:1 Auswärtssieg, durch einen Hattrick von Goalgetter und Mittelfeldstratege Steffen Bader.

 

Der Wettergott meinte es mit den Fußballern an diesem Tag noch einmal besonders gut. So durften die Kickstiefel bei spätsommerlichen Temperaturen von über 30 °C geschnürt werden. Das unter diesen Wetterverhältnissen Topleistungen nur schwer abzurufen sind war auch dem Trainerduo Hartlieb/Binder klar, die ihre Spieler jedoch vor Spielbeginn ausdrücklich davor warnten den Gegner nicht auf die leichte Schulter zu nehmen. Das Spiel begann aus Sicht des TSV recht gut. Bereits in der ersten Spielminute konnte die erste Großchance herausgespielt werden, die jedoch leider nicht genutzt wurde. Danach verlor man jedoch völlig unverständlicher Weise den Faden und hatte mehrfach Glück das der hervorragend aufgelegte Schlussmann der Kohlberger Paul Pollak ein ums andere Mal die Null festhalten konnte. Nach knapp 30 min erzielte Steffen Bader nach schöner Kombination das erlösende 1:0 für den Favoriten. Leider half auch der Treffer nicht dabei, Ruhe und Sicherheit ins Kohlberger Spiel zurückkehren zu lassen. Kurz vor dem Pausenpfiff kam was kommen musste, der SV Aich nutzte eine seiner zahlreichen Gelegenheiten zum 1:1 Ausgleich. Mit diesem Spielstand ging es zum Pausensprudel.

 

Nach einer Gardinenpredigt durch Cheftrainer Hartlieb in der Halbzeitpause konnten die Kohlberger zu Beginn der zweiten Hälfte einen Gang zulegen und den Gegner ein ums andere Mal in Bedrängnis bringen. Die Hausherren aus Aich mussten nun der Hitze und dem hohen Tempo der ersten Halbzeit Tribut zollen, wodurch die Kohlberger zu einer Vielzahl an hochkarätigen Torchancen kamen. Es bedurfte jedoch zweier Standartsituationen um das Ergebnis auf 3:1 in die Höhe zu schrauben. Steffen Bader war beide male per direkt verwandelten Freistoß erfolgreich. Am Ende des Spiels konnte ein, aufgrund der Leistungssteigerung in Halbzeit zwei, hochverdienter Auswärtssieg bejubelt werden.

Erwähnenswert neben der starken Torwartleistung von Paul Pollak ist außerdem, dass sich Heiko Schur trotz Krankheit für die Mannschaft, so lange es seine Kräfte zuließen, quälte. Zudem hat sich auch Benjamin Kollmann und Paul Pollak ein Sonderlob verdient die nach ihrem Einsatz im Spiel des Teams eins auch noch das Team zwei unterstützten. Mit dieser vorbildlichen Kameradschaft werden wir mit Sicherheit auch die zukünftigen Partien erfolgreich gestalten.

 

Aufstellung TSV Kohlberg: Pollak-Hofmann-K.Schmid-Laube-Binder-H.Schur (18.Richter)-Kirchner- Dirr-Münch (70.B.Kollmnann)-Bader-K.Kollmann

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - TSV Oberlenningen 2

8 - 3

 

„Jusi-Team steht nach hohem Heimsieg auf Platz 1 -

Steffen Bader mit fünf Treffern in Torlaune“

 

Am 3.Spieltag (02.09.) hatten die Hartlieb-Schützlinge die neu formierte zweite Mannschaft aus Oberlenningen unter dem Jusi zu Gast. Durch den hoch verdienten 8:3 Heimsieg setzte sich der TSV Kohlberg auf den Tabellenthron. Eine torreiche und abwechslungsreiche Partie sahen die Zuschauer an der Kohlberger Hardtstraße. Vor der Pause trafen für die Jusi-Kicker Steffen Bader (3., 22.) und Kevin Kollmann (31., 36.). Spielertrainer Michael Thon war zweimal für die Gäste erfolgreich (8., 43.). Zur Halbzeit führten Hartlieb, Binder und Co mit 4:2 Toren. Nach dem Seitenwechsel wurde es noch mal kurz brenzlig für die Gastgeber. Die Gäste erhielten in der 59.Spielminute einen Foulelfmeter zugesprochen, doch Daniel Frommer konnte die Riesenchance zum 3:4 Anschlusstreffer nicht nutzen und drosch das Leder weit übers Kohlberger Gehäuse. Die Einheimischen wurden jetzt wieder zielstrebiger und legten den eingeschlichenen Schlendrian wieder ab. Vor allem Steffen Bader zeigte sich von seiner torhungrigen Seite und erzielte drei weitere Treffer (62., 84., 89.). Sehenswert war Baders Tor mit der Hacke zum 7:3. Daniel Gräff steuerte in der 67. Minute das zwischenzeitliche 6:2 bei. Für das dritte Tor des TSV Oberlenningen II war in der 68. Minute Christopher Weber verantwortlich. Der TSV Kohlberg hat nun aus drei Spielen 9 Punkte sowie 17:3 Tore errungen und fährt nun als neuer Tabellenführer zum nächsten Spiel nach Aich.

 

-------------------------------------------------------------------------------------------

 

Am Sonntag, den 02.09.2012 war der TSV Oberlenningen II beim TSV Kohlberg zu Gast. Die Vorgabe der Trainer war die Serien von 5 Siegen in Folge weiterzuführen und sich im spielerischen Bereich vor allem Aufbauspiel weiter zu verbessern.


Der TSV Kohlberg begann stark und Übernahm sofort die Rolle des Favoriten und steuerte einen Angriff nach dem anderen in Richtung Oberlenninger Gehäuse. Bereits in den ersten Minuten wurden die Vorgaben der Trainer erfüllt und es wurden einige starke Kombinationen bis vor das Tor ausgespielt. In der 3. Minute zappelte der Ball im Oberlenniger Tor. Nach einem strammen Schuss konnte der Torwart nur abklatschen. Steffen Bader reagiert als schnellster und schob zum 1:0 ein. Kohlberg versucht das Tempo weiterhin hochzuhalten und weiter Fußball zu spielen. Wie aus dem Nichts lag der Ball im Kohlberger Tor. Gefürchteter Stürmer Michael Thon nutzte eine Unachtsamkeit in der Kohlbergerhintermannschaft und schob zum 1:1 in der 8. Minute ein. Unbeeindruckt vom Gegentreffer spielte Kohlberg engagiert weiter aber es schlichen sich wieder mehr und mehr die Alten Fehler ein. Man spielte nicht mehr den einfachen Fußball aus den ersten Minuten sondern versuchte nun wieder öfters die langen Traumbälle zu schlagen. Anders in der 22. Minute durch eine einfache und schöne Kombination ging man erneut durch Steffen Bader in Front. Die stetige Feldüberlegenheit wirkte sich aus und Kevin Kollmann belohnte seine Laufarbeite und schraubte das Ergebnis mit seinen Treffern auf 4:1 nach oben. In der 43. Minute noch einen Dämpfer für die Kohlberger. Michael Thon zeigte noch einmal seine ganze Klasse und lochte zum 4:2 Halbzeitstand ein.

Nach einer heftigen Pausenansprache fanden die Kohlberger überhaupt nicht mehr ins Spiel zurück. Die Oberlenniger kamen durch Unkonzentriertheit und misslungen Traumbällen mehr und mehr in Spiel. In der 59. Minute wurde es noch einmal brenzlig die Oberlenniger erhielten einen Foulelfmeter zugesprochen. Sie konnten die Riesenchance zum Anschlusstreffer aber nicht nutzen. Der Schuss ging über die Latte. Kohlberg wurde jetzt wieder zielstrebiger und fand wieder besser ins Spiel. Allen voran Steffen Bader der mit drei weiteren Treffern (62., 84., 89.) das Ergebnis hochschraubte. Eine weitere unnötige Unaufmerksamkeit führte zum dritten TordesTSVOberlenningen II (Christopher Weber in der 68. Minute). An dieser Stelle muss man auch den Kohlberger Torwart Paul Pollak erwähnen. Er unterstrich seine guten Leistungen in den letzten Spielen mit einem Traumabstoß auf Daniel Gräff. Der zum zwischenzeitliche 6:2 einlochen konnte. Der TSV Kohlberg ging verdient als Sieger vom Platz und wurde seiner Favoritenrolle in diesem Spiel gerecht. Allerdings ist im spielerischen Bereich noch viel Luft nach oben.

Die Handschrift der beiden Trainer Kevin Hartlieb und Michael Binder sind bereits im Kohlbergerspiel zu sehen und zu spüren. Selten haben die Jusikicker versucht von hinten heraus zuspielen. Gegen Oberlenningen hat es in den ersten Minuten schon gar nicht schlecht ausgesehen. Allerdings ist man auch wieder schnell ins alte Muster zurück gefallen. Jeder einzelne Spieler muss mehr Geduld und Konzentration an den Tag legen. Das Engagement und die Leidenschaft die die DREI Trainer in die Mannschaft einfließen lassen ist zu spüren. Allerdings müssen sich ALLE egal ob Trainer, Betreuer, Spieler und auch Fans in Geduld üben. Den Kohlberg hat Jahre lang Fußball zerstört und nur selten versucht Fußball zu spielen. Die Mannschaft will das lernen und ist dazu bereit. WEITER SO!!!



Aufstellung des TSV Kohlberg:

Pollak – K. Schmid (46. H. Schur) – B. Kollmann (77. Hartlieb) – Hofmann – Laube – Kirchner – D. Gräff – Dirr – (65.Akoglu) – Münch – Bader – K. Kollmann

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 - TSV Neckartenzlingen

0 - 6

 

Nach dem der TSV Kohlberg II in der Rückrunde der letzten Saison gegen den TSV Neckartenzlingen gewonnen hat, wollte die zweite aus Kohlberg an diese Leistung anknüpfen und punkte unter dem Jusi behalten.

Der TSV Neckartenzlingen begann wie die Feuerwehr und spielte von Beginn an auf das Tor der Gastgeber. Immer wieder rannten die Gäste an das Tor der Heimmannschaft an. Doch der sehr gut haltende Torhüter Jens Buchholz, glänzte mit guten Paraden. Doch in der 16. Minuten war es dann soweit. Kosa traf zum 0:1 für den TSV Neckartenzlingen. Das Spiel ging weiter und wieder war es ein Spiel auf ein Tor. Es dauerte auch nicht lange und Buchholz musste wieder hinter sich greifen. In der 24 Minute traf Fidan. Dem noch nicht genug in der ersten Halbzeit. In der 43 Minute traf Bieger per umstrittener Elfmeterentscheidung zum 0:3. Mit diesem Ergebnis gingen beide Mannschaften in Kabine.

Nach der Pause sah man das gleiche Bild. Es spielten nur die Gäste aus Neckartenzlingen. Der TSV Kohlberg 2 konnte ein paar Konter starten aber nicht richtig zum Abschluss kommen. Nach guten Paraden von Buchholz musste er jedoch in der 62 Minute mal wieder hinter sich greifen. Es traf Ott für die Gäste. Und nur drei Minuten später zappelte es wieder im Tor der Heimmannschaft. Fidan traf zum 0:5. Dies war aber leider noch nicht der Schlusspunkt. In der 72 Minute traf wieder Fidan zum 0:6 Endstand.

Am Ende muss die zweite aus Kohlberg mit diesem Ergebnis zufrieden sein. Denn man hatte nicht wirklich eine Torchance. Leider konnte man keinen Punkt unterm Jusi behalten. Aber in dieser Runde warten noch andere Gegner auf Augenhöhe.

 

Kader: Buchholz Jens, Müller Matthias, Seidenspinner Alexander, Weiblen Benjamin, Bauer Jochen, Schlotterbeck Mario, Schall Ralf, Frey Sven, Schmid Sven, Geiger Steffen, Lamparter Michael, Werner Andreas, Rehm Armin, Gassner Jörg

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - GFV Odyssia Esslingen

3 - 1

 

Kleine Pokal-Sensation unterm Jusi

 

„Hartlieb, Binder und Co gelingt

Überraschung nach starker Leistung –

Verdienter 3:1 Coup gegen

den A-Ligisten aus Esslingen"

 

Am verregneten Donnerstag (30.08.) sahen immerhin knapp 50 Zuschauer die 2.Pokalrunde des TSV Kohlberg gegen die „Griechen“ aus Esslingen. Nach neunzig Minuten konnten die Hartlieb-Schützlinge den Platz mit einem verdienten 3:1 Sieg verlassen. Die Gäste hatten in der ersten Hälfte mehr Spielanteile, die Kohlberger die besseren Tormöglichkeiten. Nach 27.Minuten senkte sich eine Bogenlampe aus zwanzig Metern von Patrick Dirr an die Latte, den Nachschuss setze Christoph Münch über das Gehäuse der Esslinger. Steffen Bader hatte Pech mit einem herrlichen 22-Meter Freistoß, der Ball klatschte ans Gebälk (35.) Erneut Patrick Dirr scheiterte vor dem Gehäuse der „Griechen“ (36.). Die größte Chance für Odyssia vergab Calogero Sotino fünf Minuten vor dem Seitenwechsel. In der 63.Spielminute wurde der spielfreudige Mittelfeldregisseur Steffen Bader im Strafraum der Gäste umgesäbelt und Neuzugang Dennis Kirchner verwandelte den Elfer eiskalt zur verdienten 1:0 Führung für den TSVK. Acht Minuten später der Ausgleich durch ein Kopfballtor von Calogero Scopelitti. Nach einer herrlichen Ballstaffette ging Kohlberg durch Kevin Kollmann erneut in Führung (77.). Als die Gäste aufmachten, sorgte Daniel Gräff mit einem blitzsauberen Konter für den viel umjubelten 3:1 Endstand (82.). Durch ein couragiertes und diszipliniertes Auftreten konnte der TSV Kohlberg im Pokal erneut eine kleine Überraschung fabrizieren und einen weiteren A-Ligisten rausschmeißen. „Nun hofft man bei den Jusi-Kickern in der 3.Pokalrunde Mitte September natürlich wieder auf ein Heimspiel und träumt schon ein wenig vom Einzug ins Achtelfinale.“

 

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

 

Nun war es so weit die zweite Runde des Bezirkspokals stand vor der Tür. Die Vorgabe der Trainer Kevin Hartlieb und Michael Binder war es uns spielerisch zu verbessern und Spaß am Fußball zu haben.

