Spielberichte der Saison 2017/2018

 


 

TSV Kohlberg – VfB Neuffen

2 - 1

 

„Spielertrainer Schaich köpft Kohlberg zum Derbysieg“

 

Am letzten Spieltag (10.Juni´18) in der Saison 2017/18 wollten 100 Zuschauer den Klassiker der beiden Erzrivalen unterm Jusi sehen. Der VfB Neuffen hatte das Relegationsticket bereits sicher, die Kohlberger wollten gegen die vier Granden der Liga (Tischardt, Neuffen, Linsenhofen, Frickenhausen II) nicht auch noch das letzte Derby verlieren. Entsprechend bissiger wirkten die Jusi-Kicker, vor allem im zweiten Durchgang. Die Gäste vom Spadelsberg begannen jedoch besser, aber Marco Schrade scheiterte per Kopf an Kohlbergs Goalie Tobias Bader (5.). Auf der Gegenseite parierte VfB-Torwart Manuel Schöllkopf glänzend gegen Daniel Wolf (14.). Wolfs zweiter Versuch bedeutete zugleich die Kohlberger Führung, als er einen weiten Einwurf gedankenschnell per Bogenlampe ins Netz beförderte (20.). Neuffen antwortete mit wütenden Attacken und hatte Erfolg, Dennis Nuffer staubte zum Ausgleich ab (31.).

In der Pause wechselte sich der angeschlagene TSVK-Spielertrainer Martin Schaich ein und avancierte sich zum Matchwinner, als er eine Kynast-Ecke per Kopf in die VfB-Maschen zum 2:1 wuchtete (59.). Wolf hätte kurz danach für die Hausherren erhöhen können, doch er fand in Torspieler Schöllkopf seinen Meister (74.). Die restlichen Torchancen für Kohlberg und Neuffen verhinderten die beiden Keeper und so holten sich die Kicker vom Jusi doch noch einen knappen und verdienten Derbysieg.

„Der Derbysieg war ein schöner Abschluss, nach einer enttäuschenden Saison mit Tabellenplatz fünf“, so das Fazit von TSVK-Spielleiter Marco Medel. Die Rothemden aus Kohlberg holten 50 Punkte (16 / 2 / 8) und erzielten 68:46 Tore.

 

Aufstellung: Bader – Euchner – Maisch – Gräff – Völker – Hille – Schüle – Dirr – Ladengast – Richter – Wolf – Marcel Hahn – Marco Hahn – Schaich – Kynast

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

SPV 05 Nürtingen II – TSV Kohlberg

1 - 4

 

„Kohlbergs Daniel Wolf markiert Hattrick“

 

Am vorletzten Spieltag (03.Juni) gewann der TSV Kohlberg verdient mit 4:1 Toren auf dem Nürtinger Waldheim.

Es war der 15.Saisonsieg für die Jusi-Elf.

Kohlbergs Daniel Richter hatte nach 100 Sekunden Pech, sein Kopfball segelte knapp am SPV-Gehäuse vorbei. Nach einem unnötigen Ballverlust der Gäste im Mittelfeld kamen die Waldheim-Buben mit der ersten Aktion zum Führungstreffer. Muhammed Gaye ließ die TSVK-Abwehr alt aussehen und vollstreckte eiskalt (5.). Die Jusi-Kicker kamen in der 22.Spielminute zum verdienten Ausgleich. Einen Kopfball von TSVK-Spielertrainer Martin Schaich konnte SPV-Keeper Tunahan Baslig nur abklatschen, Kohlbergs Richter war zur Stelle und staubte zum 1:1 ab. Die Kicker vom Jusi hatten weiterhin Feldvorteile, doch bis zum Halbzeitpfiff sprang nichts zählbares heraus.

Nach Wiederbeginn waren die Rothemden die bestimmende und strukturiertere Mannschaft und nach einem individuellen Fehler der Nürtinger Defensive netzte Daniel Wolf überlegt zur Kohlberger Führung ein (66.). Die Schaich-Schützlinge wurden für weitere Offensivaktionen belohnt. Mit einem Pass in die Tiefe von Patrick Dirr markierte Wolf das 3:1 (71.). Danach stellte Wolf mit seinem lupenreinen Hattrick vollends die Weichen auf Sieg, er ließ SPV-Goalie Baslig keine Chance und setzte das Spielgerät humorlos zum 4:1 Endstand in die SPV-Maschen (76.).

 

Aufstellung: Bader – Euchner – Maisch – Marcel Hahn – Gräff – Schaich – Dirr – Völker – Richter – Hofmann – Wolf – Schur – Schall – Schäfer

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Linsenhofen

0 - 4

 

„Kohlberg verliert Lokalderby gegen Greco-Elf“

 

Am vergangenen Spieltag (27.Mai) verlor der TSV Kohlberg zu Hause mit 0:4 Toren gegen den TSV Linsenhofen und ging im Derby erneut leer aus. Vor 80 Zuschauern war die Anfangsphase noch ausgeglichen. Danach übernahmen die Gäste das Zepter und hatten durch Daniel Monteiro-Moreira zwei gute Möglichkeiten ausgelassen (12. / 17.). Auf TSVK-Seite zischte ein 20-Meter Weitschuss von Pascal Kynast haarscharf am Gästegehäuse vorbei (26.). Die Greco-Truppe hatte jetzt mehr Feldvorteile und war spielbestimmend. Nach 35 Minuten setzte Sebastian Buschmann das Leder über den Kohlberger Kasten. Mit dem Pausenpfiff, allerdings in der Nachspielzeit des gut leitenden Schiedsrichter Uwe Klemp (Liechtenstein) gelang dann dem TSV Linsenhofen durch Monteiro-Moreira der Führungstreffer (45.+1).

In Halbzeit zwei waren 45 Sekunden auf der Uhr und Ahmet Celebi traf nach Querpass von Buschmann zum 2:0 für die Elf vom Egart (46.). Linsenhofen machte weiter Druck, doch Alexander Andreae sowie Buschmann scheiterten erneut vor dem Kasten der Einheimischen (55. / 65.). Die beste Möglicheit der Platzherren vergaben danach Sebastian Schüle und Kynast, beide scheiterten mit einer Doppelchance an Goalie Karl Josef Koch (72.). Nun schwanden die Kräfte der Jusi-Elf und Gästeakteur Antonio Portale schraubte das Ergebnis in der Schlussphase auf 4:0 in die Höhe. Zuerst traf er mit einem 16-Meter Schlenzer (83.) und netzte in der Schlussminute noch per Kopf ein (90.). Somit nahm der TSV Linsenhofen verdientermaßen die drei Punkte mit auf die Heimreise.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Euchner – Völker – Marcel Hahn – Hille – Fischer – Dirr – Richter – Kynast – Schüle – Schäfer – Wolf – Dohrmann – Schall

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

SV 07 Aich II – TSV Kohlberg

1 - 6

 

„A-Junioren Spieler Kurz gibt Debüt beim Jusi-Team –

Kynast mit Dreierpack“

 

Der TSV Kohlberg hat sich etwas rehabilitiert und kam am Muttertag (13.Mai) in Aich zu einem 6:1 Pflichtsieg. In Minute neun besorgte Kapitän Peter Völker mit einem 16-Meter Schlenzer die TSVK Führung. Mit der ersten Chance gelang Valentin Baric der 1:1 Ausgleichstreffer für die Hausherren (16.). Die Gäste vom Jusi vergaben danach zwei Hochkaräter, Daniel Wolf (28.) und Marcel Hahn (35.) scheiterten freistehend vor dem Aicher Gehäuse. Drei Minuten später markierte Pascal Kynast nach Vorlage von Marco Hahn den zweiten Kohlberger Treffer (38.). Noch vor der Pause gelang der Schaich-Elf ein weiteres Tor, Kynast ließ Torspieler Dimitrios Stergiopoulos keine Chance und netzte zur 3:1 Halbzeitführung ein (45.).

Nach dem Wechsel klingelte es erneut im Kasten der Einheimischen. Kynast setzte das Leder aus 16-Metern per Freistoß ins rechte untere Eck (56.) und markierte seinen 13.Saisontreffer für die Jusi-Truppe.

Am Ende schwanden die Kräfte der Kicker vom Uhlberg. Marcel Hahn per Kopf (63.) und Kynast freistehend aus zwölf Metern (70.) vergaben weitere gute Möglichkeiten der Schaich-Truppe. Nach einem Spielzug über rechts erhöhte TSVK Stürmer Wolf dann auf 5:1 (77.).

