NEWS 

Kinderferienprogramm 2018 der Gemeinde Kohlberg TSV Kohlberg Abteilung Turnen

Das Turni-Abzeichen

 

Das Turni-Abzeichen ist eine Sammlung von Aufgaben aus dem breiten Spektrum des Kinderturnens für Kinder zwischen 5 und 14 Jahren. Die Aufgaben sind als Stationen gegliedert. Zu jeder Station gibt es zudem ein kleines Bewegungssystem und weiterführende Ideen.

Wir freuen uns auf Euch!

 

Herzlich Willkommen sind alle Kinder im Alter von 5 bis 14 Jahre.

Mitzubringen sind Sportbekleidung und gutes Schuhwerk. Bitte lasst Eure keine Ketten + langen Ohrringe zu Hause. Und wie gewohnt bitte die Haare als Zopf zusammenbinden! evtl. Trinkflasche nicht vergessen!

 

Termin: 27. Juli 2018

Uhrzeit: 14.00 Uhr

Treffpunkt: Jusihalle, TSV Kohlberg, Abteilung Turnen

 

Anmeldung und Kontakt:
Gabi Röschel, Metzinger Str. 11, 72664 Kohlberg

Tel. 07025/6868, E-Mail ewald.roeschel@web.de

 

Teilnehmer: max. 35 Kinder

 

Selbstbeteiligung: 1,50 €

Erfolgreicher Spendenlauf – TSV Kohlberg / Abteilung Turnen in Kooperation mit der Grundschule am Jusi

Am vergangenen Freitag war es endlich wieder so weit. Nach acht Jahren Abstinenz hieß es in Kohlberg: Wir laufen für einen guten Zweck - wir laufen für das Hilfsprojekt ASHA21 - Hoffnung für Nepal

 

Ca. 100 Grundschulkinder waren am Freitagmorgen hoch motiviert am Start und wollten mit ihrem Einsatz für die armen Kinder in Nepal spenden. Über dieses Projekt wurden sie vorab vom 1. Vorsitzenden des Vereins, Herrn Oliver Keppeler, in der Schule informiert.

 

Das Patenschaftsprogramm wurde gegründet, um vor allem die armen Kinder in Nepal zu unterstützen und Ihnen eine Zukunft zu bieten. Nebenbei konnte in den letzten Jahren u.a. Kinderhäuser und Schulen aufgebaut werden.

 

Nach einer kurzen Ansprache der Rektorin Frau Wannek ging es für die Teilnehmer zum Aufwärmen. Anschließend durften die Schüler der Grundschule klassenweise auf die ca. 350m lange Strecke und der Startschuss wurde gegeben.

Angefeuert von den Eltern, Bekannten und Sponsoren holten die Läufer alles aus sich heraus. Während des Laufs wurden die Teilnehmer von Herrn Dedering, ehemaliger Lehrer der Grundschule, gekonnt motiviert und die Zuschauer mit eingebunden.

Viele Kinder schafften es, die Höchstrundenzahl von 30 zu erreichen. Denn je mehr Runden gelaufen wurden, umso mehr Geld kam für die Kinder in Nepal (50%), dem Förderverein der Grundschule am Jusi (25%) und den TSV Kohlberg (25%) zusammen. Im Anschluss an ihren Lauf haben die Schüler eine Urkunde und eine von der Bäckerei Pfäffle gespendete Brezel erhalten.

 

Insgesamt brachten es die Grundschulkinder auf stolze 2379 Runden, das ca. 951,6 km entspricht. So kamen an diesem sportlichen Freitagvormittag mehr als 9000 Euro zusammen. Ein großes Dankeschön geht an alle freiwilligen Helfer, die diesen Lauf unterstützten.

Kooperation Sportverein TSV Kohlberg mit Kindergarten Erfolgreiches Förderprogramm „Kinderturnen in der KiTa“

Wir wissen, die Entwicklung zu einer starken sportlichen Persönlichkeit beginnt bereits in jungen Jahren. Zum zweiten Mal in Folge hatte der TSV Kohlberg für das Förderprogramm „Kinderturnen in der KiTa“ für das KiTa-Jahr 2017/18 den Zuschlag erhalten.

 

„Mit dem Förderprogramm sensibilisieren wir für die Bedeutung von Bewegung im Kindesalter, tragen das Kinderturnen in die Öffentlichkeit und setzen einen Impuls, langfristige Kinderturnangebote im Kita-Alltag zu etablieren“, erklärt Gabi Röschel, Abteilungsleitung Turnen. Sie freut sich, dass der TSV Kohlberg bereits zum 2. Mal erfolgreich an diesem Projekt teilnimmt.

Damit ermöglichen wir Kindern einen Zugang zu einer regelmäßigen und hochwertigen motorischen Grundlagenausbildung durch Kinderturnen. Denn wissenschaftliche Studien belegen, dass Bewegung ein wichtiger Bestandteil einer gesunden Entwicklung von Kindern ist. Diese findet im Alltag der Jüngsten heutzutage aber immer weniger statt, weshalb die Kinderturnstiftung Baden-Württemberg gemeinsam mit ihren Partnern im Kita-Jahr 2015/2016 das Förderprogramm „Kinderturnen in der Kita“ ins Leben gerufen hat.

 

Es braucht nicht viel, um Kinder von jetzt auf gleich in Bewegung zu bringen. Einen Ball und eine Freifläche und schon kann es losgehen. Die Übungsleiterin des TSV, Verena Diecke, vermittelte den Kindern mit einer Vielzahl von verschiedenen Spielformen den Spaß an der Bewegung. Nun ist der Sport am Mittwoch in den letzten zwei Jahren ein integraler Bestandteil in der KiTa-Struktur geworden.

 

Ziel des gemeinnützigen organisierten Kindersports ist es, die Kinder für die Zukunft für den Schul- und Vereinssport zu motivieren, denn diese Institutionen fördern auf spielerische Art und Weise die Koordination, die Kooperation sowie die Teamfähigkeit. Der Kindersport-Club fördert die Sportvereine bei dieser verantwortungsvollen Aufgabe. „Und das finde ich sehr wichtig.“, so die Übungsleiterin Verena Diecke. Denn aus ihrer langjährigen, eigenen Erfahrung weiß sie, wie wichtig eine sportliche Förderung ab dem Kindergartenalter bis hinaus als Sportvereinsmitglied ist. Hier lernt man nicht nur die sportlichen Fähigkeiten, sondern auch, wie man sich in einem Team einfügen muss und dadurch auch das wichtige Selbstbewusstsein gestärkt wird. Dies muss man von Anfang an den Kindern vermitteln, um diese für die Zukunft stark zu machen.

 

Im Anschluss an die erfolgreiche Einbindung des KiTa-Sportes in das Kindergartenleben fand am 18.04.2018 ein sportlicher Round-Table mit der Projektreferentin Frau Gina Daubenfeld von der Kinderturnstiftung Baden-Württemberg und mit dem Mitarbeiter des STB, Herrn Jacob Schönball, statt. Beide konnten sich einen wirklich positiven Eindruck verschaffen. Denn die Begeisterung der Kinder war groß, da nicht lange gefackelt und die Sportstunde gemeinsam absolviert wurde. Verschiedene Fangspiele mit verschiedenen Schwierigkeitsgraden brachte zur Erwärmung mächtig viel Spaß, aber auch viel Schweiß. Die anschließenden kleinen Übungen zur Muskelkräftigung brachte zwar nicht die erhoffte Abkühlung, aber die Ruhe und Konzentration. Der Hauptteil der Sportstunde konzentrierte sich diesmal um das Sportelement „Der Reifen“. Dabei waren die Fertigkeiten der Koordination gefragt. Kreiseln, Zwirbeln, Balancieren und Springen; alle diese Varianten lassen sich mit dem Reifen üben. Der Ausklang der Sportstunde, fand mit dem Singspiel „Die Quitschi-Entenjagd“ statt. Hier strahlten alle Kinder, wie auch die Besucher, um die Wette. Denn wir waren alle zum Schluss, „Ein Team“.  

 

SPENDENLAUF "Wir laufen für ASHA21"

Spendenlauf in Kooperation mit Grundschule am Jusi

04.05.2018 – Wir laufen für ASHA21

 

Schon heute wollen wir Sie über unseren Spendenlauf zugunsten des Hilfsprojektes ASHA21- Hoffnung für Nepal informieren.

Wir, der TSV Kohlberg, führen in Kooperation mit der Grundschule am Jusi am Freitag, 4. Mai 2018 ab 9 Uhr einen Spendenlauf durch.

 

Jede/-er Schüler/-in sucht sich Sponsoren (Eltern, Freunde oder Geschäftsinhaber) die für jede gelaufene Runde einen bestimmten Betrag spenden. Der Lauf ist auf 30 Runden beschränkt. Nähere Infos und die Laufkartenverteilung erfolgt über die Schule.

 

Der Erlös (50%) kommt dem Hilfsprojekt ASHA21 zugute (1. Vorsitzender Oliver Keppeler), je 25% gehen an den TSV Kohlberg und die Grundschule.

Herr Oliver Keppeler wird die Schüler vorab in der Schule über das Hilfsprojekt informieren.

 

Einige Infos zu ASHA21:

Nepal ist eines der ärmsten Länder der Welt, viele Menschen leben weit unterhalb der Armutsgrenze. Noch immer ist es vielen Kindern nicht möglich eine Schule zu besuchen. Bewegt von der großen Not, welche vor allem Kinder betrifft, begannen wir mit einem Patenschaftsprogramm in Nepal. Die unbeschreibliche Armut in vielen Gegenden des Himalaya-Staates ist schwer zu ertragen. Die statistischen Zahlen von Unicef sprechen für sich:

  • Analphabetenrate: ca. 50 % (besonders in entlegenen Bergregionen)

  • durchschnittliche Lebenserwartung 67 Jahre

  • Sterblichkeitsrate bei Säuglingen im ersten Jahr 4,4 %

  • jährliches Einkommen pro Einwohner ca. 700 $

Durch den Auf- und Ausbau der Patenschaftsprogramme konnten und können wir vielen Kindern helfen, sie dürfen Heimat und Familie erfahren, können in die Schule gehen und haben somit eine Zukunft. "Bildung ist der Schlüssel zum Leben." In den letzten Jahren konnten wir neben den Patenschaftsprogrammen u.a. einige Kinderhäuser und Schulen aufbauen, medizinische Hilfe leisten oder nach den schweren Erdbeben 2015 beim Wiederaufbau mithelfen.

Wir – der TSV Kohlberg, die Grundschule am Jusi und der Verein ASHA21 freuen uns über motivierte Kinder, die mit Begeisterung dabei sind, Spaß haben und alles geben– für einen guten Zweck! Zuschauer sind herzlich willkommen.

Erfolgreiche Mädels und Jungs bei Hallenturnfest

Am 18.03. diesen Jahres starteten die Turnerinnen und Turner des
TSV Kohlberg bei Eis und Schnee zum diesjährigen Hallenturnfest nach Plochingen. Dort trafen sich 420 Kinder aus 19 Turngauvereinen. Für einige unserer Kinder war es der erste Wettkampf.

 

Im STB-Kindercup-Gerätturnen startete der Jahrgang 2011/2012.

In der Mannschaftswertung erreichten Jule Mager, Cornelia Lier, Sebastian Ardelean und Sebastian Lier den 3. Platz. In der Einzelwertung belegte Jule Mager den 2. Platz gefolgt von Cornelia Lier auf Platz 9, Sebastian Lier auf Platz 16 und Sebastian Ardelean auf Platz 21 der 32 Teilnehmer.

 

Beim Turnen am Gerät erreichte Paul Krieg in seiner Altersklasse (2010) den 12. Platz.

Fabian Lier konnte sich in seiner Altersklasse (2009) den 4. Platz sichern.

Im Jahrgang 2008 traten Robin Seiffarth und Lasse Geiger an. Robin belegte den 4. Platz, gefolgt von Lasse auf Platz 7.

Im Jahrgang 2007 turnte sich Silas Bauder auf den 6. Platz, Jan Besemer auf den 7. Platz und Paul Pfeiffer erreichte Platz 9.

In der Mannschaftswertung (2007/2008) standen Lasse Geiger, Robin Seiffarth, Paul Pfeiffer, Silas Bauder und Jan Besemer auf dem Podest und bekamen den Pokal für den 2. Platz.

 

Im zweiten Durchgang waren Hanna Bauder und Sara Schietinger an der Reihe. Sie starteten in der Gruppe der Anfängerinnen 8 Jahre. Die Mädchen haben erst im letzten September mit dem Turnen begonnen und konnten sich bei ihrem ersten Wettkampf sehr gut präsentieren. Hanna gewann den Wettbewerb der 22 Mädchen und Sara wurde dritte.

 

Im dritten Durchgang kämpften die fortgeschrittenen Mädchen um Pokale und Medaillen. Hier war die Konkurrenz sehr groß. Mehrere Vereine hatten in diesem Jahr auf einen Start beim höchsten Wettkampf des Turngau Neckar-Teck, den Gaumeisterschaften verzichtet, um beim Hallenturnfest startberechtigt zu sein. Bei den 8-Jährigen erreichte Lena Kicherer Rang 2, Laura Merz Rang 3, Anna Krieg Rang 12. Bei den 9-Jährigen erturnte sich Romy Müller Rang 3. Unter den 6 angetretenen Mannschaften waren diese vier Mädchen unschlagbar und holten sich verdient die Siegerpokale.

 

Nicht ganz so gut lief es bei den 10/11-Jährigen. Die Siegerinnen aus 2017 mussten sich nun mit deutlich höheren Schwierigkeitsstufen auseinander-setzten. Dies gelang noch nicht an allen Geräten. Vor allem am Schwebebalken kamen die Mädels nicht zurecht und mussten Stürze hinnehmen. Im Feld der 11-Jährigen erreichte Annelie Wetztel vor allem durch sehr gute Leistungen am Reck und Boden Rang 4. Im Jahrgang 2008 wurde Lena Egner 13., Rosalie Eckstein 22. und Enya Nau 24. In der Mannschaftswertung erreichten sie Platz 6 der 9 Mannschaften.

 

Unsere Einzelstarterinnen konnten gute Leistungen erzielen. Bei den Mädchen des Jahrganges 2006 erreichte Monalie Kaufmann den 2. Platz. Vor allem ihre hervorragende Darbietung am Boden und der zum ersten Mal im Wettkampf gezeigten Handstandüberschlag am Sprungtisch brachten hohe Wertungen ein. Mit sehr schön geturnten Übungen erreichten Lara Bangert Platz 10 und Nina Besemer bei den 13-Jährigen Platz 12.

 

Herzlichen Glückwunsch unseren Turnerinnen und Turnern, wir sind sehr stolz auf eure Leistungen! Macht weiter so und habt viel Spaß dabei.

 

Olympiade der Tiere

Bereits am Freitag ließen die Schüler der Grundschule am Jusi die Jusihalle beben. Ca. 100 Schüler traten zur Hallenolympiade an, die bereits zum sechsten Mal in Kooperation mit dem TSV Kohlberg stattfand.

 

Nach der Begrüßung und einer kurzen Einweisung, gab es für die Kinder kein Halten mehr. Sie drehten ihre Aufwärmrunden, wobei die Mädels von Frau Bronni und die Jungs von Frau Allgaier angeleitet wurden.

 

Die Schülerinnen und Schüler waren bereits in 12 Gruppen eingeteilt, deren Gruppenführer jeweils ein Schüler aus der 4. Klasse war. Jede Gruppe wurde einem Tier zugeordnet, so bevölkerten Giraffen, Affen, Leoparden und andere wilde Tiere die Jusihalle.

 

Dann verteilten sich die Gruppen an die 12 Stationen. Dort wurden sie von Lehrern, Eltern, unserem Schulsozialarbeiter Herr Amann und Helfer des TSV Kohlberg in die jeweilige Station eingewiesen. Es galt z.Bsp. innerhalb das Team´s einen Ball mit den Füßen weiterzureichen, an dem Schwebebalken hängend voran zu kommen oder mit einem Ball Hütchen von der Bank zu schießen. Ziel war es innerhalb von drei Minuten so viele Punkte wie möglich als Team zu erreichen. Dabei kam es auf Teamgeist, Geschicklichkeit und Geschwindigkeit an. Die Kinder feuerten sich gegenseitig an und erarbeiteten so viele Punkte für ihre Teams.

 

Am Ende wurde es spannend. Die Kinder wollten ihre Platzierung und ihre erreichten Punkte wissen. Frau Wannek las die Platzierungen vor und betonte, dass alle Teilnehmer dieser Veranstaltung Gewinner sind. Alle Kinder bekamen einen Müsliriegel, die Plätze 1 bis 3 eine Urkunde und der 1. Platz, der dieses Mal an die Löwen ging, bekam einen Preis.

 

Es war ein sehr schöner Vormittag und alle hatten riesig Spaß. Jeder Schüler, der noch nicht in einer der Gruppen des TSV Kohlberg aktiv ist und durch die Olympiade Spaß an Bewegung bekommen hat, wurde recht herzlich zu den Übungsstunden eingeladen.