In der Anfangsphase des Spiels merke man das unsere Gäste aus Esslingen ein Klasse höher in der Kreisliga A spielten. Die Gäste waren ein wenig Feldüberlegen und ließen den Ball schön laufen. Die Jusielf hielt aber sehr gut dagegen und spielte sich auch die eine oder andere Möglichkeit heraus. Eine missglückte Flanke in der 27. Minute von Patrick Dirr lande am Querbalken und auch der Nachschuss konnte nicht verwandelt werde. Steffen Bader knallte in der 35. Minute den Ball wiederum nach einem sehenswerten Freistoß an die Latte. Mit der Ersten Halbzeit konnten die Trainer zufrieden sein und man ging mit 0:0 in die Kabine.

Nach dem Pausensprudel änderte sich nicht viel, man konnte den Klassenunterschied nicht mehr erkennen, weil die Kohlberger Mannschaft eine gute kämpferische Leistung an den Tag legte. In der 63. Spielminute wurde der spielfreudige Regisseur Bader vor dem Tor umgesäbelt und Dennis Kirchner verwandelte den Elfer eiskalt. Acht Minuten später der Ausgleich durch Calogero Scopelitti. Nach einer herrlichen Ballstaffette ging Kohlberg durch Kevin Kollmann erneut in Führung (77.). Als die Gäste aufmachten, sorgte Daniel Gräff nach einem blitzsauberen Konter für den viel umjubelten 3:1-Endstand (82.).

Mit der bis dahin besten Saisonleistung kann mehr sehr zufrieden sein. Bei ähnlicher Leistung in der 3. Runde könnte man nach langer Zeit wieder das Achtelfinale erreichen und dann wäre es nicht mehr weit bis nach Berlin.




zurück zu den Terminen

 

 



TSV Owen II – TSV Kohlberg

0 -  8

 

„Pflichtsieg für Hartlieb-Team – Steffen Bader schießt

vier Tore beim klaren Kantersieg des TSV Kohlberg“

 

Am 2.Spieltag (26.August) gewann der TSV Kohlberg hoch verdient bei der zweiten Mannschaft in Owen/Teck mit 8:0 Toren. Im ersten Durchgang taten sich die Jusi-Kicker

gegen sehr defensive Owener schwer. Man hatte deutlich mehr Ballbesitz als die Gastgeber und etliche Torchancen leichtsinnig vergeben. Zwei Mal Kevin Kollmann, zwei Mal Steffen Bader, ein Mal Günay Akoglu sowie ein Mal Patrick Dirr ließen beste Tormöglichkeiten liegen. Alle Akteure des TSV Kohlberg scheiterten am Torhüter Stehlik oder am eigenen Unvermögen. Mit einer etwas enttäuschender Nullnummer ging es in die Halbzeitpause.

Trainer Kevin Hartlieb der selbst zwischen den Pfosten stand (Torwart Sebastian Büchler verletzte sich beim Warmschießen) rüttelte seine Mannen mit einer so genannten „Gardinenpredigt“ wach und die zweite Halbzeit wurde viel besser. Sage und Schreibe acht Buden schenkten die Kohlberger den Einheimischen ein. Den Torreigen in diesem Spiel eröffnete Steffen Bader, der selbst vier Tore beisteuerte. Die Hartlieb-Elf ließ Ball und Gegner laufen und konnte über die Flügel schön heraus gespielte Treffer erzielen. Die Zuschauer sahen einige Zeit „Einbahnstraßenfußball“ des TSV Kohlberg. Die beste Möglichkeit der Gastgeber vergab Handanagic nach 70 Minuten. Torspieler Kevin Hartlieb wurde kaum geprüft und was auf sein Tor kam löste er problemlos. Am Ende konnten die Jusi-Kicker nach einer deutlichen Leistungssteigerung in Halbzeit zwei einen klaren und hoch verdienten 8:0 Kantersieg gegen schwache Owener einfahren. Der Notizzettel von TSV Kohlberg-Spielleiter Marco Medel war dabei „so voll an erstklassigen Tormöglichkeiten, dass es gut und gerne für mindestens ein zweistelliges Ergebnis hätte reichen müssen.“

 

Tore: 0-1 S.Bader (48.) 0-2 S.Laube (57.) 0-3 K.Kollmann (59.) 0-4 S.Bader (75.)

         0-5 D.Kirchner (FE 82.) 0-6 S.Bader (85.) 0-7 G.Akoglu (FE 87.)

         0-8 S.Bader (89.)


Besondere Vorkommnisse:

gelb/rote Karte (TSV Owen II)   J.Carrle (52.) unsportliches Verhalten

rote Karte (TSV Owen II)           T.Streicher (90.) Schiedsrichterbeleidigung



Aufstellung TSV Kohlberg

K.Hartlieb, B.Kollmann (55.P.Hofmann), K.Schmid, S.Laube, M.Binder, Ch.Münch (65.H.Schur), G.Akoglu, P.Dirr, K.Kollmann, S.Bader, D.Kirchner

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Grafenberg 2 – TSV Kohlberg 2

3 - 1

 

Am Sonntag, den 26. August 2012 trat die zweite Mannschaft aus Kohlberg in Grafenberg zum Derby an. Gegen die Reserve aus Grafenberg galt es, die Leistung aus dem Vorjahr (2:2) zu wiederholen.

 

Bei angenehmen Temperaturen erwischten allerdings die Grafenberger den besseren Start und lochten bereits mit dem ersten Angriff in der 1. Minute ein. Torschütze bei den Gastgebern war Simon Staiger. Durch das unterwatet frühe Gegentor zeigte sich Kohlberg allerdings wenig beeindruckt und glich in der 10. Minuten durch Matthias Schmon aus. Kohlbergs Zweite spielte weiterhin ordentlich „hinten raus“ und so entstanden in einer sehr fairen und ausgeglichenen Partie Chancen auf beiden Seiten. Nach einer sehr präzisen Flanke der Gastgeber durch erneut Simon Staiger konnte Grafenberg in der 28. Minute erneut in Führung gehen. Steffen Turner musste nur noch einschieben. Dies war auch gleichzeitig der Pausenstand.

Nach dem Seitenwechsel konnte Kohlberger dann das Spiel etwas mehr an sich reißen und sich mehr Torchancen erarbeiten. Lediglich der Torerfolg blieb – wie so oft – leider aus. In der Schlussphase setzten die Gäste dann alles auf eine Karte, fingen sich aber nach einem Konter, den Marcel Pracht zum 3:1 abschloss, den Knockout ein. Fazit: Insgesamt gewann das Spiel nicht die bessere, sondern die cleverere Mannschaft. An diesem Sonntag war für den TSV Kohlberg II wie auch schon in der Vorwoche gegen NK Marsonia Frickenhausen durchaus mehr möglich.

 

Kader: Buchholz Jens, Seidenspinner Alexander, Baur Jochen, Schlotterbeck Mario, Heß, Rainer, Weiblen Benjamin, Krohmer Markus, Schmid Sven, Schall Ralf, Schmon, Mathias Sahin Deniz, Pollak Paul, Lamparter Michael; Frey, Sven

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – SV Reudern  

1 - 0

 

„Jusi-Elf startet mit Heimsieg gegen

Lieblingsgegner aus Reudern -

Geschlossene Mannschaftsleistung

bringt die ersten drei Punkte“

 

Am ersten Spieltag der neuen Saison 2012/13 gewann der TSV Kohlberg zu Hause gegen seinen Lieblingsgegner aus Reudern verdient mit 1:0 Toren.

Für das Jusi-Team war es bereits der sechste Sieg im siebten Pflichtspiel gegen den SV Reudern. (Die letzten Siege gegen die „Hirsche“ lauteten 1:0 / 3:2 / 1:0 / 2:1 / 1:0 / 2:1).

Der TSV Kohlberg hatte schon nach 240 Sekunden eine Möglichkeit durch den spielenden Co-Trainer Michael Binder vergeben. Die Hartlieb-Elf hatte in den ersten 25 Minuten mehr von der Partie, waren aber meist an der Strafraumgrenze mit dem Latein am Ende. Es musste schon eine Standardsituation zum 1:0 Führungstreffer durch Mittelfeldstratege Steffen Bader herhalten. Der 30-jährige Bader schoss einen 23 Meter Freistoß gekonnt ins leere Tor der Reuderner „Hirsche“. Gäste Keeper F.Bleher war noch damit beschäftigt, seine Mauer zu stellen und sah bei diesem Gegentor nicht gut aus. Die Garcia-Truppe kam nach einer halben Stunde Spielzeit etwas besser ins Spiel und hatte eine sehr gute Möglichkeit von Mittelfeldspieler T.Kotz vergeben. Kohlbergs Torhüter Sebastian Büchler parierte den Gewaltschuss aus 20 Meter bravourös (37). Kurz vor der Halbzeit des gut leitenden Unparteiischen J.Henzler (TSV Raidwangen) hatten Kevin Kollmann sowie Daniel Richter den zweiten Kohlberger Treffer leichtsinnig vergeben. Beide scheiterten am Torspieler F.Bleher (42.). Mit einer knappen und nicht unverdienten 1:0 Führung wurden die Seiten gewechselt.

Gleich nach der Pause konnte sich erneut Torwart Sebastian Büchler auszeichnen, er lenkte ein Geschoss von M.Lamminger zur Ecke (49.). Nach gut einer Stunde Spielzeit hatte Gästespieler M.Weiler Glück, als er vom Schiedsrichter nur die gelbe Karte zu Gesicht bekam, denn er trat Daniel Richter böse in die Füße. Die Hartlieb-Schützlinge und der SV Reudern neutralisierten sich dann beide im Mittelfeld. Ab der 70 Minute drängten die Gäste vom Aspach auf den Ausgleich, aber die Kohlberger Abwehr ließ wenig zu und stand kompakt und sattelfest. Die Einheimischen spielten in den letzten zehn Minuten noch auf Konter, doch Steffen Bader und der eingewechselte Patrick Dirr brachten das Spielobjekt nicht mehr über die Linie der Gäste (84./90.+5.).

Am Ende konnten die Jusi-Kicker durch eine geschlossene und kämpferische Mannschaftsleitung den SV Reudern mit 1:0 niederringen und einen verdienten Heimsieg an der Kohlberger Hardtstraße einfahren. „Nun gilt es im nächsten Auswärtsspiel bei der zweiten Mannschaft in Owen nachzulegen und einen weiteren Sieg einzufahren so Kohlbergs Spielleiter Marco Medel.“

 

---------------------------------------------------------------------------------------------

 

Kohlberg´s Standardergebnis gegen die Hirsche ! ! !

 

Zum Saisonauftakt am Sonntag, 19.08., bei hitzigen 37 Grad war der SV Reudern zu Gast unterm Jusi. Durch die Wetterlage wurde das Spiel vom WFV zwei Stunden später angesetzt, wo es natürlich immer noch ausreichend heiß war.

Die Vorgabe von Trainer Kevin Hartlieb war es positiv in die neue Runde zu starten und zum Auftakt einen Dreier gegen Lieblingsgegner Reudern (6 der letzten 7 Spiele gewannen die Jusikicker) einzufahren.

Anpfiff um 17:00 Uhr. Die Kohlberger begannen gut und hatten durchaus Chancen in Führung zu gehen. In der 22. Spielminute war es jedoch soweit als Mittelfeldstratege Steffen Bader einen Freistoß clever zum 1:0 für die Hausherren einlochte. Der Grund hierfür war, dass der Torwart der Hirsche in der Zwischenzeit noch damit beschäftigt war seine Mauer richtig zu stellen. Danach vergaben Kevin Kollmann und Daniel Richter zwei weitere gute Chancen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff hätte Reudern den Ausgleich mit einem 20 Meterschuss in die untere Ecke durch „Laser“ (Hartlieb in der Kabine vor dem Spiel: „Techno“ oder so ähnlich) erzielen können doch Kohlbergs Torhüter Basti „das Wiesel“ Büchler konnte den Ball mit einer Glanzparade entschärfen. Somit stand es zum Pausentee 1:0 für die Jusikicker.

 

In Durchgang Zwei machten die Hirsche mehr Druck und hatten auch mehr vom Spiel, doch Kohlbergs Hintermannschaft verteidigte souverän und ließ kaum etwas anbrennen. Kurz vor dem Schlusspfiff hätte Patrick Dirr den Sack zu machen müssen, doch er schob den Ball ganz knapp am SVR Gehäuse vorbei. Somit endete die Partie nicht unverdient 1:0 für den TSV Kohlberg.


Fazit nach dem Spiel:

 

Die kämpferische Leistung der Jusikicker war wie sehr oft positiv, doch spielerisch ist noch einige Luft nach oben. Doch man konnte die Vorgabe des Trainiergespanns Hartlieb/Binder nachkommen und am ersten Spieltag etwas Zählbares holen.



zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg 2 - NK Marsonia Frickenhausen

1 - 2

 

Am 19.8.2012 begann für den zweiten Anzug des TSV die neue Punktsspielrunde gleich mit einem dicken Brocken, den es war der A2- Absteiger NK Marsonia Frickenhausen zu Gast unterm Jusi. Zeitgleich war dies auch das Debüt für den neuen Trainer der 2ten Mannschaft, Mario Schlotterbeck sowie von Neuzugang Paul Pollak im Kasten des TSV Kohlberg.

 

Bedingt durch die äußeren Bedingungen (37 Grad Celsius) wurde das Tempo stark gedrückt so das teilweise Standfußball angesagt war. Vor allem der Favorit aus Frickenhausen schien stehend K.O. Das Spiel fand größtenteils im Mittelfeld statt und dadurch ergaben sich keine größeren Chancen. Erst ein langer Ball über die Kohlberger Hintermannschaft brachte erstmals Gefahr und den Führungstreffer für die Gäste, Adrian Ilic lochte Mustergültig ein(31). Von dem Rückstand zeigte sich der TSV wenig geschockt und kämpfte weiter. Mit zunehmender Spieldauer ließ der Favorit mehr und mehr nach und die Jusielf kam leicht auf. Kurz vor dem Pausenpfiff des Unparteiischen der die Partie jederzeit im Griff hatte, die Riesenchance für den TSV zum Ausgleich, doch unser „Günther“ Akoglu vergab nach mustergültigem Sololauf von Schlotterbeck.Danach war Halbzeit und die Mannschaften konnten sich erfrischen.

 

Im zweiten Abschnitt zeigte sich ein ähnliches Bild, allerdings agierte TSV ein Tick offensiver und erarbeitet sich leichte Chancen. Der TSV kam immer stärker auf und der Ausgleich lag in der Luft zumal der Marsonia Schlussmann immer mehr Unsicherheiten zeigte. Das Spiel legte ein wenig an Tempo zu , und in der 56. Spielminute war es dann soweit, nach eine Standardsituation staubte Sven „Kongo“ Schmid nach einer Unsicherheit des Marsonia- Keepers ab. Neuer Spielstand 1:1. Nun schnupperte der TSV an der Sensation. Der Favorit aus Frickenhausen versuchte nun mehr für das Spiel zu tun aber der TSV hielt dagegen, und blieb auf Augenhöhe. In der 65. Spielminute hatte der Kohlberger Anhang den „Torrschrei“ schon auf der Zunge, als Gattuso 35 Meter vor dem Marsonia Kasten an den Ball kam , sich ein Herz fasste und abzog die Kugel zischte Zentimeter am Marsonia- Kasten vorbei. Das wäre es gewesen aber knapp daneben ist auch vorbei . . .  

 

Der TSV investierte nun mehr . . . Schmon, Jugendspieler Krasky und Buchholz kamen in die Partie und brachten noch mal Schwung mit. Doch mitten in dieser Phase bekam der TSV den typischen Dämpfer als man in Defensive zu offen war, kam Marsonia Spieler Daniel Wolf an den Ball und hämmerte diesen an den Innenpfosten zum 1:2 für die Gäste (85.). Dies war dann der Schlusspunkt in einer unterhaltsamen Partie.

 

Kader: Pollak, Schlotterbeck, A. Schmid, Seidenspinner, Bauer, Schur, Krohmer, Schall, S. Schmid, G. Akoglu, D. Sahin Bank: Schmon, Buchholz, Krasky

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



1.Pokalrunde

 

TSV Kohlberg – TV Bempflingen 

7 - 6 n.E.

 

„Teufelskerl Hartlieb ist der Mann des Tages“

 

Am letzten Wochenende (12.08.) konnte der TSV Kohlberg den A-Ligisten TV Bempflingen aus dem Pokal werfen. Nach neunzig Minuten hieß es 1:1 Unentschieden.

 

In der Verlängerung fielen auch keine Tore mehr und so mussten beide Mannschaften ins Elfmeterschießen. Die Jusi-Elf gewann am Ende mit 7:6 Toren und zog nach einem harten Kampf in die zweite Pokalrunde ein. Die Kohlberger sowie die Bempflinger gingen etwas ersatzgeschwächt vor 80 Zuschauern ins Spiel. Die Einheimischen hatten in den ersten zwanzig Minuten mehr vom Spiel als die Gäste vom Waldeck. Pech hatte D.Richter mit einem Pfostenschuss in der 15.Minute. Erneut Richter scheiterte freistehend vor dem Gehäuse des TVB (20.). Die Vöhringer-Elf kam dann besser ins Spiel aber C.Lang (33.) und D.Knöll (38.) vergaben gute Möglichkeiten. Mit einer Nullnummer wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit hatten die Gäste leichte Feldvorteile und konnten in der 63.Spielminute mit einem 20-Meter Schuss von K.Plachy das 1:0 erzielen. Der Kreisliga-A / Aufsteiger drängte auf das zweite Tor, aber Torhüter K.Hartlieb parierte toll gegen Stoll (72.) und Knöll (75.). In der 83. Minute setzten die Jusi-Kicker einen Konter und Mittelfeldstratege S. Bader konnte nur noch im Strafraum zu Fall gebracht werden. Der 16-Jährige Schiedsrichter vom TV Neidlingen zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Torhüter Hartlieb verwandelte eiskalt zum 1:1 Ausgleichstreffer.

In den letzten Minuten der regulären Spielzeit passierte nichts mehr und so ging es nach neunzig Minuten in die Verlängerung. In der Verlängerung schwanden beide Mannschaften die Kräfte, dennoch hatten die Kohlberger den Siegtreffer auf dem Fuß, aber Mittelfeldspieler D.Gräff scheiterte nach 112. Minuten mit einem Lattenkracher.

Nach 120. Minuten hieß es immer noch 1:1 und somit kam es unter dem Jusi zu einem wahren Elfmeterkrimi. Matchwinner in diesem Pokalfight war Trainer und Torhüter K.Hartlieb der gleich drei Strafstöße parierte.

 

Die Torfolge:

 

2:1 D.Richter – M.Harter scheitert an TW K.Hartlieb – 3:1 M.Binder – 3:2 R.Plachy – 4:2 D.Gräff – 4:3 A.Veil – 5:3 S.Bader – 5:4 P.Stoll – TW K.Hartlieb scheitert an TW Y.Schiller -

 

5:5 F.Arendt – 6:5 Neuzugang D.Kirchner – 6:6 T.Lutz – P.Hofmann schießt am Tor vorbei -

 

K.Plachy scheitert an TW K.Hartlieb – 7:6 S.Laube – D.Hiller scheitert an TW K.Hartlieb.

 

Spielleiter Marco Medel zum Pokalkrimi: „ Dieser Sieg sollte uns Selbstvertrauen zum Punktspielauftakt gegen den SV Reudern geben. Wir zeigten tollen Kampf und konnten eine kleine Überraschung gegen den TV Bempflingen schaffen.“

 

(MM)

 

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg - TSV Owen

2 - 0

 

Im Bus aus dem Zwiefalter Trainingslager forderte Kohlbergs Ikone Marco Medel gestern Nachmittag einen Sieg von seinen Jungs. Sie taten ihm den Gefallen. Vor allem dank Steffen Bader zogen die Jusikicker in die erste Bezirkspokalrunde ein. Das 1:0 erzielte er nach Solo übers halbe Spielfeld selbst (76.), beim 2:0 legte er Daniel Gräff auf (87.). Zudem holte er einen Foulelfmeter raus, den allerdings Co-Trainer Michael Binder verballerte (65.).

 

zurück zu den Terminen



TSV Kohlberg - TSV Neckartailfingen

0 - 4

 

NTZ (24.07.) - Neckartailfingen hatte zwar leichte Vorteile, doch Kohlbergs Abwehr stand meist recht gut. Die größten Chancen boten sich dem Neckartailfinger Timo Bezirgianidis. Zunächst verpasste er eine flache Hereingabe von Manuel Schneider (14.), in der selben Minute scheiterte er nach einer Freistoßflanke per Kopf am Kohlberger Torwart Kevin Hartlieb. Bezirgianidis zielte dann nochmals aus kurzer Distanz drüber (23.), ebenso wie sein Sturmpartner Schneider aus zehn Metern (27.). In der zweiten Halbzeit der von Schiedsrichter Anestis Karantzikis (TSV Wendlingen) geleiteten Partie gab Neckartailfingen Gas. Als die Kohlberger Abwehr das Leder nicht aus der Gefahrenzone brachte, schloss Benjamin Frimmel mit einem trockenen Schuss aus dem Hinterhalt zum 1:0 ab (33.). Fünf Minuten später legte Neckartailfingen nach, Bastian Nagel war auf und davon und konnte nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter verwandelte Bezirgianidis zum 2:0 (37.). Jetzt brachen die Dämme bei Kohlberg, Bezirgianidis ließ seinen zweiten Treffer zum 3:0 folgen (39.) und Frimmel erhöhte auf 4:0 (42.). Der Bezirksligist hatte sein standesgemäßes Ergebnis und ließ es gut sein, Chancen für Kohlberg waren nicht zu verzeichnen.

 

Mannschaftskader Hartlieb, Schäfer, Schmid, B. Kollmann, Laube, Schaich, K. Kollmann, Dirr, Richter, Kirchner, Akoglu, Schlotterbeck, Schmid, Sahin

 

zurück zu den Terminen





TSV Kohlberg - TSV Grafenberg 

0 - 2

 

Eine Viertelstunde lang agierten beide Teams ebenbürtig und legten auch ein hohes Tempo vor. Dann musste Kohlbergs Torwart Sebastian Büchler sein ganzes Können aufbieten, als er zuerst Nico Kächeles Kopfball und auch den Nachschuss von Matthias Gugel aus kurzer Distanz bravourös parierte (14.). Das war der Startschuss für den TSV Grafenberg, der jetzt mehr wollte. Jochen Zenger prüfte Büchler nochmals, doch als Artur Rudolf im Strafraum der Ball vor die Füße fiel und der Grafenberger trocken zum 1:0 abzog, war Büchler machtlos (19.). Die erste Chance nach Wiederanpfiff von Ferruh Erdem (VfB Neuffen) hatte Kohlberg, doch Patrick Dirr drosch den Ball aus acht Metern drüber (35.). Moritz Sonyi hatte auf der Gegenseite ebenfalls frei vor dem Tor sein Visier zu hoch eingestellt (48.), zwischen diesen beiden Szenen tat sich kaum Aufregendes. In den letzten Minuten drängte Kohlberg auf den Ausgleich, doch Grafenberg stellte sich keineswegs hinten rein. Bei einem Kohlberger Konter holte der bereits verwarnte Matthias Gugel einen enteilten Kohlberger von den Füßen, für das taktische Foul sah er Gelb-Rot (56.). In die Kohlberger Schlussoffensive hinein fiel das 2:0, Zenger hatte Torwart Hartlieb klassisch verladen (58.).

 

Mannschaftskader

Bückler, Schäfer, B. Kollmann, Laube, Binder, Schaich, Euchner, K. Kollmann, Richter, Kirchner, Akoglu, Schmid, Schlotterbeck, Schmid, Dirr, Hartlieb

 

zurück zu den Terminen