Der eingewechselte Ralf Schall stach noch als Joker und belohnte sich mit dem sechsten TSVK Treffer am Aicher Uhlberg in einer mäßigen Begegnung (82.). Bei dem 6:1 Auswärtssieg gab der 18-jährige A-Junioren Spieler Fabio Kurz bei der aktiven Mannschaft des TSV Kohlberg ein gelungenes Debüt.

 

Aufstellung: Bader – Nimmrichter – Euchner – Marcel Hahn – Völker – Schaich – Marco Hahn - Ladengast – Wolf – Kynast – Schüle – Richter – Maisch – Kurz – Schall

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TV Tischardt – TSV Kohlberg

10 - 0

 

„Tischardt zerlegt Kohlberg – Jusi-Elf mit blutleerem Auftritt“

 

Am 22.Spieltag (06.Mai) gewann der Tabellenführer aus Tischardt gegen sehr schwache Kohlberger vor 100 Zuschauern das Derby mit einem historischen 10:0. „Es gibt Tage, da wärst du besser im Bett geblieben, es war ein gebrauchter Tag, mir fehlen die Worte“, so TSVK-Spielleiter Marco Medel nach der heftigen Derbyklatsche.

Die Schaich-Schützlinge zeigten eine desaströse Vorstellung und einen blutleeren Auftritt an der Autmut und bekamen nach 16 Minuten fünf Treffer eingeschenkt. Den Torreigen eröffnete Nicolai Wallner nach 150 Sekunden. Mit einem lupenreinen Hattrick markierte Marc Brändle Treffer zwei bis vier (6. / 8. / 12.). Bei diesen Gegentoren war die TSVK-Truppe zu passiv und zeigte kaum Gegenwehr. In der 16.Spielminute netzte wiederum Wallner trocken zum 5:0 ein. Die Autmut-Elf spielte mit den Rothemden Katz und Maus und Brändle erhöhte dann auf 6:0 (25.). Mit dem siebten TVT Tor gelang Kevin Achtzehner mit einem 16-Meter Freistoß der Halbzeitstand (45.). Nach einem Schnittstellenpass gelang Brändle Tor Nummer acht für den Ligaprimus (52.). Der TVT-Express rollte weiter und Hundert Sekunden später war wieder Brändle da und es hieß 9:0 für die Hausherren (54.). Kohlbergs Marco Hahn hatte die beste Möglichkeit zum Ehrentor, doch er verzog vor dem Tischardter Gehäuse (75.). Den Schlusspunkt in einer einseitigen Partie machte wiederum Brändle, er markierte mit seinem siebten Tor den 10:0 Endstand an der Autmut (85.).

Es war für den TSV Kohlberg die höchste Derbyniederlage seit dem 24.April 2016, da verlor die Jusi-Truppe zu Hause gegen den Erzrivalen aus Neuffen mit 0:7.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Dirr – Nimmrichter – Völker – Schaich – Ladengast – Wolf – Kynast – Schüle – Hille – Marcel Hahn – Richter – Marco Hahn – Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – 1.FC Frickenhausen II

2 - 3

 

„Kohlberger Derby-Fluch –

Jusi-Team vergibt zwei Tore Führung“

 

Am vergangenen Spieltag (22.April) sahen die Zuschauer ein gutes Lokalderby zwischen dem TSV Kohlberg und dem FC Frickenhausen II. Die Einheimischen führten mit 2:0 und unterlagen der Täles-Elf am Ende doch noch mit 2:3 Toren.

Die 1.Halbzeit war von Taktik geprägt. Beste Chancen der Platzherren hatten Daniel Richter (10.) und Pascal Franz (40.), doch sie scheiterten vor dem FCF-Gehäuse. Für die Fischer-Elf vergaben David Schulze mit einem 16-Meter Schlenzer (15.) und Erfan Hussain (23.) gute Einschussmöglichkeiten.

Nach der Pause hatten die Kicker vom Jusi sehr starke zehn Minuten. Der 48-jährige reaktivierte Rainer Heß traf überlegt zur TSVK-Führung (50). Pascal Kynast erhöhte mit einem 15-Meter Volleyknaller sogar auf 2:0 für die Schaich-Elf (54.). Danach kamen die Gäste gefährlich vors Kohlberger Tor und Constantin Schmidt verkürzte auf 1:2 (64.).

Sein Mannschaftskamerad Agron Gashi flog nach dem Treffer mit einer Tätlichkeit an TSVK-Spielertrainer Martin Schaich mit Rot vom Platz. Die Rothemden hatten dann einen gewaltigen Bruch im Spiel und die Konzentration ließ gewaltig nach. In Unterzahl kam dann das Fischer-Team zum 2:2 Ausgleich, Schulze netzte dabei knochentrocken ein (68.). Für die Hausherren kam es noch schlimmer. Die Gäste kamen in der Schlussphase noch zum Siegtreffer. Sturmtank Hussain köpfte das Leder unbedrängt in die Kohlberger Maschen (85.). Dies war der Knockout für die Schaich-Schützlinge. Nach dieser unnötigen Niederlage geht der Derby-Fluch für die Kicker vom Jusi weiter. Der TSVK wartet weiterhin auf die ersten Punkte in einem Lokalderby in der Saison 2017/18.

 

Aufstellung: Bader – Franz – Dirr – Nimmrichter – Völker – Schaich – Ladengast – Marcel Hahn – Richter – Kynast – Schüle – Gräff – Heß – Hille – Euchner

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Oberlenningen II – TSV Kohlberg

3 - 3

 

„Jusi-Truppe kommt im Lenninger Tal über ein 3:3 nicht hinaus – Kohlbergs Wolf fliegt mit Gelb / Rot vom Platz“

 

Am vergangenen Spieltag (15.April) trennten sich der zweite Anzug aus Oberlenningen und Kohlberg mit einem 3:3 Unentschieden. Die Kicker vom Jusi waren noch im Tiefschlaf, da lag die Kugel nach Fünfunddreißig Sekunden schon im eigenen Netz. Nach einem Eckball vollstreckte Soner Geckin zur Lenninger Führung (1.). Mit dem ersten TSVK Angriff markierte Pascal Kynast das schnelle 1:1 (4.).

Der Gastgeber zeigte mehr Laufbereitschaft, Wille und hatte mehr Ballbesitz. Die Gäste hatten zu viele Fehler im Spielaufbau. Kohlbergs Torspieler Tobias Bader rettete später stark gegen Geckin (15.). In Spielminute 25 setzte Daniel Wolf das Leder an den rechten Pfosten der Einheimischen. Nach einem Freistoß von halb rechts ging der TSVO II erneut durch Geckin mit 2:1 in Führung (35.), da war die TSVK Abwehr zu passiv. Vor der Pause erhöhten die Platzherren mit einer weiteren Standardsituation durch ein unglückliches Eigentor von Kohlbergs Pascal Franz auf 3:1 (44.).

Nach dem Pausentee war die Partie lange Zeit sehr zerfahren. Es dauerte bis zur 68.Spielminute, da verkürzte die Schaich-Elf durch Maxi Hille auf 2:3. Torwart Bader hielt Kohlberg im Spiel und parierte gegen Muratovic (75.). Dann hatte sich Gästeakteur Wolf nicht mehr im Griff, er sah zuerst gelb und zwei Minuten später wegen klarem Foulspiel an der Mittellinie die Ampelkarte (80.). In Unterzahl kamen die Rothemden vom Jusi noch zum 3:3 Ausgleichstreffer als Tobias Ladengast nach Pass von Sebastian Schüle das Spielobjekt im Lenninger Gehäuse unterbrachte (82.).

 

Aufstellung: Bader – Franz – Euchner – Nimmrichter – Völker – Schaich – Marco Hahn – Marcel Hahn – Wolf – Kynast – Schüle – Gräff – Richter – Ladengast – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Ötlingen II

3 - 0

 

„Schaich-Schützlinge besiegen Rübholz-Elf“

 

Der TSV Kohlberg besiegte die zweite Garde des TSV Ötlingen am vergangenen Spieltag (08.April´18) nach einer Leistungssteigerung in Halbzeit zwei mit 3:0 Toren. Es war der sechste Sieg hintereinander im Kalenderjahr 2018 für die Rothemden. Im ersten Durchgang waren Torraumszenen auf beiden Seiten Mangelware. Pascal Kynast hatte noch die beste Möglichkeit für den Gastgeber, doch er scheiterte nach fünfzehn Minuten an Gästekeeper Lukas Straub. Vor der Pause verzog noch Kohlbergs Daniel Wolf freistehend (40.). Mit einem Pfostentreffer vergaben die Gäste die beste Tormöglichkeit von Philipp Horak (45.). Mit einer Nullnummer ging es in die Kabinen.

Nach dem Wechsel zeigten sich die Kicker vom Jusi aktiver und hatten mehr Offensivaktionen. Jungspund Marcel Hahn scheiterte aber im Ötlinger Strafraum mit zwei guten Aktionen (65. / 68.). Zwei Minuten später köpfte dann Marcel Hahn nach Eckball von Patrick Dirr das Leder zu Martin Schaich und der Spielertrainer netzte per Kopf zur Kohlberger Führung ein (70.). Danach brachte Josha Nimmrichter Ötlingens Maximilian Gall im Kohlberger Strafraum zu Fall und es gab Elfmeter für den TSVÖ. Gästeakteur Marco Imbacciarella scheiterte mit dem (FE) an Kohlbergs Keeper Tobias Bader (75.). Die Einheimischen wurden dann nach feiner Einzelaktion von Kynast mit dem zweiten Treffer belohnt. Der Mittelfeldmotor bediente Stürmer Daniel Wolf und der Neuzugang stellte die Weichen auf Sieg (80.). Kynast selbst markierte kurze Zeit später nach einem Schnittstellenpass von Wolf den 3:0 Endstand bei Frühlingstemperaturen unter dem Jusi (85.).

Für die Schaich-Elf war es der neunte Heimsieg im zehnten Heimspiel an der Kohlberger Hardtstraße.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Franz – Marcel Hahn – Nimmrichter – Schaich – Ladengast – Dirr – Wolf – Kynast – Marco Hahn – Schüle – Gräff – Richter – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Notzingen II

3 - 1

 

„Rothemden mit verdientem Heimsieg gegen Eichert-Team“

 

Am Gründonnerstag (29.März´18) traf der TSV Kohlberg auf eine verstärkte zweite Notzinger Mannschaft. Nach 90 Minuten ging der TSV Kohlberg mit einem verdienten 3:1 Heimsieg vom Platz.

Auf schweren und tiefen Platzverhältnisse hatten die Jusi-Kicker einen Traumstart. Nach siebzig Sekunden markierte Maximilian Hille per Kopf nach Maßflanke von Sebastian Schüle den Führungstreffer (2.). Zwei weitere Kopfbälle von Josha Nimmrichter (8.) sowie Pascal Kynast (15.) parierte Gäste Keeper Sascha Widmann. Der Gastgeber hatte mehr Feldvorteile und wurde mit dem zweiten Tor belohnt. Nach einem Pass in die Tiefe von Kynast netzte Schüle überlegt zum 2:0 ein (21.). Die Eichert-Truppe aus Notzingen kam durch Peter Müllers Kopfball zum Anschlusstreffer, da sah die Kohlberger Hintermannschaft nicht gut aus (33.). Mittelfeldakteur Kynast war Sieger in einer Eins gegen Eins Situation, düpierte Goalie Widmann und es hieß 3:1 für die Rothemden (37.). Vor dem Pausentee scheiterte TSVK-Spielertrainer Martin Schaich aus acht Metern freistehed (40.) und per Kopfball (45.).

Mit einer verdienten 3:1 Führung ging es in die Kabinen. Nach dem Wechsel war die Partie lange Zeit zerfahren und ruppiger. Beste Möglichkeiten der Jusi-Elf hatte noch Tobias Ladengast, doch er scheiterte vor dem TSVN-Gehäuse (53. / 57.). Auf der anderen Seite verzog Gästeakteur Müller haarscharf vor dem Kohlberger Kasten (61.).

Zum Schluss war die Schaich-Elf dem vierten Treffer näher als die Gäste dem zweiten, doch Kynast (80. / 83.) sowie Patrick Dirr (89.) brachten das runde Leder nicht mehr ins Eckige.

 

Aufstellung: Bader – Maisch (70.Franz) – Nimmrichter – Marcel Hahn – Völker – Schaich – Dirr – Ladengast – Schüle (46.Richter) – Kynast – Hille (65.Gräff)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Owen II – TSV Kohlberg

0 - 6

 

„Schaich-Team mit Six-Pack“

 

Am 25.März´18 kam der TSV Kohlberg beim Kellerkind in Owen zu einem standesgemäßen 6:0 Auswärtssieg.

In der ersten Halbzeit auf tiefem Geläuf fehlte etwas die Körpersprache der Kicker vom Jusi. Man vergab dennoch beste Möglichkeiten durch Pascal Kynast (10.), Daniel Wolf aus spitzem Winkel (18. / 44. / 45. freistehend) sowie Maxi Hille per Kopf (35.). Sie scheiterten an Goalie Salvatore Corrado oder am eigenen Unvermögen. Die Halbzeitführung der Gäste markierte Spielertrainer Martin Schaich mit einem trockenen 20-Meter Schuss ins untere rechte Eck (42.).

Nach dem Wechsel spielte der TSV Kohlberg flüssiger und mehr über die Außenbahnen. In der 63.Spielminute setzte Kohlbergs Benjamin Röse einen Foulelfmeter an die Latte und Josha Nimmrichter scheiterte freistehend an TSV Owen-Keeper Corrado (68.).

Nun schwanden die Kräfte der Gastgeber und Stürmer Daniel Wolf erhöhte mit einem Doppelschlag innerhalb 150 Sekunden (72. per Kopf und 74 per Abstauber) auf 3:0. Nach einem Pass in die Schnittstelle von Schaich netzte Kynast locker zum vierten TSVK Treffer ein (77.).

Der eingewechselte Sebastian Schüle ließ sich nicht lumpen und traf mit einem weiteren Doppelschlag zum 6:0 Endstand (82. / 87.).

Durch eine Leistungssteigerung in Halbzeit zwei kamen die Rothemden vom Jusi zu einem klaren Pflichtsieg beim Tabellenletzten in Owen an der Teck.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Franz – Völker – Schaich – Röse – Ladengast – Wolf – Kynast – Nimmrichter – Hille – Marcel Hahn – Schüle – Dirr – Marco Hahn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

SGM Ohmden / Holzmaden - TSV Kohlberg

2 - 6

"Jusi-Elf gewinnt standesgemäß"

 

Der TSV Kohlberg gewann das Nachholspiel (13.03.´18) bei der SGM Ohmden / Holzmaden verdient mit 6:2 Toren. In der ersten Halbzeit tat sich die Jusi-Truppe schwer auf dem Kunstrasenplatz gegen tiefstehende Gastgeber. Mit einer 1:0 Führung des TSVK ging es in die Halbzeit. Nach dem Wechsel stellte der Gast vom Jusi schnell auf 3:0. Danach kehrte der Schlendrian der Schaich-Schützlinge ein und die Einheimischen verkürzten auf 2:3.

Nun nahmen die Rothemden wieder das Zepter in die Hand und schraubten durch drei weitere Treffer das Ergebnis noch zu einem klaren 6:2 Auswärtserfolg bei nass kaltem "Fritz-Walter-Wetter" in die Höhe.

Tore:

0-1 P.Kynast (27.) - 0-2 M.Schaich (48.) - 0-3 D.Wolf (52.) 1-3 P.Boeck (59.FE) - 2-3 A.Goncalves (72.) 2-4 P.Kynast (77.) 2-5 B.Röse, 25-Meter Freistoß in den Winkel (82.) 2-6 J.Nimmrichter per Hacke (87.)

 

Aufstellung: Bader - Euchner - Franz - Marcel Hahn - Völker - Schaich - Marco Hahn - Ladengast - Wolf - Kynast - Hille - Schüle - Nimmrichter - Röse - Maisch

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV N´tailfingen III – TSV Kohlberg

0 - 1

 

„Glanzloser Auswärtssieg im Aileswasen“

 

Der TSV Kohlberg kam am (11.März´18) bei der dritten Garnitur des TSV N´tailfingen zu einem glanzlosen Arbeitssieg. Das goldene Tor markierte Tobias Ladengast nach siebzig Minuten. Die Jusi-Truppe hatte gefühlte 65% Ballbesitz und 15 Eckbälle, konnten aber kein Kapital daraus schlagen. Man spielte unkonzentriert und ohne Ideen gegen die Zackenbarsche. Beste Möglichkeiten vergaben Winterneuzugang Daniel Wolf (13. / 42.), er scheiterte zwei Mal an TSVN-Torspieler Patrick Brosch. Einen Kopfball von Flügelspieler Patrick Dirr landete noch am Querbalken (28.) und TSVK-Spielertrainer Martin Schaich fand kurz vor der Pause in Keeper Brosch seinen Meister (44.). Mit einer mageren Nullnummer ging es in die Kabinen.

Nach der Pause sahen die Zuschauer eine niveauarme Partie, Kohlbergs Wolf vergab noch freistehnd vor dem TSVN-Kasten (65.).

Fünf Minuten später viel dann das Tor des Tages, Schaich bediente den eingewechselten Tobias Ladengast und mit einem 25-Meter Strahl ins linke untere Eck viel die Führung der Jusi-Truppe (70.).

Danach passierte nix mehr, die Rothemden verwalteten das 1:0 bis zum Schluss und kamen gegen das Kellerkind vom Aileswasen zu einem knappen und mühsamen Auswärtserfolg und stehen weiterhin auf Tabellenplatz fünf in der (B-5 Liga).

 

Aufstellung: Bader – Franz – Nimmrichter – Marcel Hahn – Völker – Schaich – Röse – Dirr – Wolf – Kynast – Schüle – Ladengast – Marco Hahn – Gräff – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – NK Marsonia Frickenhausen

5 - 0

 

„Kohlberg glückt Revanche –

Marsonia Keeper Beneta fliegt mit Rot vom Platz“

 

„Die Revanche für das unglückliche 3:4 aus dem Hinspiel ist uns gelungen, es war letztlich ein verdienter 5:0 Sieg. Knackpunkt allerdings war schon die Rote Karte für Marsonias Torspieler Dario Beneta“, so TSVK-Spielleiter Marco Medel nach dem Spiel.

Das Match wurde kurzerhand auf den gut bespielbaren Kunstrasen nach Neuffen verlegt, da ihn Kohlberg der Platz gesperrt war.

Einer der Hauptakteure war Neuzugang Daniel Wolf, erst in der Winterpause von Marsonia unter den Jusi gewechselt. Zuerst scheiterte Wolf mit einem 20-Meter Freistoß an Keeper Beneta (10.). Minuten später leitete Wolf die Niederlage seiner Ex-Kameraden ein, als er im Marsonia Strafraum vermeintlich von den Beinen geholt wurde und den fälligen Elfmeter auch noch selbst verwandelte (16.). Torspieler Beneta war kurz vorher vom Platz geflogen, da er sich beim Schiri lautstark über den Elfer beschwerte. Das spielte den Jusi-Kickern natürlich in die Karten. Nach einem Eckball von Pascal Kynast legte Tobias Ladengast zum 2:0 nach (28.). Die beste Chance der Gäste hatte Marco Malesevic, doch er fand in Kohlbergs Keeper Tobias Bader mit einem 18-Meter Freistoß seinen Meister (35.). Vor der Pause hätte die Schaich-Elf erhöhen können, doch Offensivspieler Wolf verzog das Leder im Strafraum

der Kroaten (39. / 44.).

Nach dem Wechsel tat sich die Jusi-Truppe schwer gegen sehr tiefstehende Kicker vom Täle. Das Spiel war dann lange Zeit zerfahren und als die Kräfte der NK Marsonia schwanden legte der TSV Kohlberg nochmals einen Zahn zu. Die logische Folge waren in der letzten Viertelstunde drei weitere Treffer. Mit einem trockenen 18-Meter Schuss ins untere Eck markierte Daniel Richter das 3:0 für die Rothemden (75.). Nach Vorlage von Kynast netzte Richter zum 4:0 ein (88.).

Den Schlusspunkt besorgte der eingewechselte Marco Hahn, er zimmerte das Leder humorlos in die Marsonia Maschen zum 5:0 Endstand (89.).

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Franz – Marcel Hahn – Völker – Schaich – Röse – Ladengast – Richter – Schüle – Wolf – Marco Hahn – Dirr – Euchner – Kynast

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

Grötzingen ll - TSV Kohlberg

1 - 5

 

Tore: Daniel Wolf (3), Martin Schaich, Marco Hahn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TV Bempflingen - TSV Kohlberg

6 - 2

 

Tore: Daniel Wolf & Benjamin Röse

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

SGM Neuffen / Linsenhofen - TSV Kohlberg

2 - 6

 

Tore: Marcel Hahn (2), Martin Schaich, Pascal Kynast, Sebastian Schüle, Patrick Dirr

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Notzingen - TSV Kohlberg

5 - 5

 

Tore: Daniel Wolf (3), Daniel Richter, Pascal Kynast

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Neckartailfingen

 

„Kohlberg mit schwacher Vorstellung

beim Hallenturnier der Zackenbarsche“

 

Am Samstag, 13.Januar´18 veranstaltete der TSV Neckartailfingen sein Hallen-Fussball-Turnier in der Liebenausporthalle. 22 Mannschaften der Kreisliga A+B waren am Start.

Für die Jusi-Kicker gab es nichts zu bestellen, man kassierte dabei neun Gegentore und verlor alle drei Gruppenspiele. Im ersten Turnierspiel zog man gegen den TSV Ötlingen mit 1:3 den kürzeren. Die Rübholz-Elf ging schnell mit zwei Toren in Führung, eine Minute vor Ende verkürzte dann Kohlbergs Neuzugang Daniel Wolf, doch kurz danach markierte der TSVÖ den dritten Treffer. Im zweiten Match behielt der FC Nürtingen 73 gegen die Schaich-Schützlinge mit 2:0 die Oberhand. Im letzten Gruppenspiel kamen die Rothemden gegen den A-Ligist AC Catania Kirchheim mit 0:4 unter die Räder. Die Südländer aus Kirchheim ließen Ball und Gegner laufen und fegten die Jusi-Elf innerhalb zehn Minuten deutlich vom Parkett. In dieser Partie verhinderte TSVK-Goalie Florian Maisch mit einigen Paraden sogar eine höhere Niederlage.

Danach war Duschen angesagt und der TSV Kohlberg verabschiedete sich ohne Punkte vom Hallenturnier des TSV Neckartailfingen am Aileswasen.

 

Aufstellung: F.Maisch – J.Nimmrichter – P.Hofmann – M.Schaich – B.Röse – D.Wolf – Marcel Hahn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 

„Budenzauber in Frickenhausen"

 

Am Freitag (05.01.2018) veranstaltete der FC Frickenhausen das Hallenturnier mit 20 Mannschaften von der Keisliga A+B.

Beim Turnier konnte Kohlbergs Neuzugang Daniel Wolf (NK Marsonia) mitwirken.

Der TSV Kohlberg traf im ersten Turnierspiel auf den A-Ligisten des TSV Grafenberg. Die Jusi-Elf verlor mit 4:0 Toren und hatte gegen die technisch und präsentere Grafenberger Truppe keine Chance.

Im zweiten Match gab es gegen den Erzrivalen aus Beuren eine Nullnummer. Die Kicker vom Jusi hatten die besseren Tormöglichkeiten, scheiterten aber immer wieder am Schlussmann des TSVB.

Die Rothemden kamen im dritten Spiel gegen den TSV Ötlingen zu einem 1:1 Unentschieden. Die Rübholz-Elf ging früh in Führung (3.). Kohlbergs Spielertrainer Martin Schaich markierte den Ausgleichstreffer (7.).

Beide Mannschaften hatten in der Schlussphase noch Möglichkeiten,

sie brachten das Leder aber nicht mehr im Gehäuse unter.

Im letzten Vorrundenspiel traf der TSVK noch auf den TSV Altdorf. Die Kicker vom Wasen hatten die reifere Spielanlage und behielten gegen die Schaich-Elf mit 2:0 Toren die Oberhand.

Mit 2 Punkten und 1:7 Toren war für den TSV Kohlberg im neuen Kalenderjahr 2018 der Budenzauber in Frickenhausen somit beendet.

Sieger des Hallenfussballturniers wurde die Mannschaft Türkspor Dettingen / Erms, sie ringten im Endspiel den VfB Oberesslingen nieder.

 

Aufstellung: Bader – Nimmrichter – Völker – Schaich – Röse – Richter – Marcel Hahn – Wolf – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

VfB Neuffen – TSV Kohlberg

4 - 1

 

„Kohlberg verliert nach schwacher Vorstellung das Lokalderby“

 

Im letzten Vorrundenspiel (19.11.´17) gastierte der TSV Kohlberg im „Mutter aller Derbys“ beim VfB Neuffen. Die Spadelsberg-Elf behielt in diesem Lokalkampf vor 100 Zuschauern verdient mit 4:1 die Oberhand. Die Hausherren waren auf dem gut spielenden Kunstrasenplatz präsenter, zeigten mehr Wille und Leidenschaft. Diese Tugenden ließ der TSV Kohlberg beim Erzrivalen vermissen. Die erste dicke Chance hatten die VfB-ler, doch Axel Kicherer drosch das Leder an den linken Außenpfosten (13.). Zwei Minuten später verlor der TSVK das Leder unnötg im Mittelfeld, Neuffens Fabian Schmidt wurde auf die Reise geschickt und netzte zum 1:0 ein (15.). Die Schaich-Schützlinge hatten eine sehr hohe Fehlpassquote und in der Offensive gab es keine Torgefahr. Kohlbergs Keeper Tobias Bader rettete später mit einem Reflex gegen Schmidts Kopfball (25.). Die Gäste hatten zwei 20-Meter Torschüsse zu verzeichnen, doch Spielertrainer Martin Schaich (27.) und Patrick Hofmann (30.) verfehlten das Ziel um einige Meter. Die Einheimischen markierten dann in der 33.Spielminute das 2:0. Kicherer versuchte sich an einer Flanke, der Ball wurde immer länger und senkte sich über Kohlbergs Goalie Bader hinweg vom Innenpfosten ins Tor. Nach der Pause bekamen die Kicker vom Jusi einen berechtigten Foulelfmeter zugesprochen und Daniel Richter verkürzte auf 2:1 (53.). Neuffen blieb aber weiter spielbestimmend und Marc Beckbissinger erhöhte auf 3:1 (58.), da sah die TSVK-Defensive alt aus. Später hatten die Rothemden noch Glück, ein 25-Meter-Knaller von Marian Cojocaro prallte von der Unterkante der Latte zurück ins Feld (70.). Den Endstand zum 4:1 machte Dennis Nuffer nach einem Eckball in der Schlussminute in einem Lokalderby auf mäßigem Niveau. Der TSV Kohlberg beendet die Vorrunde mit 22 Punkten (7 / 1 / 5) und 27:20 Toren auf Tabellenplatz fünf.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Franz – Völker – Euchner – Schaich – Röse – Hofmann – Ladengast – Marcel Hahn – Hille – Nimmrichter – Richter – Marco Hahn – Gräff

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – SPV 05 Nürtingen II

4 - 0

 

„Kohlberg gewinnt Wasserschlacht unter Flutlicht – Röse mit drei Assist“

 

Am 12.Spieltag (12.11.´17) kam der TSV Kohlberg bei schlechtem Wetter (Wind+Regen) gegen den zweiten Anzug der SPV 05 Nürtingen zu einem klaren 4:0 Heimsieg. Das letzte Heimspiel im Kalenderjahr 2017 für die Jusi-Elf musste wegen widrigen und schlechten Sichtverhältnissen unter Flutlicht nachmittags um 14.30 Uhr ausgetragen werden. Die Hausherren schwingten von Anfang an das Zepter, doch Tobias Ladengast (10.) und Spielertrainer Martin Schaich (20.) verfehlten das Ziel knapp. Die verdiente TSVK-Führung gelang dann Schaich nach Vorlage von Benjamin Röse mit einem 20-Meter-Kracher ins linke untere Eck (28.). Die beste und einzigste Torchance der Gäste vergab Alessandro Muthny, Kohlbergs Goalie Tobias Bader rettete stark (33.).

Nach dem Wechsel prüfte Patrick Dirr mit einem 16-Meter Freistoß Waldheims Keeper Gazmend Marku (52.). Mit einem weiteren 30-Meter Freistoß von halb links markierte Dirr den zweiten Kohlberger Treffer (55.). Die Kugel segelte an Freund und Feind vorbei und landete im Tornetz der 05-er. Nach einer feinen Einzelleistung vom lauffreudigen Röse netzte Schaich mit seinem 4.Saisontor zum 3:0 ein und die Jusi-Kicker bogen vollends auf die Siegerstraße ein (64.). SPV-Torsteher Marku verhinderte weitere Einschläge. Röse (67.), Schaich (75.) und Daniel Richter mit Doppelchance (80. / 81.) scheiterten alle vor dem SPV-Kasten am Schlussmann der Waldheim-Truppe. Zum Schluss hatten die Schaich-Schützlinge noch einen im Köcher und Richter köpfte nach Maßflanke von rechts über Röse zum 4:0 Endstand bei nass kaltem Fritz-Walter-Wetter ein (88.).

Mit mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor hätte der TSV Kohlberg die Wasserschlacht unterm Jusi noch höher gewinnen können. Durch den hochverdienten Heimerfolg schwimmt sich die Jusi-Truppe zum 7.Saisonsieg und steht weiterhin auf Tabellenplatz fünf.

 

Aufstellung: Bader – D.Maisch – Dirr – Völker – F.Euchner – Schaich – Röse – Hille – Nimmrichter – Ladengast – Marcel Hahn – Gräff – Marco Hahn – Richter

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Linsenhofen – TSV Kohlberg

4 - 2

 

„Kohlberg verliert beim Erzrivalen und geht im Derby leer aus“

 

Am vergangenen Spieltag (05.11.´17) behielt der TSV Linsenhofen im Lokalderby gegen die Kicker vom Jusi in einem hitzigen Spiel (11 gelbe Karten) mit 4:2 die Oberhand. Die Gäste waren im ersten Durchgang die dominantere Mannschaft und hatte früh eine Torchance, aber Offensivspieler Daniel Richter setzte das Leder über den TSVL-Kasten (3.). Verbissene Zweikämpfe im Mittelfeld prägte die Partie beider Erzrivalen. In der 25.Minute prüfte TSVK-Spielertrainer Martin Schaich mit einem 16-Meter Kracher Schlussmann Karl Josef Koch. Dann gelang der Jusi-Truppe der Führungstreffer. Benjamin Röse legte den Ball quer in die Mitte und Sebastian Schüle netzte für die Rothemden ein (30.). Nach einem Pass in die Tiefe vollstreckte Stürmer Daniel Monteiro-Moreira zum 1:1 für die Hausherren (34.). Bei diesem Gegentor war die Kohlberger Defensive zu passiv. Vor dem Pausensprudel bei nass kaltem Fritz-Walter Wetter verzog erneut Monteiro-Moreira das Spielgerät aus guter Position (41.).

Nach dem Wechsel hatte der TSV Kohlberg den besseren Start und Röses abgefälschter 18-Meter Torschuss landete im Netz der Wisniewski-Elf und es hieß 2:1 für das Jusi-Team (50.). Glück für Linsenhofen, dass Sanna Jatta in der 55.Spielminute wegen einer Tätlichkeit an Richter nicht vom Platz flog. Nun erhöhte der Tabellenprimus vom Egart den Druck und binnen 100 Sekunden drehten die Einheimischen die Partie. Goalgetter Alexander Andreae war zur Stelle und markierte per Doppelschlag die 3:2 Führung (57. / 59.). Der TSVK hatte danach nur noch eine offensive Aktion, doch Patrick Hofmann scheiterte an Goalie Koch (74.). Linsenhofen drängte nun auf die Entscheidung, doch abermals Andreae vergab aus guter Position (78.). Mit einem Kontertor über drei Stationen gelang Jatta das 4:2 und die Messe war somit in diesem Lokalkampf endgültig gelesen (80.).

„Wir haben dem Tabellenführer in der "Höhle des Löwen" lange Zeit Paroli geboten, uns aber durch individuelle Fehler auf die Verliererstraße gebracht“, so TSVK-Spielleiter Marco Medel nach dem Derby.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – Franz – Völker – Nimmrichter – Hofmann – Röse – Dirr – Richter – Marcel Hahn – Schüle – Marco Hahn – Schaich – Kynast – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – SV 07 Aich II

4 - 0

 

„Kohlberg holt 6.Saisonsieg“

 

An Allerheiligen (01.11.´17) kam der TSV Kohlberg gegen den zweiten Anzug aus Aich zu einem hochverdienten 4:0 Heimerfolg. Die Jusi-Elf war klar Chef im Ring, hatte 19:2 Torschüsse und ein Eckballverhältnis von 13:1. Im ersten Durchgang brachten die Hausherren das runde Leder nicht ins Eckige. Beste Tormöglichkeiten vergaben Patrick Hofmann (3. / 8. / 25.), Spielertrainer Martin Schaich (16. / 42.) sowie Daniel Richter (31.) Alle scheiterten an Aichs Keeper Manuel Merkle, setzten die Kugel neben oder übers Gäste Gehäuse. Die beste Möglichkeit der Kicker vom Aichtal hatte Patrick Wilhelm, doch er fand in Kohlbergs Torspieler Tobias Bader seinen Meister (40.). Nach der Pause erhöhte der TSVK die Schlagzahl und ging durch Richter (46.) sowie Marco Hahn (48.) mit einem Doppelschlag mit 2:0 in Führung. Es gab Einbahnstraßen-Fußball der Kicker vom Jusi zu sehen. Kohlbergs Hofmann belohnte sich dann mit dem dritten Treffer (59.) und die Katze war im Sack. Die Kräfte der 07-er ließen nach, doch Patrick Dirr (64.), Hofmann (67.) und Pascal Kynast (70.) vergaben weitere Hochkaräter. Mit einem trockenen 16-Meter Schuss ins linke untere Eck markierte Kynast dann das 4:0 (76.). In der Schlussphase hätte Sebastian Schüle noch erhöhen können, er vergab per Kopf und freistehend zwei gute Tormöglichkeiten für den Gastgeber (85. / 88.). Mit dem 4:0 Heimerfolg konnte die Schaich-Truppe ihren 6.Saisonsieg einfahren. Mit mehr Kaltschnäuzigkeit vor dem gegnerischen Tor wäre ein deutlicher Sieg drin gewesen.

 

Aufstellung: Bader – D.Maisch – Franz – Gräff – Nimmrichter – Schaich – Röse – Völker – Richter – Marcel Hahn – Hofmann – Dirr – Marco Hahn – Schüle – Kynast

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TV Tischardt

0 - 2

 

„Kohlberg verliert Derby gegen den TVT vor 140 Zuschauer“

 

Vor immerhin 140 Zuschauer entwickelte sich unterm Jusi am vergangenen Spieltag (22.10.´17) ein packender Lokalkampf der beiden Erzrivalen. Der favorisiert angereiste Tabellenführer aus Tischardt hatte zumeist mehr vom Spiel, doch die Gastgeber standen mit Fünferkette äußerst kompakt. Dennoch kam der TVT zur ersten Großchance, doch Torjäger Marc Brändle visierte den Innenpfosten an (15.). In der 38.Spielminute scheiterte Brändle erneut mit einem 16-Meter Kracher an TSVK-Keeper Florian Maisch. Im Gegenzug setzten die Platzherren einen Nadelstich, doch Patrick Dirr vertändelte das Leder im TVT Strafraum (40.). Zum ungünstigsten Zeitpunkt dann der Rückstand für die Jusi-Elf: Maxi Hille brachte Gästespieler Stefan Onken zu Fall und die gut leitende Schiedsrichterin Isabel De Marco aus (Reutlingen) zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Kevin Achtzehner ließ sich nicht zwei Mal bitten und brachte die Kicker von der Autmut mit dem verwandelten FE in Front (44.).

Die Vorentscheidung dann in Minute 62: Nicolai Wallner nutzte einen schweren Kohlberger Abwehrfehler und netzte knochentrocken zum 0:2 ein. Die Rothemden hätten es nochmals spannend machen können, doch Benjamin Röse nach Vorlage von Daniel Richter vergab freistehend vor dem TVT Gehäuse (67.). Die Bauder-Elf beherrschte vollends die Partie und ließ nichts mehr anbrennen und nahm drei Punkte mit auf die Heimreise an die Tischardter Autmut.

„Das 0:2 hat uns das Genick gebrochen, da waren wir gedanklich nicht auf der Höhe“, sah Kohlbergs Spielleiter Marco Medel den Hauptgrund für die Derby–Niederlage.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – M.Schaich – M.Gräff – P.Völker – B.Röse – M.Hille – J.Nimmrichter – Marcel Hahn – S.Schüle – P.Dirr – Marco Hahn – P.Hofmann – D.Richter

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

1.FC Frickenhausen II – TSV Kohlberg

4 - 1

 

„Fischer-Elf düpiert Schaich-Elf im Derby“

 

Am 8.Spieltag (08.10.´17) sahen 70 Zuschauer ein kampfbetontes Lokalderby. Nach neunzig Minuten behielt der Gastgeber gegen die Kicker vom Jusi mit 4:1 die Oberhand. Der FCF hatte die reifere Spielanlage und der Gast aus Kohlberg hielt mit Kampf dagegen. Die erste gute Möglichkeit der Einheimischen vergab Denis Schleusener, er setzte den Torschuss übers TSVK Gehäuse (11.). Auf Kohlberger Seite wurde ein Kopfball von Dominik Maisch von Tim Weiss abgeblockt (14.). Danach hatte Sebastian Schüle, sowie Josha Nimmrichter im Nachschuss gute Einschussmöglichkeiten (20.) Für die Blauhemden fand Rizwan Ahmad in Kohlbergs Keeper Florian Maisch seinen Meister (30.). Erneut Nimmrichter verzog das Leder vor dem Kasten der Fischer-Elf (35.). Dann gingen die Platzherren nach einer feinen Einzelaktion von David Schulze mit 1:0 in Führung, er tanzte dabei drei TSVK Akteure aus und schob das Spielobjekt trocken ins untere linke Eck (43.).

Nach dem Wechsel markierte Ahmad den zweiten Frickenhäusener Treffer (55.). Die Jusi-Elf verkürzte vier Minuten später auf 1:2. Einen Pass von Benjamin Röse in den Rückraum verwertete der 19-jährige Marcel Hahn (59.) Die letzte Möglichkeit für die Schaich-Schützlinge hatte Nimmrichter, aber der Ball segelte rechts vorbei (65.). Danach wurde ein individueller Abwehrfehler des TSV Kohlberg bitter bestraft. Schulze nahm dankend an und stellte mit dem 3:1 die Weichen für die Täles-Elf auf Sieg (72.). Nach einem Spielzug über rechts gelang Ahmad mit seinem zweiten Tor der 4:1 Endstand, da verteidigte die TSVK Defensive zu passiv und musste einen weiteren Gegentreffer hinnehmen (82.). Die Landesligareserve behält weiterhin eine weiße Weste und konnte aus ihren sieben Begegnungen 21 Zähler verbuchen. Der TSV Kohlberg rutschte durch diese Derbyniederlage auf rang fünf ab.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – M.Schaich – M.Gräff – P.Hofmann (58.P.Dirr) – B.Röse – J.Nimmrichter (78.Marco Hahn) – S.Schüle (46.M.Wacker) – M.Hille – Marcel Hahn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

FC Unterensingen

SGM Kohlberg/Tischardt

0 - 2

 

Ihren ersten Saisonsieg konnte die SGM am vergangenen Sonntag in Unterensingen einfahren. Innenverteidiger Sven Schmid war es, der seine Mannen in der 12. Spielminute mit einem sehenswerten Freistoß vom linken Strafraumeck auf die Siegerstraße brachte. Im Anschluß entwickelte sich ein offenes Spiel das ohne nennenswerte Torchancen auskam. Die einzig knifflige Situation war ein vermeintliches Foul an Andreas Schmid im Strafraum der Unterensinger, doch die Pfeiffe des gut leitenden Schiedsrichters Uli Eder blieb stumm.

Kurz nach dem Seitenwechsel verwertete dann Andreas Schmid eine Hereingabe von Marco Mayer eiskalt zum 0:2. In der Folgezeit verflachte die Partie zusehens. Negativer Höhepunkt war die Verletzung von Ralf Schall, der sich bei einem Kopfballduell eine Platzwunde zuzog und genäht werden musste. Am Ende war es schließlich ein verdienter Auswärtserfolg der SGM, die das Spiel über die gesamte Spielzeit weitestgehend im Griff hatte.

 

Aufstellung: Sebastian Büchler, Sven Schmid, Kai Schmid, Benjamin Weiblen, Stefan Schäfer, Mohammed Sabbagh, Heiko Schur, Ralf Schall, Daniel Glöckler, Marco Mayer, Andreas Schmid, Steffen Geiger, Robert Gneiting, Mario Schlotterbeck

 

zur Tabelle B4

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Oberlenningen II

 

„Rothemden mit fünftem Saisonsieg“

 

Der TSV Kohlberg kam am 7.Spieltag (01.Oktober´17) bei sonnigem Wetter zu einem 2:0 Heimerfolg gegen die Kicker vom Lenninger Tal. In der 1.Halbzeit war die Partie etwas zäh, Kohlberg hatte wenig Struktur im Spiel und war zu lethargisch. Nach fünf Minuten hatte Josha Nimmrichter für die Hausherren per Kopf eine gute Möglichkeit vergeben. Gästeakteur Haris Korac setzte liegend das Leder aufs Kohlberger Aluminium (20.). Danach gingen die Jusi-Kicker in Führung. Einen schweren Abwehrfehler in der Lenninger Mannschaft nahm Nimmrichter dankend an und schob das Spielgerät über die Torlinie (25.). Kurz vor der Pause rettete TSVK-Goalie Tobias Bader noch bärenstark gegen Stürmer Korac (40.).

Nach Wiederbeginn wurde es mit der Hereinnahme von Benjamin Röse etwas besser und man spielte mehr über die Flügel. Joker Röse vollstreckte mit einem wuchtigen Kopfball nach Flankenball von Pascal Franz auf 2:0 (47.). Weitere Möglichkeiten vergab Röse aus guter Position (58. / 75.). Kurz danach bediente Patrick Hofmann noch Maximilian Hille, doch der Spieler mit der Nr.18 brachte das Kunststück fertig und setzte den Kopfball freistehend aus fünf Metern neben den Lenninger Kasten (80.). Der TSVK schaukelte das 2:0 vollends nach Hause und holte im vierten Heimspiel den vierten Heimsieg und hat zu Hause weiterhin eine weiße Weste.

 

Aufstellung: Bader – D.Maisch – Franz – Hihn (61.Hofmann) – Gräff – Schaich – Schüle (46.Röse) – Nimmrichter – Kynast (80.Wacker) – Hille – Marcel Hahn (85.Marco Hahn)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Ötlingen II – TSV Kohlberg

1 - 1

 

„Schaich-Truppe kommt im Rübholz über 1:1 nicht hinaus“

 

Am vergangenen Spieltag (24.09.´17) gab es in Ötlingen auf dem Kunstrasenspielfeld keinen Sieger. Die Rübholz-Elf und die Kicker vom Jusi trennten sich mit einem 1:1. Die Gäste zeigten in der 1.Halbzeit wenig Präsenz und hatten nach vorne kaum Kreativität. Marcel Hahn aus spitzem Winkel (17.) und Bruder Marco Hahn freistehend aus acht Metern (35.) vergaben für die Rothemden. Spielertrainer Martin Schaich fand noch mit einem 16-Meter Schuss in Ötlingens Keeper Tobias Hendel seinen Meister (25.). Der Gastgeber nutzte von zwei Chancen eine Möglichkeit zum Führungstreffer. Robin Schonske konnte sich mit dem 1:0 in die Torschützenliste eintragen (20.). Nach dem Wechsel traf Kohlbergs Patrick Dirr nach Vorlage von Marcel Hahn zum Ausgleich (58.). Danach war die Partie lange Zeit sehr zerfahren und Torchancen waren nicht vorhanden. In den letzten Minuten der Begegnung wurde es nochmals spannend. Auf Ötlinger Seite vergab Philipp Horak die rießen Möglichkeit freistehend vor dem TSVK-Gehäuse (87.). Kurz danach hatte das Jusi-Team Pech, als ein Kopfball von Schaich an das Ötlinger Aluminium klatschte (89.). In der Nachspielzeit setzte Josha Nimmrichter eine Flanke aus dem Halbfeld noch das Leder per Kopf um Haaresbreite am Kasten der Platzherren vorbei (90.+2) und so mussten sich beide Teams mit einem Punkt in einer niveauarmen Begegnung zufrieden geben.

„Es fehlte der Wille über 90 Minuten sich zu quälen für einen Auswärtserfolg“ ,so das Fazit von TSVK-Spielleiter Marco Medel nach dem Spiel. Der TSV Kohlberg steht nach dem 6.Spieltag mit 13 Punkten auf Tabellenplatz vier.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – T.Ladengast – P.Franz – F.Euchner – M.Schaich – Marco Hahn – M.Hille – J.Nimmrichter – Marcel Hahn – M.Gräff – P.Dirr – A.Hihn – P.Kynast – S.Schüle

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Owen II

2 - 1

 

„Jusi-Team mit Zittersieg“

 

Mit einem glanzlosen Heimsieg am 5.Spieltag (17.09.) gegen das Kellerkind aus Owen kam der TSV Kohlberg nochmals mit einem blauen Auge davon. Nach 200 Sekunden markierte Pascal Kynast mit einem 20-Meter Freistoß ins obere Eck den Führungstreffer für die Hausherren (4.). Kohlberg hatte mehr Ballbesitz als die Kicker von der Teck und erhöhten durch Josha Nimmrichter auf 2:0 (17). Erneut Nimmrichter scheiterte noch mit einem Kopfball an Owens Keeper Benjamin Vogel (28.). Mit einer zwei Tore Führung ging es dann in die Kabinen. In der 2.Halbzeit kämpfte sich der Gast zurück ins Spiel und hatte eine rießen Möglichkeit vergeben. Demba Sumareh fand in TSVK-Schlussmann Florian Maisch seinen Meister (57.). Danach war bei den Rothemden ein Bruch im Spiel und einige Unordnung erkennbar, es gab kaum Torraumszenen.

Die nächste Chance hatten wieder die Gäste von der Teck, doch Kohlbergs Goalie Maisch parierte den 12-Meter Schuss von Nick Grimm (70.). Die beste Tormöglichkeit für den TSVK zum dritten Treffer vergab Nimmrichter aus guter Position (75.). Fünf Minuten später wurde Dominik „Rudl“ Maisch von Abwehrakteur Patrick Schwarz im Owener Strafraum von den Beinen geholt, doch der Pfiff von Schiedsrichter Adolf Iby (Neuhausen / Filder) blieb aus (80.).

Das Tabellenschlusslicht aus Owen machte es dann nochmals spannend als Grimm auf 1:2 verkürzte (86.). Der TSV Kohlberg brachte den knappen Vorsprung vollends über die Zeit und zitterte sich in einer schwachen Begegnung unterm leicht verregneten Jusi zum mühevollen Heimsieg gegen die zweite Garnitur des TSV Owen.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – T.Ladengast – P.Franz – F.Euchner (70.S.Schmid) – M.Schaich – Marco Hahn (46.S.Schüle) – Nimmrichter – Kynast – Gräff – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Notzingen II – TSV Kohlberg

0 - 4

 

„Kohlberg gewinnt nach Leistungssteigerung in Halbzeit zwei“

 

Am 4.Spieltag (10.09.´17) kam der TSV Kohlberg bei der zweiten Garnitur des TSV Notzingen zu einem 4:0 Auswärtssieg. Im ersten Durchgang sahen die Zuschauer im Eichert eher Magerkost. Die Einheimischen hielten mit Kampf dagegen, den Gästen viel nicht viel ein, zu plan- und ideenlos war das Auftreten der Jusi-Elf. Man spielte lange Zeit unkonzentriert, nicht einmal die einfachsten Zuspiele kamen an. Die besten Möglichkeiten hatten noch Spielertrainer Martin Schaich aus dem Gewühl (20.) und der 19-jährige Marcel Hahn (27.). Mit einer schwachen und enttäuschenden Vorstellung ging es mit einem torlosen Unentschieden in die Pause.

Erst eine gemeinsame Kabinenpredigt von Coach Schaich und Spielleiter Marco Medel erwachte die Gemüter des TSV Kohlberg zu neuem Leben. Mit dem verwandelten Foulelfmeter von Spielertrainer Schaich gingen die Rothemden dann in Führung (55). Das war der „Dosenöffner“ in diesem Spiel. Jetzt zeigten die Gäste mehr Kreativität und Kapitän Peter Völker markierte per Kopf nach Freistoß von Markus Gräff den zweiten Kohlberger Treffer und der Widerstand der Eichert-Kicker war somit gebrochen (65.). Kohlbergs Pascal Kynast (72.) und Marco Hahn (75.) vergaben noch zwei weitere Hochkaräter. Mit zwei Pässen in die Schnittstelle von Kynast schraubten Josha Nimmrichter (84.) und Markus Gräff (85.) mit einem Doppelschlag das Ergebnis noch mit 4:0 in die Höhe. Durch eine bessere Einstellung und mit mehr Wille der 2.Halbzeit zum Spiel nahmen die Jusi-Kicker verdientermaßen die drei Punkte mit auf die Heimreise.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – M.Gräff – J.Nimmrichter – P.Völker – S.Schüle – Marcel Hahn – M.Schaich – Marco Hahn – M.Hille – P.Kynast – T.Ladengast – A.Hihn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Neckartailfingen III

1 - 0

 

„Mühsamer Arbeitssieg unterm Jusi –

Marco Hahn schießt goldenes Tor“

 

Am 3.Spieltag (03.09.´17) sahen die Zuschauer einen zähen Kick an der Kohlberger Hardtstraße. Die Rothemden besiegten die Zackenbarsche aus Neckartailfingen mühsam mit 1:0 Toren.

Die Anfangsphase beider Teams war sehr zerfahren. Nach gut 15 Minuten übernahmen die Hausherren dann die Initiative. Kohlbergs Pascal Kynast setzte das runde Leder aus 16-Metern übers Tor (16.). Markus Gräff vergab aus kurzer Distanz um Haaresbreite (18.) und fand kurze Zeit später aus zehn Metern in Gästekeeper Florian Hipp seinen Meister (27.). Die beste Möglichkeit für den TSVN III hatte Robin Ost, sein 18-Meter Schuss flog am Kohlberger Kasten vorbei (35.).

Mit einer Nullnummer ging es in die Kabinen.

Nach Wiederanpfiff gingen die Kicker vom Jusi in Führung, Marco Hahn traf aus spitzem Winkel ins Netz der Aileswasen-Elf (48.). Danach sahen die Zuschauer viele Fehlpässe beider Mannschaften und die Partie plätscherte vor sich hin. In der 68.Spielminute rettete TSVK-Keeper Florian Maisch stark gegen Stürmer Ost.

Auf der anderen Seite brachte Spielertrainer Martin Schaich das Spielobjekt freistehend nicht im Kasten der Zackenbarsche unter (71.). In der Schlussphase hatten die Einheimischen nochmals Glück, Kohlbergs Teufelskerl Maisch parierte bombastisch gegen Felix Winkler in einer Eins gegen Eins Situation und hielt den Sieg der Rothemden fest (89.).

Im nächsten Auswärtsspiel sollte eine Leistungssteigerung sowie eine andere Körpersprache her, denn der Heimsieg gegen die dritte Garnitur aus Neckartailfingen war eher glanzlos.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – P.Völker – J.Nimmrichter – M.Schaich – Marco Hahn (80.A.Hihn) – S.Schüle (55.D.Richter) – P.Kynast – M.Gräff – M.Hille (70.F.Euchner)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

NK Marsonia Frickenhausen

TSV Kohlberg

4 - 3

 

„Last Minute K.O. für Jusi-Team“

 

Am 2.Spieltag (27.August´17) sahen die Zuschauer eine intensive, dramatische und kampfbetonte Partie zwischen NK Marsonia Frickenhausen und dem TSV Kohlberg. In der Nachspielzeit gelang den Kroaten der 4:3 Siegtreffer.

Die Hausherren gingen durch Adrian Ilic mit einem 20-Meter Kracher in den Winkel mit 1:0 in Führung (7.). Danach nahm der TSV Kohlberg das Heft in die Hand, vergab aber beste Tormöglichkeiten. Patrick Dirr (13.), Sebastian Schüle (17. / 37.), Markus Gräff vom Strafraumeck (20.) sowie Spielertrainer Martin Schaich (40.) scheiterten alle an Marsonia Keeper Dario Beneta.

Nach einem Eckball von Dirr zimmerte Gräff das Spielobjekt aus 18-Metern in den oberen Knick zum verdienten 1:1 (45.). Die Gäste hatten gefühlte 65 Prozent Ballbesitz, Marsonia operierte mit langen Bällen und die Jusi-Elf machte das Spiel. Gästecoach Schaich nahm einen Eckball von Marco Hahn direkt und das Leder schlug zum 1:2 im Kasten der Einheimischen ein (59.). Neun Minuten später egalisierte Imre Bogdan zum 2:2 (68.). Dann ging die Wisniewski-Truppe nach einem schweren Fehler in der TSVK Hintermannschaft durch Stürmer Daniel Wolf, er stand im Zentrum völlig blank mit 3:2 in Führung (76). Kohlberg steckte nicht auf, zeigte Moral und der reaktivierte Holger Euchner netzte postwendend zum 3:3 ein (77.). Die Schaich-Schützlinge erhöhten den Druck, aber Pascal Kynast setzte den Ball freistehend aus fünf Metern über das Gehäuse (80.). Kurz darauf nahm Kynast einen Flankenball von Gräff an, doch das Aluminium stand im Weg (84.). Mit der letzten Aktion kamen die Kicker von Marsonia nach einem Spielzug über links durch Mamadou Sarr zum glücklichen 4:3 Heimerfolg gegen fassungslose Rothemden und setzten dem TSV Kohlberg den K.O. (90.+2).

Die Jusi-Truppe hat das Spiel weitgehend kontrolliert, aber die klaren Torchancen nicht genutzt und stand am Ende auf dem Kunstrasenfeld mit leeren Hände da.

„Wenn du auswärts drei Tore erzielst, musst du eigentlich was Zählbares mitnehmen“, so ein bedienter TSVK-Spielleiter Marco Medel.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – P.Völker – J.Nimmrichter – M.Schaich – M.Hille - P.Dirr – S.Schüle – P.Kynast – M.Gräff – Marco Hahn – H.Euchner – D.Fischer

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg

SGM Ohmden / Holzmaden

2 - 0

 

„Jusi-Team startet mit Heimsieg in die neue Saison 2017/18“

 

Der TSV Kohlberg gewann das Auftaktspiel zur neuen Saison 2017/18 gegen die SGM Ohmden / Holzmaden verdient mit 2:0 Toren.

Nach einem Spielzug über rechts zimmerte Dominik „Rudl“ Maisch das Leder nach sieben Spielminuten für die Platzherren aus 14-Metern an den Innenpfosten.

Die Gäste standen sehr tief und rührten in der Defensive Beton an.

Nach einer tollen Einzelleistung markierte Neuzugang Pascal Kynast mit einem trockenen 18-Meter Schuss den Führungstreffer für die Rothemden (16.). Kohlbergs Patrick Dirr hatte Pech, sein Schuss aus 15-Metern landete am Aluminium (33.). Vor dem Pausensprudel scheiterte noch Maisch knapp am Gästegehäuse (40.) und Kynast vergab einen Foulelfmeter, er fand in Torwart Denis Preissner seinen Meister (45.+1).

Nach dem Wechsel forcierten die Schaich-Schützlinge den Druck, doch Marco Hahn vergab aus guter Position (58.). Den zweiten TSVK-Treffer machte dann Joker Philipp Dohrmann, er überwand Goalie Preissner mit einem sehenswerten 35-Meter Lop (65.).

Bei der SGM ließen die Kräfte nach, doch die Kicker vom Jusi vergaben beste Tormöglichkeiten. Kapitän Peter Völker (68. / 80.) scheiterte erneut an Torspieler Preissner. Abwehrrecke Maisch per Kopf (85.), Spielertrainer Schaich aus dem Gewühl (87.) und Dirr mit dem dritten Alutreffer (90.) brachten das runde Leder auch nicht mehr ins Eckige und so vergaben die Hausherren einen höheren Heimsieg an der Kohlberger Hardtstraße.

„Es war nicht das Gelbe vom Ei, wir haben noch Luft nach oben“, so das Fazit von TSVK-Spielleiter Marco Medel zum Auftaktsieg unterm Jusi.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch – P.Franz – P.Völker – J.Nimmrichter – M.Schaich – B.Röse – P.Dirr – S.Schüle – P.Kynast – M.Gräff – Marco Hahn – Ph.Dohrmann – A.Hihn

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen