Spielberichte 2013/2014

 

 


 

TSV Kohlberg – TSV Owen 2

5 - 0

 

„Jusi-Elf gelingt zum Abschluss der 14.Saisonsieg –

Torspieler Florian Maisch gibt Debüt im Kohlberger Kasten“

 

Im letzten Saisonspiel (18.Mai) konnte der TSV Kohlberg zu Hause gegen den TSV Owen 2 einen 5:0 Heimsieg verbuchen.

Im Spiel um die sprichwörtliche „Goldene Ananas“ zeigten die beiden Teams in der ersten Halbzeit eine erschreckend schwache Vorstellung. Das Spiel war sehr zerfahren. Die Hartlieb-Schützlinge spielten zu ideenlos, zu viel durch die Mitte und es war kein geregelter Spielaufbau erkennbar. Die Herzogstädter hatten nach fünf Minuten einen Distanzschuss von Marc-Daniel Wahl abgegeben, doch Debütant Florian Maisch auf Kohlberger Seite parierte gut. Die besten TSV Kohlberg Möglichkeiten hatte Stürmer Daniel Richter, er scheiterte aus spitzem Winkel am Owener Gehäuse (15.). Nach einer halben Stunde Spielzeit setzte Abwehrrecke Martin Lange einen Kopfball übers Gästetor.

Die Zuschauer an der Hardtstraße forderten vehement vor der Pause einen Strafstoß, doch der Unparteiische gab nach einem Foulspiel an Markus Gräff nur Freistoß für die Kicker vom Jusi. (Krasse Fehlentscheidung, das Foul war klar im Owener Strafraum).

Mit einer Nullnummer wurden die Seiten gewechselt.

In der 2.Halbzeit sah man einen anderen und besser spielenden TSV Kohlberg.

Gerade mal dreißig Sekunde waren gespielt, da markierte Offensivspieler David Bürker den Führungstreffer. Die Platzherren hatten viel mehr Ballbesitz als die Gäste und ließen teilweise Ball und Gegner laufen. Nach einem feinen Doppelpass mit Kevin Kollmann vollstreckte Co-Trainer Jochen nach 57 Minuten auf 2:0. Der Gastgeber drängte auf den dritten Treffer und wurde mit Daniel Richters strammen zwanzig Meter Schuss in die Maschen belohnt und die Messe war somit gelesen (63.). Der TSV Owen II hoppelte vergeblich über die grüne Wiese und konnte in der Offensive keine Torgefahr ausstrahlen. In der 70.Spielminute gelang erneut Richter nach einer guten Kombination das vierte Tor. Es war das elfte Saisontor von Richter, der in der internen Torschützenliste der Jusi-Kicker nun führte. Zehn Minuten vor Spielende gab es noch einen 25-Meter Freistoß für die Kicker von der Teck. Kohlbergs Keeper „Flo“ Maisch parierte gegen Dominik Klett bravourös. Drei Minuten später wurde der eingewechselte Nino Papa auf der linken Seite auf die Reise geschickt, er hatte noch Sprit im Tank, scheiterte zuerst an Torwart Tony Lötzke, doch den Nachschuss zimmerte Papa dann humorlos in den Giebel zum fünften Kohlberger Treffer (83.).

Nach einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Durchgang konnte der TSV Kohlberg nach neunzig Minuten den Platz als verdienter Sieger verlassen und kam zum 14. Saisonsieg in der Spielzeit 2013/14. Die Jusi-Elfholte 45 Punkte (14 / 3 / 7) hat ein Torverhältnis von 65:33 und steht momentan auf Tabellenplatz fünf. Wahrscheinlich fällt man noch auf Rang sechs zurück, da der Erzrivale aus Linsenhofen noch zwei Spiele auszutragen hat (44 Punkte).

„Ein Sieg zum Runden Abschluss ist immer schön, dennoch haben wir unser Saisonziel Top vier nicht erreicht. Mit dem Saisonverlauf kann man nicht zufrieden sein, wir haben zu viele Niederlagen (7) kassiert, zu wenig Punkte geholt und waren nicht immer konstant genug“, so Kohlbergs Spielleiter Marco Medel.

 

Aufstellung: F.Maisch – Ch.Münch (63.N.Papa) – D.Maisch – K.Schmid – M.Lange (55.D.Kircchner) – J.Uhl – S.Laube – K.Kollmann – D.Richter – M.Gräff – D.Bürker (63.D.Heilig)

 

Der TSV Kohlberg bedankt sich noch bei allen treuen Zuschauern, Sponsoren, Gönner und Tore-Club-Mitgliedern für die finanzielle Unterstützung in der Fußballsaison 2013/14.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Linsenhofen – TSV Kohlberg

2 - 2

 

„Jusi-Truppe vergeigt 2:0 Führung –

Rudl Maisch mit unglücklichem Eigentor in der Nachspielzeit"

 

Bei windigem und nasskaltem Fußballwetter trennten sich am vergangenen Sonntag (11.Mai) der TSV Linsenhofen und die Kicker vom Jusi in einem durchschnittlichen Lokalderby

2:2 Unentschieden.

Bereits in der 2. Spielminute vergab der TSV Kohlberg eine gute Tormöglichkeit durch David Bürker, er schoss das Spielobjekt am Kasten der Egart-Kicker vorbei. Die Gäste hatten die bessere Spielkontrolle und gingen nach fünfzehn Minuten mit einem feinen Pass von Daniel Richter auf Bürker in Führung. (Bürker hob den Ball über Keeper Rene Henke in die Maschen).

Die beste Ausgleichschance der Platzherren vergab Nico Jirikovsky, er scheiterte an Goalie Sebastian Büchler (19.). Einen 20-Meter Schuss von Markus Gräff verfehlte das Ziel um einen guten Meter (33.).Die Mutlu-Elf konnte sich durch Simon Schnizler kurz vor der Pause noch eine Chance erspielen,doch das Leder flog weit am Kohlberger Kasten vorbei (41.). Mit einer knappen und verdienten Führung für die Jusi-Kicker ging es in die Kabinen.

Die besseren Möglichkeiten in Halbzeit zwei hatten wieder die Gäste. Eine gute Konterchance über Dennis Kirchner und dem spielenden Co-Trainer Jochen Uhl wurde allerdings leichtfertig vergeben (61.). Fünf Minuten später hätte Richter ins Eck schieben können, doch er scheiterte in einer Eins gegen Eins Situation am gut haltenden Henke. Die Einheimischen wurden danach etwas mutiger, den Schuss von Sener Senel außerhalb des Kohlberger Strafraums ging dennoch in die Wolken (68.). Danach erkämpften sich die Hartlieb-Schützlinge bei strömendem Regen denn Ball und erhöhten nach Vorlage von Uhl durch Gräff auf 0:2 (71.).

Zehn Minuten später parierte Torwart Büchler mit einer Fußabwehr den Torschuss von Cetin Zorlu. Das Mutlu-Team erzielte wenige Minuten später den Anschlusstreffer zum 1:2 (Torschütze war Senel, der Keeper Büchler alt aussehen ließ (87.). Zwei Zeiger Umdrehungen später zimmerte Gräff aus 25-Metern ab, doch der Ball konnte Torspieler Henke parieren.

Nun lief die Nachspielzeit und der TSV Linsenhofen konnte nach einem scharfen Flankenball doch noch jubeln. Das runde Leder sprang Abwehrrecke Rudl Maisch unglücklich ans Schienbein und von dort rollte die Kugel über die Kohlberger Torlinie zum entsetzen der mitgereisten Fans vom Jusi und es hieß 2:2 (90.+3).

„Wen man kurz vor Schluss mit zwei Toren Vorsprung führt sollte man eigentlich den Sieg über die Zeit bringen, das Remis fühlt sich an wie eine Zweidrittel-Niederlage“, soTSV Kohlberg-Spielleiter Marco Medel nach dem Derby.

 

Aufstellung: S.Büchler – Ch.Münch – D. Maisch – S.Laube – M.Lange – J.Uhl – N.Papa – K.Kollmann (50.D.Kirchner) – D.Richter (82.S.Schäfer) – M.Gräff – D.Bürker (75.H.Schur)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Kohlberg – FV 09 Nürtingen 2

1 - 1

 

„Jusi-Kicker spucken 09-Fohlen in die Meisterschaftssuppe“ - Teufelskerl Sebastian Büchler rettet

in der Schlussphase den Punkt fest“

 

Nach dem 4:4 im Hinspiel trennte sich der TSV Kohlberg am letzten Spieltag (04.Mai) im Rückspiel gegen den FV 09 Nürtingen II mit einem 1:1 Unentschieden.

Die Zuschauer an der Kohlberger Hardtstraße sahen ein gutes Kreisliga B Spiel, in dem David Bürker (TSV Kohlberg) bereits nach 100 Sekunden zu einer guten Möglichkeit kam, er scheiterte aus 16 Metern an 09-Keeper Jan Dittrich.

Gästeakteur Tim Müller prüfte Kohlbergs Schlussmann Sebastian Büchler mit einem 12-Meter Schuss (6.). Wiederum Büchler behielt gegen Mirkan Arslan erneut die Oberhand (27). Die Platzherren hielten mit gutem Zweikampfverhalten gegen die Bezirksligareserve aus Nürtingen dagegen und nahmen Goalgetter Michael Hanninger aus dem Spiel. Vor der Pause köpfte Stürmer Bürker zu ungenau und Keeper Dittrich parierte aus

zehn Metern (36.).

In der zweiten Halbzeit prägten teilweise verbissene Zweikämpfe auf beiden Seiten die Partie. Das Spiel wurde etwas härter, war aber meistens fair. Die Kohlberger Führung markierte der flinke Markus Gräff mit einem 30-Meter Freistoß von halb links, der Ball sprang im Nürtinger Strafraum nochmals auf und senkte sich ins rechte untere Toreck der Gäste (59.). Fünf Minuten später konnte der eingewechselte Dennis Jasny mit einem zwanzig Meter Schlenzer den Ausgleich zum 1:1 erzielen. Nach einem Eckstoß verfehlte Martin Lange mit einem Kopfball das Gästegehäuse um einen guten Meter (69.). Torwart Büchler rettete wenig später einen Torschuss toll gegen Jasny (74.). Die Kicker vom Wörth drängten in den letzten zehn Spielminuten aufs Siegtor, doch Mittelfeldakteur Michael Schäfer scheiterte mit einem trockenen Schuss an Goalie Büchler, er lenkte das Spielobjekt mit den Fingerspitzen ans Aluminium (82.). Kurz vor Spielende scheiterte erneut Schäfer an Teufelskerl Büchler, der wiederum klasse parierte (wie früher Oliver Kahn) und den Punktgewinn der Hartlieb-Elf fest hielt (88.). Die Jusi-Elf überstand auch die vierminütige Nachspielzeit und trotzte dem (Meisterschaftsfavorit) FV 09 Nürtingen II mit tollem Kampf und Leidenschaft sowie einer geschlossenen Mannschaftsleistung wie im Hinspiel

einen Punkt ab.

 

Aufstellung: S.Büchler – Ch.Münch (72.S.Schäfer) – M.Lange – S.Laube – K.Schmid – J.Uhl – D.Maisch – K.Kollmann – D.Richter (90.K.Hartlieb) – M.Gräff – D.Bürker (66.P.Dirr)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

SGM Kohlberg/Tischardt –

TSV Neuenhaus

0 - 2

 

Am vergangenen Sonntag begrüßte unsere Reserve die Gäste aus Neuenhaus. Wiedereinmal war man von Beginn an um Schadensbegrenzung bemüht und versuchte den Gegner möglichst vom eigenen Tor wegzuhalten. In der ersten Halbzeit gelang dies recht gut, die Gäste vom Betzenberg schafften es nur mit Standardsituationen gefährlich vor das Tor von Keeper Tobias Bader. Mit 0:0 ging es dann in die Kabinen. Nach dem Wechsel machten die Gäste etwas mehr Druck, die SGM-Defensive stand aber gut. Erst in 58. Minute konnten die Gäste die Führung erzielen. Unser Team brach aber diesmal nicht ein und stemmte sich weiterhin dagegen. Die sichtlich unzufriedenen Gäste wurden ob der knappen Führung nervöser. Unrühmlicher Höhepunkt war die Rote Karte wegen Schiedsrichterbeleidung des bereits ausgewechselten Danny Bubeck. Knapp 10 Minuten vor dem Ende konnten die „Häfner“ den Sack zumachen und erhöhten auf 2:0. Diese drei Punkte im Tischardter Autmutstadion mussten sie sich aber hart erkämpfen.

 

Aufstellung: Tobias Bader, Alex Eisinger, Benjamin Kollmann, Mario Schlotterbeck, Heiko Schur, Mathias Schmon, Andreas Pelz, Florian Maisch, Andreas Schmid, Thomas Maisch, Tino Bürgel, Steffen Geiger, Alexander Seidenspinner, Jochen Schwaiger

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Beuren – TSV Kohlberg

4 - 1

 

„Derby-Sieg für Lettenwäldle-Elf –

Erschreckend schwache Vorstellung der Jusi-Kicker“

 

Am Feiertag (1.Mai) standen sich im Evergreen der TSV Beuren und die Elf aus Kohlberg gegenüber. Am Ende siegten die Platzherren hochverdient mit 4:1 Toren.

In den ersten zwanzig Minuten sahen die Zuschauer ein eher mäßiges Derby. Danach übernahmen die Gastgeber das Kommando und kamen nach guten zweiundzwanzig Minuten mit einem 20-Meter Schuss von Özal Kaya zur ersten gefährlichen Chance. Der Torschuss ging knapp am Gehäuse der Kohlberger vorbei. Beurens Spielertrainer Gökhan Demir verfehlte mit einem Kopfball den Kasten um einen halben Meter (25.). Nach einer Standardsituation von halb rechts gingen die Kurörtler dann durch Marian Basta mit einer Direktabnahme im Fünfmeterraum mit 1:0 in Front (28.).

Vom Hartlieb-Team gab es keine offensive Aktionen, man spielte ängstlich und zu passiv. Einen individuellen Fehler der TSVK-Mannschaft im Spielaufbau nach vorne nutzte erneut Basta aus und vollstreckte zum 2:0 (41.). Nur 100 Sekunden später konnte Demir nach einem Pass in die Schnittstelle den dritten Treffer markieren und ließ Kohlbergs Keeper Sebastian Büchler keine Chance. Den ersten Torschuss aufs Beurener Tor gab Kevin Kollmann außerhalb des Strafraums ab, doch Torwart Kevin Kammerer parierte ohne große Probleme (44.). Nach einer schwachen und enttäuschender Kohlberger Vorstellung ging es mit einem drei Tore Rückstand in die Kabinen. Die Einheimischen schickten nach 65 gespielten Minuten Demir über rechts auf die Reise und der eingewechselte Stefan Schäfer konnte den Beurener Spielertrainer nur noch durch ein Foulspiel im Kohlberger Strafraum stoppen. Der Unparteiische zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Robert Braun legte sich das Leder zurecht und verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 4:0.

Nach siebzig Minuten kam der TSV Kohlberg jetzt etwas näher ans Tor des Gastgebers. Kollmann setzte einen Freistoß aus 25-Metern weit neben den Beurener Kasten (72.) Auf der anderen Seite prüfte nochmals Basta Torwart Büchler (75.).Der spielende Co-Trainer Jochen Uhl der Jusi-Kicker bediente David Bürker, er umspielte Schlussmann Kammerer und schob das Spielobjekt in den leeren Kasten des TSV Beuren und erzielte das Ehrentor (78.). Es war die gefährlichste Situation des TSV Kohlberg im ganzen Spiel in der Offensive. In den letzten Minuten passierte nichts mehr und der TSV Beuren konnte nach dem Schlusspfiff einen verdienten Derbysieg einfahren.

Somit konnten die Demir-Schützlinge beide Partien gegen die Hartlieb-Elf in der Saison 2013/14 positiv gestalten. Für die Jusi-Kicker setzte es bereits die siebte Saisonniederlage und das Minimalziel Platz vier kann man jetzt endgültig abhacken.

 

Aufstellung: S.Büchler – Ch. Münch – M.Lange – K.Schmid – Ch.Pfäffle (28.D.Bürker) – J.Uhl – D.Maisch (62.S.Schäfer) – P.Dirr – D.Richter – S.Laube – K.Kollmann

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Kohlberg – SV Nabern 2

5 - 0

 

„Pflichtaufgabe gegen den SV Nabern II erfüllt –

Daniel Richter erzielt Dreier-Pack“

 

Einen Pflichtsieg konnte der TSV Kohlberg am vergangenen Spieltag (27.April) zu Hause gegen den zweiten Anzug aus Nabern einfahren. Am Ende hieß es für Hartlieb, Uhl und Co. 5:0.

Die Einheimischen mussten kurzfristig auf einige verletzte Leistungsträger verzichten. In der Anfangsviertelstunde war die Partie sehr zerfahren und danach kamen die Jusi-Kicker ins Rollen. Binnen fünf Minuten erzielten die Platzherren drei Treffer.

Nach einer schönen Ballstafette über Daniel Richter und Co-Trainer Jochen Uhl vollstreckte Kevin Kollmann zum 1:0 (22.). Eine Minute später ließ Richter Keeper Michael Meyer keine Chance und es hieß 2:0 (23.) Nach einer schönen Kohlberger Kombination machte erneut Richter den dritten Treffer (26.). Die größte Tormöglichkeit der Gäste vergab Waldemar Egel, er verzog im Kohlberger Strafraum per Kopf (31.). Der lauffreudige Richter verpasste einen weiteren Treffer und scheiterte kurz vor dem Pausentee am Naberner Gehäuse (41.). Mit einer tollen Direktabnahme aus sechs Metern, nach Flanke von Christoph Münch setzte Richter den vierten Treffer unterm Jusi (53.). Es waren die Saisontore sieben bis neun von Offensivspieler Richter.

Der Gast aus Nabern kam danach auch zu zwei Möglichkeiten, doch Stefan Hummel (61.) und Rouven Kuch (66.) konnten Kohlbergs Schlussmann Sebastian Büchler nicht bezwingen. Die Hartlieb-Elf hätte noch den ein oder anderen Treffer selbst erzielen können, doch Dominik Maisch (72.) und zwei Mal Richter (85./90.+2) vergaben beste Torchancen.

Den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand machte dann der spielende Co-Trainer Uhl kurz vor Spielende. Danach pfiff der gut leitende Schiedsrichter Jürgen Heim (Nürtingen) die Partie ab und der TSV Kohlberg konnte den Platz als verdienter Sieger verlassen.

 

Aufstellung: S.Büchler – Ch.Münch (61.S.Schäfer) – M.Lange – K.Schmid – Ch.Pfäffle – J.Uhl – D.Heilig(68.K.Hartlieb) – D.Maisch – D.Richter – P.Dirr – K.Kollmann

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

SGM Kohlberg/Tischardt –

TSV Raidwangen

0 - 8

 

Am vergangenen Sonntag begrüßte unsere Reserve den zweiten Anzug aus Raidwangen. Das Team konnte zu keinem Zeitpunkt seine Leistung abrufen und ging deshalb auch verdient mit 0:8 baden. In den restlichen Saisonspielen gilt es nun den Hebel noch einmal umzulegen, damit sich die Mannschaft ordentlich aus dieser Runde verabschiedet.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Alex Eisinger, Markus Krohmer, Mario Schlotterbeck, Michael Eberspächer, Heiko Schur, Tobias Egner, Ralf Schall, David Bürker, Andreas Schmid, Florian Maisch, Tino Bürgel, Tim Ringhoffer, Alexander Seidenspinner

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 


 

SV 07 Aich II – TSV Kohlberg

4 - 0

 

„Jusi-Team blamiert sich bis auf die Knochen – Schlechteste Saisonleistung der Kohlberger beim Tabellenvorletzten in Aich“

 

Große Überraschung am Uhlberg in Aich ! ! !

Völlig von der Rolle präsentierte sich am Dienstag, 15.April´14 der TSV Kohlberg beim Gastspiel in Aich. Die Jusi-Kicker kassierten beim Tabellenvorletzten in Aich eine heftige 4:0 Klatsche.

„Was wir bei der zweiten Mannschaft in Aich gezeigt haben war die schlechteste Saisonleistung, wir blamierten uns bis auf die Knochen und zeigten ein indiskutables Fußballspiel“ ,so TSVK-Spielleiter Marco Medel.

Die Hartlieb-Elf hatte am Anfang sogar die Führung auf dem Stiefel, doch Aichs Schlussmann Phillipp Schäfer lenkte den Torschuss von Kai Schmid mit dem Fuß noch an den Pfosten (15.). Danach kamen die Platzherren über Laufarbeit und Kampf besser ins Spiel und konnten nach Fünfundzwanzig Minuten mit 1:0 in Führung gehen. Einen Schuss von Erhan Kaya außerhalb des Strafraums konnte Torspieler Sebastian Büchler nur nach vorne abklatschen und Samir Bendt vollstreckte zur Aicher Führung. Auf Kohlberger Seite hätte Denis Kirchner egalisieren können, doch er fand in Torwart Schäfer seinen Meister (29.). Kurz vor der Pause markierte erneut Bendt nach einer Unordnung in der Kohlberger Hintermannschaft das 2:0 für die Einheimischen (45.).

Die Jusi-Truppe hatte zu viele Fehler im Spielaufbau nach vorne, spielte in der zweiten Halbzeit total unkonzentriert. Fast nichts gelang, nicht einmal die einfachsten Zuspiele kamen an.

Zwei Kopfbälle der Jusi-Kiccker von Martin Lange (52.) und Daniel Richter (65.) gingen weit über den Kasten der 07-er.

Der Gastgeber kämpfte um jeden Meter und kam mit einem 18-Meter Volleyschuss von Dominik Schlatter (75.) zur Vorentscheidung und es hieß 3:0 für den zweiten Anzug aus Aich.

Den Schlusspunkt mit dem vierten Treffer setzte Kapitän Patrick Hild mit einem trockenen und unhaltbaren 20-Meter Freistoß ins linke untere Eck (80.).

Danach war Schluss und der SV 07 Aich II konnte seinen dritten Saisonsieg über schwache Kohlberger einfahren.„Die Aicher zeigten mehr Biss, Kampf, Laufbereitschaft und Leidenschaft und kamen zu verdienten drei Punkten. Der TSV Kohlberg ließ diese Tugenden alle vermissen und sollte sich in den nächsten Spielen deutlich steigern, wenn man was zählbares holen will.

 

Aufstellung: S.Büchler – Ch.Münch – M.Lange (57.D.Heilig) – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – K.Kollmann (46.P.Dirr) – K.Schmid – D.Richter – D.Kirchner – D.Bürker (57.M.Hille)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Kohlberg – SPV 05 Nürtingen

1 - 3

 

„Hartlieb, Uhl und Co. verlieren Spitzenspiel –

Clevere Waldheim-Buben unter dem Jusi“

 

Der TSV Kohlberg kann kein Spitzenspiel gewinnen.

Nach der Heimniederlage zu Beginn der Rückrunde gegen den KSV Nürtingen (0:2) verloren die Jusi-Kicker nun am letzten Spieltag (13.April) zu Hause gegen die SPV 05 Nürtingen mit 1:3 Toren.

Die Zuschauer an der Kohlberger Hardtstraße sahen ein Spitzenspiel auf mäßigem Niveau.

Die Einheimischen hätten in Führung gehen können, doch der spielende Co-Trainer Jochen Uhl scheiterte mit einemm strammen Schuss an Goalie Nico Muthny (5.). Mit dem ersten Torschuss gingen die Gäste vom Waldheim in Führung. Alex Riffel zimmerte das Spielobjekt nach zehn Minuten in die Kohlberger Maschen. Die Hausherren hatten etwas mehr Spielanteile und die 05-er operierten mit langen Bällen. Gästeakteur Michael Feil setzte das Leder nach einer verunglückten Flanke ans Kohlberger Außennetz (25.). Die Hartlieb-Truppe kam zur guten Ausgleichschance, doch Martin Lange konnte wiederum Keeper Muthny nicht bezwingen (34.). Dann schlug wieder Riffel zu, er markierte nach einem guten Spielzug das 0:2 für die SPV (37.).

Vor der Pause bekamen die Jusi-Kicker einen Freistoß zugesprochen und Mittelfeldakteur Dennis Kirchner setzte den Ball aus zwanzig Metern in den rechten oberen Winkel (41.)und verkürzte auf 1:2.

Acht Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da senkte sich eine Bogenlampe von Dominik Heilig an die Latte des Tores der Waldheim-Kicker.Auf der anderen Seite scheiterte Andreas Follenweider im Kohlberger Strafraum, er verzog um einen guten Meter (58.).

Die Partie wurde nach einer guten Stunde etwas ruppiger und der Unparteiische musste nun öfters den gelben Karton zeigen. Die letzten Fünfzehn Minuten der Partie waren wieder spannend. In der Vorwärtsbewegung verloren die Hartlieb-Schützlinge den Ball, ein genaues Zuspiel der Feil-Truppe auf Tim Birr und die Gäste kamen durch ihren Torjäger zum vorentscheidenden 1:3 (82.).

Drei Minuten später wurde Kapitän Christian Maisch (SPV) wegen wiederholtem Foulspiel mit der gelb-roten Karte zum Duschen geschickt. Nach Zuspiel von Kirchner wurde dem eingewechselten Kevin Hartlieb ein Tor wegen einer angeblichen Abseitsstellung zurück gepfiffen (87.).

In der Nachspielzeit kam der eingewechselte Christoph Münch im Nürtinger Strafraum zu Fall und der Referee zeigte auf den ominösen Punkt. Doch auch diese Chance zu einem weiteren Kohlberger Treffer wurde wiederum vergeben. Co-Trainer Uhl setzte das Leder an den linken Pfosten (90.+3). Danach war Schluss und die Feil-Truppe konnte einen wichtigen 1:3 Auswärtssieg mit aufs Nürtinger Waldheim nehmen.

„Es hat nicht die bessere sondern die clevere Mannschaft gewonnen. Die SPV war wie im Hinspiel effektiver und hat nun beide Spiele gegen den TSV Kohlberg erfolgreich für sich entschieden.“

 

Aufstellung: S.Büchler – K.Schmid (65.D.Bürker) – M.Lange (76.K.Hartlieb) – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – D.Maisch (88.Ch.Münch) – D.Heilig – D.Richter – D.Kirchner – K.Kollmann

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

SGM Kohlberg/Tischardt –

NK Marsonia Frickenhausen

0 - 9

 

Eine schwache Vorstellung zeigte unsere zweite Mannschaft im Spiel gegen Marsonia Frickenhausen. Nach den guten Spielen zu Beginn der Rückrunde ließ man in diesem Spiel sämtliche Tugenden vermissen und verlor verdient mit 0:9.

Alles was die Mannschaft in den letzten Wochen auszeichnete wurde in diesem Spiel schmerzlich vermisst: Aggressivität, Zweikampfhärte, Teamgeist.

Nun gilt es in den kommenden Spielen zu zeigen, das diese Leistung nur ein einmaliger Ausrutscher war.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Alex Eisinger, Stefan Schäfer, Benjamin Kollmann, Heiko Schur, Maximilian Hille, Tobias Egner, Ralf Schall, Jochen Baur, Mathias Schmon, Tino Bürgel, Josha Nimmrichter, Thomas Maisch, Mario Schlotterbeck

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Kohlberg - TV Tischardt

5 - 1

 

„Vierter Sieg in Folge – Hartlieb-Team fegt TVT vom Platz –

Stürmer Daniel Richter erzielt Jubiläumstor (50)

für Jusi-Kicker“

 

Der TSV Kohlberg musste am vergangenen Spieltag (06.April) im Lokalderby zu Hause gegen den TV Tischardt kurzfristig auf einige Leistungsträger (Urlaub / verletzt) verzichten, dennoch reichte es zu einem lockeren und verdienten 5:1 Heimsieg.

Der Tabellendritte vom Jusi begann vor 80 Zuschauern die Partie schwungvoll und ging bereits nach vier Zeigerumdrehungen durch Winter-Neuzugang Martin Lange in Führung.

Die Hartlieb-Elf war im ganzen Spiel giftiger und lauffreudiger als die Kicker von der Autmut. Man hatte gefühlte 70% Ballbesitz. Kohlbergs spielender Co-Trainer Jochen Uhl hatte zwei gute Möglichkeiten ausgelassen, er scheiterte mit zwei Fernschüssen an Torspieler Erich Schellander (14./18.). Die Einheimischen waren klar Chef im Ring und drängten aufs zweite Tor.

Nach einer wunderschönen Ballstafette über den linken Flügel markierte Dennis Kirchner mit seinem achten Saisontor das 2:0 für den Gastgeber (30.). Die Gäste aus Tischardt präsentierten sich in einer schwachen Verfassung und kamen kurz danach zum ersten Torschuss im Spiel, doch Torwart Sebastian Büchler hatte keine Probleme mit dem Distanzschuss von Marius Cenusa (33.).

Die Kohlberger hätten die Führung ausbauen können, doch Dominik Maisch (40.) und Kirchner (42.) vergaben vor dem Pausentee noch zwei Hochkaräter.

Mit einem verdienten 2:0 wurden die Seiten gewechselt.

Zehn Minuten waren in der zweiten Halbzeit gespielt, da markierte Uhl nach einem schönen Spielzug den dritten Treffer und die Weichen für den TSV Kohlberg waren auf Sieg gestellt.

Der wieder genesene Dominik Heilig hatte Pech mit einem Kopfball, er verfehlte das Tischardter Gehäuse um einen halben Meter (61.). Gästeakteur Alexander Grötzinger prüfte mit einem 20-Meter Schuss Kohlbergs Schlussmann Büchler (63.). Edeljoker David Bürker (65.) sowie Kai Schmid (70.) hatten gute Möglichkeiten, doch beide brachten das Leder im Gehäuse von Keeper Schellander nicht unter.

Wie aus dem nichts fiel dann der Anschlusstreffer der Gäste. Robin Ballestriero (73.) verkürzte auf 1:3 (allerdings hätte das Tor nicht zählen dürfen, zuvor stand ein Spieler des TV Tischardt drei Meter klar im Abseits).

Die Hartlieb-Truppe ließ sich davon nicht beirren und Bürker vollstreckte humorlos zwei Minuten später zum 4:1 und der drei Tore Abstand war wieder hergestellt.

Die Zuschauer an der Hardtstraße konnten nochmals jubeln, da gelang Stürmer Daniel Richter mit einem wuchtigen Kopfballtreffer wie einst Horst Hrubesch nach schöner Flanke vom eingewechselten Christoph Münch der 5:1 Endstand.

Dieses Tor war der 50.Treffer für die Jusi-Kicker in der Saison 2013/14. Danach beendete der Unparteiische den Lokalkampf und der TSV Kohlberg freute sich über den vierten Sieg in Folge.

„Wir wollen diesen positiven Lauf mit ins Spitzenspiel am kommenden Sonntag nehmen, dann steigt das Topspiel unter dem Jusi. Der TSV Kohlberg (3.) empfängt die SPV 05 Nürtingen (2.). Da wollen wir uns gegen die Waldheim-Buben für die unglückliche 1:2 Hinspielniederlage revanchieren, alles in die Waagschale werfen und für eine Überraschung sorgen“, so TSVK-Spielleiter Marco Medel.

Wir wünschen uns im Heimspiel gegen die SPV eine große Zuschauerzahl!

 

Aufstellung: S. Büchler – K. Schmid (75.Ch.Münch) – M. Lange – S. Laube – Ch. Pfäffle – J. Uhl (61.D.Bürker) – D. Maisch (67.P.Dirr) – D. Heilig – D. Richter – D. Kirchner – D. Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

SV Reudern –TSV Kohlberg

0 - 3

 

„Kohlberger Hirschjagd wurde belohnt – Hartlieb-Team klettert auf Platz drei nach klarem Auswärtssieg im Reuderner Aspach“

 

Der TSV Kohlberg gastierte am letzten Spieltag (30.März) bei seinem Lieblingsgegner in Reudern. Die Jusi-Kicker kamen zu einem klaren Auswärtssieg und konnten drei wichtige Punkte mit auf die Heimreise nehmen. Die Bilanz gegen die Reuderner „Hirsche“ ist sehr positiv. Von den letzten 14 Begegnungen konnte der TSV Kohlberg zehn mal den Platz als Sieger verlassen (10/3/1).

Bei frühlingshaften und milden Temperaturen sahen die Zuschauer im Reuderner Aspach in der ersten Halbzeit eine zerfahrene Partie. Das meiste neutralisierte sich im Mittelfeld ab, Torchancen waren auf beiden Seiten eher Mangelware. Die Gästespieler Daniel Gräff (7.) und Daniel Richter (10.) brachten das runde Leder nicht richtig im Strafraum unter Kontrolle und vergaben. Mit einem Torschuss aus zwanzig Metern von Julian Bauer hatte Torspieler Sebastian Büchler keine Probleme (20.). Nach gut einer halben Stunde kam Stürmer Richter im Strafraum des SV Reudern zu Fall, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm. Mittelfeldstratege Dennis Kirchner verfehlte mit einem Torschuss das Ziel um einen knappen Meter (38.). Kurz vor der Halbzeit setzte Offensivspieler Samuel Beck einen Kopfball weit über den Kohlberger Kasten (44.).

Nach dem Seitenwechsel wurde die Partie der Jusi-Truppe besser, man war dem Gegner klar überlegen, zeigte hohe Laufbereitschaft und war präsenter. Kohlbergs Kirchner hatte den Führungstreffer auf dem Fuße, doch er scheiterte freistehend uns setzte das Spielobjekt neben den Kasten (59.). Fünf Minuten später hielt Keeper Leim stark gegen Neuzugang Martin Lange. Die Hartlieb-Elf drängte weiterhin aufs Führungstor und wurde nach einem Eckball von Kevin Kollmann belohnt. Stürmer Richter wuchtete per Kopf ein und der Kohlberger Anhang bejubelte den verdienten Führungstreffer (66.).

Von den Einheimischen gab es in der Offensive kaum etwas zu sehen, denn die Abwehr der Jusi-Elf stand kompakt gut. Einen 25 Meter Torschuss von Julian Bauer brachte auch keine Torgefahr, denn die Kugel verfehlte das Ziel um einige Meter (70.). Danach zog der Gast vom Jusi das Tempo nochmals an und mit einer Traumflanke (Reisepass) von Lange vollstreckte Kevin Kollmann eiskalt zur Vorentscheidung im Aspach und es hieß 0:2 aus Reuderner Sicht.

Der eingewechselte David Bürker vergab acht Minuten vor Spielende eine Topchance, er umspielte Torwart Leim brachte den Ball aber im leeren Tor nicht unter. Kurze Zeit später wurde Daniel Gräff im Reuderner Strafraum zu Fall gebracht und der TSVK bekam noch einen Foulelfmeter zugesprochen. Den fälligen Strafstoß verwandelte der spielende Co-Trainer Jochen Uhl bombensicher und die Messe war mit dem dritten Treffer endgültig gelesen (86.).

In der Nachspielzeit kamen die Aspach-Kicker noch zu einer dicken Torchance, doch Torwart Büchler hielt bravurös gegen Stürmer Bauer (90.+1). Danach war Schluss und die Kohlberger Spieler, Funktionäre sowie Zuschauer freuten sich über einen weiteren Dreier beim Lieblingsgegner in Reudern.

Durch den elften Saisonsieg kletterten die Hartlieb-Schützlinge auf Tabellenplatz drei. „Im nächsten Heimspiel gegen den TV Tischardt sollte man den Schwung mit nehmen und wieder alles in die Waagschale werfen. Mit einem weiteren Heimerfolg könnte man sich im oberen Tabellendrittel in der (B-5) etablieren.“

 

Aufstellung: S.Büchler – D.Maisch – M.Lange – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – D.Gräff – D.Heilig – D.Richter (71.D.Bürker) – D.Kirchner (82.K.Schmid) – N.Papa (46.K.Kollmann)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 


 

TSV Altdorf – SGM Kohlberg/Tischardt

2 - 3

 

Nichts für schwache Nerven war der Auftritt unserer Zweiten Mannschaft beim TSV Altdorf II. Fünf Tore, ein Platzverweis, zweimal in Rückstand, der Siegtreffer in der 90. Minute: Dieses packende Spiel hatte wirklich das ganze Fußballrepertoire zu bieten.

Unser Team war nach den bisher guten Spielen gewillt, beim Tabellennachbarn aus Altdorf endlich den langersehnten ersten Punkt mit nach Hause zu nehmen. Umso schöner, das es letztendlich sogar deren drei wurden. Die Partie begann recht flott, unser Team spielte munter nach vorne und die Defensive stand wieder einmal gut. Die Mannschaft schien die Partie im Griff zu haben.

Nach knapp 20 Minuten allerdings der erste Schock. Mit dem ersten richtigen Torschuss konnten die Gastgeber gleich die Führung erzielen. Unsere Truppe ließ sich aber davon nicht beirren und spielte weiterhin gut nach vorne. Kurz vor der Pause war es dann endlich soweit. Nach einem feinen Doppelpass von Ralf Schall und Patrick Hofmann steckte dieser den Ball mustergültig durch die Altdorfer Abwehr. Routinier Michael Lamparter ließ sich nicht zweimal bitten und verwertete eiskalt zum Ausgleich.

Nach der Pause verflachte das Spiel etwas und die SGM ließ etwas die letzte Konsequenz vermissen. Erst nach 60 Minuten nahm das Spiel wieder an Fahrt auf. Wiederum mit einem Weitschuss gingen die Gastgeber erneut in Führung. Danach wurde das Spiel immer hektischer und gipfelte in einem etwas überzogenen Platzverweis für Sven Schmid. Für vorangegangene Fouls an Michael Lamparter und Mario Schlotterbeck sahen die Gastgeber nicht einmal die Gelbe Karte, Sven Schmid wurde dagegen für ein ähnlich Foulspiel glatt mit Rot zum Duschen geschickt. Die Schlotterbeck-Truppe brauchte ein paar Minuten um sich mit den neuen Gegebenheiten zurecht zu finden, zeigte aber Moral und konnte nach 82 Zeigerumdrehungen durch Heiko Schur ausgleichen.

Als sich beide Teams dann scheinbar schon mit der Punkteteilung abgefunden haben konnte der erst kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Thomas Maisch mit seinem ersten Ballkontakt die Kugel über die Linie nicken. Der punktgenaue Freistoß von Matze Müller landete genau auf dem Kopf unseres Jokers, der damit sein erstes Tor für unseren Verein erzielen konnte.

Die körperlich immer stärker abbauenden Gastgeber hatten nun nicht mehr viel entgegenzusetzen. Gefährlich wurde es noch einmal durch einen Freistoß, welcher aber neben das Tor gesetzt wurde.So blieb es beim 2:3 und das Team konnte diesen Erfolg mit seinen mitgereisten Fans gebührend feiern.

 

Endlich stand der Fußball-Gott auch einmal auf der Seite unserer Reserve, so dass man durch den späten Siegtreffer zwar einen glücklichen, aber aufgrund des Spielverlaufs nicht unverdienten Sieg einfahren konnte.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Stefan Schäfer, Markus Krohmer, Matthias Müller, Heiko Schur, Mario Schlotterbeck, Tobias Egner, Michael Lamparter, Sven Schmid, Ralf Schall, Patrick Hofmann, Thomas Maisch, Florian Maisch, Jochen Baur

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Ötlingen 2

1 - 0

 

„Daniel Gräff schießt goldenes Tor für Hartlieb-Team –

Kohlberg vergibt gleich zwei Strafstöße in einem Spiel“

 

Der TSV Kohlberg kam am letzten Spieltag (23.März) zu Hause gegen den zweiten Anzug aus Ötlingen zu einem glanzlosen 1:0 Arbeitssieg. Die wenig gekommenen Zuschauer sahen teilweise Einbahnstraßenfußball auf dem Kohlberger Sportgelände. Bereits nach vierzig Sekunden scheiterte Dominik „Rudl“ Maisch am Ötlinger Keeper Dominik Babler. In der neunten Spielminute markierte Daniel Gräff nach Eckstoß von Nino Papa den Kohlberger Führungstreffer. Drei Minuten später nahm Gästeakteur Daniel Scheppe das Leder im Strafraum mit der Hand zur Hilfe und der gut leitende Unparteiische Antonio Turisi (Reichenbach a.d.Fils) zeigte sofort au den ominösen Punkt. Der spielende Co-Trainer Jochen Uhl setzte den Handelfmeter an den linken Außenpfosten. Den ersten Torschuss der Rübholz-Kicker gab Leonard Guci ab, doch er zimmerte das Spielobjekt weit neben das Kohlberger Gehäuse (16.). Danach gab es Torchancen im Fünf Minuten Takt der Einheimischen, doch die Führung konnte nicht ausgebaut werden. Erneut Rudl Maisch (25./35.), Dennis Kirchner (30.), Daniel Gräff (40.) sowie Abwehrspieler Christoph Pfäffle per Kopf (42.) brachten das Runde nicht ins Eckige und scheiterten am eigenen Unvermögen oder an Torspieler Babler. Mit einer mageren 1:0 Führung ging es in die Kabinen. In der zweiten Halbzeit war der TSV Kohlberg weiterhin spielbestimmend, hatte deutlich mehr Ballbesitz als der Gast aus Ötlingen doch vor dem gegnerischen Gehäuse fehlte weiterhin die Kaltschnäuzigkeit. Einen weiteren Foulelfmeter gab es für die Jusi-Kicker, doch Nino Papa scheiterte vom Punkt aus an Keeper Babler (52.). Die Gäste kamen selten vor das Tor der Hartlieb-Truppe und Torhüter Sebastian Büchler hatte mit den zwei Torschüssen von Steffen Weber (58.) und Daniel Denk (65.) keine Probleme. Weitere beste Tormöglichkeiten um das Ergebnis in die Höhe zu schrauben wurden leichtsinnig vergeben. Joker David Bürker brachte die Murmel auch nicht über die Linie, zuerst verfehlte er das Ziel um Haaresbreite (71.), später fand er in Torwart Babler seinen Meister (75.). Offensivspieler Daniel Gräff scheiterte ebenfalls am besten Gästeakteur Babler mit einem Kopfball (80.). In der Schlussphase vergaben noch Nino Papa (83.), der eingewechselte Heiko Schur (88.) freistehend und nochmals Daniel Gräff in der Schlussminute weitere Topchancen. Am Ende war es ein Spiel der vergebenen Chancen und man kam lediglich zu einem knappen Heimerfolg gegen einen schwachen Gegner aus Ötlingen der in diesem Spiel wenig entgegen zusetzten hatte.

,„In den nächsten Spielen gegen den SV Reudern (A) und TV Tischardt (H) sollte man endlich die Torchancen besser verwerten, wenn man was zählbares mit nehmen will.“

 

Aufstellung: Büchler – Münch (44.Schäfer) – Lange – Laube (35.Bürker) – Pfäffle – Uhl (81.Schur) – Maisch – K.Schmid – Papa – Kirchner – D.Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt –

TSV Neckartailfingen 2

0 - 3

 

Erneut gut verkauft hat sich unsere 2.Mannschaft am vergangenen Sonntag gegen den TSV Neckartailfingen II. Die Rollen waren von Beginn an klar verteilt, die Gäste machten das Spiel, die SGM konzentrierte sich wie immer auf die Defensive. Die Neckartailfinger taten sich damit zu Beginn auch schwer. Als die Gäste dann das Tempo ein wenig erhöhten konnten diese auch verdientermaßen mit 0:1 in Führung gehen. Nach einem weiteren blitzsauberen Angriff netzten die Gäste dann ein weiteres Mal ein. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen. Nach dem Seitenwechsel wurde es kurz etwas hektisch, aber der hervorragend leitende Unparteiische hatte die Partie jederzeit im Griff, so dass sich das Spiel auch schnell wieder beruhigte. Die Bezirkslige-Reserve aus Neckartailfingen spielte weiter auf ein Tor, scheiterte aber immer wieder am glänzend aufgelegten Paul Pollak im SGM-Gehäuse. Nach knapp 60 Minuten fiel dann der 0:3 Endstand. Unser zweiter Anzug hat aber wieder einmal Moral bewiesen und konnte das Tempo dieses mal auch über die gesamte Spielzeit mitgehen. Am kommenden Wochenende tritt die Mannschaft beim TSV Altdorf II an und vielleicht kann man sich dort endlich einmal für den hohen Aufwand der letzten Wochen belohnen. Das Team würde sich über jede Unterstützung freuen. Aufstellung: Paul Pollak, Alex Eisinger, Mario Schlotterbeck, Markus Krohmer, Andreas Schmid, Mathias Schmon, Daniel Glöckler, Thomas Maisch, Ralf Schall, Sven Schmid, Tino Bürgel, Alexander Seidenspinner, Florian Maisch, Jens Buchholz

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



1.FC Frickenhausen III – TSV Kohlberg

1 - 4

 

„Pflichtaufgabe im Täle erfüllt – Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit bringen verdiente drei Punkte“

 

Der TSV Kohlberg gewann am vergangenen Spieltag (16.März) sein Auswärtsspiel nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei beim FC Frickenhausen III mit 4:1 Toren.

Die Zuschauer sahen auf dem Kunstrasenspielfeld eine Begegnung auf niedrigem Niveau.

Die ersten Torschüsse der Kohlberger gaben Daniel Gräff (4.) und Neuzugang Nino Papa (8.) ab, doch beide schossen am Gehäuse der Einheimischen vorbei. Erneut Papa hatte nach Einundzwanzig Minuten Pech, er setzte das Leder an den linken Torpfosten. Kohlbergs Keeper Sebastian Büchler rettete gegen Dennis Schleusener mit tollem Reflex (27.). Nach gut einer halben Stunde Spielzeit gab es immer wieder kleinere Unterbrechungen durch den Unparteiischen.

Mit einer mageren Nullnummer ging es in die Kabinen. Nach einer Gardinenpredigt von Coach Kevin Hartlieb wurde das Spiel der Jusi-Kicker besser. Man ging jetzt entschlossener zu Werke und zeigte mehr Laufbereitschaft.

Die Führung für den TSV Kohlberg markierte Offensivspieler Daniel Gräff per Kopf (53.). Zwei weitere gute Möglichkeiten vergaben Nino Papa und Kevin Kollmann mit einer Doppelchance (58./ 59.). Nach einem Fehler von Schlussmann Sebastian Büchler netzte Serdar Zengin zum Ausgleich ein (62.). Der Frickenhäusener Murat Ulucay verfehlte um Haaresbreite (68.).

In den letzten zwanzig Minuten schwanden die Kräfte des Gastgebers und der TSV Kohlberg drängte aufs Führungstor. Der eingewechselte David Bürker erzielte in der 72.Spielminute nach feinem Spielzug das 2:1 für die Hartlieb-Truppe. Die Vorentscheidung mit dem dritten Treffer gelang Mittelfeldakteur Dennis Kirchner (80.). Auf der anderen Seite prüfte Erfan Hussain mit einem 25-Meter Gewaltschuss Kohlbergs Torhüter Sebastian Büchler (84.).

Die Jusi-Kicker setzten in der Schlussphase noch einen drauf und Abwehrrecke Dominik „Rudl“ Maisch markierte den 4:1 Endstand im Lokalderby beim FC Frickenhausen III (88.).

„Nach der Auftaktniederlage gegen den KSV Nürtingen hat man sich nun wieder etwas rehabilitiert und die Pflichtaufgabe beim FC Frickenhausen III erfüllt“ ,so Kohlbergs Spielleiter Marco Medel nach dem Spiel.

 

Aufstellung: S.Büchler – D.Maisch – M.Lange – S.Laube – Ch. Pfäffle – J.Uhl – K.Kollmann (72.Ch.Münch) – K.Schmid (64.D.Bürker) – N.Papa (81.K.Hartlieb) – D.Kirchner – D.Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSuGV Großbettlingen –

SGM Kohlberg/Tischardt

4 - 0

 

Am vergangenen Sonntag musste unsere Reserve nach Großbettlingen reisen. Nach den beiden guten Spielen zum Auftakt war man gewillt, auch auf dem Staufenbühl eine gute Leistung abzurufen. Das Spiel begann recht forsch und unsere Jungs mussten sich erstmal sortieren. Mit zunehmender Spieldauer kam man aber besser ins Spiel und konnte dem Gastgeber durchaus etwas entgegensetzen. Nach knapp einer halben Stunde erzielten die Großbettlinger dann das 1:0. Unser Team spielte aber weiterhin gut mit und kam seinerseits auch zu Chancen. Mit diesem Spielstand ging es in die Kabinen.

Nach der Pause drückten die Gastgeber immer mehr und wiedereinmal gingen unserer Reserve mit zunehmende Spieldauer die Kräfte aus, so dass letztendlich der 4:0 Endstand auch in Ordnung geht. Die Leistung der Mannschaft war aber vor allem in der ersten Halbzeit wieder sehr ansprechend.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Alex Eisinger, Stefan Schäfer, Markus Krohmer, Ralf Schall Mathias Schmon, Daniel Glöckler, Tino Bürgel, Sven Schmid, Patrick Hofmann, Florian Maisch, Mario Schlotterbeck, Alexander Grötzinger, Thomas Maisch

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – KSV Nürtingen

0 - 2

 

„Schwacher Rückrundenauftakt der Jusi-Kicker –

Knackpunkt war der Platzverweis kurz vor dem Seitenwechsel“

 

Zum ersten Pflichtspiel im Jahr 2014 war am vergangenen Wochenende (09.März) der KSV Nürtingen zu Gast in Kohlberg. Die Kurden besiegten die Jusi-Kicker mit 2:0 Toren und gingen als verdienter Sieger vom Platz.

„Wir haben den Rückrundenauftakt komplett verpennt und gegen eine clevere KSV Mannschaft verloren“, so ein arg enttäuschter Kohlberger Spielleiter Marco Medel.

Die Zuschauer sahen auf dem holprigen Geläuf eine schwache B-Liga Partie.

In der ersten Halbzeit gab es auf beiden Seiten keine zwingende Torraumszenen. Es zeichnete sich phasenweise ein Mittelfeldgeplänkel beider Teams ab. Viel Kampf und Krampf prägte die Partie. Nürtingens Claudiu Chesa setzte einen ersten 25 Meter Warnschuss ab, doch er verfehlte das Kohlberger Gehäuse um einen guten Meter (25.). Die Hartlieb-Elf war meist an der Strafraumgrenze der Kurden mit ihrem Latein am Ende. In der 40.Minute versprang Kohlbergs Jochen Uhl das Leder und er konnte kein Kapital daraus schlagen.

Dann kam der Knackpunkt des Spieles in der Szene, die in der 44.Spielminute zu einem Foulelfmeter und dem 0:1 durch Fuat Sarikaya führte. Der berechtigte aber völlig unnötiger Elfmeter zu einem psychologisch äußerst ungünstigen Zeitpunkt gab dem KSV Auftrieb für die zweite Halbzeit. Zudem sah Dominik Maisch nach wiederholtem Foulspiel an Gazi Boylu (KSV) noch Gelb-Rot.

In der weiterhin äußerst niveauarmen Begegnung hatten die Kurden nach dem Seitenwechsel alles im Griff und kamen nach einem Kopfballtreffer erneut von Fuat Sarikaya zum 0:2 und zur Vorentscheidung (65.). Glück für die Jusi-Kicker in der 77.Minute, als ein 35-Meter Freistoß von Claudiu Chesa an die Kohlberger Latte klatschte.

Die Einheimischen taten sich mit zehn Mann schwer und konnten sich keine zwingende offensive Aktionen herausspielen. Die größte Chance im ganzen Spiel des TSV Kohlberg vergab Markus Gräff mit einem Kopfball fünf Minuten vor Spielende. Die KSV-Truppe brachte den zwei Tore Vorsprung vollends über die Runden und konnte verdientermaßen die drei Punkte vom Jusi entführen.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler – Dominik Maisch – Martin Lange – Stefan Laube – Christoph Pfäffle (16.Christian Thieme / 61.Christoph Münch) – Jochen Uhl – Markus Gräff – Daniel Gräff – Daniel Richter (66.David Bürker) – Dennis Kirchner – Nino Papa

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt –

SpVgg Germania Schlaitdorf

1 - 3

 

Mächtig strecken musste sich der selbsternannte Aufstiegsaspirant aus Schlaitdorf im Tischardter Autmut. Die Gäste versuchten von Beginn an Druck zu machen, bissen sich aber an der gut stehenden SGM-Defensive immer wieder fest. Erst ein Handelfmeter brach den Bann und die Germanen konnten in Führung gehen. Aber auch nach diesem Treffer konnten die Gäste aus ihrer Überlegenheit kein Kapital schlagen. Die Hintermannschaft der Gastgeber hielt dem Druck stand und die wenigen sich bietenden Chancen vereitelte ein glänzend aufgelegter Paul Pollak. So ging es mit 0:1 in die Pause.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild, Schlaitdorf drückte, die SGM stemmte sich mit allen Mitteln dagegen. Es passte ins Bild, das die haushohen Favoriten nur per Weitschuss auf 0:2 erhöhen konnten. Auch im weiteren Spielverlauf steckte unsere Truppe nicht auf, nach einem von Sven Schmid getretenen Eckball konnte Tino Bürgel sogar den viel umjubelten Anschlusstreffer markieren. Je länger die Partie nun aber ging merkte man unserem Team die kräftezehrende Spielweise an und Schlaitdorf drückte nun immer mehr. Nach 77 Spielminuten erzielten die Gäste dann den 1:3 Endstand. Unsere Reserve zeigte in ihrem ersten Spiel in Tischardt dennoch eine starke Leistung, an die wir hoffentlich in den kommenden Wochen anknüpfen können.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Andreas Schmid, Markus Krohmer, Stefan Schäfer, Mario Schlotterbeck, Heiko Schur, Benjamin Ringger, Ralf Schall, Sven Schmid, Kevin Kollmann, Tino Bürgel, Steffen Geiger, Florian Maisch, Thomas Maisch

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt – SV 07 Aich

0 - 4

 

Eine richtig gute Leistung zeigte unsere Reserve am vergangenen Samstag gegen den Tabellenfünften aus Aich. Die Gäste waren von Anfang an spielbestimmend, konnten aber aus ihrer Überlegenheit zunächst kein Kapital schlagen. Die SGM hielt gut dagegen und startete auch den einen oder anderen guten Angriff. So ging es mit 0:0 in die Kabinen. Nach dem Pausensprudel drehten die Gäste mächtig auf und konnten nach einer Unachtsamkeit in der SGM-Defensive das 0:1 erzielen. In den folgenden Minuten drückten die Aichtäler immer mehr und erhöhten den Spielstand auf 0:3. Nach dieser Schwächephase kamen unsere Jungs wieder besser ins Spiel. Erst kurz vor Schluß erzielten die Gäste dann den 0:4 Endstand. Vor allem in der ersten Halbzeit zeigte unser Team aber eine starke Leistung. In der Rückrunde trägt unsere Zweite Mannschaft ihre Heimspiele in Tischardt aus. Wir hoffen auch dort auf die gewohnt gute Unterstützung unserer Anhänger. Aufstellung: Tobias Bader, Alex Eisinger, Markus Krohmer, Stefan Schäfer, Tobias Egner, Heiko Schur, Ralf Schall, Kevin Kollmann, Moritz Heinzmann, Timo Zimmermann, Tino Bürgel, Florian Maisch, Mario Schlotterbeck, Andreas Schmid

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg Fußballabteilung

Generationen Fußballturnier

 

 

 

Am Samstag, den 01.02.2014 fand in der Jusihalle das dritte Generationen Fußballturnier statt. Insgesamt 27 Fußballspieler und Spielerin aus der A- und B-Jugend sowie die Frauenmannschaft, der AH und der Aktiven Fußballmannschaft waren vertreten. Leider konnte die Fußballer aus dem CVJM nicht an dem Turnier teilnehmen da Sie bereits auf einem Hallenturnier in Neuffen angemeldet waren.

Die sieben Mannschaften mit den Namen „Jusi Pfeiffen; „Rund um den Hummeler“; „Team Fass“; „Nussig Mild“; „Bandy’s“; „Dave Hesters Halonken-Club“ und die „Jusikicker“ spielten um den Jusipokal. Bei sehr fairen und vor allem spaßigen Spielen hatte Schiedsrichter Joshi Schweiger alle Hände voll zu tun die Pfeiffe nicht vor Lachen fallen zu lassen. Die Turnierleitung war mit Daniel Kirchhardt und David „Eule“ Bürker bestens besetzt und leitete das Turnier mustergültig durch den Tag.

Am Ende des Turnier setzte sich die Mannschaft „Dave Hesters Halonken-Club“ gegen die „Jusi Pfeiffen“ in einem packenden Finale mit 7 Meterschießen durch und man feierte ausgelassen mit den anderen Teams und den angereisten Zuschauern den Turniersieg.

 

zurück zu den Terminen

 

 



 

„Dennis Kirchner schießt Jusi-Kicker zwei Sekunden vor Schluss in die Zwischenrunde – Kohlberg verpasst knapp den Halbfinaleinzug“

 

Am letzten Samstag (18.Januar) fand in der Liebenausporthalle des TSV Neckartailfingen mit Vollbande das Hallen-Fußballturnier statt. 24 Mannschaften der Kreisligen A+B spielten in sechs Vorrundengruppen.

Der TSV Kohlberg zeigte im ersten Turnierspiel gegen den TSV Eschenbach (B-9) eine sehr schwache und enttäuschende Vorstellung und ging mit 0:4 unter. Co-Trainer Jochen Uhl fand danach die passende Worte und im zweiten Match gaben die Jusi-Kicker dann Gas. Nach zehn Minuten besiegte der TSV Kohlberg den TSV Neckartailfingen II (B-4) verdient mit 2:1 Toren. Die Treffer markierten Neuzugang Nino Papa und Jochen Uhl. Der Anschlusstreffer der Zackenbarsche kam zu spät. Im letzten Turnierspiel der Vorrunde ging es gegen den Favoriten aus Frickenhausen II (A-2). Nur mit einem Sieg konnte man in die Zwischenrunde einziehen. Die FC Akteure vom Täle hatten mehr vom Spiel, doch sie scheiterten mit guten Aktionen an Kohlbergs Teufelskerl Sebastian Büchler. Der Schlussmann bewahrte seine Kicker vor einem Rückstand. Die Zuschauer rechneten schon mit einer Nullnummer, doch die Kicker vom Jusi setzten durch Dennis Kirchner zwei Sekunden vor Spielende einen Lucky Punch und zogen mit dem 1:0 noch in die Zwischenrunde ein. Mit sechs Punkten und 3:5 Toren qualifizierte sich der TSV Kohlberg mit dem TSV Eschenbach vier Zähler und 5:2 Toren für die nächste Runde.

Die Zwischenrundenspiele wurden in vier Dreiergruppen ausgetragen. Im ersten Duell trennten sich der VfL Dettenhausen (B-5 Alb) und der TSV Neuenhaus (B-4) mit 1:1. Im zweiten Match behielten die Poos-Schützlinge gegen den TSV Kohlberg mit 1:0 die Oberhand. Die Jusi-Elf zeigten im letzten Spiel gegen den TSV Neuenhaus nochmals eine engagierte Leistung und gingen durch Patrick Dirr in Führung (3.). Die Häfner glichen nach sechs Minuten zum 1:1 aus. Ein weiterer Treffer der Jusi-Truppe von Daniel Gräff (7.) und es hieß 2:1 für die Kohlberger. Der TSV Neuenhaus brauchte weitere zwei Treffer um noch ins Halbfinale einzuziehen, doch Kohlbergs Keeper Sebastian Büchler konnte nicht mehr bezwungen werden. Der VfL Dettenhausen konnte sich nach dem knappen 1:0 Sieg gegen den TSV Kohlberg über den Halbfinaleinzug freuen und die Jusi-Elf sowie die Kicker vom Betzenberg mussten sich vom Hallenspektakel des TSV Neckartailfingen verabschieden.

 

TSV Kohlberg Büchler – K.Schmid – Uhl – Papa – Lange – Laube – Dirr – D.Gräff – Kirchner

 

zurück zu den Terminen



„Zwei Tage Budenzauber beim FC Frickenhausen“

 

Vorturnier: Am vergangenen Wochenende (03.+04.Januar2014) fand das Fußball-Hallenturnier (Qualifikationsturnier der Kreisligen A+B sowie das Hauptturnier ab der Bezirksliga, Landesliga und Verbandsliga) in Frickenhausen statt.

Am Vorturnier nahmen 14 Mannschaften teil.

Der TSV Kohlberg trennte sich im ersten Vorrundenspiel gegen den TSuGV Großbettlingen in einem ansehnlichen Spiel mit 1:1 Unentschieden. Den Treffer für die Jusi-Elf markierte Patrick Dirr. Im zweiten Turnierspiel behielt man gegen den TV Tischardt mit einem verdienten 1:0 Sieg die Oberhand. Neuzugang Martin Lange (7.) (kam in der Winterpause vom FC Frickenhausen II) erzielte das goldene Tor für die Kohlberger. Im letzten Spiel der Vorrunde verlor die Hartlieb-Elf unnötig gegen den FC Frickenhausen IV mit 0:1 Toren. In diesem Match vergab man mehrere Torchancen und scheiterte am Keeper des FCF oder am eigenen Unvermögen.

Mit vier Punkten und 2:2 Toren belegte man Tabellenplatz zwei und zog dennoch ins Viertelfinale ein.

Gegen den A-Ligist aus Altdorf zeigte der TSV Kohlberg im Viertelfinale das beste Turnierspiel und nach elf Minuten Spielzeit hieß es 1:1. Neuzugang Nino Papa (kam in der Winterpause vom FC Frickenhausen II) erzielte die frühe Führung der Jusi-Kicker (3.). Nach sieben Minuten konnte der TSV Altdorf egalisieren und man musste ins Neunmeterschießen gehen.

Der TSV Kohlberg scheiterte mit vier Versuchen vom Punkt aus und so konnten die Altdörfer mit einem 2:0 im Penaltyschießen ins Halbfinale einziehen. Um die Plätze 5 bis 8 wurden weitere Neunmeter Duelle ausgetragen. Am Start waren neben dem TSV Kohlberg noch Großbettlingen, der VfB Neuffen sowie der TSV Raidwangen. Die Hartlieb-Schützlinge besiegten zuerst die Truppe aus Großbettlingen mit 3:1 Toren und behielt auch gegen den TSV Raidwangen mit 3:1 die Oberhand im Neunmeterschießen.

Somit belegte der TSV Kohlberg von 14 Mannschaften den fünften Platz beim Vorturnier und konnte bei der Siegerehrung noch einen Sachpreis entgegen nehmen und qualifizierte sich fürs Hauptturnier in der Halle auf dem Berg des FC Frickenhausen. Weitere fünf Mannschaften der unteren Spielklassen nahmen am großen Turnier am darauf folgenden Tag teil.

 

Hauptturnier: Am großen Turnier spielte der TSV Kohlberg (B-Liga) mit dem FC Frickenhausen (Verbandsliga), VfL Pfullingen (Landesliga), TSV Wendlingen (Bezirksliga) und dem Sieger des Vorturniers FC Frickenhausen III (A-Liga) in einer Gruppe.

Im ersten Match ging es gleich gegen die Verbandsliga Mannschaft und Turnierfavorit aus Frickenhausen. Mit einer 0:2 Niederlage verlor man gegen den vier Klassen höheren spielenden FC Frickenhausen und erzielte ein achtbares Ergebnis. Die Treffer des Gastgebers fielen erst in den letzten drei Minuten und Kohlbergs Keeper Sebastian Büchler glänzte mit guten Paraden auf dem Parkett.

Danach ging es gegen den FC Frickenhausen III (Sieger des Vorturniers) und man kam gegen den A-Ligist mit 2:5 unter die Räder. In dieser Partie bekam man drei Gegentore innerhalb 150 Sekunden und das Match war frühzeitig entschieden. Kai Schmid und Martin Lange trafen für das Hartlieb-Team.

Im dritten Spiel setzte der TSV Kohlberg gegen den TSV Wendlingen ein Ausrufezeichen und fegte den Beziksligist mit 5:1 vom Feld. Schöne Spielzüge prägten das Kohlberger Hallenspiel und nach fünf Minuten führten die Jusi-Kicker durch Daniel Gräff, Kevin Kollmann und Patrick Dirr schnell mit 3:0. Nach dem Anschlusstreffer der Wendlinger erzielten die Kohlberger noch zwei Treffer (Eigentor des TSV Wendlingen sowie Martin Lange) brachten die ersten drei verdiente Punkte.

Im letzten Gruppenspiel musste man sich dann gegen den VfL Pfullingen messen. Der Landesligist ging durch Kevin Kollmann (3.) in Rückstand und kam dennoch zu einem verdienten 3:1 Sieg gegen den TSV Kohlberg.

Mit drei Punkten und 8:11 Toren belegten die Jusi-Kicker den vierten Rang und schieden somit nach den Vorrundenspielen aus. Dennoch zeigte man auch im Hauptturnier gegen die höheren spielenden Mannschaften achtbare Ergebnisse und konnte die Bezirksliga Mannschaft aus Wendlingen in der Tabelle hinter sich lassen.

Das Fußball-Hallenturnier 2014 um den Volksbank-Hohenneuffen-Cup gewann der FC Frickenhausen (VL) gegen den FV 09 Nürtingen (BZL) mit einem 1:0 im Finale.

 

zurück zu den Terminen

 

 



TV Bempflingen 2 –

SGM Kohlberg/Tischardt

2 - 1

 

Zum letzten Saisonspiel musste unsere Reserve am vergangenen Sonntag nach Bempflingen reisen. Auf einem gut bespielbaren Kunstrasen entwickelte sich gleich ein ansehnliches Spiel, unser Team spielte aus einer guten Defensive heraus und setzte auch einige zaghafte Angriffe. Scheiterte aber meist am entscheidenden Pass in die Spitze. Auch die Gastgeber spielten gut nach vorne konnten sich aber kaum zwingende Chancen erarbeiten. So ging es mit 0:0 in die Kabinen. Nach dem Pausensprudel kam Bempflingen etwas besser ins Spiel und konnte nach einer schönen Einzelaktion auch gleich in Führung gehen. Unser Team zeigte aber Moral und hielt das Spiel weiterhin offen. In der 80. Minute musste man dann den entscheidenden Treffer hinnehmen. Aber auch nach dem 2:0 ließ sich unser Team nicht beirren, setzte alles auf eine Karte und konnte durch den kurz zuvor eingewechselten Jens Buchholz den 2:1 Anschlußtreffer markieren. Danach wurde das Spiel abgepfiffen. Unser Team verabschiedet sich trotz der Niederlage mit einer guten Leistung und bedankt sich bei allen Spielern die in der Vorrunde zum Einsatz kamen.

 

Aufstellung: Tobias Bader, Mario Schlotterbeck, Andreas Schmid, Benjamin Weiblen, Daniel Gräff, Maximilian Hille, Stefan Laube, Josha Nimmrichter, Sven Schmid, Mathias Schmon, Paul Pollak, Jochen Baur, Jens Buchholz, Benjamin Kollmann

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – SV 07 Aich 2

2 - 0

 

„Jusi-Kicker besiegen verstärkte Aicher zweite Mannschaft und knacken 25 Punkte Marke – Jochen Uhl und Markus Gräff erzielen die Treffer im letzten Vorrundenspiel“

 

Einen verdienten Heimsieg erzielte der TSV Kohlberg im letzten Vorrundenspiel (17.11.) vor der Winterpause gegen eine verstärkte Aicher zweite Mannschaft (Fünf Akteure der 1.Aicher Mannschaft standen auf dem Platz). Auf dem schwer bespielbaren Sandplatz hielt Kohlbergs Keeper Paul Pollak stark in der Anfangsphase gegen Stürmer Jonas Schlösser (8.). Nach Siebzehn Minuten grätschte Aichs Schlussmann Patrick Hild im Strafraum Offensivspieler Daniel Richter um, doch der Unparteiische verweigerte der Jusi-Elf einen klaren Foulelfmeter und entschied auf Abseits, das keines war. Nach gut einer halben Stunde Spielzeit übernahmen die Hausherren dann die Initiative und vergaben durch den spielenden Co-Trainer Jochen Uhl (32. / 41.) sowie Flügelspieler Markus Gräff (37.) beste Einschussmöglichkeiten. Kurz vor der Pause setzte Aichs Schlösser noch einen Kopfball weit über den Kasten der Hartlieb-Elf (43.). Mit einer Nullnummer ging es in die Kabinen. Im zweiten Durchgang hatten die Jusi-Kicker mehr Ballbesitz sowie Feldvorteile als der Gast aus Aich und drängte auf das Führungstor. Stürmer Richter hatte noch Pech mit einem Kopfball, er setzte das Leder um Haaresbreite neben das Tor (61.). Drei Minuten später nahm Abwehrspieler Ansgar Offermann den Ball mit der Hand mit und der Schiedsrichter zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Kohlbergs Co-Trainer Uhl verwandelte den berechtigten Handelfmeter bombensicher zur 1:0 Führung für die Jusi-Truppe. Danach suchten die Einheimischen die Vorentscheidung und wurden nach Richters Traumflanke mit dem zweiten Treffer belohnt. Markus Gräff nahm den Traumball von Richter an und setzte das Spielobjekt in den rechten oberen Winkel zum 2:0 (74.). Auf der anderen Seite konnte Torwart Pollak einen 25-Meter Freistoß von Kevin Meyer locker parieren (76.). Kohlbergs Daniel Gräff vergab drei Minuten später noch eine gute Konterchance. In der 81.Minute hatte der eingewechselte Jannik Gross noch eine gute Chance der Gäste vergeben, Kapitän Stefan Laube bugsierte das Leder einen halben Meter vor der Torlinie ins Seitenaus. In den letzten Minuten der Partie hätte der TSVK noch erhöhen können, aber Dominik Heilig (85.) und Daniel Gräff (88.) scheiterten vor dem Gästegehäuse. Mit dem achten Saisonsieg haben die Kohlberger die 25 Punkte Marke geknackt und belegen nach zwölf Vorrundenspielen (8 / 1 / 3) und 37:15 Toren Tabellenplatz sechs.

„In der Rückrunde ab März 2014 wollen wir nochmals alles in die Waagschale werfen um noch einen Platz unter den Top 4 in der Tabelle zu erreichen, so TSVK-Spielleiter Marco Medel.“

 

Zum Schluss noch ein herzlicher Dank an alle treuen Zuschauern, Toreclub-Mitgliedern, Sponsoren und Gönnern für die tolle Unterstützung bei den Vorrundenspielen in der Saison 2013/14 der Jusi-Kicker.

 

Aufstellung: P.Pollak – A.Eisinger – K.Schmid – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – D.Gräff – M.Gräff (80.S.Schmid) – D.Richter (75.D.Bürker) – D.Kirchner – D.Heilig

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Altenriet –

SGM Kohlberg/Tischardt

6 - 1

 

Unsere Reserve gastierte am vergangenen Sonntag beim TSV Altenriet. Noch beim warmmachen verletzte sich der etatmäßige Torhüter Sebastian Büchler, so dass der eigentlich als Feldspieler aufgestellte Tobias Bader sich zwischen die Pfosten stellte und Sebastian Büchler als Feldspieler auf die Bank saß. Gleich zu Beginn der erste Paukenschlag, die Gastgeber legten gleich los und nutzten den ersten Angriff zur Führung, während sich unsere Defensive noch sortierte. Auch in der Folgezeit blieben die Altenrieter über die Außenpositionen gefährlich und erhöhten auf 2:0. Aber unser Team spielte gut mit und setzte auch den einen oder anderen Angriff. Kurz vor der Pause dann das 3:0, ein direkt verwandelter Freistoß senkte sich unhaltbar ins lange Eck. Nach dem Pausensprudel kam unser Team richtig gut ins Spiel die Gastgeber taten sich schwer mit unserer Defensivtaktik. Nach einen Eckball gelang dann sogar der Anschlußtreffer, als Ahmet Sahin die Kugel ins Tor köpfte. Dieser Treffer war auch der erste Treffer eines Tischardter Spielers in der neugegrüdeten Spielgemeinschaft. Dieses Tor gab noch einmal Auftrieb und unser Team spielte jetzt richtig gut mit. Aus dem Nichts konnte der TSV Altenriet dann den alten Abstand wieder herstellen. Dieser Treffer fiel allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. In der Schlußviertelstunde zeigte der Schiedsrichter dann auch noch auf den ominösen Punkt. Dieses äußerst fragwürdige Geschenk nahmen die Gastgeber gerne an und versenkten die Kugel zum 5:1. Damit war der Bann endgültig gebrochen und kurz vor Schluß erzielten die Gastgeber ein weiteres Tor und stellten damit den Endstand her. Unser Team hat aber auch dieses Mal Moral gezeigt und vor allem in der zweiten Hälfte eine gute Leistung abgerufen. Diese Niederlage fiel wiedereinmal etwas zu hoch aus.

 

Aufstellung: Tobias Bader, Andreas Schmid, Benjamin Kollmann, Benjamin Weiblen, Markus Krohmer, Ralf Schall, Ahmet Sahin, Jochen Baur, Mario Schlotterbeck, Moritz Heinzmann, Kevin Kollmann, Stephan Werner, Sebastian Büchler

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Owen 2 – TSV Kohlberg

0 - 5

 

„Pflichtsieg für Hartlieb, Uhl und Co beim Schlusslicht in Owen – Auswärtssieg der Jusi-Kicker hätte viel höher ausfallen müssen“

 

In einem durchschnittlichen Kreisliga B-Spiel entführte der TSV Kohlberg am vergangenen Spieltag (03.11.) in Owen drei verdiente Punkte. In den ersten zehn Spielminuten versiebten die Gäste drei gute Tormöglichkeiten. Zuerst scheiterten Dominik Heilig (3.) und David Bürker (6.) am Owener Schlussmann Tony Lötzke. Vier Minuten später setzte Dennis Kirchner einen trockenen 20-Meter-Schuss an den rechten Pfosten. Der auf der Außenbahn spielende Patrick Dirr brachte die Jusi-Kicker nach Kirchners Vorlage mit 1:0 in Führung (13.). Den ersten Torschuss der Gastgeber gab es nach Einundzwanzig Minuten zu sehen, doch Marc-Daniel Wagner setzte das Leder fünf Meter über das Kohlberger Gehäuse. Mit zwei weiteren besten Möglichkeiten für die Hartlieb-Elf scheiterten erneut Bürker (24.) sowie Heilig per Kopf (25.). Der 23-jährige Bürker vollstreckte dann eiskalt nach gut einer halben Stunde auf 2:0 für die Gäste. Die Einheimischen hatten in der Offensive nichts zu melden und Kohlbergs Keeper Paul Pollak konnte einen geruhsamen Nachmittag auf dem Owener Sportgelände verbringen. Vor dem Halbzeitpfiff vergab Stürmer Daniel Richter aus guter Position den dritten Treffer, er scheiterte aus kurzer Distanz an Torwart Lötzke (42.). Nach dem Seitenwechsel hatten die Jusi-Kicker weiterhin mehr Ballbesitz und Feldvorteile, doch Heilig brachte das Leder mit zwei sehr guten Chancen nicht über die Torlinie des Tabellenletzten (50. / 55.). Das überfällige dritte Tor verdiente sich dann Heilig selbst, mit einer guten Einzelaktion scheiterte er zuerst am Owener Torpfosten, doch den Abpraller versenkte er zum 3:0 für seine Mannen (66.). Fünf Minuten später Konnte Dirr Keeper Lötzke mit einem Lupfer überwinden, doch Abwehrakteur Julian Carle kratzte die Murmel von der Torlinie. Nun schwanden die Kräfte der Handanagic-Elf und Kohlbergs eingewechselter Kevin Kollman hatte Pech mit einem weiteren Aluminiumtreffer (74.). Die Einheimischen standen tief und mussten in der 78.Spielminute das vierte Gegentor von Dirr hinnehmen. In den letzten zehn Minuten der Partie hätten die Jusi-Kicker noch was fürs Torverhältnis machen können, aber man vergab erneut beste Möglichkeiten. Kollmann (80. / 82.) und Kirchner freistehend (84.) konnten mit drei Hochkarätern Lötzke nicht überwinden. Den Schlusspunkt zum 5:0 Endstand markierte Kapitän Stefan Laube per Kopfball nach einem Eckstoß von Mittelfeldakteur Dirr (86.). „Mit mehr Konzentration und Zielstrebigkeit vor dem gegnerischen Tor, hätte man gegen den zweiten Anzug aus Owen locker acht bis zehn Tore erzielen können“

Der TSV Kohlberg steht nach dem Pflichtsieg in Owen auf Tabellenplatz fünf mit 22 Punkten und 35:15 Toren.

 

Aufstellung: Pollak – Eisinger – Maisch – (62.Pfäffle) – Laube – K.Schmid – Uhl – Bürker (62.D.Gräff) – Dirr – Richter (56.K.Kollmann) – Kirchner – Heilig

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Linsenhofen

3 - 2

 

„Krimi unter dem Jusi - Joker Daniel Richter schießt Kohlberg innerhalb 100 Sekunden zum Sieg“

 

Ein hart umkämpftes Lokalderby sahen die Zuschauer am vergangenen Wochenende (27.10.) unter dem Jusi. In der Anfangsviertelstunde neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld.

Die Jusi-Elf ging dann mit der ersten guten Aktion von Dominik Heilig mit 1:0 in Führung (20.). Die Defensive der Kohlberger stand Kompakt gut und ließ wenige Offensive Aktionen der Mutlu-Truppe zu. Nach 35 Minuten prüfte Kapitän Matthias Schwenkel Kohlbergs Schlussmann Paul Pollak. Die Jusi-Kicker waren etwas präsenter als der Gast aus Linsenhofen, dennoch scheiterte Heilig mit einem trockenen 20-Meter-Torschuss knapp am Gästegehäuse (42.). Mit einer knappen, aber verdienten Führung für den TSV Kohlberg ging es in die Pause.

Fünf Minuten nach Wiederbeginn kamen die Gäste durch Jirikowski nach einer Freistoßflanke von halb links zum Ausgleichstreffer. Offensivspieler Sener Senel konnte sich im Kohlberger Strafraum regelwidrig durchsetzen und markierte den Führungstreffer für den Lokalrivalen aus Linsenhofen (61.). Drei Minuten später musste Senel nach wiederholtem Foulspiel den Platz mit der Ampelkarte verlassen.

Die Gastgeber ließen zwei gute Möglichkeiten zum Ausgleich aus. Zuerst scheiterte Kevin Kollmann freistehend an Torspieler Rene Henke (67.), danach rettete Henke gegen Dennis Kirchners 18-Meter-Schuss (80.). Die Gäste dezimierten sich in der 84 Minute mit einem weiteren Platzverweis. Der verwarnte Özen (TSV Linsenhofen) bekam nach grobem Foulspiel an Torwart Pollak den roten Karton zu Gesicht und die Gäste waren nur noch zu neun auf dem Platz.

Zwei Minuten vor Spielende bekamen die Jusi-Kicker noch eine Elfmeter zugesprochen, den der eingewechselte Daniel Richter eiskalt zum 2:2 verwandelte. Kohlberg wollte unbedingt den Klassiker gegen Linsenhofen für sich entscheiden und erneut Richter per Kopf - wie einst Dieter Hoeneß - traf nach herrlichem Eckball von Patrick Dirr zum viel umjubelten 3:2 Sieg gegen die Gäste aus Linsenhofen.

Nach einem verrückten Lokalderby konnte der TSV Kohlberg in den letzten zwei Minuten doch noch drei Punkte unter dem windigen Jusi behalten.

„Wir haben ein fast verlorenes Spiel innerhalb 100 Sekunden gedreht und können alle glücklich sein über den Heimsieg gegen die Mutlu-Elf", so Kohlbergs Spielleiter Marco Medel nach Spielende.

 

Aufstellung: Pollak – Maisch – M. Gräff (28.Kirchner) – Laube – K. Schmid – Uhl – (69.Richter) – K. Kollmann – Dirr – S. Schmid (64.Bürker) – D. Gräff – Heilig.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt -

TSV Neckartenzlingen

0 - 15

 

Erneut 15 Gegentore musste unsere 2.Mannschaft gegen den TSV Neckartenzlingen hinnehmen. Wie schon in der Vorwoche trat man gegen einen Meisterschaftsfavoriten an und dementsprechend hoch war auch das Ergebnis. Die kaum geforderten Gäste waren über die komplette Spielzeit hochüberlegen, während unsere Jungs sich nach Kräften gegen den übermächtigen Gegner stemmten und Moral zeigten. Leider ist es unserem Team nicht vergönnt gegen gleichwertige Gegner zu anzutreten. Man muss sich allwöchentlich um Schadensbegrenzung bemühen und solche demotiviernden Spiele hinnehmen.

 

Aufstellung: Sven Frey, Alex Eisinger, Markus Krohmer, Benjamin Kollmann, Mathias Schmon, Mario Schlotterbeck, Ralf Schall, Steffen Geiger, Heiko Schur, Tino Bürgel, Franco Amoroso

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



FV 09 Nürtingen 2 - TSV Kohlberg

4 - 4

 

„Acht Tore Show auf dem Wörth – Kohlbergs Neuzugang Dominik Heilig setzt einen Lucky Punch und rettet einen Punkt bei den 09-Fohlen“

 

Am 20.Oktober war der TSV Kohlberg beim Tabellenführer des FV 09 Nürtingen II zu Gast und am Ende konnten die Jusi-Kicker einen Punkt mit auf den Heimweg nehmen.

Die Zuschauer sahen auf dem Kunstrasenspielfeld ein verrücktes Spiel, indem acht Treffer fielen und vom Gastgeber der Co-Trainer Martin Gogulski auf der Auswechselbank zehn Minuten vor Spielende die gelb / rote Karte zu Gesicht bekam (Unsportliches Verhalten).

Mit der ersten gefährlichen Situation über halb links nach einem Flankenball gingen die Gastgeber nach 14 Spielminuten durch Tim Müller mit 1:0 in Führung. Die Hartlieb-Elf hatte sich so langsam an den Kunstrasen gewöhnt und konnte nach feinem Pass von David Bürker in die Schnittstelle durch Co-Trainer Jochen Uhl das 1:1 erzielen (19.). Auf der anderen Seite hätte Nürtingens Tobias Ulmer abziehen können, doch er vertendelte das Leder aus guter Position (25.). Zwei Minuten später rutschte Markus Gräff im Nürtinger Strafraum der Ball über den Schlappen. Erneut Gräff hatte den Führungstreffer der Kohlberger auf dem Fuße, aber er fand in Torhüter Jan Dittrich seinen Meister (31.) Schlussmann Sebastian Büchler von der Jusi-Elf parierte einen 18-Meter Torschuss von Abel Melaku (35.). Fünf Minuten vor dem Pausentee wurde Tim Müller auf die Reise geschickt, doch Torspieler Büchler holte Müller im Strafraum von den Beinen und es gab Foulelfmeter für den Tabellenführer. Der erfahrene Michael Hanninger setzte den schwach getretenen Elfer einen guten Meter neben den Kasten. Mit einem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Die 09-Fohlen gingen nach 49 Minuten mit einem abgefälschten Ball von Hanninger mit 2:1 in Führung. Erneut Hanninger scheiterte mit einem 18-Meter Geschoss am gut reagierenden Büchler (58.) Die Gastgeber hatten nun leichte Feldvorteile und markierten nach einem schönen Spielzug über drei Stationen das 3:1. Torschütze war Melaku mit einem Kopfballterffer (63.).

Das Hartlieb-Team wollte sich nicht geschlagen geben und kämpfte sich mit Laufbereitschaft und Kampf gegen den Ligaprimus vom Wörth zurück ins Spiel. Mittelfeldspieler Patrick Dirr hätte verkürzen können, doch er schoss den Ball zu ungenau und Torwart Dittrich parierte nach siebzig Minuten. Eine Minute später wurde Kapitän Stefan Laube von 09 Abwehrspieler Michael Herbst umgeschubst und der Referee gab Strafstoß für die Kohlberger. Elfmeterspezialist Jochen Uhl ließ Dittrich keine Chance und verkürzte bombensicher auf 2:3 (71.).

Nun ging es Schlag auf Schlag, eine verunglückte Freistoßflanke von Hanninger landete an der Kohlberger Latte (74.). Zwei Zeigerumdrehungen später setzte sich Hanninger energisch durch und erzielte mit einem satten Spannstoß das 4:2 für die Einheimischen. Kohlbergs Keeper Büchler behielt mit einer starken Parade die Oberhand gegen Melaku (82.).

Die Jusi-kicker erkämpften sich den Ball in der Nürtinger Hälfte und bekamen einen Eckball zugesprochen. Eine Traumecke von Kai Schmid wuchtete Markus Gräff per Kopf über die Torlinie und man verkürzte auf 3:4 (88.). Knappe zwei Minuten später konnte Dennis Kirchner mit einem Zuckerpass Neuzugang Dominik Heilig in Szene setzten und der vom TSV Grafenberg gekommene Heilig setzte einen Lucky Punch zum viel umjubelten 4:4 Ausgleichstreffer für das Jusi-Team.

Dann gab es noch eine hitzige Nachspielzeit von drei Minuten und der Anhang aus Kohlberg forderte vehement nochmals Foulelfmeter, doch die Pfeife des Unparteiischen blieb stumm als Stürmer Daniel Richter im Nürtinger Strafraum zu Boden ging (90.+3).

Danach war Schluss und es blieb beim Remis zwischen dem FV 09 Nürtingenn II und dem TSV Kohlberg.

 

Aufstellung: Büchler – Maisch – K.Schmid – Laube – Pfäffle (64.Eisinger) – Uhl – M.Gräff – Dirr – S.Schmid (58.Richter) – Kirchner – Bürker (64.Heilig).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Neuenhaus –

SGM Kohlberg/Tischardt

15 - 0

 

Böse unter die Räder kam unsere zweite Mannschaft beim Meisterschaftsmitfavoriten aus Neuenhaus. Bereits in den ersten zehn Minuten musste unser Team drei Gegentreffer einstecken. Gegen den TSV Neuenhaus war an diesem Sonntag ein deutlicher Klassenunterschied zu sehen und so kam dann auch dieses hohe Ergebnis zustande. Es war wieder einmal ein Spiel, das eigentlich niemand braucht. Die Gastgeber aus Neuenhaus, die an diesem Sonntag kaum gefordert wurden können sicherlich genauso auf solche Spiele verzichten, wie die SGM, die bereits nach zehn Minuten um Schadensbegrenzung bemüht war.

 

Aufstellung: Paul Pollak, Andreas Schmid, Alexander Seidenspinner, Benjamin Kollmann, Heiko Schur, Ralf Schall, Markus Krohmer, Josha Nimmrichter, Mathias Schmon, Michael Lamparter, Patrick Hofmann, Steffen Geiger, Mario Schlotterbeck

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – TSV Beuren

1 - 2

 

„Jusi-Kicker verlieren nach schwacher Vorstellung das Lokalderby vor 111 Zuschauern“

 

Einen herben Rückschlag musste am vergangenen Spieltag (13.10.) der TSV Kohlberg um die vorderen Tabellenplätze einstecken. Die Hartlieb-Elf kassierte im Lokalderby zu Hause gegen die Demir-Elf eine 1:2 Niederlage.

In den ersten zwanzig Minuten neutralisierten sich beide Mannschaften im Mittelfeld, Torchancen waren auf beiden Seiten nicht vorhanden. Eine erste gute Tormöglichkeit für die Gäste vergab Pascal Ries, er verzog freistehend vor dem Kohlberger Gehäuse (23.). Fünf Minuten später gab es Freistoß für die Einheimischen, doch Dennis Kirchners 25-Meter Standard war für Torspieler Markus Haidle kein Problem. Die Gäste waren bissiger sowie präsenter und kamen noch vor der Pause zu zwei guten Chancen. Zuerst parierte Kohlbergs Schlussmann Paul Pollak glänzend gegen Matthias Döbler (36.), kurz danach setzte Döbler einen Kopfball neben den Kasten (43.). Die Hartlieb-Schützlinge spielten zu passiv und konnten in der Offensive keine Akzente setzen.

Mit einer Nullnummer wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit waren 28 Sekunden gespielt, da tankte sich Spielertrainer Gökhan Demir durch und markierte den Führungstreffer für seine Mannen. Acht Minuten später netzte Demir zum zweiten Mal ein und es hieß 2:0 für den Gast aus Beuren. Beim Gastgeber fehlte weiterhin die Durchschlagskraft in der Offensive und viele Fehlpässe prägten das Kohlberger Spiel. Zudem war man meist an der Beurener Strafraumgrenze mit dem Latein am Ende. In der 64.Minute setzte Kohlbergs Daniel Richter einen 18-Meter Schuss neben den Beurener Kasten. Torwart Pollak behielt gegen Lukas Kamradek die Oberhand (70). Drei Minuten später machte es Kai Schmid nochmals spannend, er konnte aus dem Gewühl nach Vorarbeit von Neuzugang Dominik Heilig auf 1:2 verkürzen. Auf der anderen Seite setzte Gästeakteur Ries das Spielobjekt weit übers Tor der Jusi-Elf (77.). Dennis Kirchner probierte es nochmals mit einem 22-Meter Schuss, aber Haidle konnte nicht mehr bezwungen werden (79.) und parierte das Leder. Der TSV Beuren rettete die knappe Führung vollends über die Runden und kam vor 110 Zuschauern zu einem wichtigen Derbysieg an der Kohlberger Hardtstrasse.

 

Aufstellung: Pollak – Maisch – (63.Bürker) – K.Schmid – Laube – Pfäffle – Uhl (58.Heilig) – M.Gräff – Dirr – K.Kollmann – Kirchner – D.Gräff (53.Richter)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt –

TSV Grafenberg

1 - 3

 

Auf einem gut bespielbaren Kohlberger Hartplatz musste unsere Reserve eine äußerst bittere Niederlage einstecken.


Man begann recht forsch, zeigte Spielfreude und spielte sich einige gute Chancen heraus. Auch die Gäste spielten munter nach vorne und konnten auch den ersten Treffer markieren. Danach kam unser Team immer besser ins Spiel und erarbeitete sich einige 100%ige Chancen. Aber Alex Eisinger, Patrick Hofmann und Ralf Schall scheiterten immer wieder am gut haltenden Gästekeeper oder am eigenen Unvermögen. Erst kurz vor der Pause gelang der hochverdiente Ausgleich. In der zweiten Halbzeit verflachte das Spiel immer mehr, unser Team konnte sich kaum mehr Chancen erarbeiten und wurde in der Defensive zunehmend unkonzentrierter. In der 75.Minute ging Grafenberg wieder verdient in Führung. Als das Team in den Schlussminuten alles nach vorne warf, setzten die Gäste einen starken Konter und stellten damit den Endstand her.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Rainer Heß, Alexander Seidenspinner, Benjamin Kollmann, Markus Krohmer, Heiko Schur, Alex Eisinger, Ralf Schall, Sven Schmid, Mario Schlotterbeck, Patrick Hofmann, Jens Buchholz, Benjamin Weiblen, Lukas Rosmus

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SV Nabern 2 – TSV Kohlberg

0 - 5

 

„Fünfter Sieg im siebten Spiel für Jusi-Team –

Stratege Dennis Kirchner trifft doppelt“

 

Der TSV Kohlberg kam am letzten Sonntag (06.Oktober) beim Gastspiel in Nabern zu einem Kantersieg. Mit einer ganz anderen Einstellung als bei der jüngsten Niederlage gegen die SPV präsentierte sich die Hartlieb-Elf auf dem oberen Wasen in Nabern.

Schon nach 180 gespielten Sekunden konnte Daniel Gräff Stürmer David Bürker in Szene setzen, doch das Leder ging knapp am Kasten der Einheimischen vorbei. Nach sechs Minuten konnte Daniel Richter auf der rechten Seite Daniel Gräff auf die Reise schicken und den Ball in den Rückraum von Gräff konnte Mittelfeldspieler Dennis Kirchner zur Führung der Kohlberger verwerten.

Offensivspieler Tim Schwarz (SV Nabern II) stand im Strafraum der Jusi-Elf blank und setzte das Spielgerät fünf Meter über den Kasten (10.).

Die Gäste vom Jusi hatten mehr Feldvorteile und ein deutliches Plus an Ballbesitz, dennoch ging Kirchners Flankenball übers Tor (20.). Der zweite Anzug aus Nabern hielt mit Kampf dagegen, konnte in der Offensive aber keine Torgefahr ausstrahlen. Das Hartlieb-Team vergab vor der Pause eine höhere Führung. Zuerst vergab Bürker aus aussichtsreicher Position (25.) und wenig später scheiterte Patrick Dirr an Keeper Andi Hack (40.).

Kurz nach dem Seitenwechsel setzte Bürker den Ball neben das Naberner Gehäuse (46.). Nach gut einer Stunde Spielzeit tankte sich der spielende Co-Trainer Jochen Uhl im Strafraum der Einheimischen durch, doch sein Torabschluss ging an den linken Pfosten und Stürmer Richter scheiterte im Nachschuss am gut reagierenden Torspieler Hack. Keine Probleme hatte Kohlbergs Torhüter Paul Pollak mit einem verdeckten, aber zu harmlosen 18-Meter Schuss von Naberns Max Knöfel (65.).

Die Jusi-Kicker drängten weiterhin aufs zweite erlösende Tor und wurden nach siebzig Spielminuten durch Patrick Dirr belohnt. Fünf Minuten später markierte Daniel Gräff nach schönem Spielzug den dritten Treffer für seine Mannen.

Der SV Nabern 2 konnte nichts mehr entgegensetzen und kassierte durch den eingewechselten Kevin Hartlieb nach toller Einzelaktion den vierten Gegentreffer (80.). Drei Minuten vor Spielende wurde Naberns Kapitän Sven Egidy mit der Ampelkarte des Feldes verwiesen und die Gastgeber beendeten die Partie nur noch zu zehnt. Kurz vor Schluss zitterte das Gebälk durch einen satten Schuss von Patrick Dirr, das Leder sprang vor die Füße von Daniel Gräff, doch Abwehrakteur Patrick Gölz holte Gräff von den Beinen und es gab Foulelfmeter für den TSV Kohlberg. Dennis Kirchner legte sich die Kugel auf den ominösen Punkt und markierte den 5:0 Endstand (90.). Es war Kirchners sechster Saisontreffer im siebten Ligaspiel.

Danach war Schluss und die Hartlieb-Schützlinge konnten drei verdiente Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

 

Aufstellung: P. Pollak – D. Maisch – M. Gräff – K. Schmid –

Ch. Pfäffle – J. Uhl (78. K. Hartlieb) – D. Gräff – P. Dirr – D. Richter – D. Kirchner – D. Bürker (61.S.Schmid).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Raidwangen II –

SGM Kohlberg/Tischardt

1 - 0

 

Erneut eine starke Leistung zeigte unsere Reserve gegen den TSV Raidwangen II. Gerade einmal 12 Spieler konnte unsere SGM an diesem Wochenende nach Raidwangen schicken. Man setzte auf die bewährte Defensiv-Taktik und brachte den Gegner mit einer kompakten Abwehr zur Verzweiflung. So ging es mit 0:0 in die Kabinen.

Nach dem Seitenwechsel drückten die Gastgeber immer mehr fanden aber in Keeper Büchler stets ihren Meister. Erst in der 65. Minute gelang es den „Roigl“ die Abwehr der SGM zu knacken. Das Tor fiel allerdings aus stark abseitsverdächtiger Position. Danach passierte nicht mehr viel und das Spiel endete mit 1:0.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Rainer Heß, Benjamin Weiblen, Benjamin Kollmann, Markus Krohmer, Ralf Schall, Heiko Schur, Ahmed Sahin, Mathias Schmon, Jochen Schwaiger, Tim Ringhoffer, Jochen Braun

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



SPV 05 Nürtingen – TSV Kohlberg

2 - 1

 

„Jusi-Elf kassiert auf dem Waldheim die zweite Saisonniederlage –

SPV 05 ab der 70 Minute nur noch zu zehnt“

 

Die Waldheimbuben aus Nürtingen konnten das Topspiel in der B-5 am vergangenen Sonntag (29.09.) gegen die Hartlieb-Schützlinge mit 2:1 Toren für sich entscheiden.

Der Gast aus Kohlberg ging mit der ersten guten Aktion nach zehn Minuten in Führung. Nach einem gelungenen Spielzug über rechts markierte Markus Gräff den Treffer. Einen sehr stark getretenen 18-Meter Freistoß von Oguzan Deniz konnte TSV Kohlberg-Keeper Paul Pollak toll parieren (18.). Erneut Pollak behielt gegen SPV 05 Stürmer Alex Riffel die Oberhand (26.). Die Jusi-Kicker hatten nach vorne keine guten Szenen und zeigten ein schwaches Zweikampfverhalten. Die Einheimischen waren präsenter, lauffreudiger, am Ball sicherer und kamen durch einen individuellen Ballverlust der Kohlberger zum verdienten Ausgleich. Riffel erzielte nach 33 Minuten das überfällige Tor. Die Feil-Truppe hatte mehr Feldvorteile konnte aber vor der Halbzeit kein Kapital daraus schlagen. Mit dem 1:1 wurden die Seiten gewechselt.

Nach einer „Gardinenpredigt“ von Coach Kevin Hartlieb kam der TSV Kohlberg in der zweiten Halbzeit über den Kampf etwas besser ins Spiel. Der eingewechselte David Bürker hätte nach gut einer Stunde Spielzeit auf Daniel Gräff quer legen müssen, doch er vertendelte das Spielobjekt vor dem SPV Gehäuse. Vier Minuten später rettete Pollak (bester Kohlberger Akteur) stark in einer Eins zu Eins Situation gegen Stürmer Tim Birr. In der 68 Minute setzte sich Michael Feil gegen Markus Gräff durch und zimmerte das Leder vom Strafraumeck in die Maschen zur 2:1 Führung der Waldheim-Kicker. Torschütze Feil musste nach wiederholtem Foulspiel mit gelb/rot vom Platz (70.). Die Gäste vom Jusi hatten noch drei weitere gute Möglichkeiten ausgelassen. Bürker scheiterte zwei Mal an Keeper Nico Muthny (74. / 78.). Auf der anderen Seite wurde ein Treffer von Birr (81.) zurecht wegen Abseits aberkannt. Kohlbergs Patrick Dirr konnte mit einem Torschuss im Strafraum der SPV-ler Muthny auch nicht überwinden (86.). In der Nachspielzeit brachte Co-Trainer Jochen Uhl den Ball über die Nürtinger Torlinie, doch auch hier entschied der Unparteiische auf Abseits (90.+3). Danach war Schluss und die SPV 05 Nürtingen konnte sich mit dem Heimsieg in der Spitzengruppe festsetzen.

Für Hartlieb, Uhl & Co war es nach vier Siegen in Folge die zweite unnötige Niederlage in der Saison 2013/14.

„Wir haben die erste Halbzeit verpennt, die war nicht akzeptabel und in der zweiten Hälfte unsere Torchancen nicht reingemacht, deshalb stehen wir jetzt mit leeren Händen da.“

 

Aufstellung: P.Pollak – K.Schmid (57.P.Hofmann) – D.Maisch (77.A.Eisinger) – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – M.Gräff – P.Dirr – D.Richter (57.D.Bürker) – D.Kirchner – D.Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



NK Marsonia Frickenhausen –

SGM Kohlberg/Tischardt

5 - 2

 

Mit guten Erinnerungen fuhr unsere zweite Mannschaft zu Marsonia Frickenhausen. Dort hatte man in der letzten Saison den einzigen Sieg eingefahren und damit die Rote Laterne abgegeben. Nun waren die Vorzeichen etwas anders. Die Kroaten hatten sich vor der Saison verstärkt und mit unserem ehemaligen Trainer Kemal Islamovic auch ein bekanntes Gesicht aufgeboten, während unser Team personell wieder einmal stark ersatzgeschwächt in die Partie ging.

Unsere Reserve brauchte die ersten zehn Minuten um sich zu sortieren, kam aber mit fortlaufender Spieldauer immer besser in die Partie und versteckte sich keineswegs. Die Gastgeber hatten zwar deutlich mehr vom Spiel, spielten sich aber kaum zwingende Torchancen heraus. Die Defensive um Daniel Kirchhardt stand sicher und man war auch immer wieder durch Konter gefährlich. Mit 0:0 ging es dann in die Pause.

Unerklärlich was dann in der zweiten Halbzeit passierte. Man gab ein gutes Spiel innerhalb von 20 Minuten völlig aus der Hand. Das Team stellte das Fußballspielen bis zur 65. Minute völlig ein und bekam folgerichtig 5 Tore eingeschenkt. Erst danach besann sich die Truppe wieder und wurde nun Spielbestimmender.

So gelang dann auch Kapitän Heiko Schur nach einem Foulelfmeter der 5:1 Anschlusstreffer. 10 Minuten vor dem Ende war es dann Spielertrainer Mario Schlotterbeck der den 5:2 Endstand herstellte. Ärgerlicherweise hat sich die Mannschaft innerhalb von 20 Minuten um den verdienten Lohn gebracht. In diesem Spiel wäre sicherlich der erste Punktgewinn möglich gewesen.

 

Aufstellung: Jens Buchholz, Daniel Kirchhardt, Benjamin Kollmann, Benjamin Weiblen, Heiko Schur, Mario Schlotterbeck, Ralf Schall, Tim Ringhoffer, Jochen Baur, Sven Schmid, Benedikt Eberle, Lukas Rosmus, Tobias Bader, Jochen Braun

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TV Tischardt – TSV Kohlberg

0 - 4

 

„Kohlberg stürmt die Autmut und siegt bei der

Binder-Truppe hoch verdient“

 

Am letzten Spieltag (22.09.) konnte der TSV Kohlberg beim Gastspiel in Tischardt einen souveränen und lockeren 4:0 Auswärtssieg einfahren. Das Binder-Team enttäuschte über die neunzig Minuten und konnten sich keine Torchancen erarbeiten.

Die Hartlieb-Elf hatte im ersten Durchgang hochkarätige Torchancen am Fließband versemmelt und konnten vor der Pause nur einen Treffer markieren. Bereits nach 120 Sekunden konnten die Zuschauer an der Autmut den Führungstreffer der Jusi-Truppe bejubeln. Auf der linken Außenbahn wurde Abwehrspieler Markus Gräff auf die Reise geschickt, sein gutes und genaues Zuspiel nahm Kevin Kollmann dankend an und vollstreckte zur frühen Führung.

Die Gäste aus Kohlberg waren in allen Belangen überlegen und erarbeiteten sich viele gute Aktionen in der Offensive. Bereits nach einer viertel Stunde scheiterte Daniel Gräff an TVT-Goalie Erich Schellander. Drei Zeiger Umdrehungen später bediente Daniel Gräff seinen Kameraden Kevin Kollmann mit herrlicher Vorlage, aber Kollmann setzte das Leder aus zehn Metern am Kasten der Tischardter vorbei.

Weitere gute Möglichkeiten um die Führung auszubauen wurden leichtsinnig vergeben. Der gut spielende Co-Trainer Jochen Uhl (20.), Kevin Kollmann (24. / 30.), Markus Gräff (28.) und Daniel Gräff (36. / 41.) scheiterten am eigenen Unvermögen oder am Keeper Schellander.

Die Einheimischen konnten in der Offensive keine Impulse setzen und die drei Standardsituationen die sie hatten brachten nichts ein. Mit einer knappen Kohlberger Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit zimmerte Uhl einen 25-Meter Fernschuss am Kasten der Autmut-Kicker knapp vorbei (53.) Nach 56 Spielminuten bekam Tischardts Markus Brenner Kollmanns Flanke an die Hand und der Unparteiische gab sofort Handelfmeter. Uhl schnappte sich das Spielobjekt und markierte das 2:0 für seine Mannen. Der Gastgeber bekam zwei Freistöße zugesprochen, doch Daniel Basta (62.) und Simon Ringger (67.) konnten kein Kapital daraus schlagen. Das Jusi-Team drängte auf den dritten Treffer und wurde durch Kollmann per Kopf nach herrlichem Flankenlauf von Patrick Dirr belohnt und das Loklderby war nach 72 Minuten entschieden.

Einen weiteren Hochkaräter konnte Dirr nicht verwerten und setzte die Kugel über das Tischardter Gehäuse (75.) Pech hatte Daniel Gräff nach Dennis Kirchners gutem Zuspiel, er verfehlte das vierte Tor per Kopf um Haaresbreite. Acht Minuten vor Spielende konnte Daniel Gräff doch noch einnetzten, er wurde von Bruder Markus Gräff mustergültig bedient und traf zum 4:0 für die Jusi-Kicker.

In den letzten Minuten verwaltete die Hartlieb-Truppe das Ergebnis gegen schwache Tischardter und kam zu verdienten drei Punkten. „Mit einer besseren Torchancen Verwertung wäre sogar ein Schützenfest mit sieben oder acht Treffern an der Autmut drin gewesen. Es war wichtig, dass man die richtige Einstellung gezeigt hat und sich für die zwei Niederlagen der vergangenen Saison revanchiert hat, so TSV Kohlberg-Pressewart Marco Medel nach dem Spiel.“

 

Aufstellung: Pollak – Maisch – M.Gräff – Laube (59.Pfäffle) – K.Schmid – Uhl – S.Schmid (67.Bürker) – Dirr – K.Kollmann – Kirchner (77.Eisinger) – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Grötzingen 2 –

SGM Kohlberg/Tischardt

5 - 1

 

Stark ersatzgeschwächt musste unsere zweite Mannschaft am letzten Sonntag beim TSV Grötzingen 2 antreten.

Trotz des personellen Engpasses zeigte das Team aber eine couragierte und kämpferisch ansprechende Leistung. Der TSV Grötzingen versuchte unser Team gleich unter Druck zu setzen, konnte sich aber keine klaren Torchancen erspielen. In der 22. Spielminute setzten die Gastgeber dann den ersten sehenswerten Angriff und gingen folgerichtig auch in Führung. Unsere Reserve hielt weiterhin dagegen und versuchte den Gastgeber möglichst vom eigenen Tor wegzuhalten.

Die Aichtäler verstanden es nicht den Abwehrriegel zu durchbrechen und waren nur bei Standardsituationen wirklich gefährlich. Als die Hintermannschaft um Heiko Schur dann eine Situation nicht klären konnte netzten die Grötzinger zum 2:0 ein. Kurz vor dem Pausensprudel schlug Keeper Sebastian Büchler einen Freistoß weit in den gegnerischen Sechzehner, welchen die Gastgeber ebenfalls nicht konsequent klärten, so dass sich Sturmtank Jens Buchholz nicht zweimal bitten ließ und die Kugel zum vielumjubelten Anschlusstreffer versenkte.

Nach der Pause drückten die Gastgeber dann ordentlich aufs Tempo, waren aber weiterhin viel zu Einfallslos um aus ihrer Überlegenheit Kapital schlagen zu können. So mussten zwei direkt verwandelte Freistöße und ein Elfmeter herhalten um den letztlich standesgemäßen Sieg für die Grötzinger einzufahren.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Heiko Schur, Stefan Schäfer, Alexander Seidenspinner, Markus Krohmer, Mario Schlotterbeck, Benjamin Kollmann, Ralf Schall, Mathias Schmon, Tim Ringhoffer, Jens Buchholz, Josha Nimmrichter, Jochen Braun, Daniel Kirchhardt

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 

 



TSV Kohlberg – SV Reudern

6 - 1

 

„Hartlieb-Team nimmt Hirsche aufs Geweih –

Kirchner und Bürker mit Doppelpack“

 

Der TSV Kohlberg setzte seine tolle und positive Serie gegen den SV Reudern fort (9 Siege / 3 Remis / 1 Niederlage aus den letzten 13 Punktspielen gegen den

SV Reudern).

Am vergangenen Sonntag (15.09.) zerlegten die Jusi-Kicker die Dere-Schützlinge hoch verdient mit 6:1 Toren und schickten die Gäste mit einer heftigen Packung zurück in den heimischen Aspach. Mittelfeldstratege Dennis Kirchner und Edeljoker David Bürker schnürten dabei einen Doppelpack.

Vor 70 Zuschauern scheiterte Daniel Gräff mit einem 13 Meter Schuss in der Anfangsphase an Oldie Torspieler Günter Zepf (10.). Drei Minuten später eröffnete Mittelfeldstratege Dennis Kirchner nach toller Kombination mit Kevin Kollmann den Torreigen. Die Einheimischen hatten mehr Ballbesitz als die Gäste und erneut Kollmann hatte Pech mit einer guten Einschussmöglichkeit (20.).

Die beste Tormöglichkeit der Hirsche in Halbzeit eins vergab Offensivkraft Andreas Weger, er scheiterte am glänzend haltenden Torspieler Paul Pollak (25.) Der gut aufgelegte Kirchner zirkelte das Leder um Haaresbreite am Reuderner Gehäuse knapp vorbei (31.). Nach einer Traumflanke vom agilen Kollmann traf wiederum Kirchner mit herrlichem Kopfball zum 2:0 für die Jusi-Elf (33.). Mit einer verdienten zwei Tore Führung wurden die Seiten gewechselt.

In der zweiten Halbzeit verteidigte die Kohlberger Hinternmannschaft clever, stand recht stabil und setzte in der Offensive immer wieder gute Aktionen. Mittelfeldspieler Patrick Dirr setzte eine Freistoßrakete in die Reuderner Mauer (53.). Die Hartlieb-Elf drängte weiterhin auf den dritten Treffer, doch Stürmer Daniel Gräff scheiterte wiederum an Goalie Zepf (56.). Der spielende und lauffreudige Co-Trainer Jochen Uhl zimmerte das Spielobjekt freistehend aus acht Metern weit über den Gästkasten (63.). Beim SV Reudern schwanden nun die Kräfte und der TSV Kohlberg brachte mit Edeljoker David Bürker einen frischen Akteur. Knappe zwei Minuten auf dem Platz, da markierte Bürker nach schönem Pass von Daniel Gräff in die Schnittstelle den dritten Kohlberger Treffer (67.). Danach brachen beim SV Reudern vollends die Dämme und erneut Bürker netzte zum 4:0 ein (74.).

Die Jusi-Truppe ließ weiterhin Ball und Gegner laufen und keine zwei Minuten später zappelte der Ball erneut im Gästetor. Der eingewechselte Sven Schmid bediente mustergültig Jochen Uhl und er vollstreckte eiskalt zum 5:0. Torwart Zepf verhinderte schlimmeres und behielt gegen Daniel Gräff in einer eins zu eins Situation die Oberhand (78.). Zehn Minuten vor Spielende markierte Tobias Schäfer nach einer Standardsituation per Kopf den Ehrentreffer für die Kicker vom Aspach.

Kohlbergs Torhüter Pollak hielt in der 83.Spielminute stark gegen Offensivspieler Günter Wache. Kurz vor Spielende machte Kollmann das halbe Dutzend voll, er umspielte Torwart Zepf und vollstreckte eiskalt zum hoch verdienten 6:1 Endstand (86.).

Für Hartlieb, Uhl und Co war es der dritte Sieg im vierten Punktspiel in der neuen Saison 2013/14. „Diese gute Leistung gegen den SV Reudern sollte man im nächsten Auswärtsspiel beim TV Tischardt ebenfalls abrufen und mit Herz und Leidenschaft ins Spiel gehen, damit man einen weiteren Dreier einfahren kann.“

 

Aufstellung: Pollak – Maisch – M.Gräff – Laube – K.Schmid – Uhl (78.Eisinger) – K.Kollmann – Dirr (73.S.Schmid) – A.Schmid (65.Bürker) – Kirchner – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

 



SGM Kohlberg/Tischardt - TSV Altdorf 2

0 - 2

 

Am vergangenen Samstag empfing unsere Reserve den zweiten Anzug des TSV Altdorf.

Gegen den Tabellennachbarn hatte man sich einiges vorgenommen, so Begann das Spiel auch recht flott. Die Mannschaften begegneten sich auf Augenhöhe mit Chancen auf beiden Seiten. Einzig die Chancenverwertung war verbesserungswürdig.

Also musste ein Fernschuß zur Führung der Gäste herhalten, während die Gastgeber beste Möglichkeiten liegen ließen. So ging man wieder einmal mit einem Rückstand in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel drückten unsere Jungs immer mehr und waren nun deutlich Feldüberlegen, nur die letzte Konsequenz im Torabschluß fehlte. Der TSV Altdorf agierte nur noch mit langen Bällen, während unsere Reserve immer besser ins Spiel fand. Als das Team dann kurz vor Spielende alles auf eine Karte setzte und den Libero auflöste, musste man nach einem der wenigen guten Angriffe der Altdorfer den zweiten Gegentreffer hinnehmen. Diese Niederlage ist vor allem aufgrund der zweiten Hälfte sehr ärgerlich, in diesem Spiel wäre auf jeden Fall mehr drin gewesen.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Benjamin Weiblen, Benjamin Kollmann, Alex Eisinger, Heiko Schur, Markus Krohmer, Ralf Schall, Jochen Baur, Patrick Hoffmann, Mario Schlotterbeck, Alexander Seidenspinner, Benedikt Eberle, Jens Buchholz

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen



TSV Ötlingen 2 – TSV Kohlberg

1 - 3

 

„Glanzloser Auswärtssieg für Jusi-Elf im Rübholz

– Neuzugang Jochen Uhl trifft per Foulelfmeter“

 

Der TSV Kohlberg kam am vergangenen Spieltag (08.September) bei der zweiten Garnitur in Ötlingen zu einem glanzlosen Auswärtssieg. Über die neunzig Spielminuten zeigten die Hartlieb-Schützlinge teilweise eine durchwachsene Vorstellung, dennoch reichte es zu drei verdienten Punkten. Bereits nach 240 Sekunden gab Daniel Richter einen trockenen 20-Meter Torschuss ab, doch Torspieler Dominik Babler (TSV Ötlingen 2) parierte problemlos. Nach sieben Minuten scheiterte Kevin Kollmann aus zehn Metern erneut an Keeper Babler. Der Führungstreffer für den TSV Kohlberg war etwas kurios: Mittelfeldstratege Dennis Kirchner schoss seinen im leicht Abseits auf dem Boden liegenden Mannschaftskameraden Daniel Richter derart unglücklich an, dass der Ball unhaltbar für TSV Ötlingen-Goalie Babler in die Gegenrichtung abgefälscht wurde (14.) und es hieß 1:0 aus Kohlberger Sicht. Die Einheimischen hatten durch Daniel Scheppe ihre beste Tormöglichkeit vergeben (23.). Danach war im Kohlberger Spiel ein Bruch zu erkennen, die Ordnung stimmte nicht mehr und in der Offensive setzte man kaum noch Impulse. Viele Fehlpässe auf beiden Seiten prägte die Partie. Nach einem individuellen Fehler in der Kohlberger Hintermannschaft markierte Ötlingens Tobias Hendel den 1:1 Ausgleichstreffer (36.). Die Hartlieb-Truppe bäumte sich kurz vor der Halbzeit nochmals auf und Stürmer Daniel Richter netzte zum 2:1 für seine Mannen ein (42.). Danach pfiff der Unparteiische Jusuf Hadzalic (Plochingen) zur Halbzeit.

Im zweiten Umlauf sahen die Zuschauer im Rübholz bis zur 65. Minute eine zerfahrene Partie. Auf beiden Seiten waren Torchancen Mangelware. Zwanzig Minuten vor Spielende konnte Keeper Babler einen Torschuss von Daniel Richter nicht festhalten, das Leder kam wieder zu Richter und er wurde dann vom Torspieler im Strafraum zu Fall gebracht. Die logische Konsequenz, es gab Strafstoß für den TSV Kohlberg. Der spielende Co-Trainer und Neuzugang Jochen Uhl verwandelte den Foulelfmeter bombensicher und es hieß 3:1 für die Jusi-Kicker. Erneut Uhl hatte den vierten Kohlberger Treffer auf dem Stiefel, doch Ötlingens Abwehrrecke Patrick Gümpel rettete in höchster Not (74.). Der eingewechselte Markus Gräff hatte Pech mit einem Pfostenschuss (76.). Dann hatten die Gäste vom Jusi noch Glück, denn eine 20-Meter Bogenlampe von Oliver Kümmerle klatschte auf das Gehäuse von Torwart Paul Pollak (82.). Die Hartlieb-Elf hätte noch durch Dennis Kirchner (84.) sowie Markus Gräff (87.) erhöhen können, doch beide Kohlberger Akteure brachten das Spielobjekt im Ötlinger Kasten nicht mehr unter. Nach zweiundneunzig gespielten Minuten war dann Schluss und der TSV Kohlberg konnte drei verdiente Punkte mit auf die Heimreise nehmen.

 

Aufstellung: P.Pollak – D.Maisch – K.Schmid – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – K.Kollmann (67.S.Schmid) – P.Dirr – D.Richter (88.K.Hartlieb) – D.Kirchner – D.Gräff (74.M.Gräff).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 



TSV Neckartailfingen II –

SGM Kohlberg/Tischardt

9 - 0

 

Eine herbe Niederlage musste unsere Reserve am vergangenen Sonntag beim Meisterschaftsfavoriten aus Neckartailfingen hinnehmen. Gleich die Anfangsphase wurde komplett verschlafen und so lag man bereits nach 7 Minuten mit 2:0 zurück. Danach wachte unser Team auf und konnte auch nach vorne einige Nadelstiche setzen. So ging man auch in die Halbzeitpause. Nach dem Wechsel drückten die Gastgeber weiter aufs Tempo und man merkte der SGM die kräftezehrende erste Hälfte deutlich an. Die Neckartailfinger hatten nun immer mehr Spielanteile, während unser Team kaum noch etwas entgegensetzen konnte. So fielen die Treffer dann auch wie reife Früchte und das Spiel ging folgerichtig mit 9:0 aus. Das Ergebnis ist aufgrund der ersten Hälfte aber deutlich zu hoch ausgefallen.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Alexander Eisinger, Benjamin Kollmann, Alexander Seidenspinner, Markus Krohmer, Ralf Schall, Heiko Schur, Jochen Baur, Maximilian Hille, Mario Schlotterbeck, Jens Buchholz, Jochen Schwaiger

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen



TSV Kohlberg – FC Frickenhausen 3

2 - 1

 

„Dennis Kirchner mit Volley-Traumtor für Jusi-Elf –

Erster Dreier für Kohlberg“

 

Nach der Auftaktniederlage beim KSV Nürtingen hat sich der TSV Kohlberg vergangenen Sonntag (01.09.) wieder rehabilitiert und kam zu Hause gegen den FC Frickenhausen III zu einem 2:1 Erfolg.

Die Hartlieb-Schützlinge sind über die neunzig Spielminuten in der Defensive kompakt gestanden und ließen wenig Chancen der Gäste zu. In der Offensive versiebten die Einheimischen etliche Torchancen.

In einer starken Kohlberger Anfangsphase erzielte Daniel Gräff das hochverdiente 1:0 (18.). Mehr Ballbesitz der Hartlieb-Elf prägte die Partie. Nach einer guten halben Stunde scheiterte Offensivspieler Daniel Gräff an Torspieler Giuseppe Baldassare. Auf der anderen Seite hämmerte Erfan Hussain das Leder in den Kohlberger Mittagshimmel (35.). Kevin Kollmann verfehlte das Frickenhäusener Gehäuse um einen halben Meter (40.) Unmittelbar vor dem Pausenpfiff fiel dann der überraschende Ausgleich durch Ümit Tekin (45.). Der TSV Kohlberg verlor den Ball in der Vorwärtsbewegung, die Gäste konterten und trafen quasi zum 1:1. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte umkurvte Kevin Kollmann FCF-Keeper Baldassare, hätte ins leere Tor einschieben können, doch er spielte quer zu seinem Kameraden Daniel Gräff und die Kugel ging nicht über die Torlinie (45.+2). - Es war eine sogenannte hundertprozentige von Kollmann.

In der zweiten Hälfte setzte Ümit Tekin das runde Leder freistehend aus zwölf Meter weit über den Kasten von Torspieler Paul Pollak (52.). Danach sahen die Zuschauer teilweise „Einbahnstraßenfußball“ in Richtung FCF-Tor. Doch die Kohlberger Offensive mit Jochen Uhl, Daniel Gräff, Daniel Richter sowie Kevin Kollmann scheiterten entweder am eigenen Unvermögen oder am guten FCF-Keeper Baldassare. Erneut Daniel Richter setzte einen Kopfball aus sechs Metern freistehend am Gehäuse der Gäste vorbei (62.). Drei Minuten später markierte Mittelfeldstratege Dennis Kirchner das viel umjubelte 2:1 für den TSV Kohlberg. Es war ein Traumtor von Kirchner. Er zimmerte den Ball volley aus achtzehn Meter in den rechten oberen Winkel. Kohlbergs spielender Co-Trainer Jochen Uhl setzte noch einen Fernschuss knapp daneben (72.). Der Gast aus Frickenhausen hatte auch noch eine Tormöglichkeit, doch Michael Fischer (deutlich im Abseits) fand in Torwart Paul Pollak seinen Meister (82.). Die Jusi-Kicker ließen nichts mehr anbrennen und kamen zu einem verdienten 2:1 Heimerfolg gegen den FC Frickenhausen 3.

 

Aufstellung: P.Pollak – K.Schmid – S.Schäfer – S.Laube – Ch.Pfäffle – J.Uhl – K.Kollmann (81.H.Schur) – P.Dirr (70.S.Schmid) – D.Richter (67.A.Schmid) – D.Kirchner – D.Gräff.

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen



SGM Kohlberg/Tischardt -

TSuGV Großbettlingen

1 - 5

 

Am vergangenen Sonntag empfing unsere Reserve die TsuGV Großbettlingen. Die SGM versuchte sich gleich ins Spiel zu kämpfen, aber die Gäste begannen gleich stark und brachten die Defensive unseres Teams immer wieder in Bedrängnis. Nach vorne konnte man aber einige Entlastungsangriffe starten, scheiterte aber immer wieder am finalen Pass. In der 21 Minute kombinierten sich die Gäste dann aber stark nach vorne und konnten zur Führung einschieben. Die Großbettlinger bekamen nun mehr Übergewicht, scheiterten aber immer wieder am eigenen Unvermögen oder am gut haltenden Keeper Sebastian Büchler. In der 40. Minute fiel dann das 0:2, als die Abwehr nach einem schnell ausgeführten Freistoß ungeordnet war. Kurz vor der Pause dann ein erneutes Aufbäumen. Nach einem Freistoß von Mathias Schmon konnte der Gästekeeper den Ball nicht festhalten und Markus Gräff reagierte am schnellsten und brachte die Kugel zum Anschlußtreffer im Großbettlinger Gehäuse unter. Für die zweite Halbzeit hatte man sich nun viel vorgenommen. Dieses Vorhaben wurde aber recht schnell zunichte gemacht, als in der 51.Minute die Gäste mit 1:3 in Führung gehen konnten. In den folgenden 20 Minuten verlor man völlig den Faden. Die Ordnung im Spiel fehlte nun komplett und die Gäste vom Staufenbühl konnten folgerichtig auf 1:5 erhöhen. Erst nach dem 5.Gegentreffer sortierte sich das Team wieder und konnte dem Gegner wieder etwas entgegensetzen. So endete dieses Spiel zu deutlich mit 1:5, da man sich innerhalb von 20 Minuten komplett aus dem Spiel genommen hat.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Mario Schlotterbeck, Benjamin Kollmann, Rainer Heß, Alex Eisinger, Markus Gräff, Mathias Schmon, Jochen Baur, Josha Nimmrichter, Patrick Hofmann, Benedikt Eberle, Ahmet Sahin, Erich Schellander

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen



KSV Nürtingen – TSV Kohlberg

2 - 1

 

„Unglückliche Auftaktniederlage für Hartlieb-Team –

Chancen Verwertung als Manko“

 

Zum ersten Punktspiel in der neuen Saison 2013/14 reisten die Jusi-Kicker am vergangenen Sonntag (25.August) nach Nürtingen auf die Schreibere und verloren mit 2:1 Toren. Nach einem KSV Eckball faustete TSVK – Torhüter Paul Pollak unglücklich das Spielobjekt in den eigenen Kasten (7.) zur Führung der Gastgeber. Die Hartlieb-Elf kam nach gut fünfzehn Minuten besser ins Spiel und hielt mit Einsatz und Kampf dagegen. Pech hatte Dennis Kirchner mit einem 18-Meter Geschoss (20.). Das Leder zischte knapp am KSV Kasten vorbei. Auf der anderen Seite verzog Vedat Sarikaya aus kurzer Distanz nach 23 Zeiger Umdrehungen. Eine Doppelchance der Kohlberger vergaben Heiko Schur (31.) sowie Offensivspieler Daniel Richter (32.), zwei Abwehrspieler der Kurden kratzten den Ball noch von der Torlinie. Mit einem Torschuss von halbrechts durch Fuat Sarikaya hatte Torspieler Paul Pollak keine Probleme (40.) Daniel Richter fand kurz vor der Halbzeit in Torwart Ismail Sarikaya seinen Meister. Mit einer schmeichelhaften 1:0 Führung des KSV Nürtingen ging es in die Katakomben. Kurz nach Wiederbeginn hatte der Kohlberger Anhang den Torschrei schon auf den Lippen, doch Mittelfeldstratege Dennis Kirchner vergab freistehend aus sieben Metern (46.). Der erfahrene Fuat Sarikaya prüfte Kohlbergs Paul Pollak mit zwei Distanzschüssen (55. / 66.). Die Hartlieb-Elf hielt die Partie weiterhin offen, doch an der Nürtinger Strafraumgrenze war man mit dem Latein am Ende. Sieben Minuten vor Spielende machte Fuat Sarikaya den zweiten Treffer und brachte den KSV auf die Siegerstraße. In der Nachspielzeit konnte Daniel Richter mit einem Kopfballtor nach Vorarbeit von Kevin Kollmann noch auf 1:2 verkürzen (90.+1). Danach war Schluss und der KSV Nürtingen konnte nach sechs sieglosen Spielen gegen den TSV Kohlberg wieder mal drei Punkte einfahren. Kohlbergs Spielleiter Marco Medel zum Auftaktspiel: „Hätten wir unsere Chancen besser verwertet, wäre zumindest ein Punktgewinn drin gewesen. Daran müssen wir weiterhin arbeiten.“

 

Aufstellung: Paul Pollak – Dominik Maisch – Stefan Schäfer – Stefan Laube – Christoph Pfäffle – Jochen Uhl (53.Andreas Schmid) – Sven Schmid (53.Kevin Kollmann) – Kai Schmid – Daniel Richter – Dennis Kirchner – Heiko Schur (46.Patrick Hofmann).

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

Germania Schlaitdorf -

SGM Kohlberg/Tischardt

5 - 0

 

Am letzten Spieltag musste unsere 2.Mannschaft zum haushohen Favoriten nach Schlaitdorf reisen. Die Vorzeichen waren denkbar schlecht, fehlten doch noch einige Spieler Urlaubs- und Verletzungsbedingt. Das Vorhaben, es dem Gegner durch eine gut stehende Defensive so schwer wie möglich zu machen wurde aber gleich nach 8 Minuten zerstört. Nach einen schönen Spielzug gingen die hochüberlegenen Gastgeber früh mit 1:0 in Führung. Unser Team gab weiterhin alles, kam aber kaum zu Entlastungsangriffen. In der 32. Minute musste man dann den zweiten Gegentreffer hinnehmen, als Mathias Schmon einen Freistoß unhaltbar für Keeper Büchler abfälschte. Mit dem Pausenpfiff gingen die Germanen dann sogar mit 3:0 in Führung, als Sie nach einem Ballverlust der SGM blitzschnell umschalteten und so ein weiteres mal einnetzen konnten.

Direkt nach der Halbzeit konnten die Gastgeber dann sogar auf 4:0 erhöhen. Wiederum nur kurze Zeit später zeigte der gut leitende Schiedsrichter berechtigterweise auf den ominösen Punkt. Den fälligen Elfmeter setzten die Schlaitdorfer aber an die Latte. Die favorisierten Gastgeber versuchten nun weiterhin das hohe Spieltempo beizubehalten und unsere Jungs hielten mit Einsatz und Kampf gut dagegen. Erst kurz vor Schluß konnte das Schlaitdorfer Team noch ein weiteres Tor erzielen und somit den Endstand herstellen. Somit ging das Spiel auch in dieser Höhe verdient mit 5:0 verloren, die Mannschaft hat aber auch in diesem Spiel Moral bewiesen und sich gegen einen starken Gegner bestmöglich zur Wehr gesetzt.

Der Dank an diesem Wochenende geht wieder einmal an die zahlreichen Spieler, die uns in diesem Spiel unterstützt haben.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Rainer Heß, Alexander Seidenspinner, Benjamin Kollmann, Markus Krohmer, Benjamin Weiblen, Markus Ruoff, Mario Schlotterbeck, Mathias Schmon, Josha Nimmrichter, Jochen Schwaiger, Ralf Schall, Benedikt Eberle

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen