Saison 2018/2019

 

 


 

SGM Ohmden II / Holzmaden II

TSV Kohlberg

0 - 1

 

„Blitztor von Julian Ade –

TSVK Keeper Tobias Bader rettet den Sieg“
 

Die Kicker vom Jusi bleiben auswärts weiterhin ungeschlagen und siegten am (21.10.´18) beim zweiten Anzug der SGM Ohmden / Holzmaden glanzlos. Die Platzherren waren noch in der Kabine, da lag das Leder schon im Netz. Kohlberg hatte einen Blitzstart und Julian Ade netzte früh nach einem Schnittstellenpass von Pascal Kynast nach 58 gespielten Sekunden ein. Die Gäste hatten eine weitere gute Möglichkeit, doch Fabio Kurz verzog vor dem Gehäuse der Hausherren (15.). Nach gut zwanzig Minuten kam die SGM besser in die Partie, der TSVK nahm die Zweikämpfe nicht mehr an. Kohlbergs Keeper Tobias Bader rettete stark gegen die beiden Kopfbälle von Daniel Reisser (25. / 26.). Vor der Pause scheiterte Kynast noch mit einem 20-Meter Freistoß an Torspieler Denis Preissner (41.).

Nach dem Seitenwechsel sahen die Zuschauer auf der Sportanlage Brühl eine träge zweite Halbzeit mit viel Mittelfeldgeplänkel, kaum Torszenen und vielen Fehlpässen. In Spielminute 62 setzte Kohlbergs Kurz einen 25-Meter Freistoß zentral um Haaresbreite über den Kasten der Einheimischen. Glück für die Schaich / Kurz-Schützlinge zehn Minuten vor dem Ende. Torwart Bader hielt bravourös gegen Daniel Lottmann in einer Eins-gegen-Eins Situation und hielt den Sieg fest. Gästeakteur Ade hatte noch eine rießen Konterchance vergeben, er scheiterte freistehend vor SGM-Goalie Preissner und vergab den zweiten TSVK-Treffer (88.). Danach war Schluss, die Rothemden kamen bei der SGMOH II zu drei schmeichelhaften Punkten und zu ihrem fünften Saisonsieg.

 

Aufstellung: Bader – Krieg – Schäfer – Völker – Euchner – Schaich – Ade – F.Kurz – Kynast (83.Yousef) – Schall (71.Schüle) – Hille (61.Schur)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – VfB Neuffen

0 - 1

 

„Jusi-Elf geht im Derby gegen

den Erzrivalen aus Neuffen leer aus“

 

Bei goldenem Oktoberwetter (14.10.´18) sahen immerhin 130 Zuschauer ein schwaches Lokalderby zwischen dem TSV Kohlberg und der Elf vom Spadelsberg. Torraumszenen waren von beiden Mannschaften Mangelware. Neuffens Kapitän Damir Hanjalic war der Matchwinner, er schoss sein Team nach gut einer Viertelstunde mit dem goldenen Treffer zum Auswärtssieg.

In den ersten 25 Minuten hatten die Gäste mehr Spielanteile. Die VfB-ler gingen mit einem Spielzug über drei Stationen durch Hanjalic in Führung (16.). Da stand die TSVK-Abwehr zu unsortiert und zu passiv. Die Jusi-Kicker kamen dann etwas besser in die Partie, doch Pascal Kynast verzog das Leder vor dem Gehäuse der Blauhemden (28.). Der VfB hatte noch zwei zwanzig Meter Torschüsse, sie gingen aber weit neben dem Kohlberger Kasten vorbei (32. / 38.). Vor der Pause konnte ein 13-Meter-Torschuss von Fabio Kurz gerade noch von einem Gäste Akteur abgeblockt werden (43.).

Nach dem Seitenwechsel gab es immer wieder Unterbrechungen von beiden Teams und so kam kein Spielfluss zustande, sicher auch begünstigt durch den extrem kleinlich pfeifenden Schiedsrichter aus Böblingen, der dies allerdings konsequent auf beiden Seiten durchzog. Die beste Chance für die Hausherren hatte noch Kurz mit einem verdeckten 20-Meter Freistoß, doch er fand in Neuffens Keeper Martin Dutschk seinen Meister (55.). Auf der anderen Seite vergab Nico Jirikovsky eine gute Möglichkeit, Kolbergs Keeper Florian Maisch parierte den Kopfball glänzend (70.).

Der Erzrivale vom Spadelsberg verwaltete den knappen Vorsprung vollends über die Zeit und kam zu einem dreckigen Derbysieg in einer zähen Begegnung unterm Jusi. Kohlberg fehlte in diesem Lokalkampf die Durchschlagskraft und Neuffen reichte eine gut herausgespielte Szene um drei Punkte mitzunehmen.

Es war bereits die dritte Heimniederlage im fünften Heimspiel für den TSV Kohlberg.

 

Aufstellung: F.Maisch – D.Maisch (27.P.Dirr) – S.Schäfer – P.Völker – (78.K.Schmid) – F.Euchner – K.Islamovic (68.J.Ade) – T.Ladengast – F.Kurz – D.Richter (58.M.Mayer) – P.Kynast – M.Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSuGV Großbettlingen II – TSV Kohlberg

0 - 6

 

„Jusi-Elf macht halbes Dutzend voll – Kynast mit Dreierpack“

 

Am Tag der Deutschen Einheit (03.10.´18) kam der TSV Kohlberg bei der zweiten Garnitur des TSuGV Großbettlingen zu einem 6:0 Auswärtssieg.

In der Anfangsphase sahen die Zuschauer viel magere Kost beider Mannschaften. Für die Jusi-Elf vergaben dann Pascal Kynast (25.) und Fabio Kurz (28.) gute Tormöglichkeiten. Kurze Zeit später brachte Großbettlingens Domenic Bantel Kohlbergs Steffen Geiger im Strafraum zu Fall und der Unparteiische zeigte sofort auf den ominösen Punkt. Kynast verwandelte den Foulelfmeter bombensicher zur TSVK Führung (32.). Vor der Pause düpierte erneut Kynast mit einem 20-Meter-Heber Torhüter Luis Schmid und es hieß 2:0 für die Gäste vom Jusi (38.).

Nach dem Wechsel hätte Stefan Singer für die Einheimischen verkürzen können, doch er scheiterte freistehend aus fünf Metern vor dem TSVK-Gehäuse (48.). Nach einem Schnittstellenpass von Geiger stellte Sebastian Schüle mit dem 3:0 für die Kohlberger die Weichen auf Sieg (68.). Danach brachen alle Dämme der blutjungen Elf vom Staufenbühl und die Rothemden machten drei weitere Tore. Nach starker Vorarbeit über links von Dominik „Rudl“ Maisch netzte Youngster Kurz zum 4:0 ein (74.). Tobias Ladengast (77.) und der agile Kynast (78.) mit seinem insgesamt zwölften Saisontreffer schraubten das Ergebnis mit einem Doppelschlag für die Jusi-Kicker vollends in die Höhe.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Krieg – Euchner – Schaich – Schüle – F.Kurz – Ladengast – Kynast – Gräff – Hille – Islamovic – Yousef – Geiger

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg - TSV Linsenhofen

2 - 7

 

„Kohlberg geht im Lokalderby gegen den Erzrivalen unter“

 

„Es fehlten 7 Spieler, das kannst du nicht mehr kompensieren. Zudem waren wir bei einigen Gegentoren zu naiv, der Sieg von Linsenhofen geht völlig in Ordnung“, monierte TSVK-Spielleiter Marco Medel nach dem Duell.

Im vorgezogenen B-5 Spiel (27.09.´18) verlor der ersatzgeschwächte TSV Kohlberg zu Hause vor 80 Zuschauern den Lokalkampf gegen die Greco-Truppe aus Linsenhofen mit 2:7 Toren.

Der Erzrivale hatte starke zwanzig Minuten, da stand es bereits schon 3:0 für die Täles-Elf. Daniel Monteiro-Moreira (12.). Alexander Andreae (17.) und Sebastian Buschmann (22.) per Kopf hießen die Torschützen für den TSV Linsenhofen. Kurz danach gelang Fabio Kurz nach Freistoß von Pascal Kynast das 1:3 (26.). Kurz vor der Pause stellte Andreae den drei Tore Vorsprung wieder her und netzte zum vierten Tor der Egart-Elf ein (44.).

In der zweiten Halbzeit markierte Kemal Islamovic den zweiten Treffer für die Kicker vom Jusi (62.). Doch durch ein Eigentor von Markus Gräff kamen die Kohlberger endgültig auf die Verliererstraße und es hieß 5:2 für die Gäste (66.). Ahmet Celebi (77.) und Marcel Hahn (90.) zeigten noch Offensivaktionen und schraubten das Ergebnis auf 7:2 in die Höhe.

Danach beendete Schiedsrichter Wolfgang Müller (Rottenburg) die Partie und der TSV Linsenhofen ging mit drei verdienten Punkten von der grünen Wiese.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Hahn – Euchner – Gräff – Schaich – F.Kurz – Völker – Fischer – Kynast – Ladengast – Islamovic – Geiger – A.Schmid

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

NK Marsonia Frickenhausen – TSV Kohlberg

0 - 1

 

„Jungspund Fabio Kurz schießt Kohlberg zum Sieg“

 

Am 6.Spieltag (23.09.´18) kam der TSV Kohlberg in einem „Windspiel“ bei NK Marsonia Frickenhausen zu einem glanzlosen Auswärtserfolg. Jungspund Fabio Kurz markierte in der 49.Spielminute den goldenen Treffer für die Jusi-Elf in einer schwachen Begegnung.

Im ersten Durchgang hatten die Rothemden ein sehr schwaches Zweikampfverhalten, die Platzherren dagegen waren spritziger und giftiger. Glück für den TSV Kohlberg, als Marsonias Imre Bogdan nur das Aluminium traf (4.). Für die Gäste klatschte das Leder von Pascal Kynast ebenfalls an die Latte (10.). Nach gut einer halben Stunde Spielzeit verzog NK-Akteur Tomislav Ladan das Spielgerät aus spitzem Winkel.

Vor der Pause hatte dann Kohlbergs Kynast eine gute Tormöglichkeit, doch er drosch die Kugel aus 16-Metern übers Gehäuse (40.).

Mit einer mageren Nullnummer ging es in die Kabinen.

Nach dem Wiederanpfiff bediente Kynast mit einem Pass in die Tiefe Kurz und der Youngster knallte den Ball aus 15-Metern ins obere Eck zur Kohlberger Führung (49.) Für die Kroaten hatten Denis Perakic (55.) sowie Pedro Batista (62.) beste Tormöglichkeiten ausgelassen.

Für die Kicker vom Jusi vergaben Kynast (65.) und Kurz mit Doppel-chance (68. / 71.) leichtfertig den zweiten Treffer.

In der Schlussphase drängten nochmals die Hausherren, doch Perakic (80.) und Drazen Katinic (85). brachten das Runde nicht mehr ins Eckige. Danach war Schluss, der TSV Kohlberg nahm drei Punkte und einen dreckigen Auswärtssieg mit auf die Heimreise.

 

Aufstellung: Bader – Maisch – Gräff – Völker (55.Krieg) – Euchner – Schaich (83.Schur) – F.Kurz – Schüle – Kynast – Ladengast – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Owen II

7 - 4

 

„Torspektakel unterm Jusi – Elf Treffer

sowie vier Mal Aluminium“

 

„Das war eine schwere Geburt mit vielen individuellen Fehlern auf beiden Seiten“, so das Fazit von TSVK-Spielleiter Marco Medel nach dem wahren Torspektakel unterm Jusi. Die Hausherren aus Kohlberg besiegten am 5.Spieltag (16.09.´18) die Herzogstädter aus Owen mit 7:4 Toren. Zudem sahen die Zuschauer noch vier Aluminiumtreffer, es hätten weitaus noch mehr Tore fallen können.

Das Jusi-Team ging in dieser Partie schnell mit 2:0 in Führung. Pascal Kynast netzte dabei doppelt ein (12. / 18.). Danach befanden sich die Platzherren im Tiefschlaf. Mit einem 25-Meter Eigentor von Falko Krieg über Kohlbergs Torhüter Tobias Bader kamen die Gäste zum Anschlusstor (23.). Keine zwei Minuten später zappelte das Leder erneut im TSVK-Kasten. Chris Gunzenhauser egalisierte zum 2:2 (25.). Erneut Kynast mit seinem 9.Saisontor in Spielminute 33 sowie Sebastian Schüle (35.) legten für die Rothemden nach und es hieß 4:2. Die Kicker von der Teck verkürzten noch vor der Pause durch Christopher Weber mit einem fragwürdigen Foulelfmeter auf 3:4 (44.).

Nach dem Wechsel abermals eine Unordnung in der TSVK-Defensive. Gunzenhauser nahm dankend an und zog ab zum 4:4 (56.). Dann hatten die Hausherren Glück, ein Schuss von Gunzenhauser klatschte ans Aluminium (62.). Danach befanden sich die Kohlberger in der Nähe des Owener Gehäuse, Tobias Ladengast fasste sich ein Herz und nagelte das Spielobjekt aus 16-Metern zur Kohlberger 5:4 Führung ins Netz (67.). Mit dem sechsten Treffer der Schaich / Kurz-Schützlinge brachte Kapitän Maximilian Hille den TSV Kohlberg auf die Siegerstraße (80.). Fünf Minuten vor Spielende markierte Daniel Richter dann mit einem Solo durch den Strafraum der Teck-Elf den verdienten 7:4 Endstand für die Jusi-Truppe (85.).

 

Aufstellung: Bader – Schäfer – Krieg – Völker – Schaich – Gräff – Ladengast – Schüle – Kynast – F.Kurz – Hille – Ade – Richter – K.Schmid

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Notzingen II - TSV Kohlberg

2 - 5

 

„Kynast-Gala im Notzinger Eichert“

 

Am 4.Spieltag (09.09.´18) gelang dem TSV Kohlberg beim TSV Notzingen II der 1.Saisonsieg. Nach einem Pausenrückstand und einer Leistungssteigerung kam der TSV Kohlberg zu drei verdienten Punkten. Nach neun Minuten kratzte Kohlbergs Keeper Tobias Bader einen 20-Meter Freistoß von Alexander Keller aus dem kurzen Eck. Die Jusi-Elf kam schwer in die Gänge, ging dennoch durch Spielertrainer Martin Schaich (nach Ecke von Pascal Kynast) in Fühung (27.).

Fünfzig Sekunden später kam dann die kalte Dusche für die Schaich / Kurz-Elf, Manuel Ivanovic markierte den schnellen Ausgleichstreffer zum 1:1 für die Hausherren (28.). Danach hatte der Gast vom Jusi Glück, Daniel Bauderer schoss das Leder ans Aluminium (38.). Mit dem Halbzeitpfiff gingen die Einheimischen aus Notzingen dann durch Lie Sambou-Sambou nicht unverdient mit 2:1 in Führung (45.), da war die TSVK-Abwehr nicht im Bilde.

Nach dem Wechsel zeigte sich das Jusi-Team von der besseren Seite und Kynast gelang per Handelfmeter das 2:2 (55.). Drei Minuten später bekam Kynast das runde Leder zugespielt, er ließ drei Notzinger Akteure stehen und netzte trocken zum dritten Kohlberger Treffer ein (58.). Die Rothemden spielten weiterhin offensiv, doch Kynast (65. / 68.) sowie Marco Mayer ( 72. / 74. Pfostentreffer) vergaben beste Tormöglichkeiten. Dann wurden die Gäste mit dem vierten Tor belohnt, Mayer netzte nach Querpass von Kynast ein und die Messe war endgültig gelesen (77.).

Den Schlusspunkt zum 5:2 Auswärtssieg machte Kynast selbst, er krönte seine starke Leistung mit seinem dritten Treffer im Notzinger Eichert (86.).

 

Aufstellung: Bader – Krieg – Euchner – Gräff – Schaich – Schüle – Ladengast – Mayer – Kynast – Ade – Hille – Maisch – Richter – F.Kurz – Schäfer

 

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – TSV Raidwangen

1 - 3

 

„Roigl siegen unterm Jusi –

Schiedsrichter verweigert dem TSVK einen Elfer“

 

 

Am verregneten Sonntag (02.09.) musste sich der TSV Kohlberg nach hartem Kampf dem Gast aus Raidwangen die Punkte überlassen. Zwei unterschiedliche Halbzeiten sahen die Zuschauer unterm Jusi. In Durchgang eins bestimmten meist die Gastgeber das Spielgeschehen, die Gäste wirkten eher passiv. Kohlberg hatte ein 8:2 Eckballverhältnis und die bessere Körpersprache. Nach einem Kynast-Eckball gingen die Rothemden durch Spielertrainer Martin Schaich mit 1:0 in Führung (25.). Ausgerechnet TSVK-Keeper Tobias Bader leitete die Wende ein, als er einen Eckball fallen ließ und Lucas Reuß zum 1:1 abstaubte (35.).

Der TSV Raidwangen kam dann elanvoller aus der Kabine und übernahm den Taktstock, Pascal Müller erzielte das schnelle 1:2 (49.), Andy Schäffer (55.) und Thomas Bachmann (65.) trafen zudem noch das Kohlberger Aluminium. Danach setzte sich Offensivspieler Daniel Richter durch, doch sein Torschuss aus spitzem Winkel konnte Raidwangens Matthias Franz noch vor der Torlinie klären (70.). Fünf Minuten später wurde Sebastian Schüle an der TSVR-Strafraumlinie zu Fall gebracht, doch der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Thomas Stierl (TSV Schlierbach) blieb aus. Es gab nur Freistoß für die Jusi-Elf. „Das war eine klare Fehlentscheidung“, ärgerte sich TSVK-Spielleiter Marco Medel. Die Achzehner-Elf hatte noch zwei weitere Möglichkeiten, doch Bachmann scheiterte an Torwart Bader (80.) und Marco Schott verzog das Leder um gut einen halben Meter (85.).

In der Schlussminute machte dann Timo Haubensack mit dem 3:1 vollends alles klar und bescherte den „Roigl“ drei Auswärtspunkte an der Kohlberger Hardtstraße (90.).

 

Aufstellung: Bader – Euchner (58.Dirr) – Völker – Gräff – Schaich – Ade (70.Maisch) – Ladengast – Mayer (70.Richter) – Kynast – Schüle (82.F.Kurz) – Hille

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

FV 09 Nürtingen II – TSV Kohlberg

5 - 5

 

„Tag der offenen Tür auf dem Nürtinger Wörth“

 

Am 2.Spieltag kam der TSV Kohlberg auf dem Kunstrasenplatz des FV 09 Nürtingen II nur zu einem mageren 5:5 Unentschieden. In den ersten zwanzig Minuten präsentierten sich die Gäste vom Jusi völlig von der Rolle und die 09-Fohlen gingen mit einem Doppelschlag von Maximilian Hornek (15. / 18.) mit 2:0 in Führung. Danach zeigte der TSVK eine bessere Körpersprache und drehte die Partie mit drei Treffern innerhalb zehn Minuten. Marco Mayer per Handelfmeter (30.), Trainer Oliver Kurz (33.) und Pascal Kynast (40.) netzten für die Rothemden zum 2:3 Pausenstand ein.

Nach Wiederbeginn markierte Thilo Fischbach mit einem 20-Meter Schuss den 3:3 Ausgleich (57.). Kohlbergs Kynast scheiterte dann mit einem Foulelfmeter an Nürtingens Keeper Arssijan Durakov, doch der Nachschuss brachte dann Kynast über die Torlinie zum 4:3 für die Jusi-Elf (61). Durch weitere individuelle Fehler in der Kohlberger Defensive schlugen die Einheimischen eiskalt zu. Khaled Alamir nahm die Geschenke dankend an und brachte die Hausherren mit zwei weiteren Toren in Führung (64. / 77.). Nun lag die Schaich / Kurz – Elf in Rückstand und kam drei Minuten vor Spielende in einer wahren Torflut noch durch Kynast zum 5:5 Ausgleichstreffer (87.) gegen die Bezirksligareserve aus Nürtingen.

 

Aufstellung: Bader – Euchner – Völker – Nimmrichter – Gräff – Schaich – O.Kurz (55.Schüle) – Mayer – Kynast – Ladengast (78.Ade) – Hille – (70.Krieg)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen

 


 

TSV Kohlberg – SV 07 Aich II

2 - 2

 

„Kohlberg vergeigt Auftakt und kommt über ein 2:2

gegen Aich II nicht hinaus“

 

Am 1.Spieltag (19.08.) in der neuen Saison 2018/19 kam der TSV Kohlberg im Heimspiel gegen den zweiten Anzug aus Aich zu einem enttäuschenden 2:2 Unentschieden.

Die Schaich / Kurz Schützlinge hatten in der ersten Halbzeit mehr Feldvorteile und die klareren Chancen, doch man ließ zu viel liegen.

Der Gast aus Aich ging nach einem unnötigen Ballverlust der Hausherren durch Valentin Baric in Führung (6.). Beste Möglichkeiten der Jusi-Elf hatte Neuzugang Marco Mayer, er scheiterte aber freistehend aus drei Metern an Gästekeeper Manuel Merkle und verzog aus spitzem Winkel (17. / 20.). Nach einem Eckstoß von Kohlbergs Patrick Dirr markierte Neuzugang Falko Krieg den Ausgleichstreffer (33). Einen weiteren Hochkaräter vergab noch vor der Pause Krieg (40.) und so ging es mit einem mageren 1:1 in die Kabinen.

Nach dem Wechsel hatten beide Mannschaften einige Stockfehler im Spielaufbau, dennoch hatte der TSV Kohlberg wieder gute Tormöglichkeiten ausgelassen. Stürmer Mayer mit Kopfball (57.) und Spielertrainer Martin Schaich (63.) setzten das Leder ans Aicher Aluminium. Nach einem Kynast-Freistoß von halb links netzte Mayer dann per Kopf zum 2:1 für die Einheimischen ein (66.).

Die Uhlberg-Elf kam dann noch in der Schlussphase nach einem Kohlberger Black-Out zum Ausgleichstreffer durch Baric (84).

Die letzte Möglichkeit hatte in der Nachspielzeit noch der eingewechselte Josha Nimmrichter, doch er köpfte die Kugel aus kurzer Distanz an den linken Außenpfosten (90.+2).

 

Aufstellung: Bader – Euchner – Völker (80.Nimmrichter) – Hille – Gräff – Schaich – Krieg (58.Richter) – F.Kurz – Mayer – Kynast (83.O.Kurz) – Dirr (46.Ladengast)

 

zur Tabelle B5

zurück zu den Terminen